Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Biene24
    Biene24 (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    103
    103
    2
    Single
    3 Dezember 2005
    #1

    Eltern wollen verhindern, dass ich studiere

    ich bin ziemlich verzweifelt deswegen und weiß nicht mehr weiter. In der letzten Zeit streite ich mich nur noch mit meiner Mutter. Es geht um Kleinigkeiten, die den Haushalt betreffen und Ausbldung. Dass schlimme für mich aber ist, dass sie mich ständig wo es nur geht beleidigt. Hier mal ein paar Beispiele: ich bin seit meiner Geburt in ihre Augen zu dumm und zu blöd zu leben und ich bin krank im Kopf. Muss ich mir solche Aussagen gefallen lassen? :angryfire
    Ich habe in der nächsten Woche meine Abschlussprüfung zur Rechtsanwaltsfachangstellten und wollte dann wenn ich meine Prüfung bestanden habe, an der Fachhochschule Wirtschaftsrecht oder BWL studieren. Dafür habe ich meine Ausbildung gemacht, weil ich nur den schulischen Teil der Fachhochschulreife erworben habe. Nun sagen meine Eltern bzw. meine Mutter, ich solle arbeiten gehen, ein Studium würde nicht zu mir passen oder ich solle es in ein paar Jahren machen.
    Ich muss dazu noch sagen, dass ich zu Hause wohne und bis heute Taschengeld bekommen habe, da ich meine Ausbildung extern fortgesetzt habe, weil ich es in diesem Betrieb nicht mehr ausgehalten habe. Sexuelle Belästigung und Schläge waren dort an der Tagesordnung. Die Schläge wurden andeutungsweise gezeigt. Auch dort bin ich nur fertig gemacht worden.
    Heute sind zwei Sachen gekommen, die ich bei Ebay ersteigert habe und daraus macht meine Mutter ein Affentheater und will dafür sorgen, dass mir der Geldhahn zugedreht wird. Ich muss auch Rechenschaft darüber ablegen, warum ich mir was kaufen möchte und was dass ganze denn kostet. Ich fühle mich dabei ziemlich beobachtet. Wenn es nach meiner Mutter ginge würde sie am liebsten das Innere von mir nach außen kehren.
    Wenn es mir im nächsten Jahr gelingen sollte, einen Studienplatz zu bekommen, wäre es gleichzeitig eine Abnabelung von zu Hause, da der Studienplatz in Köln oder Bielefeld sein wird. Ich habe meiner Mutter schon gesagt, dass ich sehr froh sein werde, wenn ich endlich von zu Hause weg wäre und auch erstmal kein Kontakt stattfinden würde. Egal was ich mache und tue es ist nie richtig. Ich bin deswegen down und die ganze Zeit nur noch am heulen, weil es mir beschissen geht! :flennen:
    Ist es wirklich das Beste wenn ich demnächst ausziehe?
     
  • Numina
    Numina (31)
    ...!
    8.812
    198
    96
    Verheiratet
    3 Dezember 2005
    #2
    Das Beste wäre so schnell wie möglich.
    Wenn du studieren möchtest, dann lass es dir von keinem ausreden, es ist ganz allein deine Entscheidung.
     
  • zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.900
    123
    2
    nicht angegeben
    3 Dezember 2005
    #3
    Genau das und nichts anderes!

    Es wird einfach von nöten sein Geldtechnisch nicht abhängig zu sein! Wenn du nebenbei einen Job findest mach es unbedingt!

    Alles gute!
     
  • glashaus
    Gast
    0
    3 Dezember 2005
    #4
    Zieh so schnell wie möglich aus. Fertig is' die Kiste. In deinem Alter biste wohl in der Lage selbst zu entscheiden was richtig für dich ist.
     
  • Bikkje
    Meistens hier zu finden
    1.078
    133
    47
    Single
    3 Dezember 2005
    #5
    Lass dich nicht unterkriegen! Ich finde es super, wenn du studierst und was aus deinem Leben machen willst. Wir haben schon genug dumme Menschen! Deine Eltern sollten lieber stolz auf dich sein!
     
