Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern regen nur noch auf

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Atze, 19 Oktober 2008.

  1. Atze
    Atze (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    306
    101
    0
    nicht angegeben
    Nachdem ich 1 Jahr woanderes gewohnt habe - beruflich - und wieder zurückgekommen bin, kann ich meine Elter überhaupt nicht mehr ab. Mami steht immer, wenn ich von der Arbeit komme mit der Pfanne bewaffnet vor mir und frägt "was willst du essen" - und ich muss meistens dann gleich wieder weg. papi sitzt eh nur noch auf der couch und schaut TV... Mami frägt bei jedem scheiss - Warum/wieso/weshalb. Ich möchte ganz einfach mein eigenes Leben führen. In einer Woche ziehe ich mit meiner Freundin zusammen und ich weiss gar nicht was in meinem Kopf vorsichgeght. Ich meine: Mami - nervt mit ihrem Bemutterungswahn. Papi sitzt wie ein Alter SACK nur noch vor dem TV... Klasse oder. Mich nerven die beiden eben tierisch...

    Könnt ihr mir erklären, was los ist?
     
    #1
    Atze, 19 Oktober 2008
  2. happy&sad
    happy&sad (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.477
    123
    3
    nicht angegeben
    Du hast ein Jahr wo anders gewohnt, hattest deine Eltern nicht ständig um dich, da ist es recht normal, dass zu viel Nähe schnell nervig werden kann.
    Du ziehst ja bald wieder aus, dann wird sich das vermutlich ein wenig entspannen.
    Ansonsten sag doch einfach deiner Mutter, dass du, wenn du Heim kommst, erst einmal ein wenig Ruhe haben möchtest. Das hat ja nichts mit ihr zu tun, sondern damit, dass ihr einfach ein anderes Timing habt.

    Meine Mutter nervt mich auch recht schnell. Schon als ich noch zuhause wohnte. ich bin ihr oft lieber aus dem Weg gegangen, damit sie mich nicht nervt. Einfach, weil ich recht schnell zickig werden kann und das nicht an ihr auslassen wollte (btw. ich werde nur bei meiner Familie zickig).
    Seit ich alleine wohne nervt sie mich weniger schnell. Wenn ich sie besuche bemuttert sie mich noch immer, aber da es jetzt nur noch einmal pro Woche so ist, kann ich damit umgehen. Ich denke mir dann, dass sie nur froh ist mich zu sehen und mir etwas gutes tun will. Auch wenn sie damit genau das Gegenteil bewirkt finde ich es doch schön, dass sie es versucht. Das macht das genervt sein wieder wett ;-).
     
    #2
    happy&sad, 19 Oktober 2008
  3. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Erstens: Sei froh daß Du noch einem Mami hast, die sich vielleicht mal um Deine Kinder kümmern kann :schuechte Ich hab keine mehr :cry:
    Zweitens, Du wirst immer das Kind Deiner Eltern sein, egal wie alt Du bist :tongue:
    Drittens: es wird zeit, daß Du Deine eigene Familie gründest :engel:
    Viertens: sieh es doch nicht so negativ! Oder hasst Du Deine Eltern dermaßen!? :kopfschue
    Fünftens: je nach dem wie alt sie sind, kann sich durchaus eine gewisse Senilität einschleichen... :?

    Der Generationen-Konflikt ist nur natürlich.
    Du hast Dein Leben selbst in die Hand genommen und duldest aber keine Einmischung. Sieh doch nicht alles so streng, nimm Deine Eltern so hin wie sie sind.
    Was ist so schlimm daran, daß Deine Mutter fragt, was Du essen möchtest?
    Oder ärgerst Du Dich über Dich selber, daß Du ihre leckeren Sachen nicht essen kannst, weil Du "weg mußt"? :tongue:

    :engel_alt:
     
    #3
    User 35148, 19 Oktober 2008
  4. laura19at
    laura19at (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.365
    123
    4
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Man kann auch aus allem Probleme machen :kopfschue


    Mein Gott, bald bist eh draussen!

    Außerdem, was soll dein Pa machen ausser vorm TV sitzen? Würd er sich mit dir beschäftigen, wärs dir wieder zuviel..
    Er hat dich großgezogen, gearbeitet, usw, jetzt lass ihn gammeln und freu dich, dass er dir nicht auf die Nerven geht.
    Und bezüglich deiner Ma: Oh is das schlimm wenn sie fragt was du essen willst :ratlos: Jede Mama bemuttert gern und wenn du mit 26 noch daheim bist darfst du dich nicht wundern, man bleibt halt immer das kleine Kind in deren Augen.

    hm, iwie seh ich dein Problem nicht..aber bald ziehst du ja eh weg.
     
    #4
    laura19at, 19 Oktober 2008
  5. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Ich würde mich an Deiner Stelle auch entspannen. Solange dauert Dein "Martyrium" ja nicht mehr an.

    Eigentlich kannst Du Dich ja freuen, wenn Du ein bißchen bemuttert wirst. Es gibt heutzutage sowie schon viel zu wenig Familie. Ich kann mir schon vorstellen, daß Dich das mit 26 ordentlich ankekst. Aber wie Laura schon sagte, man bleibt immer das "kleine" Kind.

    Ich könnte mir für mich/uns nicht vorstellen, bei uns wieder daheim einzuziehen. Das würde auch nur auf absehbare Zeit gutgehen. Und warum? Meine Mutter würde mich fragen, was ich denn machen werde usw. wann ich abends nach hause komme etc.. Ihre Frage hat mehr mit Interesse oder Praktischem zu tun; ich würde aber hören, daß ich mich rechtfertigen, an- / abmelden muß etc. Ich weiß das jetzt ganz rational; aber wenn ich in der Situation wäre, wäre das völlig anders. :zwinker: Alles völlig natürlich, siehst Du.

    Du hast ja bald wieder Dein eigenes Leben. Freu´ Dich, daß Du nicht so weit weg von ihnen weg wohnst und sie öfter sehen kannst. :smile:
     
    #5
    User 78066, 19 Oktober 2008
  6. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Sei mal froh das deine Eltern sich um dich kümmern und sich Gedanken machen ! Es gibt genug Eltern die sich einen Scheiß um ihre Kinder scheren.
    Du hast es viel besser als du überhaubt glaubst und es könnte weiaus schlimmer sein.
    Sie hätten ja auch die Wahl gehabt dich nicht bei ihnen wohnen zu lassen also sei mal nicht so undankbar.
     
    #6
    Pink Bunny, 19 Oktober 2008
  7. Atze
    Atze (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    306
    101
    0
    nicht angegeben
    Mein Problem ist, dass ich irgendwie nicht ihr kind sein mag... ich weiss das klingt komisch, aber ich möchte irgendwie, dass mir niemand dreinredet. dass ich später sagen kann - alles was ich besitze, hab ich selbst geschafft. ich würde niemals hilfe von ihnen annehmen. Geld,....
    ich weiss nicht warum mein kopf so tickt - ist aber so :frown:
     
    #7
    Atze, 19 Oktober 2008
  8. khaotique
    khaotique (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.438
    123
    8
    vergeben und glücklich
    Du bist aber nunmal das Kind deiner Eltern, daran kannst du wohl nichts ändern :ratlos:

    Sei doch froh, dass deine Eltern an dir interessiert sind. Manch einer würde dich darum beneiden!
    Und ganz ehrlich: Wenn du auf eigenen Füßen stehen willst, dann zieh aus (was du ja eh vor hast)! Bis dahin wirst du's ja wohl noch mit deinen Eltern aushalten, oder? Sei lieber dankbar, dass sie dich überhaupt wieder zu Hause aufgenommen haben. Das ist auch nicht selbstverständlich! :kopfschue
     
    #8
    khaotique, 19 Oktober 2008
  9. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet

    Ich denke mal, Du wirst Dich bald entspannen. Wenn man längere Zeit von daheim weggewesen ist und man dann wieder zurückkommt, ist es schwer/unmöglich, in die alte Rolle zurückzufallen. Man hat sich anders entwickelt, man kann auf eigenen Füßen stehen. Man trifft selber Entscheidungen, die gut für einen sind.
    ABER sie sind und bleiben Deine Eltern. Alles, was du besitzen magst, hast Du selsbt geschafft. Aber derjenige, der Du bist, der bist Du (auch) durch sie. Ohne sie gäbe es Dich ja auch nicht.

    Wenn Du bald wieder Dein eigenes Reich hast / Euer eigenes Reich habt, wird die Welt wieder ganz anders aussehen. Ist zumindestens meine Erfahrung. :smile:
     
    #9
    User 78066, 19 Oktober 2008
  10. CRAEF
    CRAEF (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    71
    93
    12
    vergeben und glücklich
    Oh Mann, als ich den Threadtitel las, dachte ich, es geht hier um pubertären Kram...

    Du bist aber schon 26, also solltest du doch fähig sein, deiner Mutter genau das erklären zu können, was du verlangst.Ansonsten wurde ja schon alles von meinen Vorrednern zur Sprache gebracht.

    Ich habe bis ich 26 war bei meiner Mutter "gewohnt", weil ich es nicht eingesehen habe für 2 Monate im Jahr die ich zuhause war, mir ne Wohnung zu mieten...Tourneeleben halt.

    Und wenn ich dann mal für ne Woche zuhause war, habe ich mich die ersten zwei Tagen bemuttern lassen und habe dann meiner Mutter gesagt das es jetzt aber auch mal reicht...
     
    #10
    CRAEF, 19 Oktober 2008
  11. User 78066
    User 78066 (39)
    Sehr bekannt hier
    1.341
    168
    264
    Verheiratet
    Kann ich voll unterstreichen; genug Eltern ist das Schicksal ihrer Kinder wurschtegal. Sie haben Dich wieder aufgenommen. Da kann man auch schon mal über das eine oder andere wegsehen, was einen punktuell stört.
     
    #11
    User 78066, 19 Oktober 2008
  12. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Eigendlich hast du es nicht ganz allein geschafft. Deine Eltern haben dich groß gezogen, dir essen , Kleider und ein Dach über dem Kopf gegeben.
    Sie haben dich gefördert, Schulgeld bezahlt usw.

    Hätten sie das alles nicht gemacht, dich nicht " bemuttert " wie du sagst, dann wärst du warscheinlich nicht zu dem geworden was du heute bist.
    Mal abgesehn davon das du es deinen Eltern zu verdanken hast das du überhaubt auf der Welt bist.

    Aber manche werden sich ja erst darüber bewusst was sie an ihren Eltern hatten wenn sie nicht mehr da sind.
    Finde ich ehrlich gesagt ziemlich traurig wie jemand so undankbar sein kann.
    Wie wäre es mit einem : " Danke Mutti und Papa das ihr mich nochmal aufgenommen habt und so gut zu mir seid " ?

    Ist doch nicht zuviel verlangt.
     
    #12
    Pink Bunny, 19 Oktober 2008
  13. User 40336
    Verbringt hier viel Zeit
    460
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich finde auch, dass du zu hart mit deinen Eltern umgehst. Es ist nachzuvollziehen, dass es dich vielleicht nervt, bemuttert zu werden, nachdem du ein Jahr alleine gelebt hast, aber ich denke, deine Mutter nutzt jetzt einfach noch mal ihre letzte Chance, dich zu bemuttern, bevor du endgültig ausziehst, ich denke, ich würde sie das jetzt die letzte Woche noch machen lassen, und wenns dir zu extrem wird in Ruhe mit ihr reden. Eigentlich ist es doch auch schön, dass sie dich noch ein bisschen verwöhnen will und sich interessiert, was du so treibst, aber wie gesagt, wenn du denkst, dass du das jetzt nicht noch ne Woche aushälst, rede einfach mit ihr.
    Was deinen Vater angeht, da verstehe ich das Problem nicht so ganz, findest du sein Leben zu langweilig und zu stumpf und schämst dich vielleicht, mit ihm verwandt zu sein? Hört sich so an. Hat er denn seinen Lebensstil in den letzten Jahren verändert und war vorher nicht so eine Couchpotato?
     
    #13
    User 40336, 20 Oktober 2008
  14. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Ist das auf einmal Pflicht oder hab ich was verpasst?
     
    #14
    BenNation, 20 Oktober 2008
  15. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das kann ich definitiv nur unterstreichen.

    Vielleicht ist es Dir nicht bewusst, aber wievielen Eltern es eigentlich egal ist, wie sich ihre Kinder fühlen bzw. wie sie sich durchs Leben schlagen müssen? Da kannst Du Dich noch echt glücklich schätzen.
    Was ist Dir lieber? Sie fragt Dich, was Du essen möchtest - oder dass sie sagt, Du störst hier nur?
    Hier im Forum gibt es genug Threads, von Leuten, die von ihren Eltern alles andere als gut behandelt werden. Wenn Du Dir solche mal durchliest, siehst Du die Sache mit anderen Augen.
     
    #15
    User 48403, 20 Oktober 2008
  16. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Wie kommst Du denn auf Pflicht? :ratlos: :kopfschue

    Das war auf den TS selber gemünzt, er schrieb:

    :engel_alt:
     
    #16
    User 35148, 20 Oktober 2008
  17. BenNation
    BenNation (33)
    Meistens hier zu finden
    1.225
    133
    74
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ist ja noch kleine Familie deswegen.
    Sorry, wenn es darum geht, Familiengründung zur Selbstverständlichkeit zu erklären, dreh ich immer etwas durch.
    Ich wollte nicht flamen
     
    #17
    BenNation, 20 Oktober 2008
  18. User 35148
    User 35148 (43)
    Beiträge füllen Bücher
    6.252
    218
    295
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    und selbst wenn, warum hast Du etwas gegen Familiengründungen? kannst gerne auch PN schreiben :zwinker:
     
    #18
    User 35148, 20 Oktober 2008
  19. Atze
    Atze (35)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    306
    101
    0
    nicht angegeben
    Heute hab ich mir nochmal nen Kopf um die ganze Situation gemacht.
    Ich weiss auch nicht was mit mir los ist. Ich hab keine Lust auch nur ein Wort mit meinen Eltern zu sprechen.
    Viel schlimmer! Ich sehe meinen Chef langsam als "Bezugsperson" an...
     
    #19
    Atze, 22 Oktober 2008
  20. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    Was haben dir deine Eltern getan das du sie so "verachtest ? " Diese Leute haben dich groß gezogen.
     
    #20
    Pink Bunny, 22 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern regen nur
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten
Alexiaa
Kummerkasten Forum
24 Oktober 2016
16 Antworten
blondi445
Kummerkasten Forum
28 Juli 2016
11 Antworten
Test