Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern/Familie Eltern mischen sich ein

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von krava, 21 Juli 2009.

  1. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Guten Morgen

    Ich würde gerne mal ein paar Meinungen zu folgendem hören:

    Ich bin ja derzeit mal wieder auf Arbeitssuche; hatte die letzte Zeit leider nur befristete Jobs, Verträge wurden nie verlängert und mein letzter unbefristeter Vertrag vor ziemlich genau 1 Jahr wurde nach nur 7 Wochen wieder gekündigt.
    Seither suche ich eben wieder, schreibe Bewerbungen, telefoniere rum etc., was man auf Jobsuche eben so macht.

    Als ob das alles noch nicht schlimm genug wäre, kommt noch ein Problem mit meinen Eltern dazu. Sie sind der Meinung, ich müsste sie in meine Jobsuche mehr integrieren, müsste ihnen Bewerbungen zeigen, ihnen Rechenschaft darüber ablegen, wo ich mich bewerbe, wie oft ich dann nachfrage etc.
    Ich bin davon einfach nur genervt!! Ich bin alt genug und es ist schon anstrengend genug, die ARGE über jeden Schritt auf den Laufenden zu halten, da hab ich keine Lust, das auch noch mit meinen Eltern zu machen.

    Ich muss noch dazu sagen: Meine Mutter arbeitet seit über 20 Jahren nicht mehr, mein Vater ist verbeamtet, seit über 30 Jahren im selben "Betrieb". Beide sind also seit Ewigkeiten nicht auf der Suche am Arbeitsmarkt, haben von Bewerbungen, der Gestaltung etc. also null Ahnung. Sie denken aber, sie hätten welche!!! :eek:

    Sie sagen, sie wollen mir nur helfen und vielleicht stimmt das sogar, aber ich hab sie mehrfach drum gebeten, sich einfach rauszuhalten. Meine Mutter ruft sogar hinter meinem Rücken bei Firmen an, wenn in der Zeitung eine vermeintlich interessante Stellenanzeige war und fragt dann nach, ob eine Bewerbung von mir vorliegt!! :eek: :eek:
    Als wer sie sich dann ausgibt, weiß ich nicht, aber ich finds in jedem Fall oberpeinlich und vor allem überflüssig.

    Zuletzt hat sie auch noch versucht, meinen Freund mit reinzuziehen; hat ihm lauter schlechte Sachen über mich erzählt, mich als Lügnerin hingestellt etc. Und mir hat sie dann erzählt, mein Freund wäre drauf und dran sich von mir zu trennen - mein Freund selbst hat aber abgestritten, das jemals so gesagt zu haben und ihm glaub ich das auch.

    Kurz und knapp: Was meint ihr?
    Muss ich diese EInmischungen hinnehmen?
    Bin ich nicht alt genug, um das alleine zu machen?
    Habe ich das Recht zu sagen, haltet euch raus oder nicht?
    Hilfe sind sie wirklich keine für mich - im Gegenteil. Dieses ständige Anrufen kommt bei vielen sicherlich schlecht an und es ist für mich schon schwer genug, ständig Absagen zu kassieren.

    Danke fürs Lesen und Antworten! :smile:
     
    #1
    krava, 21 Juli 2009
  2. glashaus
    Gast
    0
    Peinlich! Ich würde mir so ein Verhalten von meinen Eltern stark verbitten!

    Wenn sie eine interessante Stelle in der Zeitung oder sonstwo sehen, dann können sie dir ja Bescheid geben, das ist ja nur nett und vielleicht auch hilfreich für dich. Aber alles andere geht doch deutlich zu weit.
     
