Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

einseitige "Freundschaft"

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Dirac, 29 Oktober 2006.

  1. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    793
    113
    33
    Single
    (Vorab: Namen alle von mir geändert, keiner stimmt mit dem richtigen Namen überein)
    Sorry, wird ein wenig länger. :schuechte
    Bin gerade ein wenig am Boden zerstört und verstehe einfach die Welt nicht mehr. Zur Vorgeschichte: An der Uni gibt es eine Komillitonin, nennen wir sie z.B. mal Sabrina, die ich schon seit ca. 3-4 Jahren kenne und mit der ich mich stets gut verstanden habe. Wir haben uns oft mittags in der Mensa verabredet (manchmal waren noch andere dabei, oft aber auch nicht), über dies und das gequatscht, gegenseitig beim Lernen geholfen usw. Im Laufe der Zeit kam es auch manchmal vor, dass ich ihr von (nicht allzu) persönlichen Sachen, Sorgen etc. erzählt habe (die Probleme mit der Diplomarbeit, über meinen kranken Vater und so Sachen halt) und sie schien immer Interesse zu haben, mir zuzuhören und hat sich nie negativ oder abweisend geäußert. Selbst hat sie nicht von persönlichen Problemen erzählt, aber das fand ich nur bedingt irritierend, da ich dachte, sie redet halt mit ihrem Freund darüber und es besteht dann kein Redebedarf mehr, während ich als Single diese tolle Option ja nicht habe. Irritiert hat es mich aber schon, deswegen hab ich ein oder zweimal nachgefragt, ob es sie irgendwie nervt wenn ich ihr sowas erzähle und gesagt, sie solle es ruhig sagen, wenn es sie stört. Sie hat aber stets beteuert, es sei OK und sie würde schon von sich aus was sagen, wenn ihr irgendwas zu weit geht und sie es nicht hören will. Dadurch hat sich halt bei mir im Laufe der Zeit das Gefühl eingestellt, dass wir befreundet und nicht einfach nur Komillitonen sind. Ein wenig komisch war auch immer, dass man in den Ferien nur selten was von ihr gehört hat, aber irgendwann kam in der Regel doch mal ein Anruf oder ne Mail und sie hat halt gefragt, was ich so mache etc. Da sie in den Ferien immer irgendwelche Prüfungen und dadurch Lernstress hatte, hab ich auch hier wieder einen Interpretationsfehler gemacht und die wenigen Kontaktaufnahmen eben darauf und nicht auf Desinteresse geschoben. In diesen Ferien kam aber irgendwie gar nix, Martin wusste auch nix von ihr (er war auch oft in der Mensa mit dabei und kennt Sabrina auch schon länger) und auf Anruf und SMS kam keine Reaktion. Deswegen kam mir das Ganze komisch vor (auch weil ich wusste, dass sie eine Prüfung machen wollte, und zwar eigentlich in den Ferien-dazu bzw. sogar noch zwei Wochen, um sich einen Termin zu holen, hätte sie ja an der Uni sein müssen) und ich hab ihr geschrieben, dass sie sich bitte mal melden soll, da ich ein wenig besorgt bin. Na ja, fand sie wohl nicht so toll und meinte nur, sie meldet sich wenn sie an der Uni ist. Als sie dann mal kurz da war um mir die ihr geliehenen Sachen zurückzugeben, hab ich mir ein Herz gefasst und sie gefragt, ob es sie denn eigentlich nur interessiert, wie es Martin, Tobias, mir etc. geht, wenn sie in Dortmund ist (sie wohnt nicht hier). Sie hat mich total blöd angeschaut und überhaupt nicht verstanden, weswegen sie sich denn hätte melden sollen, wenn sie nicht an der Uni ist und was meine SMS eigentlich sollte. Ich hab dann das Thema gewechselt, weil ich nicht alleine im Büro war und das nicht weiter diskutieren wollte. Später hab ich ihr ne Mail geschrieben, in der ich gesagt habe, dass ich es komisch finde sich nur während der Vorlesungszeit für den anderen zu interessieren und hab sie direkt gefragt, ob sie mich denn überhaupt als sowas wie nen Freund ansieht. Ihre Antwort sah dann so aus: (Ich nenn mich selbst mal Max)

