Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Schule/Beruf Eltern bestimmen mein Leben.

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Golliath90, 21 September 2012.

  1. Golliath90
    Golliath90 (27)
    Benutzer gesperrt
    3
    26
    0
    Single
    Hallo,

    ich werde bei allem was ich tue sehr stark von meinen Eltern beeinflusst. Sie reden mir überall rein. Vielleicht wollen Sie nur "das Beste" für mich, aber muss man nicht auch aus seinen eigenen Fehlern lernen?
    Ich möchte zum Beispiel gerne später ein Studium zum geprüften Grafik-Designer machen, aber meine Eltern wollen unbedingt, dass ich was "solides, bodenständiges, anständiges" lerne in einer 3 jährigen Ausbildung.
    Man kann auch kein Stück mit meinen Eltern diskutieren, die sind da völlig resistent für jegliche Argumentation und packen, dann immer irgend welche Sätze aus wie "Was soll den mal aus Dir werden, Junge? Willst Du uns nicht stolz machen?" oder irgendwelche Kalendersprüche wie "Mach eine Ausbildung, dann haste was und dann wirste was!" oder "Handwerker werden immer gebraucht".
    Ich fände es schön, wenn meine Elterns mal in unserem Jahrtausend ankommen würden und mir mal was zutrauen würden und mich unterstützen würden. Bis jetzt hab ich immer alles erreicht was ich erreichen wollte, aber wieso dann diese Zweifel, ich weiß es langsam nicht mehr.
    Bald sehe ich keinen anderen Ausweg mehr als mir eine eigene Wohnung zu suchen, auszuziehen und den Kontakt zu meinen Eltern so knapp wie irgend möglich zu halten. Dabei ist mir meine Familie echt wichtig.
    Was meint Ihr was ich tuen sollte? Was würdet Ihr machen?
    Schon mal Danke!

    Gruß,

    Golliath90
     
    #1
    Golliath90, 21 September 2012
  2. Stonic
    Stonic (42)
    Grillkünstler
    7.706
    298
    1.819
    Verheiratet
    Hallo Mama und Papa,
    ich bin 22 erwachsen und suche meinen Weg zu einem glücklichen Leben. Ihr wollt doch das ich glücklich werde oder ? Und ich dneke nicht das ich im Handwerk glücklich werde. Ich werde auf jeden Fall das studieren was ich möchte und bitte euch mich zu unterstützen
     
    #2
    Stonic, 21 September 2012
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  3. User 68557
    User 68557 (27)
    Sehr bekannt hier
    2.163
    168
    452
    in einer Beziehung
    Was hast du denn die letzen Jahre gemacht? Und warum das Studium mal " Später"?
     
    #3
    User 68557, 21 September 2012
  4. Sit|it|ojo
    Gast
    0
    Wieso bestimmen deine Eltern dein Leben? Du lässt es von denen bestimmen, müsstest es aber nicht. 22 Jahre, entweder Vorzüge von Hotal-Mama genießen oder aus dem Knick kommen und auf den gewollten eigenen Beinen stehen. Das deine Eltern so schnacken halte ich für ziemlich normal. Offensichtlich sind sie eben nicht damals mit Abitur und Studium aufgewachsen und haben entsprechend eine sehr skeptische Sicht der Dinge. Einfach weil die Erfahrung fehlt, nicht weil sie dir das nicht gönnen wollen, eher weil sie es nicht anders kennen. Hast du dich denn über dein Studienwunsch schon richtig informiert?
     
    #4
    Sit|it|ojo, 21 September 2012
  5. Don Diro
    Benutzer gesperrt
    1.733
    138
    623
    Verheiratet
    Hallo
    eine eigene Wohnung ist eine prima Idee,nur must du diese auch selber bezahlen können!
    Du kannst nicht verlangen,das deine Eltern dir diese Wohnung finanzieren!
    Also..verdienst du jetzt eigenes Geld,damit du dir die Wohnung auch leisten kannst?
    Diro
     
    #5
    Don Diro, 21 September 2012
  6. User 107106
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.581
    348
    4.288
    Verheiratet
    so geht 80% aller Arbeiterkinder mit Abitur.
    Mein Mann hat genau das gemacht: Hat sich an der Uni eingeschrieben, die Eltern vor vollendete Tatsachen gestellt, sich einen Job gesucht und um ein bisschen Unterstützung gebeten. Wer nicht selbstständig ist, kann auch nicht erwarten, dass andere ihn für selbstständig halten.
    Du musst deine Eltern nicht um Erlaubnis bitten, wenn du studieren willst, oder ausziehen möchtest, Du bist erwachsen, also tue es!
     
    #6
    User 107106, 21 September 2012
  7. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.531
    298
    1.155
    nicht angegeben
    Naja, ganz so einfach mit dem: "Du musst die Wohnung selbst bezahlen können" ist das aber nicht. Die Eltern sind dem Kind gegenüber zum Unterhalt verpflichtet. Das sind monatlich knapp 600 Euro, soviel wie ansonsten das Bafög wäre. Haben die Eltern nämlich nicht genug, springt der Staat ein und du bekommst eben Bafög. Mit Kindergeld und ggf. jobben kommt man da wunderbar aus.

    Meine Eltern haben beide kein Abitur und ich glaube, gerade deswegen sind sie sehr stolz darauf, dass ich studiere. Ich hätte auch eine (weitere) Ausbildung machen können, aber das mit dem Studium finden sie vermutlich besonders schön, auch wenn es sie viel Geld kostet.

    Wenn mit deinen Eltern wirklich gar nicht zu reden ist, nimm dir ein WG-Zimmer und studiere. Sie werden es schon akzeptieren...
     