    #2
    glashaus, 21 Juli 2009
  3. Habbi
    Gast
    0
    Hast du deiner Mutter mal gesagt, dass es eventuell kontraproduktiv ist wenn sie bei den Firmen anruft? Wenn ich Personalchef wäre und jemand bei mir anruft und fragt ob da ne Bewerbung von xyz vorliegt würde ich die wohl bald auf den Nein-Stapel legen...
    Dass sie deinem Freund schlechte Sachen erzählt und dir dann sagt er wolle sich von dir trennen hört sich ja fast schon so an als wolle sie euch auseinander bringen :eek:

    Ich würde sagen dass du definitiv das Recht hast zu sagen sie sollen sich raushalten. Du bist nun wirklich alt genug um nicht mehr an Mamas Rockzipfel hängen zu müssen. Nur was willst du machen wenn sie sich nicht raushalten? Klar, du kannst deinem Freund sagen, dass er ihr die Lügen nicht glauben soll und das ignorieren soll. Aber was machst du dann bei den Firmen, bei denen sie anruft? Du kannst sie ja nur darum bitten sich rauszuhalten, ob sie es dann tun ist eine andere Sache.
     
    #3
    Habbi, 21 Juli 2009
  4. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Deine Mutter braucht ein gescheites Hobby.
     
    #4
    Wipf, 21 Juli 2009
  5. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Ganz klar: du musst deinen Eltern massiv den Kopf waschen. Hinter deinem Rücken bei irgendwelchen Firmen Informationen über dich einzuholen ist ja schon ein starkes Stück und offensichtlich absolut kontraproduktiv - zu versuchen, in einer derart schweren Situation noch einen Keil zwischen dich und deinen Freund zu treiben, ist einfach nur asozial und eine bodenlose Unverschämtheit.

    Für mich wären, ehrlich gesagt, beide Vorkommnisse, aber natürlich besoders das letztere, Gründe, meinen Eltern die ultimative Pistole auf die brust zu setzen: ich würde ihnen ganz klar mit einem totalen Kontaktabbruch drohen, wenn auch nur noch ein mal eine derartige oder vergleichbare Sache vorfallen würde. Du bist fast 30; in dem Alter braucht man kein Kindermädchen mehr und auch keine ungefragten Ratschläge Dritter. Wenn deine Eltern das nicht verstehen, dann sorge dafür, dass sie es verstehen, oder wende dich, wenn das nicht funktioniert, so weit es geht von diesen Personen ab.

    Familie hin oder her, wenn Menschen zu einer bösartigen Last werden, muss man rechtzeitig was tun, oder die üblen Konsequenzen tragen, und was deine Eltern hier mit dir abziehen, geht echt auf keine Kuhhaut mehr.
     
    #5
    many--, 21 Juli 2009
  6. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.378
    nicht angegeben
    Nein!
    Doch!
    Auf jeden Fall!
    Das wird ziemlich sicher bei einigen potenziellen AG übel aufstoßen.

    Das geht ÜBERHAUPT NICHT, was deine Eltern machen, und das würde ich ihnen auch sagen. Wenn das nicht hilft, würde ich auch schwerere Geschütze auffahren: Wie many-- sagt, z.B. totaler Kontaktabbruch, oder - wenn gar nichts hilft - Unterlassungsklage.
     
    #6
    BrooklynBridge, 21 Juli 2009
  7. User 87316
    Verbringt hier viel Zeit
    162
    103
    1
    nicht angegeben
    ich hab den Eindruck, deine Mutter behandelt dich wie ein Kind, versucht Einfluss zu nehmen, wo sie keinen hat und ansonsten scheint sie unterbeschäftigt zu sein. Ich mein, was soll das?
    Schämen soll sie sich, das geht sie echt nichts mehr an, sie sind nicht mehr für deinen Unterhalt beschäftigt, also gehen sie deine Angelegenheiten in der Hinsicht auch nichts mehr an.
    Wasch ihnen aber mal gründlich den Kopf, das geht ja mal gar nicht.
     
