Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Einwirkungen durch Pille

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von SunsetLover, 5 August 2004.

  1. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit
    742
    101
    0
    Single
    Hallo!
    Hätte mal eine Frage: sind die Eingriffe auf den Hormonhaushalt durch die Pille wirklich so drastig? Das ist nämlich u.a. ein Grund, warum meine Freundin mit der Pille nicht verhüten will...
    Allerdings habe ich auch keine Lust, mir immer diesen Regenmantel überzuschieben, wenns grad so schön ist... :schuechte

    Gruß,
    Sun
     
    #1
    SunsetLover, 5 August 2004
  2. cat85
    Gast
    0
    die Micropillen sind so niedrig dosiert, dass man sich wirklich keine Sorgen mehr machen muss! Vielleicht hat sie es schon probiert und verträgt einfach die Pille nicht?
     
    #2
    cat85, 6 August 2004
  3. Ruthyn
    Ruthyn (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    Verheiratet
    Hallo,
    ich habe leider merken müssen, das die Pille sehrwohl einen
    deutlich spürbaren Einfluss auf den Hormonhausshalt hat.
    (wäre ja sonst auch unnötig sie zu nehmen)
    Bei meiner Partnerin hat sie sich sehr negativ auf die
    Libido ausgewirkt. Dieser Effekt hat zwar erst nach ein
    paar Jahren eingesetzt, aber es war dann doch für beide
    sehr belastend. (Wir reden hier von 9 Jahren Verhütung
    mit der Pille)
    Nun hat sie die Pille aus gegebenem Anlass abgesetzt und
    und ich konnte es erst nicht glauben. Da saß ein völlig anderer
    Mensch neben mir. --- und das meine ich postiv

    Es gibt zwar jetzt mehr "die Achterbahn der Gefühle",
    aber das heißt auch das es mal echte "Höhepunkte"
    (nicht falsch verstehen) gibt.

    Gruß

    Ruthyn
     
    #3
    Ruthyn, 6 August 2004
  4. Satinchen
    Gast
    0
    Das hört sich ja fast so an, als ob du das Kondom immer erst kurz vor dem Orgasmus überziehst :zwinker:
    Was den Hormonhaushalt betrifft kann ich mich cat nur anschliessen, eine Micropille wird sie schon nicht umbringen, die sind niedrig dosiert, und gut verträglich. Du schreibst u.a. ein Grund... ich frage mich welche Gründe es noch gegen die Pille geben soll :zwinker:
     
    #4
    Satinchen, 6 August 2004
  5. SunsetLover
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    742
    101
    0
    Single
    Nene, ich zieh das schon vorher über. Also zwischen Petting z.B. und dem Sex. Aber grad dann wünscht man sich eben manchmal einen "fließenden Übergang" :cool1:
    Das mit dem u.a. ein Grund war irgendwie ein Fehler...eigentlich ist es der Grund, warum sie nicht will. Es sei denn vielleicht noch aus Emanze-Gründen, weil Männer für die Verhütung verantwortlich sein sollen...lol
     
    #5
    SunsetLover, 6 August 2004
  6. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Falls mein Hormonhaushalt durcheinander sein sollte, seit ich die Pille nehme, bin ich mehr als froh, dass er durcheinander ist - jetzt hab ich keine Regelschmerzen mehr und bin auch nicht mehr so grausig zickig. :grin:

    Ansonsten denk ich, wenn sie ne Mikropille nimmt, die sie gut verträgt, dann dürfte das kaum Nebenwirkungen haben. Heutzutage sind die ja echt niedrig dosiert, nicht mehr so wie früher! Sie könnte ja mal ihren FA fragen, es gibt ja auch Verhütungsmethoden ohne Hormone (ich selbst hatte früher auch ne Spirale).
     
    #6
    SottoVoce, 6 August 2004
  7. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Als langjährige ehemalige Pillennehmerin muss ich schon sagen, das die Pille nen gewaltigen Eingriff darstellt.
    Egal welche Pille ich versuchte, aber so Sachen wie Libidoverlust, und unempfindsamkeit der erogenen Zonen war schon normal. Dazu noch so Sachen wie Wassereinlagerungen usw.

    Und man kann mir sagen was man will, niedrige Dosierung hin oder her. Aber ich hatte mit Pille einen Zyklus von 24 Tagen. Jetzt ohne Pille habe ich einen von 34 Tagen, das heist ich habe sogesehen meinen Zyklus Monat um Monat um 10 Tage verarscht und man kann mir nicht erzählen, das dies auf Dauer supergesund ist.

    Von solchen Sachen wie Risiko auf Gebärmutterkrebs, erhöhtes Tromboserisiko, und eventuell nach Absetzen erstmal temporäre Unfruchtbarkeit, bzw das es lange dauert bis sich der Zyklus wieder normalisiert ganz zu schweigen.

    Wenn sie die Pille nicht nehmen will, kannst du ihr das nicht vorschreiben oder sie dazu drängen. Das ist nunmal so!

    Kat
     
    #7
    Sylphinja, 6 August 2004
  8. User 505
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.743
    348
    2.784
    Verheiratet
    Naja, Fakt ist: Die Pille ist ein Medikament und kein Gummibärchen und so sollte man sie eben auch verwenden. Bei verantwortungsvollem Umgang damit und wenn man nicht grad zu einer Risiko-Gruppe gehört, spricht nicht viel gegen die Einnahme - aber man sollte sich eben bewusst sein, dass es ein Medikament ist.
     
    #8
    User 505, 6 August 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Einwirkungen Pille
Blaubeerin
Aufklärung & Verhütung Forum
18 November 2016
18 Antworten
KissKiss123
Aufklärung & Verhütung Forum
16 November 2016
3 Antworten
Nathas
Aufklärung & Verhütung Forum
8 November 2016
4 Antworten
Test