Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Einseitiges Verlieben = nervig?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von sonnenbrille, 15 Mai 2010.

  1. sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit
    772
    103
    1
    Single
    Wie geht ihr damit um, wenn sich jemand einseitig in euch verliebt und ihr diese Gefühle nicht erwidern könnt, sondern eher überrascht seid? Mir ist es letztens passiert, mit einer Frau, mit der ich freundschaftlich normal auskomme, die ich aber nicht als attraktiv bezeichnen würde. Ich habe es bisher immer so gehandhabt, dass ich weiterhin höflich geblieben bin, so als ob nichts wäre und ohne das Verliebtsein irgendwie zu fördern.

    Ich glaube, dass Frauen da etwas anders mit umgehen. Als es mir mal passiert ist, da haben die Frauen eher genervt reagiert. Besonders dann, wenn die Frau Interesse an Sex hatte. So nach dem Motto: jetzt schalt endlich deine blöden Gefühle ab und lass uns Spaß haben. Oder sie haben das Verliebtsein als Schwäche gesehen, weil man unbedingt darauf angewiesen ist.

    Natürlich waren auch schon Frauen in mich verliebt, die sich hinterher als Nervensägen erwiesen haben. Diese habe ich dann einfach ignoriert. Dann hatte ich meine Ruhe.

    Wie sehen eure Erfahrungen aus?


    EDIT:
    Könnt ihr bei den Antworten auch auf den Fall eingehen, wenn ihr einen Typen äußerlich attraktiv findet, aber an seiner Verliebtheit kein Interesse habt? Würde mich auch interessieren. Danke.
     
    #1
    sonnenbrille, 15 Mai 2010
  2. MsThreepwood
    2.424
    Wenn ich genervt bin, dann vom Verhaltes des Herren und nicht von der Tatsache, dass er in mich verliebt ist.

    Ich bin im moment in der Situation, dass 2 Männer sich laut eigener Aussage in mich verliebt hätten. Beiden hab ich zu verstehen gegeben, dass da von meiner Seite nur Freundschaft drin ist.
    Der eine Herr hat sich dann ein wenig distanziert und meinte, er will ein paar Wochen weniger Kontakt, ist aber auch einer Freundschaft nicht abgeneigt. Alles paletti.
    Der andere dagegen war beinahe schon jammernd unterwegs, hat in Gesprächen ständig wieder versucht, das Thema auf ihn und mich zu lenken, hat mir immer wieder gesagt, wie toll ich doch wäre und dass er ja einfach perfekt zu mir passt. Ja, das nervt dann. Gewaltig.
     
    #2
    MsThreepwood, 15 Mai 2010
  3. Soraya85
    Soraya85 (31)
    Meistens hier zu finden
    1.953
    133
    52
    vergeben und glücklich
    Bei mir ist das eigentlich meist recht eindeutig: wenn ich ihm nicht ,,so" gefalle sucht er sich in absehbarer Zeit ne andere......erst diese Woche wieder erlebt......aber in solchen Fällen habe ich mittlerweile keinen Groll mehr, ich nehme es einfach nur zur kenntniss, man kann schließlich keinen zwingen, was solls......

    Umgekehrt kenn ich das kaum, wenn dann sind sie nur nett und reden mit einem, aber mir ist noch nie aufgefallen dass mich wer gegliebt, oder für mich geschwärmt hätte und deshalb mit mir zusammen sein wollte.......wirklich nicht....aber vielleicht bin ich diesbezüglich auch blind.....k.A., wer weis das schon......
     
    #3
    Soraya85, 15 Mai 2010
  4. User 78196
    Meistens hier zu finden
    721
    128
    189
    nicht angegeben
    Bingo. So sieht's aus.

    Ich bin momentan auch in einer Situation, in der der entsprechende Typ mir auf die Nerven geht. Er ist extrem aufdringlich. Wenn wir nebeneinander oder uns gegenüber stehen (was ich mittlerweile vermeide), dann kommt er immer so dicht an mich heran, dass ich davon schon aggressiv werde. Mache ich einen Schritt zurück, kommt er gleich wieder hinterher. (Sollte sich das Ganze in einer Bushaltestelle abspielen, dann lande ich auch gern mal in der Ecke des Wartehäuschens.) Früher versuchte er öfters "zufällig" Körperkontakt aufzubauen. Und ich bekam dabei jedesmal eine Gänsehaut vor Abscheu. Anfangs hat er versucht, mich durch sein "Links-Sein" zu beeindrucken ("Cool, du kommst ausm Osten? Ich bin Kommunist!"), das Thema lässt er aber, seit er weiß, das ich nicht links bin ("Obwohl du STUDIERST?!" :eek: -Das sagt übrigens schon sehr viel über den Hintergrund seiner "Überzeugung" aus). Komplimente kommen auch immer wieder - um mich dazu zu zwingen, auch "nett" zu ihm zu sein. Setze ich mich hin (in einem Seminar), steht er sofort wieder auf und setzt sich zu mir.
    Das Ganze garniert mit dem "Bitte schlag mich nicht"-Blick eines Basset-Welpen und schon habe ich ein schlechtes Gewissen, weil ich seine Erwartungen nicht erfüllen kann. Gleichzeitig machen seine Aufdringlichkeit und "Dummheit" (oder auch: vollkommen fehlende Empathie) mich wütend.
    Dass ich mit ihm keine "Hausaufgaben machen" will und den "ganzen Samstag" für ihn "keine Zeit" habe, interessiert ihn auch nicht, bzw. reicht ihm anscheinend nicht als Zeichen für nicht vorhandenes Interesse.

    Ich war bisher noch nicht in der Lage, ihm deutlich zu sagen, dass er keine Chance bei mir hat. Einfach weil er mir auch leid tut - und weil ich ihm zutraue, die Tatsache, dass ich bisher trotzdem höflich war, als Flirten zu missinterpretieren.
    Das Einzige, was ich mittlerweile hinkriege, ist ihn überhaupt nicht mehr zu beachten. Ich gehe aber davon aus, dass er das überhaupt nicht versteht und keinen Schimmer hat, warum ich das plötzlich tue, wo wir uns doch vorher "so gut verstanden" haben. :rolleyes:
    Ärgerlich ist auch, dass ich normalerweise kein Problem damit habe, jemandem zu sagen, wenn es nichts wird - aber ich hatte auch noch nie mit einem so derart verzweifelten -und gleichzeitig so begriffsstutzigem- Typen zu tun. ._.°
     
    #4
    User 78196, 15 Mai 2010
  5. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Ist ein paarmal schon vorgekommen. Hing davon ab, wer es war und wie der damit umging. Bei einem zum Beispiel, den ich extrem gern hatte, tat es mir leid, es bedeutete Kontaktabbruch, weil er ihm zu weh tat, dass ich mit jemand anderem zusammen war. Den vermisse ich heute noch. Einmal wars ein guter Freund, der konnte aber erstaunlich gut damit umgehen und hatte bald eine andere. Und einmal wars ein nerviger Vehrer, der mich kaum kannte, seine Gefühle überinterpretierte und mich mit Anrufen, Mails und Sms bombardierte, den ignorierte ich natürlich.
    Ans ich wäre ich nie genervt, wenn sich jemand in mich verliebt, eher geschmeichelt, mir tuts aber auch ein bisschen leid, denn ich bin ja vergeben und es wäre aussichtslos. Unschön wirds eben erst dann, wenn derjenige aufdringlich ist.
     
    #5
    User 88899, 15 Mai 2010
  6. kinkyvanilla
    0
    Nein ich finde es nicht nervig, im Gegenteil ich fühle mich dann sehr geschmeichelt. Trotzdem muss man dem Gegenüber klar machen, wenn es der Fall ist, dass man kein Interesse hat und dass daraus nichts werden kann. Ausserdem finde ich es wirklich nicht vorteilhaft wenn man dann noch mit dem Mann befreundet ist weil man ihm dann irgendwie Hoffnungen macht, es könnte doch noch mehr werden. Aber das kann ich auch nicht ausschließen, wenn man vorher so gut befreundet war, will man trotzdem dass man es nach der "Beichte" auch weiterhin noch ist.
     
    #6
    kinkyvanilla, 15 Mai 2010
  7. Fluxo
    Ibiza
    829
    113
    73
    nicht angegeben
    Ja, kann nervig sein!

    Auch wenn das jetzt für den einen oder anderen prollig oder eingebildet klingen mag - meistens denk ich dann ":rolleyes: Nicht schon wieder! Es reicht echt - wieso können die nicht einfach normal bleiben? Hab ich ´nen Stempel auf der Stirn oder was? :ratlos:"

    Kommt jetzt natürlich auch auf meine Einstellung zu der jeweiligen Person an. Kenn ich sie nicht krieg ich das nicht unbedingt mit. Bei ´ner Freundschaft ging sie meistens in die Brüche, selten hat es geklappt. Mit der Zeit hab ich da aber auch keine Probleme mehr damit, Freunde kommen - Freunde gehen. Wenn eine Freundschaft daran scheitert wäre sie (die Freundschaft) ohnehin nicht stark genug gewesen. Hab das bisher ähnlich wie der TS gehandhabt - oder bin je nach Fall, auf Distanz gegangen (Abfüllversuche, Schlecht über einen reden, etc. alles schon gehabt :schuettel:). Witzig, dass manche denken, man könnte einen Menschen durch Sex binden - das klappt vielleicht bei ´ner Mausart, aber nicht bei ´nem Menschen.
     
    #7
    Fluxo, 15 Mai 2010
  8. sonnenbrille
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    772
    103
    1
    Single
    Interessante Antworten. Könnt ihr bei den Antworten auch auf den Fall eingehen, wenn ihr einen Typen äußerlich attraktiv findet, aber an seiner Verliebtheit kein Interesse habt? Würde mich auch interessieren. Danke.
     
    #8
    sonnenbrille, 15 Mai 2010
  9. LiLaLotta
    LiLaLotta (31)
    Sehr bekannt hier
    3.686
    168
    335
    vergeben und glücklich
    Ich denke, es ist egal, ob der Typ jetzt äußerlich attraktiv ist oder nicht. Wenn ich keine Gefühle habe, dann habe ich eben keine Gefühle.
    Wenn jemand in mich verliebt ist, ich aber nicht in ihn, dann versuche ich es ihm an meinem Verhalten zu zeigen. Je nachdem, wie wichtig er mir als Mensch ist, kann ich dann immer schlecht direkt sagen "DU bist nicht mein Typ". Ich verallgemeinere dann immer und sage, dass ich generell keine Beziehung will, oder so :confused: Wenn er es nicht versteht, dann werde ich auch deutlicher.
    Kam auch schon vor, dass ich es nervig fand, immer zu spüren, dass er nur Zeit mit mir verbringt, weil er mich liebt und dass er es einfach nicht geschnallt hat, dass ich ihn nicht will. Ich meine, wenn ich nach 4 Monaten immer noch keine Anstalten mache und ständig von nem anderen rede, ist es doch wohl klar, dass ich ihn nicht will :ratlos:

    Dass ich unglücklich in jemanden verliebt gewesen wär, kam in dieser Form noch nicht vor. Früher oder später wollten sie mich doch alle. Und Sex ja sowieso.
    Sollte es aber dennoch mal der Fall sein (was ich mir nicht vorstellen kann, weil ich recht schnell die Notbremse ziehe, wenn irgendendwas nicht laufen sollte), würde ich wohl nicht rumnerven, sondern es akzeptieren und den Kontakt abbrechen.
     
    #9
    LiLaLotta, 15 Mai 2010
  10. MsThreepwood
    2.424
    Das ändert nicht viel an der Situation. Außer dass ich mir vielleicht denke "Hm, schade", in Bezug auf potentielle ONS etc.
     
    #10
    MsThreepwood, 15 Mai 2010
  11. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    "Zweiseitiges Verlieben" kenne ich nicht, habe nur einseitiges Verlieben kennengelernt und ja, es ist nervig, zumindest einige Zeit. Dass eine Frau in MICH verliebt war habe ich noch nicht erlebt, und ich wüßte auch nicht, wie ich damit umgehen soll, falls sie nicht mein Typ ist.
     
    #11
    ProxySurfer, 16 Mai 2010
  12. aiks
    Gast
    0
    Wenn ich jemanden attraktiv finde und sich dann heruasstellt, dass er in mich verliebt ist und ich bin es partout nicht in ihn, dann höre ich automatisch (also unbewusst) auf ihn attraktiv zu finden.
     
    #12
    aiks, 17 Mai 2010
  13. User 68775
    User 68775 (32)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.368
    348
    3.166
    Single
    Also von Teenie Schwärmereien abgesehen, von denen ich aber wusste dass es Schwärmereien waren, war ich nur genau einmal ca ein Jahr lang einseitig verliebt, und er wurde dann mein Freund ;-) weil nach vielen klärenden Gesprächen, dann plötzlich doch irgendwie komische Gefühle da waren *g*
    bis dahin war Freundschaft für mich auch ok, auch nach "nein, ich will keine Beziehung" lag aber daran, dass ich eigentlich auch keine wollte und eher widerwillig verliebt war.
    Hilfreich, wenn man sich nur schwer verliebt, man kann rechtzeitig die

    Andersrum... hm paarmal vorgekommen, meist unspektakulär mit ausschleichendem Kontakt gelöst. Einmal penetrant von einem der schmachtende Briefe geschrieben hat und um mich herumschwarwänzelte... fand ihn ganz nett eigentlich und habs wirklich geduldig versucht in ne andre Bahn zu lenken, schlug fehl, daher dann Kontaktabbruch, weil er erstens immer idiotischer wurde und zweitens der Verlobte einer Arbeitskollegin war *seufz* Seit Jahren kein Kontakt mehr, und fehlt mir kein bisschen.
     