    #7
    User 18889, 21 September 2012
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  8. Wundertüte
    Sehr bekannt hier
    1.463
    198
    683
    nicht angegeben
    Ich glaube das du deinen Eltern mal Grenzen aufzeigen musst,
    das hört sich jetzt wahrscheinlich ein bisschen irrsinnig an, da es ja eigentlich umgekehrt sein sollte.
    Doch wenn du nie kontra gibst wenn deine Eltern wieder mit Ihren Sprüchen ala " Du willst uns doch stolz machen!"
    kommen, dann wird sich nie etwas daran ändern.
    Auch wenn dies bedeutet das es vielleicht mal länger dicke Luft gibt musst du bei deinem Standpunkt bleiben.
    Irgendwie habe ich das Gefühl das du deinen Eltern nämlich immer wieder indirekt recht gibst in dem du
    den Konflikten aus dem Weg gehst.
    Eine eigene Wohnung wäre natürlich auch ein guter Anfang sich von seinen Eltern abzunabeln.
     
    #8
    Wundertüte, 21 September 2012
  9. Dagobert_Duck
    Sehr bekannt hier
    709
    178
    647
    vergeben und glücklich
    Muss er nicht.
    Wenn er beispielsweise mit dem Studium anfängt, steht ihm entweder Bafög + Kindergeld zu oder Unterhalt von den Eltern wenn die "zuviel" für Bafög verdienen.

    Kannst ja mal hier reinschauen:
    http://www.olg-duesseldorf.nrw.de/infos/Duesseldorfer_tabelle/index.php
     
    #9
    Dagobert_Duck, 22 September 2012
  10. Don Diro
    Benutzer gesperrt
    1.733
    138
    623
    Verheiratet
    Das ist mir durchaus bekannt,nur hat der TS(22) noch nicht mit einem Studium begonnen,...er sucht jetzt,
    wahrscheinlich gänzlich ohne Beruf,somit ohne eigenes Einkommen, eine eigene Wohnung !!
    Darauf habe ich "abgehoben",dass die Eltern weder diese Wohnung,noch seinen Lebensunterhalt finanzieren "müssen"!
    Diro
     
    #10
    Don Diro, 22 September 2012
  11. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ich habe genau das gemacht, was dir gerade als einzige Alternative erscheint. Ich vermute manchmal, dass es in solchen Situationen tatsächlich die einzige Alternative ist. Am besten auch noch eine andere Stadt, die mindestens 200 Kilometer weit weg ist.

    Und wenn man dann in der anderen Stadt studiert, kriegt man eben auch Unterhaltsgeld oder Bafög und kann sich die eigne Wohnung leisten.
     
    #11
    Shiny Flame, 22 September 2012
  12. User 85989
    Meistens hier zu finden
    641
    148
    315
    nicht angegeben
    Ich war bis vor wenigen Monaten in derselben Situation wie du. Meine Eltern wollten nicht, dass ich studieren gehe, aber aus den Gründen, dass ich mit 23 Jahren zu alt bin und dass ich sowieso zu dumm für ein Studium wäre.
    Aber ich wollte unbedingt studieren und habe mich einfach beworben, hatte dann einen Zulassungsbescheid von meiner Wunsch-Uni bekommen, hab die Mitarbeiter im Studentenwerk mit Telefonanrufen terrorisiert bis sie mir ein Zimmer vergeben haben. Und nun steht alles bevor... bald geht's los und ich bin mir 100%ig sicher, dass ich richtig gehandelt habe.

    Es ist dein Leben und du entscheidest selber, wie du deinen Weg gehst. Und solltest du scheitern, dann ist auch diese Erfahrung wichtig für dich. Und du bist 22 Jahre alt und kein Kind mehr.
     
    #12
    User 85989, 23 September 2012
    • Danke (import) Danke (import) x 2
  13. User 122043
    Sorgt für Gesprächsstoff
    62
    33
    11
    vergeben und glücklich
    Ist zwar schon ein bisschen spät, aber egal.
    Ich hab das Glück, dass meine Eltern mich bei allem unterstützen was ich mache. Ich versuche mich gerade in deine Situation reinzuversetzen. Ich würde mich mal mit ihnen hinssetzen und versuchen ihnen klar zu machen, dass du DEIN Leben leben willst. Und dass du nicht leben kannst, mit einem Beruf, der dich nicht erfüllt. Und wenn alles nichts hilft, dann musst du dich vielleicht wirklich von deinen Eltern abwenden. Denn das wichtigste ist, dass du dir selbst treu bleibst!

    Viel Glück :smile:
     
    #13
    User 122043, 2 November 2012
  14. User 48403
    User 48403 (48)
    SenfdazuGeber
    9.403
    248
    657
    nicht angegeben
    Du bist 22. Also handle wie ein 22jähriger. Heisst, zieh Dein Ding durch. Auch wenn Deine Eltern es sicherlich gut mit Dir meinen, es ist DEIN Leben, DEINE Entscheidung. Wenn Du studieren möchtest, dann schreib Dich bei einer Uni ein und gut ist. Und zieh von zu Hause aus. Es ist Zeit, dass Du Deinen Weg gehst.
    Oder wollen Deine Eltern Dich daran hindern, dass Du in Deinem Leben glücklich wirst?
    Wenn Gespräche nicht helfen, musst Du halt die direkte Schiene auffahren und sie vor vollendete Tatsachen stellen.
     
    #14
    User 48403, 2 November 2012
  15. ronn72
    Benutzer gesperrt
    1
    3
    0
    Single
    Hi wie läuft es denn jetzt mit deinen Eltern so?
     
    #15
    ronn72, 4 November 2012
  16. Sweet_Secret
    Meistens hier zu finden
    206
    148
    163
    nicht angegeben
    also bei mir nerven mich meine eltern ehr ;P
     
    #16
    Sweet_Secret, 4 November 2012

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten