Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eklig? Wieso Eklig? oO

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von blutzucker, 1 März 2009.

  1. blutzucker
    blutzucker (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Tag zusammen!

    Ich hab folgendes Problem:

    ich bin seit jetzt nem halben Jahr mit meine Freundin zusammen, aber in der Kiste läuft nischte. Und das liegt wirklich nich an mir.
    Hauptproblem is, das sie sich davor eeeekelt. Und zwar sowohl vor meinem Penis als auch vor ihrer eigenen Muschi.

    Wir haben schon öfters versucht miteinader zu schlafen, aber mussten immer abbrechen weil sie meinte es tut ihr zu doll weh. Aber weil sie mich nicht anfassen mag, und es ihr eigentlich auch unangenehm is wenn ich sie anfass (auch wenn sies nich zujibt), könn wa im Bett halt auch sonst nix machen und kommen da irgendwie nich weiter. An mehr als Kuscheln is kaum zu denken. Was uns beide ziemlich frustratiert. Wobei, mich wahrscheinlich mehr. Sie will ja auch wollen, kanns aber offenbar nich. Ne Erklärung hat sie selber nich.

    Nunja, was ich mir von hier erhoff sind vll. n paar Ideen wies zu so ner total verqueren Sicht von Sex(Organen) kommen kann und wie man(n) sowas umkehrt. Gibt übrigens keine Anzeichen von pösen kleinkindvergewaltigenden Onkels in der Vergangenheit, um das mal vornewech zu nehm *holzbeklopf*.
     
    #1
    blutzucker, 1 März 2009
  2. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Naja, übers Internet kann ich schlecht eine Diagnose stellen. Ich weiß auch nicht, wie schlimm es wirklich ist. Je nach „Härtefall“ wird ihr etwas anderes helfen. Zuallererst kann sie ja zu ihrem Frauenarzt gehen, auch wegen der Schmerzen (abchecken lassen) und mit diesem darüber sprechen. Vielleicht ist aber auch ein Psychologe nötig und gegebenenfalls eine Therapie.

    Vielleicht spielt irgendetwas aus ihrer Kindheit oder Jugend eine Rolle. Vielleicht fühlt sie sich aber auch unter Druck gesetzt. Vielleicht ist sie doch noch nicht bereit. Vielleicht ist sie auch einfach nur schüchtern und / oder unsicher. Vielleicht hat sie Angst schwanger zu werden. Vielleicht weiß sie nicht, was sie machen soll. Vielleicht haben ihre Eltern sie zu konservativ erzogen und Sex ist für sie etwas Schmutziges.

    Es kann so viele Gründe geben. Am besten sprichst du noch einmal in Ruhe mit ihr darüber. Aber nicht kurz bevor ihr Sex haben wollt, oder wenn es mal wieder nicht geklappt hat, sondern ganz unabhängig davon.

    Wenn du spürst, dass sie es nicht mag angefasst zu werden, dann verstehe ich nicht, warum du versuchst Sex mit ihr zu haben?!

    Wenn ich du wäre, würde ich damit aufhören. Vielleicht braucht sie mehr Zeit um die Beziehung zu festigen und muss mehr Vertrauen aufbauen? Wie alt ist sie denn? Bist du ihr erster Freund? Also bevor ihr nicht ausgiebig Petting hattet, du ihre Lust spürst, wenn du sie streichelst und sie sich traut, deinen Penis anzufassen, würde ich Sex gar nicht erst wagen.

    Was hält deine Freundin von Selbstbefriedigung?
     
    #2
    xoxo, 1 März 2009
  3. blutzucker
    blutzucker (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    nicht angegeben
    Danke für die schnelle Antwort.

    Ein halbes Jahr sollte doch eigentlich genug Zeit sein um Vertrauen aufzubaun. Das dumme is, ich kenn mich, und wenn da weiter garnichts läuft geht das alles nich mehr ewig. Klingt doof, aber irgendwo hab ich auch meine Bedürfnisse. Sie ist fast 18. Bin nich ihr erster, aber ich glaub vorher is da auch nix gelaufen.

    Aber das mit dem Petting is genau der Knackpunkt. Ich hätte gar nich so Probleme wenn es nur kein F**ken gäbe. Aber ich war dann teilweise soweit das ich nachm Kuscheln aufs Bad musste und mir einen runterholen, weil es halt einfach nich weiter ging mit Ihr. SB macht sie sehr selten, und dann wohl immer mit nem Reinigunsritaul auf das tibetanische Mönche stolz wärn.


    Weil ne Beziehung auf Dauer ohne nich läuft. Wobei ich mit Sex jetzt hier alles meine was im Bett abgeht.
     
