Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

eingeredete liebe?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Sokrates, 10 November 2001.

  1. Sokrates
    Gast
    0
    ich frage mich, ob man sich die liebe zu jemandem auch einreden kann, z.b. aus einsamkeit oder so. ich würde das jetzt noch gerne näher erläutern, aber ich finde die richtigen worte grad nich.

    ich versuchsmal:
    man glaubt, eine person zu lieben (mit herzklopfen und was dazu gehört), tut es aber in wahrheit nicht.

    ist sowas (über längere zeit) nach eurer meinung möglich oder handelt es sich dabei "nur" um schwärmerei? oder ist liebe sowieso nur der ausgeprägte wunsch nach zweisamkeit? (auweia, das kann heiß werden... :ashamed:)

    greetz (und nicht zu hitzig *g*)
     
    #1
    Sokrates, 10 November 2001
  2. Schnucki
    Schnucki (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    752
    103
    3
    nicht angegeben
    Schwierig, aber ich denke mal das man es sich schon irgendwie einreden kann z.B. aus Einsamkeit. Aber ich kann mir auch vorstellen das dieses Einreden einfach noch eine Unsicherheit ist ob man verliebt ist. Ich glaub in so einer Situation war ich auch schonmal...und das ist echt nicht einfach zu erklären. Aber ich denke wenns auf Dauer nicht mehr mit Gefühlen wird (vorausgesetzt man ist mit einer bestimmten Person zusammen) dann ist es einfach kein Verliebtsein und ich das würde wohl kaum gut gehn.
     
    #2
    Schnucki, 10 November 2001
  3. DocDebil
    DocDebil (42)
    im Ruhestand
    1.048
    248
    447
    nicht angegeben
    Ja, das gibt's....
    Ist eine härtere Version des "Schwärmens". Das kennen wir von den Boygroups - "I LOVE YOU!" usw.
    Du kennst zwar den Schwarm genau - aber empfindest Gefühle, welche wie "Liebe" scheinen. Allerdings fehlen bei diesen Gefühlen: "Verständnis, Zuneigung, Vertrauen, Gemeinsamkeit - all das, was Liebe erst zur Liebe macht...".
    Darum ist eine Unterscheidung zwischen Schwärmen und Verliebt sein ganz wichtig!
     
    #3
    DocDebil, 10 November 2001
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. Raddly
    Gast
    0
    Hi!
    Natürlich gibt es sowas! Es kommt jawohl öfters vor, dass welche zusammen sind und das nur, weil sie Angst haben sonst keinen abzukriegen, also folglich allein zu sein. Mit Liebe hat das dann eigentlich nichts zu tun.
    Aber ich bin der Meinung, dass man nie echte, wahre Liebe mit so etwas wie nur dem Wunsch nach Zweisamkeit vergleichen, denn dann hat man die echte Liebe wohl noch nicht kennen gelernt!

    So long Raddly :zwinker:
     
    #4
    Raddly, 10 November 2001
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  5. Suzie
    Gast
    0
    Doch, ich muß auch sagen, daß es so etwas gibt! Hab das auch selbst schon erlebt, wenn auch nicht ganz so krass - also, ich war nie der Meinung, daß es tatsächlich Liebe ist!
    Bei meinem Ex- (und gleichzeitig ersten) Freund war es so ähnlich...
    Ich fand ihn total nett, konnte mich echt gut mit ihm unterhalten, hatte schon auch einige Gemeinsamkeiten mit ihm, und es war wirklich schön, mit ihm zusammenzusein. Aber es war wohl doch nicht mehr als nur eine Wunschvorstellung... ich fand es toll, einen Freund zu haben, und allein das war schon total überwältigend - jemanden zum Küssen und Umarmen und Händchenhalten...
    Es war eigentlich, wie ich inzwischen weiß (und damals auch schon irgendwie geahnt habe) auch eine Art "eingeredete" Liebe. Ich dachte, wir sind zusammen, da muß man solche Gefühle haben. Außerdem hatte ich keine Vergleichsmöglichkeit - ich wußte nicht, daß es noch soviel schöner sein kann!
    Allerdings, wo ich das dann ganz deutlich gemerkt hab: Als er nach ca. anderthalb Monaten mit mir Schluß gemacht hat, war ich zwar schon ein bißchen traurig. Aber eigentlich hab ich das ziemlich schnell überwunden... Es war schade, daß ich niemanden mehr hatte - aber IHN als Person hab ich eigentlich nicht wirklich vermißt.
    Mit meinem jetzigen Freund ist das ganz, ganz anders. Aber na ja, das andere war eben auch eine Erfahrung, und eigentlich bereue ich das nicht unbedingt.
    So wie Raddly gemeint hat, war es bei mir aber nicht! Ich hatte den Freund damals nicht, weil ich Angst hatte, ich kriege keinen ab! Ich hab ihn wirklich gemocht, und wie gesagt, für mich war diese Beziehung damals das Höchste der Gefühle. Ich wußte einfach nicht, daß es auch anders sein kann! Insofern war es wohl schon irgendwie "eingeredet" - allerdings nicht bewußt!

    Hoffe ihr könnt damit irgendwas anfangen... Ist etwas konfus, und die Tipperei klappt heut auch nicht gescheit, mache voll viele Fehler und geht auch total langsam, weil ich an meiner rechten Hand einen Verband hab...

    Grüße
    Suzie
     
    #5
    Suzie, 10 November 2001
  6. Loveparade
    Gast
    0
    Ich denke schon, dass es Pärchen gibt, die sozusagen nur aus "Langeweile" zusammen sind.
    Ich persönlich könnte mir sowas aber nicht vorstellen.
    Ne Beziehung ohne Bauchkribbeln und so... nääää das wär nix für mich :cool2:
     
    #6
    Loveparade, 11 November 2001
  7. Sokrates
    Gast
    0
    da scheinen die meinungen ja weitgehend übereinzustimmen. stellt sich mir weiterhin die frage, welcher teil des (unter-)bewußtseins der stärkste ist... da sind also weitere beobachtungen und überlegungen notwendig.

    <BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:</font><HR>Original erstellt von DocDebil:
    <STRONG>Das kennen wir von den Boygroups - "I LOVE YOU!"</STRONG>[/quote]

    *g* dieses phänomen wäre sicherlich auch eine weitere untersuchung wert :grin: obwohl ich denke, daß dieses beispiel nicht so *ganz* als antwort auf meine frage gilt, da es sich bei den hier angesprochenen personen ja immer um berühmtheiten und so weiter handelt, aber trotzdem ein interessanter aspekt :smile:

    so long,

    greetz
     
    #7
    Sokrates, 11 November 2001
  8. succubi
    Gast
    0
    das man denkt das man jemanden liebt... ja das gibt es.
    ich denk, dass das auch öfters so bei beziehungen is, bei denen der alltag schon eingezogen is. man is zu bequem und zu sehr an den anderen gewöhnt um sich einzugestehen, dass man den anderen eigentlich von den gefühlen her nur mehr als guten freund sieht.
    oder man will es einfach selbst nicht wahrhaben, weil man bei dem kleinsten gedanken daran den anderen nicht mehr so gern zu haben wie es mal war ein mächtig schlechtes gewissen hat.

    ja jaaa, der mensch is ein komisches tier...

    LG succubi :drool:
     
    #8
    succubi, 11 November 2001
    • Danke (import) Danke (import) x 9
  9. Amber
    Gast
    0
    klar gibts des! Spreche da aus Erfahrung :zwinker:
     
    #9
    Amber, 11 November 2001
    • Danke (import) Danke (import) x 3
  10. TeraByte
    Gast
    0
    Wenn die "Empfehlung" eines Freundes von der man sich beeinflussen lässt auch zählt - dann ist mir das schon mal passiert - leider während meiner Beziehung und fast hätte ich dafür meine echte Liebe aufgegeben...
    Und das obwohl ich wusste das ich mit der ( eingebildeten ) Angebetenen absolut nicht zusammenpassen würde, aber wahrhaben wollte ich es nicht - ich war ja verliebt... oder doch nicht? :zwinker:

    War keine schöne Erfahrung und ich bereue es immer noch das ich so ins Wanken geriet.
     
    #10
    TeraByte, 12 November 2001
    • Danke (import) Danke (import) x 7

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - eingeredete liebe
Annie_90
Aufklärung & Verhütung Forum
30 Oktober 2015
5 Antworten
Tinkerbell
Aufklärung & Verhütung Forum
8 Juni 2012
10 Antworten
Test