Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Einsamkeit bringt einen noch um.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Mondschein, 3 November 2005.

  1. Mondschein
    Gast
    0
    Ich bin sehr einsam was mir immer mehr Probleme bereitet. Ich bin echt unglücklich deswegen. Ich habe keine Freunde. Wenn ich selber nicht in der Situation wäre würde ich es nicht glauben. Ich selbst bin normal und lache gerne. Bin individuell,hilfsbereit und kein Arschkriecher. Ich habe dennoch niemanden.

    Ich habe den Eindruck die wenigen Leute die ich kennenlerne sind dazu auch noch alle nicht in Ordnung. Es macht mir nie Spass mit solchen Leuten zusammen zu sein. Als wäre ich dazu bestimmt alleine zu sein. Ausnahmen gibts. Vor einigen Monaten war ich unterwegs auf einem Seminar und da lernte ich echt nette Leute kennen. Ich war echt glücklich und habe das Zuhause absolut vergessen. Wir gingen aus und ich fühlte mich auch akzeptiert. Gerade ein Kollege war da sehr zuvorkommend. Das ich solche Leute nie in meinem Umfeld kennenlernen kann ist traurig.

    Wo ich hier mit einem Kumpel ausging fühlte ich mich immer so verkrampft. Es machte mir kein Spass. Ihn sehe ich auch nicht mehr da er nie Lust auf etwas hatte.

    Langsam macht mir diese Situation Angst da ich die Hoffnung aufgebe das sich etwas ändert. Gerade wenn man niemanden hat kommt auch niemand neues dazu. Ist wie bei den Fans und den Stars

    Da ich nun 25 bin und nicht die Schule besuche ist es echt schwierig jemanden kennenzulernen.Andere gründen auch Familien und ich habe nicht mal Freunde.

    Kann es sein das ich die Menschen zu schnell durchschaue und es daher niemanden gibt der mir zusagt? Es ist unfassbar das alle Bekannten falsch sind. Wenn ich gerufen werde dann spüre ich schon das es deswegen ist weil man sonst niemanden hat oder jemanden fahren muss. Da gehe ich lieber nicht mehr.

    Weiss nicht in was für ein Verein ich eintreten sollte. Oder was man sonst anstellen kann. Wer könnte mir einen Rat geben. Es ist mir mittlerweile so penlich vor den Nachbarn und der Umwelt immer zu Hause rumzuhocken. Und das man nie Besuch bekommt ausser von den Eltern. Vesuche es bei der Arbeit auch immer zu überdecken.
    Die die Freunde haben können mich bestimmt gar nicht verstehen.
    Und es muss immer Abends kommen wie jetzt so das ich nicht direkt einschlafen kann.
     
    #1
    Mondschein, 3 November 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht machst du dir einfach nur zu viele Gedanken darum. Menschen sind nicht immer so moralisch wie man es gerne hätte. Selbst ist man ja auch nicht so. Insofern muss man viele eine Chance geben, vor allem in Bezug auf Vorurteile.

    Verein oder so etwas in die Richtung ist natürlich eine gute Idee. Orientier dich einfach mal an deinen Hobbies. Danach kannst du ja entscheiden was sehr passend ist.

    Oft ist es auch schön, mal wieder Kontakt mit den Leuten aus seiner Kindheit wieder aufzunehmen.
    Letztens hatte sich ein Alter Freund bei mir gemeldet. Wir hatten vorher bestimmt 10 Jahre keinen Kontakt. Jetzt sehen wir uns wieder häufiger.
    Also auch eine nette Möglichkeit.
     
    #2
    Doc Magoos, 3 November 2005
  3. SunnyBee85
    Benutzer gesperrt
    1.535
    123
    2
    nicht angegeben
    Hast mein Mitgefühl, weil es mir leider auch oft so geht.
    Ich hab meistens keinen an den ich mich wenden kann um zu sprechen oder so. Meine Eltern sind so in ihrem Arbeits- und Alltagsstress das sie mich oft nicht richtig wahr nehmen und meine Probleme sind für sie leider nur schnell abzuhakende Lapalien.

    Ich suche neue leute. Bin eigentlich so wie du ein echt lebenslustiger, unternehmungsfreudiger, hilfsbereiter, humorvoller Mensch. Aber leider glückt es mir wie in meinem Thread nicht freundschaftlich ein Bein auf den Boden zu bekommen.

    Überdies wünsche ich mir nichts mehr als eine Beziehung. Eine lange, stabile, glückliche und wirklich ernst gemeinte Beziehung. Doch durch den Freundemangel bin ich leider auch in diesem Bereich komplett ausgebremst.

    Ich hoffe das es beide für uns so kommt wie meine Mom es immer sagt :" Es gibt nichts schlechtes, das nicht zum guten werden kann."
     
    #3
    SunnyBee85, 3 November 2005
  4. Fanta
    Verbringt hier viel Zeit
    34
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich kann das auch ganz gut nachvollziehen. Ich hatte bisher auch immer nur Pech. Ich weiß nicht was ich falsch mache, aber früher wurde oftmals meine Gutmütigkeit ausgenutzt. Falsche Freunde hatte ich schon eine Menge. Aber Menschen zu finden, die auch mal für einen etwas tun, sind sehr schwer.

    Früher während der Schulzeit wurde ich oft wegen meine Hautfarbe gemobt.

    Familie gibt es nicht mehr wirklich...

    Aber eigentlich darf ich mich nicht beschweren. Ich bin gesund und kann mich auch so am Leben erfreuen.

    Auch wie Menschen auf den Gefühlen ihrer Partner rum trampeln. Ich selbst musste schon erleben wie es sich anfühlt wenn sein Partner Zwei Gleisig fährt. Ich selbst würde so etwas nie machen. Aber trotzdem hat es mich getroffen.
    Gerade dann wenn man nur wenige oder keinePersonen hat auf die man bauen kann, lassen diese einen Fallen. Sei es in einer Beziehung oder Freundschaft.

    Also Ihr seit nicht die einzigen, denen es so geht. Aber es geht auch ganz gewiß wieder aufwärts. Man darf sich nur unterkriegen lassen. Jeder ist seines Glückes Schmied...
     
    #4
    Fanta, 3 November 2005
  5. Kojote
    Gast
    0
    Hey ihr,

    lasst doch den Kopf nicht hängen.
    Nicht immer ist alles im Leben so wie man es gerne hätte.
    Mir ging es auch ein paar Jahre so.
    Hatte für eine Frau alles aufgegeben! Freunde / Bekannte / alles.
    Nach der Trennung stand ich alleine da.
    Hatte niemanden! Und ich meine wirklich niemanden... ausser Familie.

    Aber nach und nach lernte ich Leute kennen. Vielleicht war der ein oder andere dabei den ich nicht mochte.
    Aber durch diesen habe ich wieder neue Leute kennengelernt.
    Und heute geht es mir wieder 1A :smile:
    Ich kann nicht klagen :zwinker:

    Es heisst nicht das man sich mit unangenehmen menschen in seinem Umfeld umgeben muss.
    Aber auch diese können einen weiterbringen :smile:

    Last den Kopf nicht hängen!
    Habt mut!
    Steht zu euch selbst und ihr werdet sehen das alles wieder wird.
    Menschen sind nicht dafür gemacht alleine zu sein! Und auch ihr werdet es nicht immer sein!

    Geht in Vereine
    Oder trefft euch mit Schulkollegen / Arbeitskollegen
    Lernt neue Leute kennen in dem ihr weg geht.
    Ihr werdet sehen. Immerwieder zwischen all den Menschen sticht der ein oder andere heraus mit dem ihr super klar kommt :smile:
     
    #5
    Kojote, 3 November 2005
  6. Mondschein
    Gast
    0
    Danke euch für eure Beiträge!


    Die Leute die gerne quatschen kommen somit mit jedem in Gespräch und kennen dann viele. Ich rede nur gerne mit Leuten die ich sehr mag. Ansonsten bin ich schweigsamer.

    Aber auf diesem Seminar war es so als kenne ich die Leute seit Jahren. Man war offen und konnte über fast alles reden. Und das vom ersten Tag an. Das fand ich unglaublich. Einige Leute kenne ich seit jahren und man ist nicht offen de Gegenüber.

    Das sind natürlich Wunschfreunde aber das ist schwer zu finden. Ich denke das ihr Recht habt wenn man auch mit denen zusammen ist die einem nicht ganz zusagen weil man ja dadurch auch dritte trifft die nett sind.

    War vor kurzem bei der Stadtverwaltung und habe da gewartet. Da kommt eine gutaussehende Schwarze und ich dachte wow hat die eine Figur. Sie setzte sich neben mir und fing nach kurzem mich zu fragen wo ich herkomme etc. Ich fand sie sehr nett. Ich ging dann in einen Raum rein sie auch. Wo ich rauskam wartete sie auf mich. Irgendwie ahnte ich dies aber vorher schon :smile:

