Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern von Freundin gegen mich

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Der Damager, 12 März 2008.

  1. Der Damager
    Verbringt hier viel Zeit
    59
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Ich bin mit meiner Freundin(15) jetzt 2,5 Monate zusammen und es is wenn wir zusammen sind auch immer alles schön. Blos leider kommt es total selten vor letze Zeite ihre Eltern sind irgendwie total dagegen das sie nen Freund hat, und sie sagen zu ihr ganze zeit "ja konzentrier dich auf die schule, (sie macht erst nächstes jahr abschluss), oder ja du kannst ja schwanger werdern.

    Man könnte meinen die Eltern leben hinterm mond und haben noch nie was von Verhütung gehört, und man kann auch gar nicht mit denen reden, meine Freundin will mittlerweile auch net mehr dasi ch mit denen Reden weil sie sagt dann werden die noch mehr sauer.

    Ich bin einfach total down grad und weis auch gar net wie ich damit umgehen soll, und was ich an der Situation ändern könnte, das es besser wird mit ihren Eltern. :geknickt:
     
    #1
    Der Damager, 12 März 2008
  2. Sennah
    Sennah (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    15
    86
    0
    nicht angegeben
    Scheiß drauf....um es mal so zu sagen...


    Wenn das Mädchen dir erst ist, dann musst du damit leben und kannst darauf hoffen, dass sich das mit der Zeit (längerer Zeit...)ändert, wenn sie nichts negatives über dich hören...

    Trefft euch woanders. Sorg dafür, dass sie dann zuhause ist, wenn sie zuhause sein soll (sind ja immerhin 5 jahre zwischen euch) und pass auf, dass sie sich nie von dir bedrängt fühlt, weil das sonst ein Totschlagargument für ihre eltern wäre...


    Ansonsten sei Nett zu ihrer Familie...in dem Fall ist wohl distanziert-nett besser als unhöflich.


    Nur meine Meinung..aber ich kenne dein Problem im Umgekerten Fall (Eltern mochten sie nicht...)

    Von daher sage ich, dass du da nichts machen kannst


    Alles gute und viel Glück :smile:



    BTW: Rede mit deiner Freundin darüber...
     
    #2
    Sennah, 12 März 2008
  3. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Rückzug ist die falsche Entscheidung. Wie sollen die Eltern deiner Freundin denn ihre Vorbehalte ablegen, wenn du nur noch auf Distanz gehst. Besteh auf gemeinsame Mahlzeiten, wo ihr euch besser kennenlernt und du als netter, aufmerksamer und charmanter junger Mann auftrittst und punkten kannst. Du wirst sehen, die Situation entspannt sich mit der Zeit, da das Argument "Die Schule leidet" ja irgendwann nicht mehr zieht, wenn sie denn ihren Abschluss ohne Probleme besteht.

    Ich weiß nicht ob sie dir gegenüber nun besonders unfreundlich sind, aber egal ob oder ob nicht, sei immer freundlich&zuvorkommend und erwecke einen vertrauensvollen&verantwortungsbewussten Eindruck.

    Ich spreche da aus Erfahrung, hatte ähnliche Schwiegereltern.

    Grüße und viel Glück :smile:
     
    #3
    Linguist, 12 März 2008
  4. User 48403
    User 48403 (47)
    SenfdazuGeber
    9.405
    248
    657
    nicht angegeben
    Das mag vielleicht auf Deine Erfahrung zutreffen, und da scheinst Du wohl Glück gehabt zu haben. Aus anderen Fällen hab ich gehört, dass man bei solch engstirnigen Leuten meist gegen eine Wand fährt, weil sie in in ihrer Meinung festgefahren sind.

    Mei Tip: Versuch es zunächst mal, indem Du auf ihre Eltern zugehst. So zeigst Du auch guten Willen. Nach einiger Zeit wirst Du merken, ob das fruchtet oder nicht. Gegebenfalls kannst Du dann immer noch auf Distanz gehen.
     
    #4
    User 48403, 13 März 2008
  5. ComeOnBaby
    Benutzer gesperrt
    189
    0
    0
    nicht angegeben
    Wieso ist dir überhaupt so wichtig, was ihr Eltern denken?
    Du willst deine Freundin, und nicht ihre Eltern. Oder hockst du lieber die ganze Zeit bei ihr zu Hause rum?
    Geh raus an die frische Luft oder zu dir.
     
    #5
    ComeOnBaby, 13 März 2008
  6. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Ich hab ein sehr ähnliches Problem und komm einfach nicht weiter *sigh* Aber da sinds tw. die verschiedenen Lebenseinstellungen und Glaubensansätze... ich verfolg den Thread mal mit ^^

    @ TS:
    Alles Gute...
     
    #6
    Kiya_17, 13 März 2008
  7. Linguist
    Linguist (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    538
    103
    13
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Weil ich nirgendwo Zeit verbringen möchte, an dem mir schon eine Welle an Abneigung entgegenströmt. Und da ich zwangsläufig viel Zeit bei ihr verbringen würde, wäre mir das schon wichtig. Besonders unter der Woche geh ich lieber alleine nach Hause, als das meine Freundin nun um 10-11 Uhr Abends alleine zur nächsten Haltestelle laufen muss, weil ich bei ihr nicht willkommen bin und sie zu mir kommt.
     
    #7
    Linguist, 13 März 2008
  8. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    wenn man ein Problem lösen will, sollte man erstmal analysieren, worin es überhaupt besteht.

    So wie du schreibst, richtet sich der Argwohn der Eltern nicht gegen dich persönlich, sondern allgemein dagegen, dass ihre Tochter einen Freund hat. Warum verhalten sich die Eltern so?
    Es ist natürlich schwer, ohne genaue Kenntnisse über die Eltern eine Begründung zu liefern. Wahrscheinlich wollen sie ihr Kind aber beschützen. Eltern wollen immer das Beste für ihr Kind und das ist in ihren Augen mit 15 eben viel zu "klein" für einen Freund. Angst vor Schwangerschaft, Verschlechterungen in der Schule und allgemeines Entgleiten aus der elterlichen Fürsorge spielen eine Rolle. Es ist eben nicht leicht für manche Eltern, ihr Kind plötzlich mit jemand anderen zu teilen.

    Erschwerend kommt bei dir noch dein Alter hinzu. Mit zwanzig Jahren bist du eben kein kleiner Schulfreund mehr, sonder eben ein Mann mit "männlichen" :zwinker: Bedürfnissen.

    Ignorieren kann man diese negative Strömung von den Eltern nicht, weil sie ja mehr oder weniger auf deine Freundin einwirkt. Ihr solltet euch deshalb einmal zusammensetzten und überlegen, wie du das Vertrauen der Eltern gewinnen kannst, bzw. ihre Bedenken zerstreuen kannst. Unternehmt mal etwas zu viert, kocht mal für die Eltern, hilf deiner Freundin bei Aufgaben, die sie von ihren Eltern bekommt. Wichtig ist, die Eltern müssen merken, dass du ihrer Tochter gut tust. Das könnte sich auch in besseren Zensuren niederschlagen.

    Ist auf alle Fälle eine längerfristige Aufgabe

    Viel Glück
     
    #8
    Dandy77, 14 März 2008
  9. Dadini
    Dadini (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    Single
    Muss Dandy77 in diesem Fall zustimmen.

    Die Eltern sind einfach zur Zeit besorgt um ihre Tochter (was auch verständlich ist, in Zeiten wie diesen^^) und wollen natürlich erstmal die schulische Grundlage sichern.

    Da du schon 20 Jahre alt bist, kannst du ihr doch sicherlich helfen bei den Hausaufgaben oder beim Lernen für die Arbeit. So kannst du den Eltern zeigen, dass nichts gegen einen Freund einzuwenden ist und dass du ihr sogar eher gut tust :zwinker:

    Und ich finde schon, dass man ein guter Verhältnis haben sollte zu den Eltern der Freundin/Freundes. Es erleichtert einen schon einiges zum Beispiel die Zukunftsplanung und man hat nicht den Fatkor, dass die "Schwiegereltern" ein Grund ist, dass die Beziehung fehlschlägt.
    Außerdem finde ich es familiärer :smile2:

    Aber hängt natürlich auch viel von den Eltern selbst ab.

    Ich wünsch dir auf jeden Fall viel Glück und Erfolg und hoffe doch, dass es klappt :grin:
     
    #9
    Dadini, 14 März 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern Freundin gegen
Horla
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Juli 2015
4 Antworten
Stryke678
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 April 2015
10 Antworten
Mann_y
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 Mai 2014
4 Antworten