Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

ekel vor geschlechtsteilen in einer beziehung

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von Absolute, 11 August 2010.

  1. Absolute
    Absolute (33)
    Benutzer gesperrt
    738
    0
    112
    in einer Beziehung
    hallo leute!

    der eine thread über den penisekel lässt mich irgendwie nicht mehr los sodass ich hiermit diese umfrage starten möchte.

    also wie würdet ihr reagieren wenn sich eure/eurer partner/in
    so sehr vor eurem geschlechtsteil ekeln würde das nicht an OV und auch nichtmal berührungen dort möglich wären?
    könntet ihr mit "so einem" menschen zusammen sein/bleiben?


    ich bin gespannt...

    zu mir: klares nein, ich lege großen wert auf OV, was die frage damit auch schon beantwortet.
     
    #1
    Absolute, 11 August 2010
  2. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.377
    nicht angegeben
    Nö ich mag weibliche Geschlechtsorgane :link:.

    Ich glaube ich könnte eher mit einer Freundin klar kommen die sich vor den männlichen Geschlechtsorganen ekeln würde als mit einer, die nicht will dass ich ihr da irgendwie nahe komme.
     
    #2
    BrooklynBridge, 11 August 2010
  3. SchwarzeFee
    0
    Wie soll denn das funktionieren?
    Wenn mein Partner sich vor meiner Vagina ekeln würde und diese weder mit dem Mund noch mit den Händen berührt, würde ich ja nie verwöhnt werden... ein bissel einseitig oder?
    Also mit anderen Worten: Es würde nicht gutgehen und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es überhaupt jemanden gibt, bei dem derartiges auf Dauer klappen würde.
     
    #3
    SchwarzeFee, 11 August 2010
  4. User 12900
    where logic cannot intervene
    9.748
    598
    4.923
    nicht angegeben
    Also wenn es wirklich Ekel ist, sodass er mich nichtmal anfassen möchte, dann kann ich mit so jemandem auch keine Beziehung führen.
    Mein Freund macht zB auch nicht super gerne OV aktiv, sondern nur ab und zu, wenn er wirklich in Stimmung ist - damit hab ich aber keinerlei Problem (eher im Gegenteil, mein Ex hat es damit sogar übertrieben, das war schlimmer).
    Und umgekehrt, wenn ich einen Mann liebe, dann finde ich seinen Penis auch nicht eklig. Bei fremden Männern allerdings schon manchmal. :ashamed:
     
    #4
    User 12900, 11 August 2010
  5. User 88899
    Verbringt hier viel Zeit
    1.810
    88
    204
    vergeben und glücklich
    Auf Oralverkehr an mir selbst kann ich verzichten, aber ich möchte trotzdem nicht, dass sich mein Partner vor meinem Geschlechtsteil ekelt. Zumindest anfassen soll er mich schon sehr gerne und nicht zurückschrecken, wenn er die feuchtigkeit dort spürt etc.
     
    #5
    User 88899, 11 August 2010
  6. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Das tolle wird vermutlich sein: Selber möchte man sowas nicht haben, aber in entsprechenden Threads wird den betroffenen Partner dann geraten "Ach...lass ihr Zeit...setze sie nicht unter Druck, und warte halt ab..."...gerne auch verbunden mit einem "Das musst du halt akzeptieren...".
     
    #6
    MrShelby, 11 August 2010
  7. Tigerli
    Gast
    0
    ....
     
    #7
    Tigerli, 11 August 2010
  8. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Mit jemandem, der sich vor meinem Geschlechtsorgan ekelt, würde ich wohl auf Dauer nicht glücklich sein :hmm:.
    Und auf Oralsex - sowohl aktiv als auch passiv - könnte ich auch nicht verzichten.
     
    #8
    User 15352, 11 August 2010
  9. VelvetBird
    Gast
    0
    Es würde mich jedenfalls schon kränken, wenn er sich vor meinem Intimbereich ekeln würde, wer hört so was schon gern?
    Ich glaube auch nicht, dass ich langfristig eine Beziehung mit so jemandem führen könnte. Ich will einen Partner, der mich rundum liebt und nicht einen, der sich vor mir ekelt.

    Was Anderes wäre es, wenn er nur OV ablehnt, weil er sich vor dem Geruch oder Geschmack ekelt. Wäre zwar schade, aber kein Weltuntergang. Aber wenn er mich nicht mal berühren mag? Dann ist ja quasi bis auf GV gar keine Sexualität möglich und das wäre für mich schon schlimm.
     
    #9
    VelvetBird, 11 August 2010
  10. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Nö.
    Wenn die beiden Beteiligten damit zufrieden sind (und das ist in dem von Absolute angesprochenen Thread wohl der Fall), ist doch alles in Ordnung? Nur weil ich persönlich unter diesen Voraussetzungen kein befriedigendes Sexleben hätte, heißt das ja nicht automatisch, dass das alle genauso sehen. Gleiches gilt für KV, SM & Co. :zwinker:.
     
    #10
    User 15352, 11 August 2010
  11. Absolute
    Absolute (33)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    738
    0
    112
    in einer Beziehung
    vorallem die frauen dürfen die frage auch gerne auf ihren partner beziehen. 1. weil es mich interessiert ob sich hier noch weitere verfechterinnen von penisekel tummeln und 2. vielleicht bringt es der TS in dem einen thread ja irgendetwas, wenn sie sieht das sie mit ihrem problem ziemlich alleine da steht, zumindest hier :zwinker: wäre ja wenigstens ein versuch...
     
    #11
    Absolute, 11 August 2010
  12. VelvetBird
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Ich glaube kaum, dass die meisten sagen würden, man müsse das akzeptieren, wenn die Partnerin einen langfristig gar nicht anfassen mag :ratlos:.
    Habe das auch noch nie erlebt, wie du das hier behauptest.

    Wenn ein Paar noch nicht so lange zusammen ist oder noch sehr jung oder unerfahren, dann wäre "abwarten, Zeit geben und nicht unter Druck setzen" auch mein Rat. Denn dann kann es ja gut sein, dass sich das mit dem Nötigen Vetrauen (in sich, in die Sexualität, in den Partner) gibt.
     
    #12
    VelvetBird, 11 August 2010
  13. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #13
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 11 August 2010
  14. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    3.815
    248
    1.502
    Verheiratet
    Also ich bin keine "Verfechterin von Penisekel" :grin:. Im Gegenteil: Ich finde, dass das männliche Geschlechtsorgan einer der faszinierendsten Körperteile überhaupt ist und könnte mich stundenlang damit beschäftigen :ashamed: :tongue:.

    Also nein, eklig sind Penisse für mich ganz und gar nicht - entsprechende Hygiene natürlich vorausgesetzt :zwinker:.
     
    #14
    User 15352, 11 August 2010
  15. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Ich finde schon, dass gerne andere Maßstäbe angelegt werden, wenn es um einen selbst geht - sicherlich ist das auch menschlich, da ganz persönlich andere Interessen im Spiel sind, und man sich selber wichtiger ist, als wenn um jemanden wildfremdes aus dem Netz geht, der sein Problem schildert.

    Gerade bei unterschiedlichen sexuellen Vorlieben ist es hier doch so, dass sehr schnell ein "Na ja, dass musst du halt akzeptieren, dass er/sie es nicht will...und wenn sich das nicht ändert, ist es eben so, basta" kommt. Gerade beim Thema "Sie will nicht schlucken" findet man das häufig. Aber bei Männern und Frauen werden eben anders behandelt.

    Off-Topic:
    Ich erinnere gerne mal an die thaiboxende Freundin, die ihren Freund angegriffen hat...die Reaktionen waren recht moderat, und ein 'Der Freund ist selber schuld' war auch dabei...aber wehe, ein Mann gibt nur eine Ohrfeige, dann soll sofort eine Anzeige erstattet werden... :rolleyes:
     
    #15
    MrShelby, 11 August 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  16. User 29904
    Beiträge füllen Bücher
    5.645
    248
    780
    nicht angegeben
    x
     
    #16
    Zuletzt bearbeitet: 22 Februar 2016
    User 29904, 11 August 2010
  17. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Was für einen Sinn macht es, eine dauerhafte monogame Partnerschaft mit jemandem zu führen, der nicht in der Lage ist, eine halbwegs normale Sexualität zu leben?... und derart extremer Ekel oder Angst vor den Geschlechtsorganen des Partners schließt doch offenbar ein ungehindertes Ausleben der partnerschaftlichen Sexualität weitgehend aus.