    In der Abstufung "Freunde, Bekannte, Kommilitonen " also nur der hinterste Status, na danke...:angryfire Das mit der Türkeireise muss ich noch kurz erklären: Ich hatte im Sommer von nem Verlagshaus, wo ich eine Zeitschrift abonniert habe, nen Brief gekriegt dass ich ne Reise für zwei Personen in die Türkei gewonnen habe. Da mein bester Freund aus finanziellen Gründen (im Preis inbegriffen war nur Hotelaufenthalt mit Halbpension, Flug etc. hätte man selbst bezahlen müssen) abgesagt hat und ich ja schon längst dachte, sie sieht in mir auch mehr als einfach nur nen Komillitonen, bin ich halt auf die verrückte Idee gekommen, sie zu fragen. Ich wusste echt nicht, ob das Angebot OK ist und hab das auch zum Ausdruck gebracht, sie hat aber nix dergleichen gesagt und zwar abgesagt, aber mit der Begründung, dass sie schon zwei Wochen mit ihrem Freund Urlaub macht und dann kein Geld mehr für die Reise hätte. (war wohl ne Ausrede) Später hab ich sie am Telefon sogar ausdrücklich gefragt ob das Angebot OK war und es für sie überhaupt in Frage gekommen wäre, mitzufliegen, wenn nicht der Urlaub mit ihrem Freund gewesen wäre. Anstatt dann die offensichtliche Wahrheit zu sagen, nämlich dass es nicht OK war und sie keinesfalls mitgekommen wäre, meinte sie nur "Weiß nicht, ich hätte darüber nachgedacht". Und was an meiner SMS vorwurfsvoll gewesen sein voll, das kann ich beim besten Willen nicht nachvollziehen. Hätte ich sowas wie "Meld dich endlich mal!" geschrieben, dann könnte ich es verstehen, aber es war wirklich neutral formuliert. :ratlos:

    Ich kapier einfach gar nix mehr, was das alles sollte. Einerseits gab sie mir nie (auch auf Nachfrage nicht) zu verstehen, dass dies oder jenes zu weit ging oder zu persönlich war, andererseits fordert sie jetzt "respektvollen Abstand" und ich bin einfach nur ein Komillitone für sie und nichtmal ein "guter Bekannter" oder sowas. :cry: Ich mein, wenn jemand mit dem ich nicht befreundet sein möchte mir wiederholt mit persönlichen Sachen ankäme, ist doch völlig klar, dass ich denjenigen in die Schranken verweisen würde, alleine schon aus eigenem Interesse. Ich muss mich dann ja aus ihrer Sicht ständig "danebenbenommen" haben, wieso sagt sie das dann nicht anstatt mir das Gefühl zu geben, es ist so OK? Ich weiß einfach gar nicht mehr, wie ich mich in Zukunft noch verhalten soll, ich bin einfach nur völlig verwirrt. Ich kann einfach immer noch nicht glauben, dass ich über eine so lange Zeit so komplett danebenliegen konnte, es war einfach nicht erkennbar für mich... Na ja, vielleicht bin ich auch einfach zu blöd zu erkennen, was jemand von mir hält. :schuechte

    Sorry, dass es so lang geworden ist und danke fürs Lesen.

    Dirac
     
    #1
    Dirac, 29 Oktober 2006
  2. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Hi Dirac!
    Wahrscheinlich warst du wirklich die ganze Zeit daneben geleben mit deinem Gefühl aber es ist nunmal wirklich so wie sie sagt: es gibt eben abstufungen, ob man mit jemandem befreundet ist oder eben nur ein Bekannter. Ich würde auch Leute in meiner klasse, mit denen ich mich oftmals unterhalte nicht als Freunde bezeichnen, sondern eben als Klassenkameraden.

    Ich finde es aber dennoch irgendwie blöd von ihr, dass so zu sehen. Es hörte sich für mich so an, als würdet ihr in der Uni ständig zeit miteinander verbringen und du hast ihr sogar von deinen persönlichen Problemen erzählt! Da würde ich an deiner Stelle wohl auch denken, mit ihr befreundet zu sein... Das Problem ist, dass viele Leute das immer anders sehen, diese Erfahrung habe ich auch schon machen müssen, dass ich blöd angeschaut werde wenn ich arbeitskollegen zum Geburtstag einlade, denn sie selbst luden mich nicht ein, da ich ja nur eine Bekannte bin.

    Sowie sie die mail geschrieben hat, hört es sich so an, als wäre sie ziemlich genervt von dir. Das mit der Türkeireise finde ich aber auch etwas übertrieben. Stell dir die Situation mal umgekehrt vor: Du hast ne Bekannte in der Uni, mit der du dich ab und zu unterhältst aber nicht befreundet bist und sie fragt dich irgendwann, ob du mit ihr in Urlaub willst?! Ich finde das schon einen Schritt zuviel, zumal sie ja einen Freund hat. Wahrscheinlich denkt sie sogar, du willst mehr von ihr als nur ne Freundschaft.... Ich meine, wer fährt denn schon ohne seinen Freund mit einem Kommolitonen einfach so in Uralub??

    Abgesehen davon scheint es sie wohl zu nerven, dass du ständig nachfrägst ob es denn überhaupt richtig ist, was du tust. Bei der Urlaubsreise hast du sie anschließend gefragt, ob sie denn mitgefahren wäre, wenn das mit ihrem Freund nicht gewesen wäre. Wieso willst du das wissen? Das ist doch total irrelevant, wie ich finde... und sie wird dir da wohl auch nicht knallhart sagen können "ehm ne, mit dir fahre ich ganz bestimmt nicht in Urlaub"..

    Im Prinzip finde ich so etwas immer total schade, mir ist es auch schon öfters so ergangen das ich dachte ne neue Freundin gefunden zu haben und im Endeffekt hat sich rausgestellt, dass sie eigentlich keine große Lust hat mit mir etwas zu unternehmen, sondern sich einfach nur während der Schule oder Ausbildung mit mir unterhalten will.

    Du musst ihre Meinung akzeptieren und solltest sie einfach nicht mehr anrufen und ihr schreiben, unterhält euch einfach normal miteinander während der Unizeit und belass es dabei..
     
    #2
    User 37284, 29 Oktober 2006
  3. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Also zumindest waren wir so gut immer wenn sie an der Uni war zusammen essen und haben uns unterhalten. Wie gesagt, manchmal waren die anderen mit dabei, manchmal auch nicht. Hielt sich so insgesamt die Waage. Sie hat mir z.B. auch für Seminarvorträge immer ihren Laptop geliehen und sich dann auch meinen Vortrag angehört, obwohl sie das Seminar sonst gar nicht besucht hat. (Einmal sogar in Bochum, also andere Uni!) Ich mein, ich würde das bei jemandem, den ich nur als Komillitonen einstufe, sicher nicht in dem Maße tun. :ratlos: Laptop ausleihen (wenn ich einen hätte) vielleicht schon, aber den Rest? Ich bin da einfach immer von mir ausgegangen und hab davon ausgehend das Verhalten gedeutet. War wohl eindeutig ein Fehler.

    Sehe ich auch so.

    Hätte ich sie zu dem Zeitpunkt nicht sowieso schon als eine Freundin angesehen (und gedacht, dass sie es auch so sieht), dann wäre ich auch nie auf die Idee gekommen, es zu fragen. Ich hab mit meinem besten Freund darüber gesprochen und er war sich anhand meiner Erzählungen eigentlich auch sicher, dass ich ein Freund für sie bin und das Angebot nicht total daneben wäre. Mehr als nein sagen könne sie ja nicht. Da sein psychologisches Gespür und seine Menschenkenntnis normalerweise auch weit besser als meine sind, hab ich auf seine Einschätzung vertraut...:schuechte

    Wieso ständig? Hab ich doch gar nicht. Einmal wegen der Reise und zuvor mal wegen dem Erzählen der persönlichen Sachen, mehr nicht.

