Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ejaculatio Retarda

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Goni, 2 Juli 2009.

  1. Goni
    Goni (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    37
    93
    6
    Single
    Ich hab mich grad etwas über das Phänomen aus dem Titel informiert und ich vermute stark, dass ich ebenfalls daran leide.
    Um euch unnötige Fachliteratur zu ersparen:
    Es geht darum, dass ich beim Sex praktisch immer sehr lange brauche, bis ich komme. Wenn ich mich sehr beeile und nach geraumer Zeit ohne Sex sehr erregt bin schaffe ichs in vlt. 20 Minuten zum Orgasmus. In der Regel dauert der Sex etwa 45 Minuten, grob geschätzt. Ich könnte allerdings beliebig lange. Klingt für viele Männer jetzt nach Paradies, es ist aber letztendlich auch ärgerlich. Zum einen, weil Quickies absolut nicht drin sind und zum anderen, weil es manchmal vorkommt, dass ich merke, dass ich garnicht kommen kann.
    Ich will eigentlich garnicht, dass ich unfreiwillig früher komme, ich hätte nur gerne generell mehr Kontrolle darüber. Ich glaube es ist eine Kopfsache, denn ich merke manchmal dabei, dass ich mental garnicht auf den Sex fokussiert bin. In ganz seltenen Fällen ist dann sogar Schluss mit der Erektion.
    Am liebsten wäre es mir, wenn ich bereits nach zehn Minuten könnte, ab da an aber die Kontrolle darüber hätte, denn wenn man mit derselben Partnerin regelmäßiger Sex hat, dann ist auch ne kürzere Nummer einfach mal angenehm.
    Kennt jemand das Problem und hat eine Idee, wie man Abhilfe schaffen könnte?
     
    #1
    Goni, 2 Juli 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Im Internet ist von einer mind. 80-minütigen bis hin zu mehrstündigen Verzögerung die Rede. Ich weiß nicht, ob 45 Minuten schon dazu gehört. Wir können sowieso nur Vermutungen anstellen, wieso gehst du nicht einfach zu deinem Arzt und lässt das abchecken? Allerdings könnte dieses Phänomen das Verhalten meiner Affäre erklären, dem geht’s wie dir.

    Ejaculatio-Retarda Der verzögerte Samenerguss. Häufig ist diese Art von Ejakulations-Schwierigkeit seelisch bedingt. Manchmal fehlt es an ausreichender Erregtheit durch die Partnerin oder an genügend geistiger Entspannung, um zum Höhepunkt zu gelangen. Ein verzögerter Samenerguss kann jedoch auch von Vorteil sein. Frauen kommen bekanntlich langsamer zum Höhepunkt als Männer. Daher wirkt sich der Ejaculatio Retarda oft zugunsten der Partnerin aus, die dadurch natürlich die Stimulationen durch den Partner länger geniessen kann. Gelegentlich ist es so, dass der Mann zum Höhepunkt kommt, wenn seine Partnerin den Orgasmus erreicht. Die verstärkten Scheidenzuckungen und -bewegungen der Frau lösen dann bei ihm die Ejakulation aus.

    http://smhilfe.de/e.htm
     
    #2
    xoxo, 2 Juli 2009
  3. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Man kann's steuern, indem man die Beckenbodenmuskulatur beim Akt anspannt, dadurch wird die Eichel etwas größer und erregbarer und man kommt recht zügig. Wenn ich das nicht mache, kann ich auch "ewig", d.h. ich hab scheinbar auch das Ejaculatio-Retarda-Syndrom, allerdings kann ich diesem bewusst durch Beckenbodentraining entgegenwirken ... scheint ja paradiesisch zu sein ^^
     
    #3
    User 66279, 5 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ejaculatio Retarda
Magda1990
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
25 Mai 2012
8 Antworten
dEEp_s0uL
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
20 Oktober 2011
16 Antworten
Test