Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

EKD-Vorsitzende mit 1,54 Promille über rote Ampel gefahren: sollte sie zurücktreten?

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Theresamaus, 23 Februar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Theresamaus
    Benutzer gesperrt
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    #1
    Theresamaus, 23 Februar 2010
  2. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Ob sie nun zurücktritt oder nicht, ist mir völlig egal.

    Die ganze Sache zeigt eben mal wieder, dass auch Kirchenvertreter nur ganz normale Menschen sind, die kleinere und auch mal größere Fehler machen und die auch nicht unbedingt als Vorbild dienen können.

    Ich hoffe erst mal, dass Frau Käßmann für ihren großen Fehler entsprechend hart bestraft wird und dass ihr die Strafe eine Lehre ist, so etwas nicht wieder zu tun. 1,54 Promille ist nun wirklich weit jenseits von Gut und Böse, was das Autofahren anbelangt.
     
    #2
    User 44981, 23 Februar 2010
  3. objekt.f
    objekt.f (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    329
    103
    4
    Single
    Ist sie doch schon :zwinker:
     
    #3
    objekt.f, 24 Februar 2010
  4. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Damit habe ich schon gestern gerechnet. Sie war nicht mehr tragbar.
     
    #4
    Theresamaus, 24 Februar 2010
  5. Hilfiger
    Verbringt hier viel Zeit
    268
    113
    28
    offene Beziehung
    War einfach zuviel spiritus tanktus.
     
    #5
    Hilfiger, 24 Februar 2010
  6. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Naja, wenigstens hält sich die allgemeine Heuchelei in Grenzen. Die Frau hat `nen Fehler gemacht und zieht die Konsequenzen, und die zuständigen Betbonzen tun so, als wären sie ein wenig erschüttert. Jetzt gibts nächste Woche noch einen hämischen Bericht im Spiegel, und der Drops ist gelutscht.
     
    #6
    many--, 24 Februar 2010
  7. Theresamaus
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    118
    0
    35
    nicht angegeben
    Jetzt sind beide Kirchen angeschlagen, die EKD wegen der Betrunkenheit am Steuer ihrer bisherigen Chefin und die Katholische Bischofskonferenz wegen der Kindesmissbräuche.:cry:
     
    #7
    Theresamaus, 24 Februar 2010
  8. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Das ist natürlich sehr schade.
     
    #8
    User 12900, 24 Februar 2010
  9. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    So schade finde ich das ehrlich gesagt nicht...

    Das sind eben mal wieder Fälle, in denen man deutlich sieht, dass die Kirchen und ihre Vertreter auch keine all zu großen Vorbilder sind, was die Moral, usw. anbelangt.
    Da dürfte es den Kirchen in nächster Zeit schwer fallen, glaubwürdig die Moralkeule zu schwingen...
     
    #9
    User 44981, 24 Februar 2010
  10. tasmin_26
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    28
    3
    nicht angegeben
    Entschuldigung - aber das ist einfach nur zynisch und völlig daneben! Du vergleichst vielfachen Kindesmissbrauch, der in vergangenen Jahrzehnten durch die autoritäre Struktur der katholischen Kirche begünstigt worden ist, mit einer Autofahrt unter Alkohol?!
    Das verhöhnt erstens diejenigen, die Opfer dieses Missbrauchs geworden sind! Und zweitens ist die "Angschlagenheit" der beiden Kirchen ja wohl nicht nur graduell unterschiedlich.

    Die EKD hat nun das Problem, dass sie den Posten des Ratsvorsitzenden neu besetzen muss, und die Hannoversche Landeskirche muss einen neuen Bischoff wählen. Das war's. Darüber hinaus hat Margot Käßmann einen Fehler gemacht, ihren Rücktritt finde ich gerechtfertigt. Aber: Sie hat ihren Fehler eben sofort eingeräumt (einräumen müssen), sich entschuldigt und Konsequenzen gezogen. Und damit hebt sie sich eben wohltuend auch moralisch von dem Verhalten zum Beispiel von Politikern ab, man denke nur an den arroganten Ex-SPD-MP von Sachsen-Anhalt, Dieter Althaus. Oder an die Riege von CDU-Vertretern, die trotz Waffengeschäften oder schwarzer Kassen zu ihrer Parteienfinanzierung immer weiter fröhlich im Amt bleiben...

    Ich kann absolut verstehen, wenn einige hier sagen, es ist ihnen egal, ob Käßmann zurücktritt oder nicht und sie möchten mit den Kirchen nichts zu tun haben.
    Wenn man sich aber dazu inhaltlich äußert, müsste schon ein bisschen mehr dabei herauskommen als so ein bisschen "Ätschi-Bätschi", ganz gleich, um welche Vorwürfe es überhaupt geht, oder?

    Welch' eine Erkenntnis: Alle Menschen machen Fehler! Und vielleicht war Käßmann mit ihren Ämtern auch schlichtweg überfordert, zumindest hatte ich manchmal den Eindruck, etwa in der Afghanistan-Diskussion. Und natürlich finde ich es nicht toll, wenn man mit 1,54 Promille Auto fährt - aber ich bin auch schon mal betrunken Auto gefahren. Man hat mich zum Glück nicht erwischt und ich bin ganz bestimmt nicht stolz darauf. Aber das ist doch wohl eine andere Liga als ein Kinderschänder zu sein?!

    LG Tasmin
     
    #10
    tasmin_26, 25 Februar 2010
  11. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Dass gleich eine ganze Kirche angeschlagen ist, weil da die Vorsitzende betrunken Auto fuhr, ist ja mal typisch Erwachsenenwelt.
    Das war ein großer Fehler, sie weiß es auch und jeder macht Fehler. Jeder verdammte Mensch macht dumme Fehler, aber das eliminiert die Gute, zumindest in meinem Kopf, doch nicht gleich von ihrem Posten.
    So ein Schwachsinn, dass sie nicht mehr "tragbar" sei. Das sind alles verlogene Typen, die nur noch nicht bei einem Fehler erwischt wurden.
     
    #11
    Mitbewohner, 25 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  12. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ist zwar unwichtig, will es aber dennoch klar stellen: Althaus ist in der CDU nicht in der SPD


    Ich finde den Rücktritt o.k und verständlich. Sie wäre sicher nicht mehr froh in ihrem Amt geworden, weil man ihr diesen Fehler sicher bei jeder günstigen Gelegenheit und die Ohren gehauen hätte.

    Übrigens: In Bayern konnte mal jemand, der mit 1,75 Promille einen Menschn totgefahren hat, ein paar Jahre später noch Verkehrsminister werden. :eek:. Otto Wiesheu.
     
    #12
    User 77547, 25 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  13. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Das Problem ist doch im Grunde genommen nicht, dass die Frau mit 1,54 Promille ne rote Ampel überfahren hat und erwischt wurde, sicher, das ist nicht in Ordnung aber wie schon gesagt wurde, jeder macht mal fehler und es ist ja nun glücklicherweise nichts schlimmes passiert.
    Die Sache ist doch die, dass Frau Käßmann seit sie Das Amt der EKD Vorsitzenden hatte sich und ihre (privat)Person ständig ins Rampenlicht gestellt hat. Sei es ihr Krebs, ihre Scheidung oder was weiß ich nicht noch alles und dabei immer den Moralapostel gespielt hat, sich selbst als die Moral in Person dargestellt hat und auch andere Leute ständig zur Moral angehalten hat und moralische Vorschriften gemacht hat was schonmal nen grundlegend falscher Ansatz ist und genau das ist ihr jetzt zum Verhängnis geworden. In dem Moment, wo sie anderen Leuten Moral aufzwingt und sich selber als "Moral" in der Öffentlichkeit präsentiert und dann so ne Aktion bringt ist das schlicht und ergreifend häuchlerisch und lässt sie als unglaubwürdig erscheinen.
    Die Tat an sich hat nicht ihren Rücktritt mit sich gebracht, sondern im Grunde genommen ihr vorheriges Handeln.

    Das die evangelische Kirche nun angeschlagen ist halte ich für eine ziemlich überzogene Aussage. Die Frau hat nen Fehler begangen, hat ihre Konsequenzen gezogen und damit hat sichs. Im Herbst wird ihr Nachfolger bestimmt und die Kirche wird dadurch sicher keinen Schade tragen.
     
    #13
    dollface, 25 Februar 2010
  14. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Es ist doch völlig legitim, festzustellen, dass es gerade in beiden großen Kirchen Vorfälle gibt, die dem Ruf der jeweiligen Kirche nicht sonderlich zuträglich sind...
    Das heißt ja noch lange nicht, dass diese Vorfälle irgendwie miteinander vergleichbar sein müssen... - Genau so wenig wie es heißt, dass das Schadensausmaß für die jeweilige Kirche ähnlich groß sein muss.
    Naja... für den Vorsitz einer Organisation, die sich als moralische Instaz aufspielt, ist eine derart fehlbare Person wohl kaum tragbar.
    Frau Käßmanns Rücktritt ermöglicht es eben der evangelischen Kirche, sich nicht wirklich eigngestehen zu müssen, dass auch Kirchenvertreter nur ganz normale Menschen sind, die keineswegs moralisch überlegen sind und ermöglicht es der evangelischen Kirche weiterhin, die Moralkeule zu schwingen, ohne sich dabei völlig lächerlich zu machen.
    In sofern war der Rücktritt schon ein durchaus kluger Schachzug: Um den Schein der moralischen Überlegenheit zu wahren, muss eine Person, die diesen Schein getrübt hat, möglichst schnell verschwinden.
     