    Ging mir eigentlich darum, ob der Grund für ihre Aussage eine Ausrede war, aber das konnte ich ja nicht direkt sagen. :grin: Und wieso nicht so direkt? Wäre wenigstens ehrlicher als zu sagen "Ich hätte darüber nachgedacht", wo doch klar ist, dass sie das keinesfalls getan hätte.

    Ich hatte gehofft, überhaupt mal eine Freundschaft gewonnen zu haben...

    Klar, was anderes hab ich ja auch nicht vor und das hab ich ihr in meiner Antwort auch geschrieben. Ich überlass es ihr, inwieweit sie mich überhaupt noch sehen will, aber da sie meinte ich könne am Dienstag zum Essen mitkommen (mit den anderen zusammen), scheint es zumindest nicht so schlimm zu sein, dass sie mich gar nicht mehr ertragen kann...
     
    #3
    Dirac, 29 Oktober 2006
  4. frosch kermit
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    nicht angegeben
    Hi Dirac,

    ich finde das ist ein klassisches Missverständnis zwischen den Geschlechtern. Das kann man ganz gut damit erklären, dass Frauen i.A. viel sozialer sind. D.h. sie kennen normalerweise mehr Leute, verschwenden mehr Zeit auf soziale Interaktion wie Pflege von Freundschaften und Bekanntschaften, oder haben mehr Sexualpartner.
    Schau dir nur mal die geschickt geheuchelten Begrüßungszeremonien mit überschwenglichem sich in den Arm fallen an, die beispielsweise in vielen Damencliquen praktiziert werden. Sachen die ein Mann nur mit oder für einen Kumpel tun würde sehen Frauen oft als normalen Umgang zwischen eigentlich Fremden. Das hast du ja jetzt selber leidvoll erfahren müssen.

    Das mit dem Urlaub hättest du aber eigentlich selber wissen müssen. Oder würdest du mit einer anderen Frau alleine in den Urlaub fahren wenn du eine feste Freundin hättest?

    Ansonsten ist durch die Eskalation in eurer Korrespondenz natürlich für dich eine dumme Situation entstanden. Ich würde mich jetzt wohl erstmal aus diesem Kreis etwas zurückziehen. Evtl. kannst du sie aber auch vorsichtig wegmobben.

    PS: Studenten haben keine Ferien sondern nur "vorlesungsfreie Zeit". Das ist ganz wichtig!
     
    #4
    frosch kermit, 29 Oktober 2006
  5. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Kann natürlich sein... Oh Mann, ich komm mir so blöd vor. :schuechte

    Käme drauf an, ob die feste Freundin deswegen eifersüchtig wäre und damit ein Problem hätte. Wenn ja, dann würde ich es natürlich nicht tun, aber wenn sie kein Problem damit hätte, wieso nicht? Vorausgesetzt natürlich, die andere Frau stufe ich als befreundet ein...

    Wieso das denn? :ratlos: Mal davon abgesehen, dass sowas nicht meine Art ist, verstehe ich den Sinn dahinter auch gar nicht.

    Öhm, ja, ich weiß, ich studiere schließlich selbst. :zwinker: Verstehe nicht, was du mir damit jetzt sagen willst.
     
    #5
    Dirac, 30 Oktober 2006
  6. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    vielleicht definiert ihr freundschaft einfach verschieden.

    vielleicht sieht sie tatsächlich bekanntschaften mit mitstudenten vor allem als zweckbündnis (wozu dann auch laptopleihen und vortraganhören gehören kann) - und ihre "wahren" sozialen kontakte hat sie außerhalb der uni. vielleicht meint sie auch, dass freundschaften über lange zeit entstehen und mensaessen und reden und unikram nicht genug sind, um etwas freundschaft zu nennen?