    #7
    User 87316, 21 Juli 2009
  8. kaninchen
    Gast
    0
    Aus Erfahrung mit meiner Mutter würd ich mal sagen, dass sich deine Eltern einfach nur Sorgen machen "dass aus dem Kind nix wird"... Das das Kind aber schon groß genug ist um selber Bewerbungen zu schreiben und sich um neue Arbeit zu bemühen, geht Eltern schwerlich in den Kopf. Meiner Mutter war es auch nicht nachvollziehbar, dass sich nach 30 Jahren der Arbeitsmarkt doch etwas geändert hat, es sowas wie Onlinebewerbungen gibt und das ein, zeri Bewerbungen und *tada* neuer Job einfach nicht mehr funktioniert.

    Trotzdem musst du das so finde ich ganz und gar nicht hinnehmen, es ist zwar nett, dass sie dich unterstützen wollen, aber da gibts bestimmt sinnvollere Wege, als kontraproduktive Anrufe in Firmen zu starten und dir Druck zu machen, das schaffen das Arbeitsamt und du selbst wahrscheinlich auch alleine :zwinker:

    Kannst du deinen Eltern nicht irgendeine sinnvolle und harmlose Aufgabe geben (Zeugnisse kopieren zum Beispiel, da kann man auch nich übers Layout meckern :zwinker: ), dass sie sich immer noch wichtig, gebraucht und involviert fühlen?
     
    #8
    kaninchen, 21 Juli 2009
  9. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.378
    nicht angegeben
    Ja genau... ist sicherlich besser es erstmal "sanfter" zu machen und die Sache konstruktiv anzugehen, die (sicherlich aufrichtige) Hilfsbereitschaft deiner Eltern in sinnvolle Bahnen zu lenken. Hoffentlich klappt das!

    Trotzdem geht das gar nicht was deine Mutter macht.
     
    #9
    BrooklynBridge, 21 Juli 2009
  10. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Wenn das meine Eltern wären, dann würde ich so wortwörtlich bitten, mal auf ihr Leben klar zu kommen.
    Sowas würde ich mir niemals bieten lassen.
    Vorallem das Anrufen der Firmen finde ich so schlimm und unter aller sau ... uh.
     
    #10
    xoxo, 21 Juli 2009
  11. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Eben, das würde völlig ausreichen. Sie können mich drauf hinweisen, aber ob und wann ich mich bewerbe, sollen sie dann bitte mir überlassen. Aber genau dieses Stopp verstehen sie nicht. Es ist zwar richtig, dass ich normalerweise keine Tageszeitung lese, aber die Anzeigen kann ich auch online lesen und des Lesens bin ich durchaus mächtig!!

    Hab ich auch schon gesagt, dass sie wohl einfach zu viel Zeit hat. Die Zeit hätte ich als Arbeitslose nicht mal.
    Ja das muss ich mir auch immer anhören: Sie machen sich ja nur Sorgen und meinen es nur gut.
    Angenommen das stimmt, es geht trotzdem nicht, dass sie auf meine x-te Aufforderung, sich rauszuhalten immer noch nicht reagieren.
    Vor nicht mal einem halben Jahr hatten wir schon mal eine Kontaktsperre, weil sie sich eingemischt haben. Damals hat mir meine Mutter hoch und heilig versprochen, sich künftig rauszuhalten. Hat ja aber nicht lange gehalten wie man sieht.
    Seh ich ehrlich gesagt nicht ein. Der Kopierer steht hier neben mir und bis ich meine Eltern damit beauftragt habe, Kopien für mich zu machen und bis ich die dann habe, hab ich sie 10x schneller selbst gemacht.

    Dass sie mir helfen wollen, ist ja schön und gut, aber sie verstehen nicht, dass sie es schlicht und einfach nicht können!!!! Mir einen Arbeitsplatz herzaubern kann eben niemand und weder mein Vater, noch meine Mutter verfügen über irgendwelches Vitamin-B, das mir weiterhelfen könnte. Also alles nur bla bla.
    Und mein Vater beschwert sich, dass er der ARGE angeblich schon zig Mails geschickt hat, aber nie eine Antwort bekommen hat. Er hat einfach null Ahnung, was für ein Laden das ist und letztlich ist es wohl auch sinnvoller, sich um ARbeitslose zu kümmern (von denen es ja leider genug gibt) als auf irgendwelche belanglosen Emails zu antworten.

    Anfang des Jahres hat er auch einen Brief an die ARGe geschrieben und sich beschwert, dass sie mir noch nichts vermitteln konnten. Von dem Brief wusste ich nichts und ich saß total bedröppelt da, als meine Vermittlerin mich darauf angesprochen hat. :eek:
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Kontakt abbrechen hab ich jetzt übrigens 3 Wochen durchgezogen und ich hab ehrlich gesagt nicht mal was vermisst. Außer vielleicht den Hund von meinen Eltern. Heute kam dann eine Mail von meiner Mutter mit dem üblichen bla bla. Warum ich mich nicht melden würde, dass sie es ja nur gut meinen, dass ich sie doch mehr miteinbeziehen soll, dass es doch nicht so schwer sein kann, einen job zu finden etc. etc.
    Ich muss mir noch schwer überlegen, ob und was ich darauf antworte.
     
    #11
    krava, 21 Juli 2009
  12. BrooklynBridge
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.855
    598
    5.378
    nicht angegeben
    Wenn ja, sollte ein "Ihr wisst genau, warum ich mich nicht melde" oder so auf jeden Fall Teil der Antwort sein. Dass sie dir eben nicht helfen, hast du ihnen sicher schon gesagt oder? Vielleicht der bissige Kommentar: "es ist schon schwer, einen Job zu finden, wenn die eigenen Eltern einem immer in die Parade fahren" oder so...
    Meine Eltern hätten definitiv einen Wutausbruch von mir erlebt, in dem ich ihnen lautstark die Meinung gesagt hätte - und da ich selten richtig wütend werde, würde das wahrscheinlich auch Wirkung zeigen. Soll jetzt nicht heißen, dass das richtig wäre - nur, dass ich es tun würde.
     
    #12
    BrooklynBridge, 21 Juli 2009
  13. Wipf
    Wipf (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    525
    113
    32
    vergeben und glücklich
    Unterstützen dich deine Eltern in irgendeiner Weise finanziell?

    Sonst wäre wohl dein Freund die einzige Person, die sich beklagen darf. Er tuts nicht. Also Eltern Klappe halten :grin:
     
    #13
    Wipf, 21 Juli 2009
  14. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Sie zahlen eine Berufsunfähigkeitsversicherung für mich, aber ich werde ihnen jetzt noch mal sagen, dass sie mir Bankverbindung, Betrag und Fälligkeit mitteilen sollen, dann zahl ich das ab jetzt selbst. Hab ich auch vorher schon gemacht, aber es hieß immer nur: Wovon denn?
    Ist aber meine Sache, wovon ich das dann bezahle.
    Ich lebe auch nicht von seinem Geld! Ich verdien mir was mit meinem Nebengewerbe, ansonsten krieg ich ja mein ALGII.
    Glücklich ist er natürlich schon allein deshalb nicht, weil ich es nicht bin.
     
    #14
    krava, 21 Juli 2009
  15. Silverbell
    Silverbell (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    669
    103
    14
    vergeben und glücklich
    Hi krava, das was deine Eltern da machen geht gar nicht. Du bist alt genug und diese Einmischung schadet dir wirklich mehr, als dass sie dir nützt. Da deine Eltern das aber nicht einsehen wollen würde ich auf den "Sprung-in-der-Platte-Modus" schalten: also nochmal klipp und klar sagen, dass sie sich rauszuhalten haben, dass sie dir mit den Anrufen bei der ARGE und den Arbeitgebern sehr schaden, weil du dadurch Absagen kassierst (kannst ja sagen, dass du bereits mehrfach bei Absagen genau diesen Grund genannt bekommen hast) und dass du dich meldest, wenn du von dir aus Hilfe brauchst, aber sonst in Ruhe gelassen werden willst. Und diese Dinge einfach immer wiederholen (eben wie ein Sprung in einer Schallplatte), auf nichts anderes eingehen und "drohen" überhaupt keine Infos mehr preiszugeben, wenn sie dich nicht in Ruhe lassen. Und dann einfach konsequent keine Informationen rausgeben wann wo und wie du dich beworben hast. Alles andere strikt ignorieren und nicht drauf eingehen, außer immer wieder zu betonen, dass du keine Einmischung willst.
    Ich hoffe doch, dass dein Freund sich nicht gegen dich ausspielen lässt und auf deiner Seite steht. Vielleicht könnte er beim nächsten Gespräch, in dem deine Mutter dich schlecht macht, für dich Partei ergreifen und deiner Mutter sagen, dass er sowas über dich nicht hören will? Laß dich jedenfalls nicht ärgern oder runtermachen. Im Moment ist nicht gerade die beste Zeit, wo Jobs auf der Straße liegen, und wenn es mal ein bißchen länger dauert, ist das kein Verbrechen. Solange du dich bemühst und Bewerbungen schreibst, haben deine Eltern dir nichts vorzuwerfen.
     
    #15
    Silverbell, 22 Juli 2009
  16. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich hab gestern ABend noch mal mit meinem Freund gesprochen, weil er wissen wollte, warum ich die letzte Zeit keinen Kontakt zu meinen Eltern hatte. Als ich ihm das alles noch mal erzählt habe, hat er eher nur gelacht, aber lustig ist das ja wirklich nicht.
    Er sagt zwar auch, dass meine Eltern es nur gut meinen, aber schon auch, dass einfach irgendwo eine Grenze ist.

    Ich hab gestern Abend im Bett noch lange gegrübelt, aber ich hab keine Lust, mich davon runterziehen zu lassen. Ich hab schon genug Probleme!
    Eigentlich doch lächerlich, dass meine Eltern glauben, sie kriegen künftig mehr Infos, wenn sie sich SO benehmen!!! :ratlos:
    Das ist für mich eher ein Grund mehr, sie in Zukunft komplett rauszuhalten.

    Meine Mutter hat anscheinend nur ihre Nachbarn im Kopf, die immer klug daher reden und fragen, was ich denn mache. DAbei ist sie selbst schuld, wenn sie denen nicht sagt, dass sie das nichts angeht. Ich sehs nicht ein, jedem Rechenschaft abzulegen. Gott sei Dank wohn ich da nicht mehr!! :grin:
     
    #16
    krava, 22 Juli 2009
  17. Damian
    Damian (36)
    Doctor How
    7.454
    598
    6.770
    Verheiratet
    Hallo krava,

    ich habe ein bißchen den Eindruck, daß du in dem Prozeß bist dich von deinen Eltern und ihrer unbestreitbaren "Kleinstadtmentalität" langsam löst und anfängst deine persönlichen grenzen zu ziehen.
    Das ist absolut notwendig, wenn du jemals ein glückliches und zufriedenes Leben führen willst. Du darfst es nicht von anderen abhängig machen!

    Wenn du mit deinen Eltern kommunizierst, dann sieh zu, dass du deine Aussage auf genau 2 Punkte redzuierst: 1. Du wirst von keinem Personaler jemals eingestellt, wenn Mama anruft (so ist das nunmal..harte Welt..wer will schon jemand haben, der scheinbar völlig unselbständig ist und noch ne nervige Mutter hat, die Auskünfte verlangt, die unter den Datenschutz fallen?) 2. du willst von deiner Mutter nicht angelogen werden! Denn es stimmt ja offensichtlich nicht, dass dein Freund schluss machen will.

    Sollten sie versuchen das eine oder das andere zu relativieren, dann mach ihnen klar, dass ab jetzt funkstille herrscht...halte das dann aber auch mindestens so lange durch, dass sie angst kriegen..das kann manchmal recht heilsam sein...
    und wenn "die Nachbarn" was sagen und die Meinung dieser so extrem wichtig ist (man will ja nicht schlecht da stehen und so..also auf keinen Fall ein zu kurzes Kleid oder einen Hut tragen! :zwinker: ) dann geh doch zu den Nachbarn und erzähl ihnen, dass seine Mutter aktiv verhindert, dass du einen Job bekommst indem sie bei den Firmen anruft und dir damit jegliche Chance verbaut... :zwinker:

    Egal wie du es genau angehst: Lös dich von diesen Fesseln..du lebst für dich und nicht für deine Eltern!

    grüße

    Damian
     
    #17
    Damian, 22 Juli 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  18. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Danke für deinen Beitrag Damian.

    Es ist definitiv richtig, dass es meiner Mutter nicht passt, dass ich nicht mehr bei ihr wohne und sie mich demenstprechend nicht mehr so richtig kontrollieren kann. Früher hat sie das sehr gerne gemacht, auch meine Tagebücher gelesen und so. Und es dann auch noch abgestritten... So viel zum Thema Lügen, aber das sind alte geschichten, die für mich an sich gar keine Rolle mehr spielen.

    Wie schon gesagt, ich weiß nicht, was sie am Telefon sagt, wenn sie wo anruft. Ich überleg schon dauernd, was sie wohl sagen könnte, damit sie einen Grund hat, zu wissen, ob eine Bewerbung von Frau XY vorliegt. Eigentlich muss sie sich ja fast als ICH ausgeben, sonst ist es wenig glaubwürdig bzw. warum sollte es sie sonst interessieren, ob die Post die Bewerbung auch geliefert hat.
    Mir fällt irgendwie keine andere Variante ein.

    Auf jeden Fall bin ich froh, dass das alle hier anscheinend genauso sehen wie ich und ich nicht spinne oder so. :grin: :grin:
    Das mit der Kontaktsperre halte ich problemlos durch, jetzt ja schon seit 3 Wochen und wenn von meiner Mutter keine Mail gekommen wäre, von mir wäre definitiv nichts gekommen. Und ich hab auch noch nicht geantwortet. :tongue:
     
    #18
    krava, 22 Juli 2009
  19. webjunkie
    webjunkie (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    166
    103
    1
    Single
    Krass, bei Firmen anrufen und fragen ob du dich da beworben hast. Es gibt echt nichts was es nicht gibt. Hab mal so ne Frage: Woher weiss sie eigentlich wo du dich bewirbst, da du ja nicht mehr zuhause wohnst ??? Dein Vater arbeitet doch noch sagt er gar nichts zu sollchen Aktionen deiner Mutter?

    Die Sache mit der "Kontaktsperre" musst du mal länger durchziehen -->Monate vielleicht geht ihnen dann ein Licht auf.


    Viel Glück
     
    #19
    webjunkie, 23 Juli 2009
  20. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund Themenstarter
    42.913
    898
    9.083
    Verliebt
    Wo ich mich bewerbe, kann sie nur vermuten. Sie sieht Anzeigen in der Zeitung und da denkt sie, ich MÜSSTE mich da bewerben und um zu kontrollieren, ob ich das auch mache, ruft sie da dann eben an.
    Oder sie oder mein Vater weisen mich auf Anzeigen hin und um zu kontrollieren, ob ich ihren Hinweis dann denn auch ernst nehme, wird nachgefragt.
    So läuft das.
    Mein Vater macht da munter mit. :frown: Er ruft im Vorfeld bei den Firmen an, fragt nach den genauen Aufgabenbereichen und so. Angeblich ohne einen Namen zu nennen... Schön und gut, aber das mach ich normalerweise selbst, wenn ich im VOrfeld was wissen will.
     
    #20
    krava, 23 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern mischen
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
16 Antworten
Isadoro
Kummerkasten Forum
28 Januar 2013
20 Antworten
Test