    #3
    blutzucker, 2 März 2009
  4. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Habt ihr schonmal offen über das Thema Sex geredet bzw. alle Probleme die bei euch deswegen vorhanden sind?

    Das wäre in eurer Situation wohl ein wichtigerer Schritt als es permanent im Bett zu versuchen und dann frustriert abzubrechen...
     
    #4
    brainforce, 2 März 2009
  5. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Für dich mag ein halbes Jahr ja lange genug sein, es gibt Menschen, die brauchen Jahre, das sollte man wirklich nicht unterschätzen.

    Wieso wichst du dir nach dem kuscheln nicht vor ihren Augen einen? Weiß nicht, vielleicht verliert sie dadurch etwas Scheu.

    Versuchst du (fast) jedes Mal wenn ihr kuschelt Sex zu haben? Und seit wann versucht ihr Sex zu haben?

    Habt ihr euch mal Zeit genommen, einfach stundenlang im Bett zu liegen, zu reden und eure Körper gaaanz langsam zu erkunden? Einfach nur mal kurz fühlen und ertasten?

    Das sie SB macht ist ja schon mal gut. Ein sehr ausgeprägtes Reinigungsritual deutet allerdings auf irgendwelche Probleme hin, weswegen ich dir wie gesagt zum reden rate; du kannst sie auch zum Frauenarzt begleiten.
     
    #5
    xoxo, 2 März 2009
  6. blutzucker
    blutzucker (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    nicht angegeben

    Jopp. Aber was soll man da groß reden, sie findets eklig und ich nicht. Das is als ob man jemand mit ner Spinnenphobie dazu überreden will ne Spinnenfarm aufzumachen. Hab manchmal das Gefühl das sie MICH für komisch hält weil ichs nich eklig finde. :kopfschue


    1Hab ich einmal gemacht, da war sie sehr "peinlich berührt". So als würde ich grad genüßlich in des Nase popeln. Naja und dann isses mir auch unangenehm geworden.

    2Nein, meistens nich. So ab dem zweiten Monat.

    3. MIt dem Rest meines und ihres Körpers hat sie garkeine Probleme. NUr wenns an die entscheidene Stelle kommt isses halt wieder das gleiche, da isses wurscht ob wir vorher langsam waren oder direkt dahin gesprungen sind.



    Danke das ihr mir helfen wollt nochmal, is echt nett :smile:
     
    #6
    blutzucker, 2 März 2009
  7. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    kurzum halte ich das ganze alleine aufgrund deiner Schilderungen für nicht gerade normal:kopfschue - damit meine ich nichtmal die Tatsache das ihr keinen Sex habt sondern die Tatsache wie sie deinen und ihren Körper in Bezug auf Sexualität sieht...:kopfschue

    Mittefristig schadet das eurer Beziehung wohl gewaltig...:ratlos:

    Ich geht jetzt mal davon aus das du NICHT zu der männlichen Fraktion gehörst die permanet schwanzgesteuert ist und nur auf Sex aus ist...:schuechte

    Irgendwo her müssen ihre Probleme ja kommen - vielleicht "streng, konservative Erziehung" oder so was ähnliches?

    Würde es noch mal mit Gesprächen versuchen - auf die vorsichtige einfühlsame Tour - ansonsten finde ich die Anregungen von Xoxo auch nicht schlecht.

    Ändert sich aber in absehbarer Zeit überhaupt nichts an ihrer extrem ablehnenten Art wie sie auch ihren eigenen Körper sieht hilft wohl nur ein Psychologe oder dergleichen...:ratlos:

    So werde mich jetz mal schlafen legen und morgen evtl. nochmal antworten...
     
    #7
    brainforce, 2 März 2009
  8. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    Ich würde es mal beim kuscheln belassen, und sie nicht mit irgendwelchen Aktionen überrumpeln.
    Das ganze Klingt für mich etwas ernster als es auf die leichte Schulter zu nehmen, oder mit Aktionen vielleicht zu verschlimmern.

    Ich kann verstehen das du Sex in einer Beziehung brauchst, und das ein Grund sein kann, das eine Beziehug früher oder später in die Brüche gehen kann.

    Auch klingts für mich etwas hart zu sagen, für dich läuft ohne Sex in einer Beziehung nichts, und deswegen Probierst dus, auch wenn du merkst das es ihr nicht recht ist. Kann sein das du das anders gemeint hast als es bei mir angekommen ist.

    Such das Gespräch mit ihr, aber dräng sie nicht, auch nicht im Gespräch, und wenn du jetzt wirklich meinst das es auf dich wie eine Phobie wirkt, würd ich raten professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

    Ich hab da zwar einen Verdacht, aber ich stelle keine Ferndiagnosen ohne auch nur mit der Person geredet zu haben, und werd diesen deswegen nicht äussern.
     