    ich kann deine enttäuschung verstehen, du hattest halt einen anderen eindruck von eurem verhältnis zueinander. sie misst eurem kontakt nicht die relevanz zu wie du - asymmetrie. ich habe das von beiden seiten schon erlebt, also so, dass mir jemand wichtiger war als ich ihm, aber auch so, dass ich jemandem wichtiger war als er mir (wenn jemand, mit dem ich nach dem sport mal ein bier trinken war, mich anderen als "eine meiner besten freundinnen!" vorstellt, dann irritiert mich das...).

    die frage ist, was deine frage ist :zwinker:. wie du ihr jetzt begegnen sollst? ob du das thema nochmals ansprechen sollst?

    deine nachfrage, ob bei ihr alles okay ist, war mit guter intention - für sie wirkte es wie kontrolle oder unangebrachte neugier, weil sie meint, dass euch das nichts anzugehen hat. wenn du mit dem status aus ihrer sicht, also kommilitone, leben kannst und trotzdem noch mit ihr essen willst, mach das, überleg halt, ob du noch weiter ihr persönliches erzählen willst. wenn du so von ihr enttäuscht bist, dass du jetzt immer nachdenkst, was sie denn überhaupt wirklich an dir interessiert, dann lass es halt erstmal...

    ich sehe nur wenige menschen als _freunde_. bekannte oder auch menschen, mit denen ich "befreundet" bin, gibt es mehr. und das wort "bekannte" soll da keine degradierung sein, ich würde die leute anderen auch nicht als "ein bekannter von mir" vorstellen, sondern mit namen und "ich kenne x vom sport" oder so. ich umhalse auch nicht alle möglichen leute und knutsche sie ab, wenn sie mir eigentlich egal sind :zwinker:, umarmen geschieht mit leuten, die mir wichtig und irgendwie nahe sind...

    das mädel legt auf uni-bekanntschaften keinen sooo hohen wert, so ist das halt, vielleicht verpasst sie dadurch was, vielleicht ist es auch einfach ihre art und für sie eben richtig... ich denke nicht, dass es da richtig oder falsch gibt. du bist jetzt im wortsinne ent-täuscht, was diese frau angeht...
     
    #6
    User 20976, 30 Oktober 2006
  7. frosch kermit
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    nicht angegeben
    War ja nur ein Vorschlag. Ich würde doch jetzt deutlich mehr Abstand zu der Frau halten wollen. Hätte ja sein können, dass dir das genauso geht.

    Dann lies bitte nochmal dein erstes Posting. Da hast du gleich mehrfach fälschlicherweise von 'Ferien' gesprochen. Wenn das wer sieht!
     
    #7
    frosch kermit, 30 Oktober 2006
  8. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Oh wie schrecklich, ich werde in der Hölle schmoren. :rolleyes:

    Update: Hab heute an der Uni mit ihr gesprochen und sie ist jedenfalls nicht mehr sauer auf mich und hat durchaus noch Lust, sich mit mir zum Essen zu treffen. Die Mail klang wohl so harsch, weil sie meine Anfrage, warum sie sich nie gemeldet hat, unverschämt fand und meinte, sie müsse sich dafür ja nicht rechtfertigen. Außerdem war sie wohl komplett überrascht, dass ich sie als Freundin eingestuft hatte und hätte nie im entferntesten sowas für möglich gehalten. Das mit dem persönliche Sachen erzählen wäre dennoch OK gewesen, sonst hätte sie schon früher wirklich schon was gesagt. Ah ja. :ratlos: (Finde ich immer noch komisch, dass das OK war und meine SMS so ungeheuerlich, aber wenn sie meint...) Na ja, aus ihrer Sicht ist die Sache geklärt und sie sieht keinen weiteren Diskussionsbedarf. Den sehe ich dann auch nicht mehr.

    @mosquito: Persönliche Sachen erzählen werde ich nicht mehr, da ich das in der Vergangenheit nur getan habe, weil ich von einem freundschaftlichen Verhältnis ausgegangen bin. Ebenso fällt eine Umarmung zur Begrüßung (die es vorher auch nur selten gab, aber kam vor) jetzt auch kategorisch weg, da das für mich eine Geste ist, die Freunden vorbehalten sein sollte. Ansonsten werde ich mich zum Essen und so weiter mit ihr treffen, wäre auch irgendwie kindisch wenn nicht.
     
    #8
    Dirac, 31 Oktober 2006
  9. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Immerhin ist sie nicht sauer auf dich und will das Verhältnis zwischen euch jetzt bestehen lassen. An deiner stelle würde ich mir jetzt auch keine großen Gedanken mehr drüber machen. Es ist zwar total schade, dass du durch sie keine Freundin gefunden hast, aber vielleicht kommt das ja alles noch? man kann nie wissen.... Du sagst ja selbst, dass du einen gang zurückschaltest und ihr einfach keine persönlichen dinge mehr erzählt, vielleicht wird sie nach einer zeit offener und erzählt auch mehr von sich, eine Freundschaft kann sich immer entwickeln!

    ich weiß gerade nicht, ob ich es überlesen habe, aber wie lange kennt ihr euch denn eigentlich schon??

    Off-Topic:
    also das mit den ferien ist ja mal wirklich quatsch, vorlesungsfreie zeit hin oder her, ist doch egal wie man dazu sagt^^
     
    #9
    User 37284, 31 Oktober 2006
  10. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    na, dann scheint es doch soweit okay zu sein - ihr habt weiter kontakt, seid aber (aus ihrer sicht) keine "freunde". und wer weiß, vielleicht ergibt sich dann ja im lauf der zeit, dass sich euer status ändert und ihr euch gegenseitig doch noch als freunde anseht. oder auch nicht.

    @san-dee:
    im ersten beitrag schrieb dirac zu beginn, dass er sie seit 3-4 jahren kennt.
     
    #10
    User 20976, 31 Oktober 2006
  11. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Nee, das kommt sicher nicht mehr. Ich mein, wenn sich in den letzten drei Jahren (sind doch eher drei, nicht 3-4, müsste so seit Herbst 2003, als wir alle fürs Vordiplom gelernt haben, sein) da nix entwickelt hat dann wird das in der kurzen noch verbliebenen Studienzeit (zumindest für mich, sie hat noch nicht mit der Diplomarbeit angefangen) wohl auch kaum passieren. Und wenn ich fertig bin, dann wird es eh keinen Kontakt mehr geben, wenn sie in den Ferien (@ frosch kermit: :tongue: ) schon kein Interesse daran hat. Werde dann auf jeden Fall die Uni wechseln müssen, da es hier keine interessanten Gebiete für eine Doktorarbeit gibt.

    Ich denke nicht, dass sie daran Interesse hat, vor allem jetzt nicht mehr. Aber kann ich halt nicht ändern.

    Bin ansonsten einfach nur froh, dass es nicht so schlimm ist wie es sich erst angehört hat. :smile: Hab schon ziemlich Angst vor der heutigen Begegnung gehabt, weil es ja durchaus hätte sein können, dass sie nix mehr mit mir zu tun haben will... :eek:
     
    #11
    Dirac, 31 Oktober 2006
  12. frosch kermit
    Verbringt hier viel Zeit
    98
    91
    0
    nicht angegeben
    Naja. Vielleicht hast du ja auch so einen weichen Studiengang, bei dem man tatsächtlich Ferien bekommt! :zwinker:
     
    #12
    frosch kermit, 31 Oktober 2006
  13. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Off-Topic:
    Sag mal, kommst du dir irgendwie wichtig vor? Ich studiere Physik wenn du es unbedingt wissen willst und diese Diskussion sehe ich auch als abgeschlossen an.
    So ein Korinthenkacker... :kopfschue
     
    #13
    Dirac, 3 November 2006
  14. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    ^^^^
     
    #14
    carbo84, 4 November 2006
  15. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    aber wirklich! boah ich hasse solche Studenten, die sich als so wichtig betrachten.... und dann noch zu sagen, es ist eben nur vorlesungsfreie zeit und keine semesterferien.. also man kann auch wirklich alles auf die goldwaage legen^^


    @Topic: Ja, ich finde es auch gut, dass sie dir jetzt nicht böse ist, sondern noch normal mit dir umgeht. Wobei das natürlich auch von nem normalen Menschen zu erwarten ist, immerhin hast du ihr nichts getan. Ich denke, sie wollte ihrem Ärger auch einfach mal etwas Luft machen. Ich würde mich jetzt an deiner stelle ganz normal weiterverhalten, nur eben nicht mehr soviel preisgeben wie vorher.

