Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Einseitig verliebt sein?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von manager, 28 Oktober 2003.

  1. manager
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    101
    0
    Single
    Mir ist schon öfter hier im Forum aufgefallen, dass es Leute gibt, die sich in eine Person verlieben und Gefühle für diese entwickeln, ohne, dass diese Person auch nur andeutungsweise diese Verliebtheit erwiedert (oder es gar nicht kann, weil sie schon vergeben ist).
    Mir persönlich geht es aber so, dass ich mich nur in eine Frau verlieben könnte, wenn sie mir irgendwie zeigen würde, dass sie mir nicht abgeneigt ist.
    Sobald auch nur das kleinste Anzeichen kommt, dass sie nicht interessiert ist, verliert eine Frau für mich jegliche Attraktivität (emotional gesehen).
    Deshalb würde ich auch nie um ein Mädel "kämpfen" und beharren, weil ich ja dann nicht trotz Ablehnung in sie verliebt sein könnte.

    Aber wenn man sich viele Beziehungen anschaut, so sind diese nur entstanden, weil eine Seite eben auf seiner Verliebtheit beharrte und die andere zunächst uninteressiert war und erst "überzeugt" werden musste.
    Mit dieser Einstellung brauche ich aber sehr viel Glück bei der Partnersuche, weil dann auch meine potentielle Freundin schon von vornherein in mich verliebt sein müsste genauso wie ich in sie. :frown:
    Ist es besser, wenn man auf seiner Verliebtheit beharrt und trotz Ablehnung von der anderen Seite versucht, die Person trotzdem für sich zu gewinnen?

    Wie war das zu Beginn eurer Beziehung, musste erst eine Seite die andere Überzeugen oder waren auf beiden Seiten Gefühle füreinander da?
     
    #1
    manager, 28 Oktober 2003
  2. User 7157
    User 7157 (33)
    Sehr bekannt hier
    7.731
    198
    168
    nicht angegeben
    Bei meinem Freund und mir musste keiner den anderen überzeugen. Die Art der Verliebtheit hat sich bei mir zwar im Laufe der Zeit geändert, aber ich kann trotzdem sagen, dass ich damals schon Gefühle für ihn hatte. Ich denke bei ihm war es genauso.

    Ob man um eine andere Person kämpfen sollte, käme für mich auf den Grund ihrer Ablehnung an (oft ist es ja komplizierter, als dass der andere keine Gefühle für einen hat) und darauf, wie wichtig mir die Person ist.
    Wenn ich wirklich überhaupt keine Chance sehen würde und der andere wirklich nicht will, würde ich niemals versuchen ihn zu überreden! Was bringt das denn? Da sind doch überhaupt keine Voraussetzungen für eine Beziehung da.

    Auf der anderen Seite ist die Liebe ja was anderes als die Verliebtheit. Ich glaube auch, dass man jemanden im Laufe der Zeit lieben kann, ohne vorher dieses Schmetterlinge-im-Bauch-Gefühl gehabt zu haben.

    Ich selbst war noch nie in der Situation, dass ich um jemanden kämpfen musste, aber ich denke auch, dass ich das Interesse ziemlich schnell verlieren würde. Schließlich haben auch noch andere Mütter schöne Söhne. Es käm aber natürlich auch darauf an wie groß der Eindruck war, den der andere hinterlassen hat.
     
    #2
    User 7157, 28 Oktober 2003
  3. Miezerl
    Gast
    0
    wenn ich je in so einer Situation war...wo ich das Gefühl hatte diese Liebe ist einseitig also nur meinerseits..hab ich es meist für mich behalten wofür jemand anders die Gefühle gestehen wenn du fühlst der andere empfindet keine Liebe für dich?sicher ist es nicht schön damit umgehen lernen zu müssen aber Liebe kann man eben nicht erzwingen..
    Oder meisten wars es dann bei mir einseitige Liebe in Typen die vergeben waren..und da ich kein mensch bin der sich in eine Beziehung zwischen 2 menschen drängt halt ich meistens raus und schluck meine eigenen Gefühle runter.
     
    #3
    Miezerl, 29 Oktober 2003
  4. global player
    Verbringt hier viel Zeit
    90
    91
    0
    nicht angegeben
    Auch hier muss man wohl wieder sagen: Es kommt darauf an!
    Sicher ist es möglich, dass man jemanden erst im Lauf der Zeit lieb gewinnen kann und Liebe nicht von Anfang an da sein muss.
    In den meisten Fällen aber, weiß die Frau (und nur dafür kann ich sprechen) schon recht genau, was sie will bzw. was sie nicht will. Wenn ich das erkenne (war eigentlich nur einmal der Fall), stelle ich meine Bemühungen auch relativ umgehend ein. Ein bißchen prüfe ich schon, ob wenigstens eine gewisse Chance besteht. Aber wenn nicht, Finger weg, möglichst schnell, weil man sich sonst nur unglücklich macht, z.B. wenn man die Frau in den Armen eines anderen sieht oder so.
    Mit Freundschaft oder so was hat es dann bei mir auch keinen Sinn. Denn wenn der eine mehr will als der andere zu geben bereit ist, ist das auf Dauer keine Basis. Wem das allerdings doch gelingt, der verdient irgendwie meine Bewunderung.
     
    #4
    global player, 29 Oktober 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Einseitig verliebt
keks89
Beziehung & Partnerschaft Forum
25 August 2013
3 Antworten
oOTheSecretOo
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 Mai 2012
4 Antworten
Test