    #13
    User 68775, 17 Mai 2010
  14. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Ja, es kann nerven, aber das hängt vom Verhalten des Mannes ab. Nervig ist besitzergreifendes Denken seinerseits. Das fällt den Männern dann oft gar nicht auf nehme ich an, aber sie setzen die ganze Zeit voraus, dass ich irgendwie ihnen "gehöre" oder noch gehören werde, oder dass ich ihnen auf irgendeine verquere Art Rechenschaft schuldig bin oder so etwas. Und vor allem warten sie, dass sich meine Meinung jede Woche ändern wird und probieren es wieder und wieder. Da fühle ich mich dann sehr schnell eingeengt, manchmal bevormundet, und genervt und habe auch kein Interesse, die Sache (Freundschaft oder was auch immer) auf diese Weise fortzuführen. Zu anstrengend. Wie er dann aussieht, ist absolut egal.

    Ein zurückhaltender Mann, der mir stattdessen in sagen wir mal "treuer Freundschaft" ergeben ist, ohne zu nerven, mit dem man trotzdem noch nette Sachen unternehmen kann und der meine Meinung dazu ernst nimmt, ist dagegen ein angenehmer Zeitgenosse. Das gibts aber selten. Aber gerade in dem Fall ist es bei mir wahrscheinlich, dass aus guter Freundschaft irgendwann (ich rede hier vielleicht von Jahren, also würde ich es niemand empfehlen :zwinker: ) Zuneigung erwächst.
     
    #14
    User 15848, 17 Mai 2010
  15. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.941
    198
    652
    Single
    Das glaube ich nicht, dass das funktioniert. Ich würde jedenfalls nicht Jahre warten, bis die Frau endlich eine intime Beziehung möchte. Ich lebe heute und halte nichts von "wahre Liebe wartet".
     
    #15
    ProxySurfer, 18 Mai 2010
  16. User 15848
    Meistens hier zu finden
    3.460
    133
    60
    nicht angegeben
    Sag ich ja, würde ich nicht empfehlen.
     
    #16
    User 15848, 19 Mai 2010
  17. User 96961
    Meistens hier zu finden
    648
    148
    460
    vergeben und glücklich
    Einseitiges Verlieben ist immer scheiße, egal in welcher Situation man sich gerade befindet. Besonders schlimm ist es, wenn du denjenigen ständig um dich rum hast... :hmm:

    Hatte das zwei Mal in der Berufsschulklasse, wo sich zwei Herren in mich verliebt haben, wo aber von mir aus ja noch nicht einmal wirklich Sympathie ausging. Ich hab beiden sofort klar gemacht, dass ich da nichts erwidere und beide haben das glücklicherweise auch akzeptiert. Trotzdem war es dann ein komisches Gefühl, weil man will ja niemandem weh tun oder so.

    Ich finde, solange man den anderen dann nicht bedrängt, ist alles super. Man sollte sich schon damit abfinden können, nicht gewollt zu werden, auch wenns weh tut <- ich kenn das ja auch!
     
    #17
    User 96961, 19 Mai 2010
  18. _Elena_18
    _Elena_18 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    172
    43
    1
    vergeben und glücklich
    wenn ich einen kerl nur zum spaß haben will und ihn nur attraktiv finde dann muss man ihm das klar machen...
    verliebt der sich dann, dann wirds nervig..klar würde ich versuchen ihm auf die nette art und weise zu sagen das kein interesse an einer beziehung besteht aber wenn er nicht locker lassen würde dann könnte ich auch schon mal genervt einen blöden spruch ablassen...ich bin da relativ temperamentvoll und wenn ich mich bedrängt fühle dann zeige ich das sehr deutlich was leider leider leider oft zu problemen führt....
     
    #18
    _Elena_18, 20 Mai 2010
  19. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    nee, ich finds nicht nervig, ich würde mich geehrt fühlen. aber kann ja auch ins aufdringliche übergehen und das wär scheiße. man muss dem schon klar machen, dass man kein interesse hat.
     
    #19
    CCFly, 20 Mai 2010
  20. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Ich hatte mich mehrmals in Frauen verliebt, die nix von mir wollten - und bei den beiden ersten hatte ich mich auch blöd angestellt. War damals noch sehr jung und wusste es nicht anders. Ich verstehe haute, dass die Frauen genervt waren.
    Aber mich hatte am meisten genervt, dass man, wenn man mal verliebt ist, die Gefühle nur sehr schwer abschalten zu können. Als Selbstschutz, um nicht zu sehr darunter zu leiden, hatte ich bei den potentiellen Kandidatinnen, wo eine Freundschaft schon bestanden hatte, den Kontakt abgebrochen.
    Einerseits schade, aber es hatte einfach zu sehr wehgetan.
     
    #20
    User 48403, 21 Mai 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Einseitiges Verlieben nervig
vry en gelukkig
Liebe & Sex Umfragen Forum
27 November 2015
12 Antworten
nice-michael
Liebe & Sex Umfragen Forum
28 Januar 2008
54 Antworten
nice-michael
Liebe & Sex Umfragen Forum
6 März 2007
31 Antworten
Test