    Ich will mal nicht zu streng sein: meine Freundin ist auch kein Fan des Schwanzes, Sex und Beziehung klappen trotzdem. Aber eine derart totale Ablehnung müsste doch jedes Intimleben kaputt bzw. unmöglich machen, und, ehrlich, das würde ich mir in einer Beziehung nicht geben, wollen und können.
     
    #17
    many--, 11 August 2010
  18. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Naja gut, wenn jemand nicht schlucken möchte, ist das ja auch was anderes, als wenn jemand OV komplett ablehnt. Immerhin ist die Ejakulation ja meistens nur beim Mann vorhanden - und ob man das bis dahin machen möchte, sei jedem selbst überlassen. Es ist schon ein Unterschied, mit dem Mund an jemandem zu Gange zu sein oder Sperma auch zu schlucken. Schön, wenn das jemand mag - aber unnormal finde ich das nicht, wenn man das nicht möchte. Es dürfte auch nicht im Interesse des Mannes sein, wenn ihr nach dem Sex schlecht ist, weil sie den Geschmack fies findet (und bei aller Beschönigung: LECKER ist anders und wenn man nicht manchmal so wuschig wäre, gäbe es wohl auch keinen sinnvollen Grund :zwinker:)

    Letztlich würde ich auch sagen, wenn jemand was nicht möchte, soll er es lassen. Er sollte aber begründen können, wieso er das nicht möchte und ich finde auch nicht, dass es mit einem einfachen "Will ich nicht!" abtun. Denn derjenige, der einen Wunsch nicht erfüllt kriegt, steht dann doof da - darf am Besten nie mehr danach fragen etc. und das finde ich unfair. Schlimmstes Beispiel sind für mich Leute, die mit einem Partner schlechte Erfahrungen gemacht haben und das dann nie wieder wollen - dabei sollte ja klar sein, dass auch der neue eine Chance verdient hat und eine verabscheute Praktik gemeinsam ganz anders sein kann.

    Zum Thema kann ich sagen, dass ich kein Problem damit hätte, auf passiven OV zu verzichten. Aktiv finde ich das viel schöner. Wenn sich aber jemand komplett ekelt, dann wäre das was Anderes. Das muss man aber auch vor dem Hintergrund sehen, dass viele Frauen - mich eingeschlossen - rein vaginal nicht kommen können und dann eben für mich keine Möglichkeit mehr da wäre, zum Orgasmus zu kommen, wenn ich es mir nicht selber mache.

    Von daher finde ich es nicht unbedingt vergleichbar. Anfassen sollte er mich in dem Bereich also schon wollen - den Rest finde ich nicht so wichtig.

    Wenn sich jemand vor einem Intimbereich ekeln würde, wäre es jedenfalls für mich sehr belastend - das würde mich als Frau auch kränken, weil ich das Gefühl hätte, dass er einen Teil von mir zurückweist.

    Letztlich kann man sowas aber auch nur theoretisch beantworten - wenn man sich liebt und in einer langen Beziehung steckt, ist das vielleicht nicht mehr soo wichtig, wenn der Sex ansonsten gut ist.
     
    #18
    User 20579, 11 August 2010
  19. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.211
    Verheiratet
    Würde bei mir gar nicht gehen, weder würde ich damit klar kommen, dass sich meine Freundin wegen eines meiner Körperteile ekelt, noch würde ich auf OV verzichten wollen. Das würde einfach nicht lange gut gehen.
     
    #19
    Subway, 11 August 2010
  20. Tinkerbellw
    Meistens hier zu finden
    2.998
    148
    94
    nicht angegeben
    Ich habe einen Exfreund der hatte keinen Ekel vor dem weiblichen GEschlecht hat sich aber trotzdem nicht getraut mich dort anzufassen etc. weil eine Exfreundin von ihm vergewaltigt wurde und er dadurch wohl auch irgendwie traumatisiert war. Die BEziehung hat nicht gehalten vorallem weil er auch lange nicht damit rausgerückt hat, was das Problem war.
     
    #20
    Tinkerbellw, 11 August 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - ekel geschlechtsteilen beziehung
Trydox
Umfrage-Forum Forum
12 Februar 2012
17 Antworten
Theresamaus
Umfrage-Forum Forum
5 April 2009
12 Antworten
Test