Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #1

    Ekel vor Essen- Was ist das?

    Hallo ihr lieben!
    Nach lange Abstinenz melde ich mich mal wieder.
    Und das gleich mit einem größeren Problem.

    Mir ist das letzte Woche extrem aufgefallen:
    Ich war in der Mittagspause zu Hause und hatte vor etwas zum Essen für mich und meine Mutter zu machen. Der Wassertopf für die Gnocchi und der Topf für die Soße standen schon auf dem Herd und dampften. Dann hab ich alles hergerichtet,also aus den Schränken geholt und währenddessen überkam mich so ein ekel- und Übelkeitsgefühl. Es hat nicht mehr viel gefehlt und ich hätte mich übergeben. Hab das dann wieder weggestellt und nur einen Apfel gegessen. Abends dann das gleiche und ich konnte nur eine Suppe essen.

    So in der Art gehts mir momentan total oft. Heute habe ich Bildzeitung gelesen und darin war ein Rezept. Hab mir das angeschaut und währenddessen ists mir wieder übel geworden.

    Es ist jetzt nicht so,dass es bei speziellen Speisen so wird...es ist ganz verschieden. Nur bei Obst u. Gemüse sowie Milchprodukten wie Joghurt, Käse oder Milch gehts mir überhaupt nicht so.

    Ich versteh das nicht ganz,was mein Körper mir damit sagen will... :kopfschue
    Habt ihr irgend ne Ahnung? :ratlos:

    Freu mich über jede Antwort...Danke!

    Eure
    Knutscha
     
  • Nicht die richtige Frage? Hier gibt es ähnliche Themen:
    1. Ekel nach dem Essen
    2. Ekelgriebe
    3. Essen
    4. Esskultur
    5. Essstörung
  • glashaus
    Gast
    0
    30 März 2008
    #2
    Hattest du nicht allgemein mal Probleme mich (Ideal-)Gewicht/Essen usw?
     
  • SunJoyce
    SunJoyce (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    2
    vergeben und glücklich
    30 März 2008
    #3
    Das hört sich gar nicht gut an.
    Ist vielleicht ne Magen-arm-Krankheit in Anmarsch oder ist das wirklich nur, wenn du gerade etwas essen willst?

    Ich würde zum Arzt gehen, vielleicht hast du dir etwas eingefangen, was sich so äußert.
     
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #4
    Ja...ich war immer der Meinung dass ich zu dick bin...trotz 54kg.Und da hab ich dann halt auch mal gehungert und mir Süßigkeiten verboten oder gefastet etc...
    Jetzt wiege ich aber auch nicht mehr. Und bin eigentlich recht zufrieden mit mir.

    @SunJocyce: Das kommt dann wenn ich vorhab was zu essen. Wenn ich z.B dran denke: "hm, ist jetzt bald Zeit fürs Abendessen", dann steigt bei mir schon so ein Kloß im Hals hoch,zumindest fühlt es sich so an. Da muss ich nichtmal geziehlt an was bestimmtes denken.
    Das ist selbst so,wenn mein Magen vor Hunger schreit.

    Oder eben heute,wo ich das Rezept in der Zeitung gesehen habe.
     
  • krava
    krava (36)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    43.334
    898
    9.197
    Single
    30 März 2008
    #5
    Ich weiß nicht, ob´s dir hilft, aber mir gehts mit Fisch ganz extrem so.
    Mein Freund hat mal abends so um 21.30 Uhr neben mir einen bzw. 2 Rollmöpse gegessen. Ich fands so widerlich, v.a. diese silberne Haut! :wuerg:
    Ich hab ihm so mehr oder weniger zugesehen und eine halbe Stunde später war mir dann so übel... Als wir ins Bett gegangen sind, hab ich noch zu ihm gesagt, er soll eine Plastiktüte bereitlegen und er konnte sie mir dann grade noch rechtzeitig reichen. :-D
    Einmal übergeben und dann war alles vorbei, aber es musste definitiv von dem Fisch kommen, weil ich selbst den ganzen Abend nichts gegessen hab.

    Vielleicht solltest du sicherheitshalber mal abklären lassen, ob es bei dir nichts in Richtung Magen-Darm ist. Bei mir kam das 1x vor bzw. ist ansonsten nur ganz kurz, wenn ich eben irgendwas bestimmtes rieche oder sehe.

    Oder kann es was psychosomatisches sein? Hattest du in der letzten Zeit mal irgendein negatives Erlebnis, das mit Essen verbunden war?
     
