Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eingerostete Ehe der Eltern

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Riddle, 17 Dezember 2007.

  1. Riddle
    Riddle (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    266
    101
    0
    nicht angegeben
    Was mich schon länger beschäftigt, aber mir bislang keine zu großen Sorgen gemacht hat, ist die Ehe und Partnerschaft meiner Eltern. Ich habe in den letzten Jahren beobachtet, dass sie eigentlich bloß noch nebeneinanderher leben und so gut wie keinen gemeinsamen Aktivitäten nachgehen. Mal kurz zu meinem Vater und meiner Mutter:

    Vater: Handwerklich sehr geschickt und macht alles am Haus selbst, wenn er nicht gerade arbeiten ist. Arbeitet ca. 40 Stunden in der Woche hauptberuflich und eigentlich so gut wie seine komplette Freizeit am Haus. Nebenbei wird ein Buch gelesen, Motorad gefahren, abends mit meiner Mutter ferngesehen. Das war's.

    Meine Mutter ist Hausfrau und verlässt das Haus von sich aus eigentlich nur zum Einkaufen, meine Großeltern mütterlicherseits wohnen im selben Haus, und dort verbringt sie die Hälfte ihrer arbeitsfreien Zeit, wobei ich finde, dass sie es mit Sauberkeit etwas übertreibt, ich finde sie pingelig.

    Beide zusammen gehen - wenn's hoch kommt - alle 3 Monate mal ins Kino, fahren etwa 2 mal im Jahr zu Freunden nach Stuttgart, sehen abends meistens fern oder... streiten sich wegen Kleinigkeiten! Das heißt: Laut meinem Vater kann man es meiner Mutter nie Recht machen, sie wäre nur am mosern und ständig unzufrieden. Laut meiner Mutter ist mein Vater total vergesslich, unzuverlässig und unpünktlich. Übrigens: Freunde, wie ich sie kenne (regelmäßig telefonieren, treffen, weggehen), haben meine Eltern gar nicht. Allerdings sind sie nicht introvertiert oder so, sondern kommen dank ihrer absolut schlecht genutzten Freizeit zu nichts, was ihnen gemeinsam Spaß macht. Ich habe das Gefühl, sie sind bloß noch aus Gewohnheit, finanziellen Gründen und dem sicheren Lebensstandard zusammen. Es ist ewig her, dass ich gesehen habe, wie mein Vater meiner Mutter einen Kuss gibt. Beide sind Mitte 40, ich habe zwei Geschwister im Alter 16 und 18.

    Kann ich als ältestes Kind meine Eltern vielleicht irgendwie in eine Richtung lenken, in der beide quasi mal wieder miteinander Spaß haben und merken, dass sie vor über 20 Jahren mal aus Liebe geheiratet haben? Kann ich sie irgendwie wachrütteln? Oder könnte ich eventuell sogar riskieren, dass ich sie dermaßen wachrüttel, dass sie sich trennen?

    Übrigens: Ich will auch mal heiraten und eine Familie gründen... aber so wie die Ehe meiner Eltern soll sie nicht enden :geknickt:

    Kennt ihr die Situation vielleicht sogar? Wäre schön, sich hier mal mit anderen austauschen zu können.
     
    #1
    Riddle, 17 Dezember 2007
  2. sternschnuppe83
    Verbringt hier viel Zeit
    1.105
    121
    0
    Verheiratet
    .....
     
    #2
    sternschnuppe83, 17 Dezember 2007
  3. franke
    franke (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    47
    91
    0
    Single
    Hallo Riddle,

    also bei mir ist das auch irgendwie ähnlich. Wobei bei mir noch hinzukommt, dass mein Vater generell ein sehr ungeselliger Typ ist und meine Mutter eher gesellig. Ich mache mir über das Thema im Moment auch oft Gedanken bzw. Sorgen.
    Ich habe auch zwei jüngere Geschwister. Im Prinzip kannst du schon auch ein bisschen was dazu beitragen.
    Ich wohne zwar nicht mehr zu Hause und bin auch relative selten über Wochenenden zu Hause aber wenn ich dann mal da bin, dann guck ich schon, dass wir alle wenigstens etwas zusammen machen. Nehme dabei allerdings auch in Kauf, dass es Dinge sind, die ich eher selten von mir alleine aus machen würde (z.B. wandern). Nur das gemeinsame Shoppen (also zu fünft) haben wir inzwischen wieder aufgegeben, weil das meistens alles nur noch schlimmer macht. :smile:
    Naja letzendlich glaube ich aber, dass Eltern alt genug sein sollten, selbst zu wissen, ob sie mit ihrem Leben zufrieden sind. Ich würde an deiner Stelle es nicht darauf anlegen, dass es deswegen einen richtigen Krach zu Hause gibt.
    Und wer weiß, vielleicht sind wir in 20 bis 30 Jahren auch so?
     
    #3
    franke, 17 Dezember 2007
  4. Druss
    Druss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    also bei mir herrscht zwar auch alltag aber "mehr" als bei euch ist da schon...


    hmmm was tun...?
    hast du denn zu einem der beiden einen "lockeren" kontakt? sprich das du mal reden könntest?
    ich hatte halt die idee das du (nein besser ihr) ihnen einen schönen abend als gutschein schenkt :smile:
    also mit theater, essen und übertrieben gesagt 1000 kerzen in herzform wenn sie heimkommen :zwinker:
    oder das ihr das so deichselt das ihr "kinder" ein tolles menü im candellightdinner-style kocht :zwinker:
    vielleicht wäre es halt nicht schlecht das vorher bisschen auszuchecken... :engel:

    keine ahnung ob sowas was für euch ist :zwinker:
     
    #4
    Druss, 18 Dezember 2007
  5. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Meine Eltern sagen sich auch nicht dass sie sich lieben. Sie geben sich Bussi beim verabschieden wenn er in die Arbeit geht und zur Begrüßung wenn er heim kommt. Zum Geb, Weihnachten, Namenstag gibt es Rote Rosen und eine Karte wo drauf steht In Liebe.... dein(e)...