    #8
    Reliant, 2 März 2009
  9. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich kann mir durchaus vorstellen, wie schwer es dir als junger und verliebter Mann fällt, mit der Frau, die begehrt wird, keine "normale" Sexualität zu erleben.
    Noch dazu, wenn sie sich den Gesprächen verschließt, bzw. keinen Reim darauf machen kann, weshalb sie Geschlechtsteile eklig findet.
    (ich hoffe, sie sagt das nicht einfach nur so dahin, weil sie eine "Ausrede" braucht, um ihre Nichtbereitschaft für Sex irgendwie begründen zu müssen, denn sie ist noch jung und könnte einfach an sexuelle Praktiken noch keinen Gefallen finden oder ganz einfach Angst haben, etwas falsch zu machen)

    Hier würde ich auf jeden Fall nochmals ansetzen und sie bitten, tiefer in sich zu gehen, um dir diesen Ekel doch endlich genauer zu erklären, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass sie es -anders als zugegeben- durchaus einigermaßen näher definieren kann.
    Ist es die Optik, die sie abschreckt? Dieses rote, dick geschwollene "Wurstding" des Mannes mit den komisch-prallen "Anhängseln" dran oder die Vagina, die sich zwar "dezenter" präsentiert, aber dennoch bei Öffnen der Schenkel nicht zu übersehende Merkmale aufweist.
    Oder hat sie eher Probleme mit den Körperflüssigkeiten, die abgesondert werden? (vielleicht verbindet sie den Schwanz nur als "Urinabsonderer", den man dann unter keinen Umständen anfassen und liebkosen möchte, das Sperma als Endprodukt von Lust, der man nichts abgewinnen kann und die Vagina als schleimig, was in ihr Ekel auslöst)

    Aber ich vermute, dass es eher die funktionalen Dinge der Geschlechtsteile sind, die sich bei ihr im Geiste abspielen und etwas mit moralischen Aspekten wie Lustbefriedigung = Sünde/Sittenlosigkeit zu tun haben könnte.

    Vielleicht wurde sie vom Elternhaus so erzogen, dass Sex als etwas Schmutziges -über das man auch nicht näher spricht angesehen wird und da können durchaus religiöse Gründe (gehören sie vielleicht den Zeugen Jehovas an??) eine Rolle spielen.
    Eine sittsame und altertümliche Erziehung lässt einfach nicht zu, dass die eigene Sexualität als etwas ganz Normales angesehen wird und deshalb kann es dann auch zu massiven Problemen kommen, weil erst im fortgeschrittenen Alter erkannt/entdeckt wird, dass eigene Phantasien, Lust und die Affinität zu Körper nichts Unnormales darstellen.
    Vielleicht wurde ihr auch eingeredet, dass Männer immer nur das Eine wollen und Frauen etwas Sittenwidriges tun, wenn sie dem nachgeben, denn noch ist die Gesellschaft nicht soweit, dass sie Mann und Frau die gleiche Sexualität zugestehen. (es ist selbstverständlich und wird dem Mann absolut zugestanden, wenn er sich "die Hörner abstoßt", während die Frau durch gewisse negative Einflüsse ein falsches Bild von ihrer eigener Sexualität bekommt und somit in ihrer Entwicklung/Denkweise gehemmt wird)

    Festgefahrene Moralvorstellungen sind sicherlich schwer zu durchbrechen, aber mit viel Vertrauen und vor allem Geduld ist es sicherlich nicht unmöglich - allerdings setzt es voraus, dass sie den festen Willen hat, sich damit zu beschäftigen und der Wunsch nach Änderung ganz fest in ihr verankert ist. (ggf. wirklich professionelle Hilfe einholen, wenn erkannt wird, dass es alleine oder zu zweit einfach nicht zu schaffen ist)

    Ich weiß jetzt nicht, inwieweit du bereit bist, ihr zu helfen und Zeit zu lassen, denn ich denke, es könnte ein steiniger und langer Weg werden.
    Zeige Verständnis, biete deine Hilfe an, setze sie jedoch nicht unter Druck, aber gebe klar zu erkennen, dass sich etwas ändern muss...sonst besteht bei ihr nämlich die Gefahr des Nichtauseinandersetzens gepaart mit Sich-Ins-Schicksal-Ergeben, was letztendlich zur Folge haben könnte, dass eure Beziehung scheitert und sie noch für länger "blockiert" bleibt.

    Wünsche euch beiden alles Gute und viel Glück!
     
    #9
    munich-lion, 2 März 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eklig Eklig
adecana
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
1 Juni 2014
9 Antworten
PopoPiratWhookie
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
17 Dezember 2013
29 Antworten
NEVAD4
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
7 Februar 2012
15 Antworten