    Das ist echt schwierig zu beantworten. Das beste Beispiel dafür ist wohl meine Ausbildung gewesen. Ich habe dort echt viele Leute kennengelernt, mit denen ich auch mal was unternommen habe, die waren alle in meinem Ausbildungsjahr. Damals dachte ich, wir wären befreundet, heute weiß ich, dass es nicht so ist. Letztes jahr habe ich die Ausbildung abgeschlossen und von diesen mindestens 5 Leuten hat sich keine einzige Person mal bei mir gemeldet!! Außer ein kurzes "hi" per icq war nit drin, und wenn, dann wird nur von sich selbst geredet.

    Ich finds irgendwie schade, dass viele Leute so sind und kann es einfach nicht nachvollziehen. Ich bin immer gerne auf der Suche nach neuen Kontakten aber irgendwie klappt es nicht so wirklich.
     
    #15
    User 37284, 4 November 2006
  16. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    ^^^^
     
    #16
    carbo84, 4 November 2006
  17. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    naja wenn er auch immer etwas mit dir unternehmen will und ihr euch am we auch immer trifft, wieso kann man dann nicht von freundschaft reden? ich denke man merkt das eigentlich schon, auch vom Verhalten her etc.
     
    #17
    User 37284, 4 November 2006
  18. carbo84
    Benutzer gesperrt
    593
    0
    0
    nicht angegeben
    ^^^^
     
    #18
    carbo84, 4 November 2006
  19. User 37284
    User 37284 (31)
    Benutzer gesperrt
    12.774
    248
    474
    vergeben und glücklich
    @TS: hat sie sich denn nochmal bei dir gemeldet oder hast du sie nochmal gesehen?

    @carbo: Naja, mir ist das auch schon oft so ergangen, dass ich dachte man sei gut befreundet und irgendwann haben sich die Leute dann abgewandt oder waren einfach desinteressiert, keine ahnung woran das heutzutage liegt... wahrscheinlich sind die meisten wohl eher Einzelkämpfer.

    Im Prinzip merkt man aber schon, ob die Leute an einem interessiert sind oder nicht.
     
    #19
    User 37284, 4 November 2006
  20. Dirac
    Dirac (34)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    793
    113
    33
    Single
    Das werde ich nicht mehr, völlig klar. Nun, da ich nicht mehr von einer Freundschaft ausgehen kann, ist es völlig logisch nicht mehr über persönliche Dinge zu reden sondern nur noch über allgemeine Themen.

    Eins hab ich jedenfalls daraus gelernt: Ich werde nie wieder jemanden vorschnell als Freund(in) betrachten. Am besten erst dann davon ausgehen, wenn es mir explizit gesagt wird... (war bei meinem besten Freund auch so, bevor er nicht mal geschrieben hat, dass er mich als Freund ansieht, bin ich nie mit Sicherheit davon ausgegangen, dass es wirklich Freundschaft ist-hätte ich mal besser auch in diesem Fall so handhaben sollen)

    Na, das trifft auf meine Komillitonin aber schon mal nicht zu. :grin: Ich mein, was dachte die denn warum ich in der Vergangenheit so manches gesagt oder getan habe? Weil ich mit persönlichen Dingen hausieren gehe und sie jedem, den ich kenne, erzähle? Versteh ich echt nicht, wie das so ne große Überraschung sein konnte. :rolleyes:
     
    #20
    Dirac, 5 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - einseitige Freundschaft
Immortality
Kummerkasten Forum
19 März 2006
16 Antworten
Felipe
Kummerkasten Forum
23 Juli 2005
14 Antworten
Homer1984
Kummerkasten Forum
1 Oktober 2004
7 Antworten