  • User 4590
    User 4590 (34)
    Planet-Liebe ist Startseite
    8.103
    598
    9.731
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #6
    Ich hatte das vor ein paar Jahren auch mal, das kam ganz überfallartig, so dass ich zuerst dachte, ich hätte mir ne Magen-Darm-Geschichte eingefangen, dem war aber nicht so. Ich bin von Arzt zu Arzt gerannt und hab u.a. eine Magenspiegelung über mich ergehen lassen, körperlich wurde aber nichts gefunden. Als letztes hat man mich dann zum Psychiater geschickt, der mir Johanniskrauttabletten verschrieben hat, und wenig später war die Übelkeit wieder weg. Also im Endeffekt weiß ich bis heute nicht so genau, was ich hatte, wegen der Wirksamkeit der Tabletten gehe ich davon aus, dass es psychisch bedingt war (obwohl ich zu der Zeit eigentlich keinen bewussten Stress hatte, aber wer weiß, was in der Psyche so alles vor sich geht ...).

    Ich würd erstmal zum Hausarzt gehen, um checken zu lassen, ob es körperliche Ursachen hat. Wenn da nichts gefunden wird, dann spar dir den Ärztemarathon, den ich hatte, und probier's gleich mal beim Psychiater.
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #7
    Manchmal spielt die Psyche mit einem verrückt. Hatte das auch schon wenn ich zuviel von irgendwas gegessen habe, dann ist mir wochenlang ein Kloß in den Hals gestiegen wenn ich nur daran gedacht hab.
     
  • neverknow
    neverknow (29)
    Meistens hier zu finden
    1.096
    133
    27
    Single
    30 März 2008
    #8
    Das Gefühl "Ekel vor Essen" kenn ich zwar, aber nur aus ungesunden Zeiten. Entweder während Magen-Darm-Grippen oder ähnlichem, da hat schon der Gedanke an Essen teilweise ausgereicht, um mich zu übergeben. Oder aus Zeiten, in denen ich Essen bewusst als eklig ansehen wollte, um eben weniger zu essen -- also quasi diese Einstellung "ich brauch doch kein Essen, das ist nur was für schwache Leute" :kopfschue

    Wenn beides bei dir nicht zutrifft, geh vielleicht mal zu einem Arzt?
     
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #9
    Nein,nicht dass ich wüsste. Außer eben meine Abnehmgeschichte vor knapp 1 Jahr.

    Das komische an dem ganzen ist halt,dass mir auch vor Sachen die ich gerne esse, schlecht wird. z.B Nudeln mit Käsesoße, Wurstbrot, Leberkäsbrötchen, Corny-Müsliriegel, ....also eigentlich so ganz normale Sachen.
    fisch dagegen kann ich einwandfrei essen. Also wenn ich jetzt z.B an ein Leckeres Lachsbrötchen denke,wirds mir nicht schlecht.
    Wenn ich jetzt aber grad wieder an Nudeln mit Käsesoße denke,könnte ich sofort auf die Toilette rennen....:ratlos:
     
  • User 42447
    User 42447 (32)
    Meistens hier zu finden
    594
    128
    213
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #10
    Keine ahnung, aber für mich klingt das auch irgendwie nach essstörung oder so...aber weiß nich...denn grade vor den "ungesunden" sachen scheinst du dich ja zu ekeln??
    Fisch z.b. ist ja gesund, käsesoße aber eher nicht so...
    Ich glaub zum arzt gehen wäre am besten!
     
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #11
    Ich hab grad mal in diesen "Wochenplan"Thread reingeschaut, wo einige Leute ihren Essensplan gepostet haben für eine ganze Woche...beim Lesen der ersten Seite is mir grad richtig schlecht geworden,sodass ich den Thread gleich wieder zugemacht habe.


    Aber mir wird nicht nur bei ungesunden Sachen schlecht...auch wenn ich irgendwie an was asiatisches denke oder an Döner.das hab ich immer sehr sehr gern gegessen und unbedingt ungesund ists ja nicht. Aber jetzt wird mir allein vom gedanken schlecht.
     
  • User 42447
    User 42447 (32)
    Meistens hier zu finden
    594
    128
    213
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #12
    Hm, wirklich seltsam..aber schwanger biste nicht? :zwinker:
    Ab zum arzt!
     