    Naja sie fragte mich ob ich in die Stadt fahre und sie mitnehmen kann. Dies tat ich dann auch. Ich fuhr an ihrerer Arbeitsstelle vorbei und sie meinte es wäre schön wenn wir uns nochmal sehen würden. Ich wollte da sagen naja das ist kein Problem. Man kann ja handynummern austauschen. Habe es aber nicht gesagt. Am übernächsten Tag schaute ich in dem Laden wo sie arbeitet und sie war nicht. Naja kein Problem ich musste zum Frisör und schaute mir in einem Laden paar CDs an. Wen treffe ich da Sie. Ich erkannte sie nicht direkt da sie mich nicht direkt grüsste aber dann doch. Sie war mit einem Schwarzen durchtranierten Mann da. Wirkte da etwas unfreundlicher obwohl er nicht direkt bei ihr war. Aber für mich war die Sache dann eh gegessen wegen ihm. Was ich so komisch fand das man jemanden zufällig bei der Stadtverwaltung trifft und dann auch noch zufällig wieder drei Tage später. Seit dem sah ich sie allerdings nicht mehr.

    Auch wenn sich jemand jetzt fragt was das denn hier soll die Geschichte ich frage mich nur ob das Schicksal mit uns einzelnen ein Spiel spielt. Würde aber auch nicht die Botschaft rüberschicken das man nichts tun sollte wie es einige immer sagen. Fand diese Zufälle halt sehr merkwürdig. Dennoch klappts es irgendwie doch nie wenn ich jemanden ob weiblich oder männlich (nur Freundschaftliche Basis :smile:) treffe.

    Früher war ich recht depressiv. Mittlerweiler ist es fast unmöglich. Obwohl es mir schlecht geht kann ich nicht in Depressionen verfallen. Als ob mich immer etwas daran hindert. Hoffe das ich die Kurve endlich auch kratze
     
    #6
    Mondschein, 3 November 2005
  7. Gringo83
    Verbringt hier viel Zeit
    99
    101
    0
    Single
    Ich bin da sehr sehr ähnlich wie du! Ich treffe auch selten Menschen denen man wirklich vertrauen kann oder mit denen ich mich einfach nur richtig gut verstehe. Sowas findet man meiner Meinung nach sowieso sehr sehr selten.
    Ich frag mich manchmal, ob es wirklich Leute mit so vielen "Freunden" gibt, wie manchmal so propagiert wird oder, ob dies eifnach nur "Bekannte" sind...
    Ich für meinen Teil habe mich mit meinem "Schicksal" abgefunden. Das klingt jetzt erstmal sehr negativ aber ich bin nicht wikrlich sicher, ob ich wirklich auch unzufireden bin oder es überhaupt negativ ist.
    Wenn ich früher wohin gegangen bin und nen Anruf bekommen habe dann ging das meistens so :" Hey haste Lust auf das und das... du müßtest aber fahren!"
    Tja, was soll man davon halten ?
    Das beste ist, wenn sich solche Personen über Monta nicht gemeldet haben und dann plötzlich ... :grin:
    Heute seh ich die Sache wesentlich relaxter. Ich zieh mein Ding durch, egal ob mit oder ohne anderen. Bin vielleicht auch um einiges egoistischer geworden.
    Aber ich denke es wird auch teilweise so propagiert, daß man um so etwas wie "Erfolg" zu haben auch immer gleichzeitig sozial ne Topnummer sein muss.
    Für mich gibts einfach so viele verschiedene Typen von Menschen! Die einen sind halt eher einzelgänger, die anderen sehr kommunikativ.
    Ist doch eigentlich scheiß egal, hauptsache du fühlst dich gut und wohl :smile:
    Grad so Leute, die einen ausnutzen wollen, die können mich mal kreuzweise lol

    Ich habe einen verdammt guten Freund und bezweifle ernsthaft, daß sehr viele Menschen von sich soetwas behaupten könnten!
    Mag zwar sein, daß es ne menge Leute gibt, die ne Menge Bekannte mehr als ich haben, ist nur die Frage, ob sie auch wirklich Freunde haben!

    Ich weiß net, manchmal sehnt man sich zwar schon nach mehr sozialer "Kompetenz" oder Kontakt. auf der aneren Seite, was willste denn von solchen Wichsern die dich nur ausnutzen wollen. Vielleicht sehen so Leute wie wir die Sache auch einfach nur zu ernst aber ich glaube einfach, daß es verdammt viele unterschiedliche Arten von Charakteren gibt, die nicht alle gleich sind :smile:
    Manchmal denk ich aber auch, daß es gut wäre etwas mehr egoistisch zu sein. Das macht einem das Leben auf jedenfalls um einiges leichter!
     
    #7
    Gringo83, 4 November 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Einsamkeit bringt noch
Pitry
Kummerkasten Forum
27 September 2016
6 Antworten
lonely543215
Kummerkasten Forum
10 August 2016
14 Antworten