    Sie machen auch relativ viel. Gehen in Konzerte, Veranstaltungen, Sie laden Freunde ein, werden eingeladen. Ins Kino gehen sie nie das macht meine Mama lieber mit mir. Papa ist auch noch in einem Club vertreten und durch seinen Beruf kennt er einen Haufen Leute, wo sie auch eingeladen werden.

    Du könntest ja deinen Eltern zb als Weihnachtsgeschenk ein Gutschein für ein gemeinsames WE schenken in einem Wellnesshotel zb. Oder das Haus schön herrichten an einem Abend was tolles für die zwei kochen damit sie Zeit miteinander verbringen. Sich wieder näher kommen!

    Alles Liebe!
     
    #5
    capricorn84, 18 Dezember 2007
  6. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.904
    398
    4.245
    Verliebt
    Ich bin ja fast im Alter deiner Eltern, nur sind meine Kinder noch kleiner.
    Soo ungewöhnlich finde ich das Liebesleben deiner Eltern nicht.

    Das fängt tatsächlich mit der Geburt der Kinder an, das man sich ein wenig distanziert, irgendwann findet das Intimleben nur noch in Abwesenheit der Kinder statt, alles andere ist Familienzeit, Arbeitszeit, Sport, Fernsehzeit usw. und müde und kaputt macht der Alltag auch.
    Effektiv bleiben da pro Tag nur noch ganz wenige Minuten (die kurz vor dem Einschlafen), die man bewusst miteinander verbringt. Das bringt Frust nicht unbedingt auf den Partner, aber man lässt es halt gerne an ihm aus.

    Nur wenige Paare kommen wieder aus dem Trott raus und geben auf, jeder lebt für sich ja nicht schlecht, nur halt nicht mehr gemeinsam, irgendwann weiß man auch gar nicht mehr was einem fehlt.

    Bei meinem Mann und mir ist das zum Glück anscheinend noch nicht so schlimm, wobei ich Ansätze wie bei deinen Eltern auch bei uns (vorallem bei meinem Mann) feststellen kann.
    Allerdings pflegen wir immer noch gemeinsame ausserhäusliche Aktivitäten, haben einen großen gemeinsamen Freundeskreis, gehen (und geben) ständig gemeinsam oder getrennt (Babysitterproblem) auf Partys, haben Ehrenämter (was leider auch viel gemeinsame Zeit schluckt aber die eigene Person aufwertet, was auch wichtig ist), gehen auf Konzerte, gemeinsam oder mit Freunden essen, zum Fußball usw.


    Wirklich was dagegen zu unternehmen ist schwer.
    Essensgutschein, 10er Karte im Fitnessstudio, Konzertkarten, Ausflug... usw. können mal ein Anfang sein sind aber meist aufgesetzt udn nur einmalig, wenn es nicht von den Partnern selbst kommt, aber wichtig um einfach nur mal zu zeigen, dass es da noch eine andere Welt da draussen gibt, an der man gemeinsam Spaß haben und teilnehmen kann.
    Genauso wichtig (fast wichtiger) finde ich aber auch, dass jeder für sich alleine etwas schönes unternimmt, persönlichen Freiraum hat, nur dann kann sich auch wieder ein Klima entwickeln, für partnerschaftliche Unternehmungen.
    Genauso wichtig ist es mal komplett als Familie, was schönes zu erleben, am besten das alles einmal abgedeckt wird, eigene Interessen, partnerschaftliche und die der Familie.
    Jeder als Person gewürdigt und doch auch als Verbund von Menschen die sich lieben.
    Die Kommunikation muss auch am laufen gehalten werden, redet miteinander, regelmäßige Familienmahlzeiten, auch wenns nervt als Jugendliche usw.:zwinker:
     
    #6
    User 71335, 18 Dezember 2007
  7. nachbarin88
    Verbringt hier viel Zeit
    257
    113
    60
    nicht angegeben
    meine eltern (mitte 50) haben zwar viele freunde und sind in letzter zeti auch viel unterwegs bei den selbigen, aber streiten tun sie sich dennoch ständig. mein vater ist im ruhestand und daher theoretisch den gnazen tag zu hause, meine mutter nervt das und will gar nicht daran denken wenn ich irgendwann ausziehe und sie mit ihm die ganze zeit alleine ist :tongue: sie streiten sich wegen belanglosen sachen, die bis um erbrechen aufgebauscht werden. aber ich habe die erfahrung gemacht das es einfahc nichts bringt, wenn ich mich da einmische. dann sind sie nur eingeschnappt weil dann ja für einen "partei ergreife" wobei ich nur vermitteln will ...

    klar, bei dir muss es jetzt nicht so schlimm sein :zwinker: aber ich denke einfach das man da nichts machen kann... nach so langer zeit ist es einfach normal (wenn auch nicht optimal) das man nur noch "so" zusammenlebt. Wenn sie nichts ändern wollen, kriegst du sie auch nicht dazu. Ansonsten könntest du natürlich probieren selbst irgendwelche Aktivitäten auf die Beine zu stellen wo dann alle zusammen mit müssen...
     
    #7
    nachbarin88, 18 Dezember 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eingerostete Ehe Eltern
Windspiel25
Kummerkasten Forum
2 September 2015
34 Antworten
Gilead
Kummerkasten Forum
20 November 2015
115 Antworten
Larian
Kummerkasten Forum
20 Oktober 2007
1 Antworten