  • Witwe
    Witwe (36)
    Benutzer gesperrt
    1.985
    0
    3
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #13
    ich vermute, du bist einfach übersättigt an deinen Lieblingsspeißen.
    Käse, Nudeln und Soßen sind ja auch recht drückend, schwer und deftig im Magen.
    Vielleicht eine Zeitlang einfach mal die Ernährung auf Rohkost umstellen.
     
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #14
    Ähm....hab erst vor 3wochen nen Test gemacht. Also nein...:kopfschue


    Aber wie lässt sich dann erklären,dass mir vor Sachen übel wird,die ich nie oft esse oder in bestimmer Kombination noch nie gegessen habe...so wie eben sämtliche Rezepte aus Zeitschriften? es sind ja nichtnur lieblingsspeisen.
    Und z.B genau diese Lieblingsspeisen hab ich jetzt bestimmt auch schon über 1-2 Monate nicht mehr gegessen.
     
  • büsi
    büsi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    294
    101
    0
    vergeben und glücklich
    30 März 2008
    #15
    Ich habe letztens irgendwo gelesen, dass das bei Essstörungen vorkommen kann. Fühlst du dich denn immer noch zu dick oder kannst du einen solchen Zusammenhang ausschliessen?
     
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    30 März 2008
    #16
    Zu dick nicht unbedingt. Aber ich muss sagen,dass ich mich momentan sehr dünn und abgemagert fühle und aussehe,obwohl ich vom Gewicht her nicht abgenommen habe. Man sieht meine Hüftknochen, meine Schulterknochen und meine Wangenknochen extremer als sonst.
    N bisschen schön finde ich das schon,aber nicht so dass ich jetzt weiter abnehmen oder unbedingt so bleiben will.
     
  • SunJoyce
    SunJoyce (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.198
    123
    2
    vergeben und glücklich
    30 März 2008
    #17
    Nimm dir mal Zeit für einen Arztbesuch.
    Das schadet nicht und man kann dann beruhigter Leben.

    LG
     
  • Die_Kleene
    Verbringt hier viel Zeit
    1.791
    121
    0
    vergeben und glücklich
    30 März 2008
    #18
    Ich kenn das, ich habe das phasenweise auch.
    Da könnte ich schon beim Gedanken an so manche Sachen einfach nur k*****. Ich habe keine Ahnung, warum das so ist, ich vermute aber auch eine Art "Übersättigung".
    Im Moment habe ich es mit Alkohol, wobei das auch wieder nicht in das Übersättigungsschema so richtig reinpasst, weil ich seit bestimmt 6 oder 8 Wochen (oder mehr) keinen Alkohol mehr getrunken habe, mal abgesehen vom Osterfeuer.
    Bei Nudeln könnte ich zz auch über der Toilette hängen, aber das geht meistens schneller wieder weg.

    Naja, ich habe definitiv keine Essstörung, ich denke, der Körper hat einfach Phasen, in denen er bestimmt Nahrungsmittel nicht gebrauchen kann und deswegen hat man darauf einfach keinen Appetit.
    Zum Arzt kannst du ja trotzdem mal gehen, wenn es nicht besser wird.
     
  • User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.437
    248
    657
    nicht angegeben
    31 März 2008
    #19
    Ich stell mir das mal bildlich vor - und sorry, wenn ich bei ner Frau die Knochen hervorstehen sehe, ist das für mich alles andere als schön. Gemäss dem heutigen "SchönheitsIdeal" (sofern man überhaupt noch davon sprechen kann), den uns die Medien vorgaukeln, passt es sicher Deiner Meinung nach - oder doch nicht?

    Bevor ich da was von ner Esstörung in den Raum werfe - was kannst Du essen, wovor Du Dich nicht ekelst? Ich denk, ein Besuch beim Arzt, wo Du den Fall genau erklärst, würde eher Licht ins Dunkel bringen als unsere vagen Ferndiagnosen.
     
  • Knutscha
    Knutscha (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    1.220
    123
    7
    nicht angegeben
    31 März 2008
    #20
    Es kommt immer drauf an...grad hatte ich z.B Lust auf ne Milchschnitte und hab dann auch eine gegessen.
    Ich kann das nicht wirklich pauschalisieren:kopfschue

    Und jetzt werd ich gleich Geschnetzeltes (Gyros art) mit Mango und Paprika kochen...hab schon alles rausgelegt und den Topf aufgesetzt.aber bisher ekel ich mich net davor...bzw mir wirds net übel. Ich freu mich sogar drauf.

    Aber essstörungen sind doch "gewollt"?? also da müsste ich doch abnehmen WOLLEN? Oder nicht?
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste