Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern fragen

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Sternenglanz, 27 Juli 2004.

  1. Sternenglanz
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    in einer Beziehung
    Guten Morgen! :smile:

    (Ob ich hier wohl richtig bin? Ansonsten einfach verschieben - okay? :zwinker: Und hoffentlich gehe ich euch nicht schon auf die Nerven!)

    Es geht diesmal nicht um mich, sondern um eine gute Freundin. :zwinker:

    Folgende Situation:
    Eine gute Freundin von mir hatte, was Beziehungen angeht, nicht allzu viele Erfahrungen. Sie ist 19, hat aber keinen Job, da sie noch zur Schule geht und in frühestens einem Jahr wird sie das Abitur positiv abgeschlossen haben. Sie hat, was ich so mitbekommen habe, sehr strenge Eltern, besonders ihr Vater. Er kann ganz schön schnell ausrasten, auch nur wegen Kleinigkeiten. :rolleyes2 Meine Freundin würde sich gerne mit einem Jungen treffen, doch leider befürchte ich, dass daraus nichts wird, da sie Angst davor hat, es ihren Eltern, besonders ihrem Vater, zu sagen.

    Ergänzend muss ich noch hinzufügen, dass meine Freundin etwas schüchtern ist und obwohl sie einen Führerschein besitzt, fährt sie ganz wenig mit dem Auto ihrer Eltern. Ich weiß, ist etwas komisch. Und falls sie sich jetzt doch mit diesem Jungen trifft, müsste sie ca. 100 Kilometer mit dem Auto fahren.

    Meine Frage an euch, ist, wie habt ihr das damals gemacht? Habt ihr euch einfach mit einem Jungen getroffen, ohne eurem Vater davon wissen zu lassen oder habt ihr ihn gefragt, ob ihr das dürft? Und falls ihr euren Vater/eure Eltern gefragt habt, wie habt ihr ihn/sie gefragt? Beim Frühstücken/Abendessen? Und was habt ihr gesagt? Also, wie ihr sehen könnt, würde ich gerne, wenn möglich detailiert, alles von euch wissen :zwinker:
    Und falls eure Eltern dann gefragt haben, woher dieser Junge kommt und was ihr von ihm wollt bzw. was er von euch will, habt ihr dann auch durchblicken lassen, dass ihr euch mehr als nur Freundschaft mit diesem Mann/ dieser Frau vorstellen könntet?

    Entschuldigt für die vielen Fragen, aber ich weiß nicht, wie ich meiner Freundin sonst noch helfen kann, wäre schön, wenn ihr es könntet :zwinker:
     
    #1
    Sternenglanz, 27 Juli 2004
  2. [MK]
    [MK] (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    178
    101
    0
    Single
    Hmm

    ich kenn das, hatte auch mal ne Freundin, dehren Vater total erfolgreich Im Beruf war und deshalb meinte er könnte zu Hause den Dicken machen.

    Einerseits sollte man schon dem Ernährer der Familie Respekt zollen, aber auch als Vater gibts Grenzen.

    Da Deine Freundin noch nicht mit dem Typ zusammen ist gibts nur 3 Möglichkeiten.
    Sie geht heimlich zu ihm, wenn sie wirklich was von ihm will.
    Sie macht ihrm Vatr klar, dass sie alt gnug ist selbst zu entscheiden, was sie will.
    Sie kneift und lasst den Typen sausen, und wartet bis ihr Vater jemanden für sie aussucht..
     
    #2
    [MK], 27 Juli 2004
  3. evi
    evi
    Gast
    0
    Meine Eltern wusste vorher schon, dass ich jemanden im Internet kennnengelernt habe. Irgendwann hab ich ihnen dann gesagt, dass er vorbeikommt und die Sache war erledigt.

    Hat sich deine Freundin denn vorher noch nie mit einem Jungen getroffen? Das kann ich mir ja überhaupt nicht vorstellen...

    Erstmal muss sie ja nicht zu dem Kerl hinfahren, sondern er kann auch zu ihr kommen. Und dann kann sie ihrem Vater / ihren Eltern doch sagen, dass ein Freund sie besucht. Da ist doch nichts bei.
    Und was sie wirklich von ihm will, müssen doch die Eltern erstmal nicht wissen.

    Ansonste musst du eben herhalten und als Ausrede dienen... ;-)

    evi
     
    #3
    evi, 27 Juli 2004
  4. OnleinHein
    OnleinHein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Vielleicht hat sie es auch versäumt, ihre Eltern frühzeitig dahingehend zu "erziehen", dass sie ihr eigenes Leben führt :zwinker:
    Genau wie ein Kind, dass immer seinen Willen bekommt, werden auch Eltern, die nie Widerworte hören, ganz schön stur. :zwinker:

    Dauerndes Einlenken führt aber erst recht dazu, dass immer mehr Forderungen gestellt werden...

    Ich weiss ja nicht, WIE streng die Eltern jetzt sind und ob sie wirklich zu befürchten hat, zu Hause rauszufliegen oder so ein krankes Zeug, aber wenn sie "nur" streng sind, würde ich vielleicht dazu raten, nicht gross zu fragen, sondern sich einfach ein Zugticket zu kaufen und nebenbei zu verkünden, dass man dann und dann nicht da ist, weil man einen Freund besuchen fährt.

    Bis jetzt hat sie ja, wie sich das anhört, noch gar nicht gefragt. Wer weiss, vielleicht haben die Eltern ja gar nichts dagegen? Und wenn doch, ist sie mit 19 nun wirklich alt genug, auch mal Dinge gegen den Willen der Eltern zu unternehmen.

    Sollte es tatsächlich zum grossen Krach kommen, wäre vielleicht angebracht, die Nerven zu behalten, um die Sache nicht zu einem gegenseitigen Anbrüllen eskalieren zu lassen.
    Eben nicht "Ab heute könnt ihr mich mal, ich mach das jetzt!" sondern eher diplomatisch "versteht das nicht als Rebellion, ich respektiere eure Meinung und Bedenken, aber ich habe diese Entscheidung getroffen und werde mir eure Argumente anhören, aber das wird nichts daran ändern, dass ich das tue, denn diese Sache betrifft nur mich und nicht euch" :zwinker:

    Wenn die Eltern allerdings wirklich einen totalen Schatten haben sollten und mit so Zeug wie "Wenn Du durch diese Tür gehst, brauchst Du nicht mehr wiederzukommen" kommen, könnte es helfen, das tatsächlich zu machen und erstmal ein paar Tage bei einer Freundin zu wohnen. Die Freundin eines Kumpels von mir hat das so gemacht, zwei Tage später standen die Eltern flennend vor der Tür... was für ein Theater.

    Und wenn sie das alles nicht kann oder will, weil sie Angst vor einem Konflikt hat, hat sie eben Pech gehabt, wenn die Eltern nein sagen. Dann bleibt sie eben zu Hause. Braucht dann auch nicht zu hoffen, vielleicht beim nächsten Mal zu dürfen. Dann viel Spass beim Warten darauf, dass man die Mittel hat, auszuziehen.
     
    #4
    OnleinHein, 27 Juli 2004
  5. pr1nz
    pr1nz (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    nicht angegeben
    also ich find das ziemlich wirsch, wieso kann man sich denn mit 19 nicht einfach mit wem verabreden. also bin zwar mit 17 ausgezogen aber davor hab ich auch nur gesagt ich geh weg und hab dann ne uhrzeit gesagt bekommen wann ich zuhause sein sollte.

    klingt auch irgendwie sehr unselbstständig, geht ihr am wochenende nie weg ?
    100 km is ja auch derbe weit weg. und dann direkt VORM ersten treffen dem dad zu sagen das man glaubt da geht was beziehungstechnisch is in meinen augen total überzogen

    naja ich würd ja mal vorschlagen deine freundin erstmal nen bischen so unter leute zu bringen und wenn sie nicht alzu häßlich ist wird sie da betimmt angesprochen und kann mal nen bischen erfahrungen sammeln
     
    #5
    pr1nz, 27 Juli 2004
  6. Nitrous
    Gast
    0
    Dem kann man sich anschließen, aber es scheint ja auch so dass sie so schüchtern ist weil ihre Eltern bzw. ihr Vater so streng ist... Ich kann mir das richtig bildhaft vorstellen...

    Jedenfalls ist sie volljährig und das ist ein entscheidender Punkt, denn sie hat die so gut wie uneingeschränkte Freiheit etwas zu Tun und ihre Eltern sind nicht mehr für sie verantwortlich... Man könnte da verschiedene Taktiken probieren, eine um einfach loszufahren, die andere um mal paar Tage zu ner Freundin zu ziehen um zu schauen wann sie angekrochen kommen oder eine sachliche, augenöffnende Konversation mit den Eltern zu führen.... Man kann auch alle 3 ausprobieren...

    Greetz..

    Markus...
     
    #6
    Nitrous, 27 Juli 2004
  7. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ihr habt immer leicht reden.. sie is volljährig blaahh,.. und kann machen was sie will..blaahh...

    schon mal drüber nachgedacht, dass sie, solange sie keinen job hat von ihren eltern abhängig is?? da kann sie eben nichmachen, was sie will...

    hm.. ich denke, sie sollte ihre eltern einfach fragen.. vll reagieren sie ja ganz anders.... naja.. und wenn sie mich nich lassen würden, würd ich es wahrscheinlich heimlich machen...
     
    #7
    Beastie, 27 Juli 2004
  8. Sternenglanz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    in einer Beziehung
    Jetzt habe ich auch endlich mal Zeit, ausführlicher zu antworten. :zwinker:

    Übrigens: Danke für die zahlreichen Antworten.

    Genau @Beastie, du hast es erfasst: sie kann nicht einfach alles machen, wie es ihr gerade so in den Kram passt, da sie finanziell von ihren Eltern abhängig ist. Klar, sie könnte sich eine Arbeit suchen, wer will sich aber zusätzlich zur Schule noch eine Arbeit suchen? (Ausnahmen bestätigen die Regel) Und sooo gut ist sie dann in der Schule auch wieder nicht und wie ihr selber wisst, wird einem in der Schule gar nichts geschenkt.

    Am Rande bemerkt, sie ist ein Einzelkind und ich weiß aus eigener Erfahrung, wie sehr die Eltern darum bemüht sind, das Kind (also meine Freundin) so lang wie nur möglich nicht loslassen zu wollen. Jedoch ist es ganz normal, dass die eigenen Kinder früher oder später Pflüge werden. Das müssen die Eltern genauso akzeptieren, auch wenn es für sie noch so schwer fällt. Also, in dem Punkt kann ich die Eltern schon verstehen.

    Meine Freundin hatte, wie bereits erwähnt, wenige Erfahrungen mit Beziehungen gemacht/gesammelt. Sie hatte bis jetzt 2 Beziehungen. Von der ersten wussten die Eltern gar nichts, von der zweiten schon. Das war vielleicht ein Theater. :rolleyes2 Sie kam meistens zu mir und hat sich bei mir ausgeweint, weil ihre Eltern ihn zwar erlaubten, bei ihnen zu übernachten (in getrennten Zimmern wohlgemerkt :rolleyes2 ), aber sie durfte bei ihm NIE übernachten. Sie musste ja froh sein, dass sie überhaupt zu ihm fahren durfte und den Tag mit ihm, allein, verbringen durfte. Soviel zur Vergangenheit ....

    Und die Gegenwart sieht, meiner Ansicht nach, auch nicht viel besser aus. Es muss doch eine Möglichkeit geben, dass die Eltern anders werden oder ist es dafür schon zu spät? :rolleyes2 Oder liegt es wohl daran, dass nicht die Eltern, sondern meine Freundin sich ändern muss? Ihre Schüchternheit ablegen, ja da könnte man beginnen. Jedoch, wie mutiert man von einer, übertrieben gesagt, grauen Maus zu einer Lara Croft? Und ob die Wandlung den Eltern gefallen wird, wenn man den Aspekt des "Die-kleine-Tochter-nicht-Loslassen-Wollens" nicht ausser Acht lässt?

    Was das Ausgehen betrifft, da hat pr1nz Recht. Sie geht sehr selten aus, was wiederum andere Gründe hat. Wenn sie ausgeht, dann mangelt es aber nicht an "Angeboten" (Männer) .... angesprochen wird sie immer. Denn hässlich ist sie nicht, im Gegenteil ... Das wiederum könnte ein Grund dafür sein, warum ihre Eltern, sie, ich sage mal, "beschützen" wollen. Viele Männer sehen attraktive Frauen schnell als Objekt der Begierde an und wollen fast ausschließlich nur das Eine :rolleyes2 und das wissen ihre Eltern auch.

    Die Idee mit dem Übernachten bei der Freundin (also bei mir) hatte ich auch schon. Das kommt jedoch nicht in Frage, da sie das nicht will. Zu viel Angst hat sie, dass ihre Eltern ihr dahinterkommen, dass sie sich heimlich mit einem Jungen trifft und eventuell noch bei ihm übernachtet.

    Hmm ... wenn das nur nicht so schwierig mit ihr und ihren Eltern wäre.

    Wie habt ihr es denn eigentlich euren Eltern gesagt? Vielleicht melden sich ja doch noch ein paar, würde mich sehr darüber freuen.
     
    #8
    Sternenglanz, 27 Juli 2004
  9. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    da gabs nix zu sagen....

    wir waren immer ein gemischter freundeskreis... und so hatte ich schon immer mit jungs zu tun.. und wenn ich dann wen kennengelernt hatte kam der halt dazu *g*..
     
    #9
    Beastie, 27 Juli 2004
  10. Sternenglanz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    in einer Beziehung
    @Beastie
    schön, dass es bei dir so gut geklappt hat +g+
    Jeder Mensch hat nun mal eine andere Persönlichkeit.
     
    #10
    Sternenglanz, 27 Juli 2004
  11. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    du hast gefragt,.,, ich hab geantwortet :zwinker:
     
    #11
    Beastie, 27 Juli 2004
  12. OnleinHein
    OnleinHein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ja blaaah!
    Was hast Du denn von uns erwartet? Alternative wäre, zu sagen, tja, Pech gehabt, Mädel, bleibste eben zu Haus.

    Eltern fragen und dann heimlich, wenn die nein sagen... Fällt ja auch gar nicht auf "Darf ich am Wochenende einen Freund besuchen?" - "Nö" - "Okay... übrigens, bin am Wochenende bei ner Freundin"

    Und dann kriegen die Eltern das raus, und sie muss sich auch noch (diesmal zu Recht) vorwerfen lassen, das Vertrauen der Eltern missbraucht zu haben.

    Davon abgesehen ändert das an der Grundsituation rein gar nichts, wenn man so etwas heimlich macht und die Eltern in dem Glauben wiegt, nach wie vor genau nach ihrer Nase zu tanzen. Dann lernen die Eltern nie, Kompromisse mit ihrer Tochter zu machen und einzusehen, dass sie nunmal einen eigenen Kopf entwickelt hat.

    Nicht immer ist der einfachste Weg der beste. Wann will sie anfangen, auch mal Kontra zu geben? Mit 30?

    Es hat auch niemand verlangt, dass sie ihre Eltern zum Teufel jagt. Aber was wäre denn die Alternative zum (möglichen) Konflikt mit den Eltern? Ich denke nicht, dass ihre Eltern sie mit Schimpf und Schande aus dem Haus jagen und ihr den Geldhahn zudrehen, wenn sie versucht, vernünftig mit ihnen zu reden und ihnen klarmacht, dass sie das so oder so durchzieht.
    Und selbst wenn... 2 Tage später tuts ihnen Leid wie nur was.

    Kann man jetzt drüber streiten, davon aber abgesehen : Wenn das stimmt, wird sich Deine Freundin daher wohl kaum einen Schlafplatz unter der Brücke suchen müssen, wenn sie den Kerl besucht.

    Die Eltern werden sich nicht von alleine ändern. Wenn Deine Freundin ihr Verhalten nicht ändert, wird sie auch in Zukunft so ein Theater erleben.

    Niemand hat gesagt, dass es für sie total voll ganz locker sein wird, wenn sie jetzt auch mal NICHt das tut, was die Eltern wollen. Wird natürlich eine äusserst schwere Zeit für alle Beteiligten. Aber IMHO der einzige Weg, wenn sie was ändern will. Denn nach und nach werden die Eltern, wenn sie nicht vollends bescheuert sind, anfangen, ihre Tochter nicht weiter als Schosshündchen anzusehen und ihre Meinung respektieren, und nur so ist ein auf Dauer friedliches weiteres Zusammenleben möglich.

    Gibt Deine Freundin kein Kontra, wird sie auch nicht respektiert, denn Du kannst niemanden respektieren, der Deinen Hintern küsst.

    Siehe Oben und die Posts davor :zwinker:

    Wieso sollte es? Lieber spät anfangen, die Situation, mit der man unzufrieden ist, zu ändern, als überhaupt nicht.

    Genau das wollen die meisten hier die ganze Zeit sagen :zwinker:

    Gar nicht. Sie muss sich ja nicht gleich 50 Piercings setzen lassen und den Eltern möglichst in jedem Aspekt des Lebens deutlich machen, dass deren Meinung sie nen Dreck interessiert. Wie gesagt, sie soll nicht zur grossen Rebellion blasen.
    Sie soll nur anfangen, nicht nur die Wünsche ihrer Eltern, sondern auch die eigenen zu respektieren. Und Entscheidungen, die nur sie und nicht die Eltern betreffen, allein treffen, auch wenn die Eltern nach Aussprache immer noch dagegen sind.

    Nö. Man kanns nunmal nicht immer allen recht machen. Ob es dem Fahrraddieb wohl gefallen wird, wenn ich mein Fahrrad mit nem dicken Schloss sichere? Wohl eher nicht, aber ich machs trotzdem.

    Ich denke, mit den meisten Menschen kann man reden und die meisten Menschen sind lernfähig. Am Ende, wenn die Eltern die Dinge durch den schweren Weg des auch-mal-nein-sagens ihrer Tochter im richtigen Licht sehen, wird die ganze Familie um einiges glücklicher sein.

    Und genau deswegen kann sie trotz finanzieller und emotionaler Abhängigkeit ihren eigenen Kopf entwickeln. Die Eltern werden bestimmt nicht das Türschloss auswechseln und aufhören, ihre Tochter zu lieben. Im Gegenteil, wenn sie anfangen die Meinung ihrer Tochter und damit die Tochter selbst zu respektieren, wird das ganze Verhältnis sehr viel unkomplizierter und "normaler"

    Nun, ich hab mal gehört, wer als Mädchen, wie Du und Deine Freundin, nicht auf den Kopf gefallen ist, kann durchaus zwischen sexgeilen Machos und Typen, die es ernst meinen, unterscheiden.
    Allerdings braucht man dafür unter Umständen ein bisschen Erfahrung (Auch schlechte Erfahrungen müssen gemacht werden und haben ihren Wert), die man allerdings mit Sicherheit nicht dadurch bekommt, dass man gar nicht erst ausgeht oder Männer kennenlernt.

    Gerade dann sehe ich eine viel grössere Gefahr, dass sie irgendwann, wenn sie endlich ausgehen darf, auf den erstbesten Typen reinfällt, der ihr ein paar Stunden das erzählt, was sie hören will.

    Die Auswahl an Möglichkeiten, was sie machen kann, wird immer kleiner. Ich zähle noch genau eine, und zwar die, die hier die meisten favorisieren :zwinker:

    "Das wünschen alle, die solche Zeiten durchleben, aber es liegt nicht in ihrer Macht, es zu entscheiden. Du musst nur entscheiden, was Du mit der Zeit anfängst, die Dir gegeben ist." (Gandalf aus Herr der Ringe)

    Finde, das passt grad irgendwie wie die Faust aufs Auge :zwinker:
     
    #12
    OnleinHein, 27 Juli 2004
  13. pr1nz
    pr1nz (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    110
    101
    0
    nicht angegeben
    also die erste freundin die ich zuhause gemeldet hab war mit 15/16 und das war eigendlich kein problem, nur sollte sie nciht bei mir und ich net bei ihr schlafen. das war aber irgendiwe kein problem weil sie dann heimlich bei mir geschlafen hat *fg*
    und ansonsten is das nciht soooo der abbruch, man kann auch tagsüber alles anstellen was anchts geht, auch wenn gemeinsam einschlafen echt schön ist.

    aber wenn sie erstmal ne zeit mit ihm zusammen wär dürfte sie das auch irgendwann...

    finds übrigens total panne schon bevor überhaupt irgendwas passiert ist alles "tot zu denken" und zu planen. diese haltung von wegen "das erlauben die eh nicht" is eigendlich nur dumm...
     
    #13
    pr1nz, 27 Juli 2004
  14. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    ich erwarte, dass zumindest der versuchgemacht wird, sich auch mal in das mädel reinzuversetzen und nich immer alles damit abgetan wird, dass man ja volljährig is und dann auch machen kann, was man will (was ja zum glück nich so is... und zum glück, wenn ich so manche gedanken hier im forum lese)

    klar isses auch nich besser es dann heimlich zumachen... aber die frage war, was ICH machen würde.. und so wie du es darstellst gehts natürlich nich :blablabla :rolleyes2 das is mir auch klar.. oh man...
     
    #14
    Beastie, 27 Juli 2004
  15. OnleinHein
    OnleinHein (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    393
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Was dann aber Deine erste Reaktion mit dem "Ja Blah Leute..." in meinen Augen irgendwie überflüssig macht, da ich ehrlich gesagt finde, dass das jeder, der bisher in diesem Thread beteiligt war, getan hat :zwinker:

    Hast schon recht, ich hab das sehr übertrieben dargestellt und weiss auch, dass Du das anders gemeint hast. Entschuldige mich dafür.

    Ist allerdings so, dass Du Die Posts der anderen ja auch nicht gerade differenziert beurteilt hast, und wie man in den Wald hineinruft, so schallt es nunmal heraus.

    Tut mir aber leid, dass ich da vielleicht nicht ganz die nötige Coolness hatte.
    Wieder Freunde? :zwinker:
     
    #15
    OnleinHein, 27 Juli 2004
  16. glashaus
    Gast
    0
    Einmal ist doch immer das erste mal und ich denke an der Frage an die Eltern und mal einem klärenden Gesrpäch wird deine Freundi nicht vorbeikommen. Ich war noch nie eine Freundin von Heimlichteureien - die sind eh immer aufgeflogen.

    Wenn ich etwas wollte habe ich gefragt. Manchmal gabs dann auch unschöne Antworten. Manche konnte ich nachvollziehen und hab klein beigegeben, bei der anderen habe ich mit meinen Eltern vereinbart, dass beide Seiten ihre Argumente aufschreiben und dann wurde das eben ausdiskutiert.

    Und ich denke so sollte es bei deiner Freundin auch laufen. Beastie hat schon recht, sie ist von ihren Eltern abhängig und sollte zudem erstmal so viel Respekt haben zu fragen. Was sie dann mit der Antwort macht ist ihre Sache.
     
    #16
    glashaus, 27 Juli 2004
  17. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    na wie kann ich da wiederstehen???? :grin:
     
    #17
    Beastie, 27 Juli 2004
  18. Sternenglanz
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    20
    86
    0
    in einer Beziehung
    Ich persönlich bin der Meinung, dass meine Freundin es natürlich ihren Eltern sagen soll. Mir ging es in diesem von mir gestarteten Thread lediglich darum, WIE sie es ihren Eltern "beichten" soll.

    Ich weiß, dass sie mit ihren 19 Jahren wirklich alt genug ist, Entscheidungen, selber zu treffen, die nicht unbedingt ihren Eltern gefallen müssen. Das geht ja auch gar nicht :zwinker: .... man kann es schließlich nicht jedem Recht machen. Sie muss einfach lernen (einfach ist gut gesagt, wenn man bis jetzt nie etwas anderes getan hat), sich von ihren Eltern nicht so abhängig zu machen. Jedoch glaube ich, und das können hier auch bestimmt einige bestätigen, ist es immer schwer, über seinen eigenen Schatten zu springen. Sie glaubt immer, dass sich alles von selber regelt. Ich hab ihr auch schon oft genug gesagt, dass von selber nichts kommt und ihre Eltern werden bestimmt nicht auf die Idee kommen, ihre Tochter würde sich gerne mit jemanden (des anderen Geschlechts) treffen. Aber gut, auch das hat sich etwas gebessert. Nun sieht sie es endlich ein, dass sie den ersten Schritt machen muss.

    Ich verstehe, offen gesagt, meine Freundin nicht ganz. Ich versuch es ja, glaubt mir, aber trotzdem kann ich nicht verstehen, dass sie offensitlich kein Problem damit hat, mit ihren Eltern über Gott und die Welt zu diskutieren, sobald es aber um Jungs geht, da ... ich weiß nicht, da findet sie immer eine Ausrede. Jetzt geht es nicht, da "Papa viel zu tun hat und nicht noch ihre Probleme braucht".

    Na gut, werde nochmals mit meiner Freundin reden. Bin ja gespannt, ob sie sich diesmal traut :rolleyes2
     
    #18
    Sternenglanz, 27 Juli 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern fragen
BMWM3FAN
Beziehung & Partnerschaft Forum
1 Mai 2015
10 Antworten
janX
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Juni 2011
7 Antworten
daddy 3
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Oktober 2010
31 Antworten
Test