    #14
    User 44981, 25 Februar 2010
  15. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Hab das zwar nicht richtig verfolgt, ich hatte aber eher nicht den Eindruck, dass Frau Käsmann sich in ihrem Amt als "Moralapostel" geriert hat. Eher im Gegenteil.....zumindest wenn man bedenkt, dass sie ja einer Kirche und damit einer Institution vorstand, für die moralische Fragen natürlich essenziell sind.
     
    #15
    User 77547, 25 Februar 2010
  16. dollface
    Verbringt hier viel Zeit
    2.223
    108
    369
    nicht angegeben
    Doch genau das hat sie getan und das hat sie auch selber zugeben, als sie am Anfang ihrer Pressekonferenz gestern gesagt hat, dass sie zurücktritt, weil sie einfach ihre Glaubwürdigkeit verloren hat. In vielen Nachrichten, die ich gesehen habe, wurde dieser eigentliche Grund allerdings nicht genannt.

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 09:32 -----------

    Die evangelische Kirche weiß glaube ich, dass Kirchenvertreter "auch nur ganz normaler Menschen sind". Zu "höheren" Menschen, die anderen als moralisches Vorbild dienen sollten, werden sie doch nur gemacht, weil Menschen wie du, solche Bemerkungen vom Stapel lassen, ohne sich wohl jemals mit dem evangelischen Glauben auseinandergesetzt zu haben.
     
    #16
    dollface, 25 Februar 2010
  17. Mitbewohner
    Sorgt für Gesprächsstoff
    273
    43
    11
    in einer Beziehung
    Ich weiß, ist ja auch logisch, dass sie das getan hat, aber trotzdem schade, dass es so kommen muss.

    Kann nicht in die Köpfe schauen, aber denken die Kirchenvertreter, dass wir ihnen abkaufen, sie sind uns moralisch überlegen?
    Und inwiefern moralisch überlegen?
    Wir sollen ihnen wohl eher abkaufen, dass sie zwar normale Menschen sind, ihnen aber nicht solche Ausrutscher passieren. Aus welchen Gründen auch immer.
    Und noch viel besser: Wer kauft es ihnen ab?
    Es geht mal wieder nur um Werbung und einen Schein. Das meinte ich mit typisch Erwachsenenwelt :tongue: Was für ein Kindergarten, ohne den es aber irgendwie doch nicht geht!
     
    #17
    Mitbewohner, 25 Februar 2010
  18. User 44981
    User 44981 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    4.093
    348
    2.105
    Single
    Natürlich ist die Sache bei der katholischen Kirche viel extremer... aber sieht sich nicht auch die evangelische Kirche als moralische Instanz und schwingt manchmal die Moralkeule?
    Warum gibt denn auch die evangelische Kirche (z.B. durch Frau Käßmann beim Thema Afghanistan) moralische Standpunkte kund und findet dabei relativ viel Gehör? - Doch nur, weil auch die evangelische Kirche als eine Art moralische Instanz angesehen wird...

    @Mitbewohner
    Klar ist das alles irgendwo bescheuert... da sind wir uns einig. Aber das gehört zur Kiche ja irgendwie schon dazu :tongue:
     
    #18
    User 44981, 25 Februar 2010
  19. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet

    Was meint ihr denn alle mit der "Moralkeule"?
    Ich kann z.B. nicht erkennen, wo die Kirche eine Moralkeule schwingt. O.K., Kirchen machen relativ klare Aussagen zu moralischen Fragen auf der Basis ihrer Glaubensüberzeugungen und der Interpretation der Bibel etc. Das finde ich erstmal stinknormal. Kann jeder machen. Es wird ja keiner gezwungen diese Moralvorstellungen etc. für sich zu übernehmen.
     
    #19
    User 77547, 25 Februar 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  20. ülpentülp
    0
    Egal wie man nun die Promillereise der Frau betrachten mag und aus welcher Sicht man ihren Rückzug von den Ämtern sieht (ich zum Beispiel habe keinen Bezug zur Religion):

    aber meinen Respekt füt ihre klare, konsequente und schnelle Entscheidung hat sie.

    Da hatte eine Frau mal wieder mehr "Eier in der Hose" als so mancher Mann.
     
    #20
    ülpentülp, 25 Februar 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - EKD Vorsitzende Promille
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
18 Juli 2010
9 Antworten
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.