  • Sonnenstrahl111
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    Verheiratet
    3 Dezember 2005
    #6
    Ich kann dir auch nur raten, zieh so schnell wie möglich aus und studiere wenn du es möchtest, sonst wirst du es eines Tages mit Sicherheit bereuen.

    Sonnenstrahl111
     
  • fractured
    fractured (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.570
    121
    1
    Single
    3 Dezember 2005
    #7
    ich würds an deiner stelle auch tun! das sind ja keine zustände zuhause und vielleicht verbessert sich eure beziehung ja mit deinem auszug...
    seit ich ausgezogen bin hat sich die beziehung zu meiner familie wahnsinnig gebessert, auch wenn ich vorher schon ne ganz gute beziehung zu ihnen hatte
     
  • q:
    q: (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.762
    123
    1
    Verheiratet
    3 Dezember 2005
    #8
    Ich kann dem nur beipflichten.

    Such dir nebenbei noch n Job und schau zu, dass du auf eigene Füsse kommst. Du bist 24 und kein kleines Kind mehr. So wie sich deine Mutter aber aufführt, könnte man meinen, sie habe das nicht gemerkt. Es ist ja gut, wenn Eltern auch wenn ihre Kinder schon älter sind, versuchen die eine oder andere Weisheit mitzugeben. Aber derart zu kontrollieren und zu bestimmen ist absolut daneben!
     
  • dirk_pitt
    dirk_pitt (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    65
    91
    0
    Single
    3 Dezember 2005
    #9
    es ist sicher das richtige, ob deiner mutter erst einmal auf distanz zu gehen und von zu hause auszuziehen. das ganze sieht für mich schon aus wie ein kontrollstrudel in den dich deine mutter da reinzieht und du am ende kein vertrauen mehr in deine eigenen fertigkeiten/qualitäten hast und sie dich ein leben lang kontrollieren kann.
    halte dir immer vor augen, dass es dein leben ist, über das andere (und selbst wenn es die eigenen eltern sind!) versuchen zu entscheiden. wenn du andere pläne hast (und das ist bei dir ja offensichtlich der fall), dann ziehe deine pläne durch und lass dich nicht als selbstverwirklichungsplattform für andere benutzen!

    ich finde es erschreckend, dass deine mutter dich so behandelt und dir dein studium widerspenstig machen / ausreden will! sie sollte vielmehr vor stolz platzen und glücklich auf ihr kind sein, dass sich nicht mit den einfachen dingen zufrieden gibt und mehr erreichen will...

    das problem mit der finanziellen abhängigkeit ist so eine sache, wie sieht es mit arbeitsmöglichkeiten aus? was ist mit deinen großeltern, tanten oder anderen verwandten, was finanzielle unterstützung angeht?

    außerdem ... wie alt bist du noch gleich? und um wessen leben & zukunft geht es nochmal?

    ich wünsch' dir was..
     
  • derunglückliche
    Verbringt hier viel Zeit
    732
    101
    0
    Single
    4 Dezember 2005
    #10
    also ich würde dir raten: Zieh so schnell wie möglich aus UND lasse ja nicht dir irgendwas von deinen eltern dir gefallen schau auf dein alter, es ist DEIN späteres leben und nicht DENEN ihres, du darfst machen was DU willst.

    viel glück
     
  • Sissdem
    Sissdem (35)
    Kurz vor Sperre
    152
    0
    0
    Single
    4 Dezember 2005
    #11
    Zieh aus wenn es irgendwie möglich ist. Und wenn du studieren willst dann tu das auch und schieb es nicht auf.
     
  • Sonnenstrahl111
    Verbringt hier viel Zeit
    52
    91
    0
    Verheiratet
    4 Dezember 2005
    #12
    Und die Entscheidung zum Studium würde ich nicht am Finanziellen festmachen, denn wenn deine Eltern genug Geld haben, dann müssen deine Eltern dich unterstützen und wenn nicht dann gibt es immer noch Bafög oder andere Hilfen vom Staat.

    Sonnenstrahl111
     
  • lucy
    lucy (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    24
    86
    0
    Single
    4 Dezember 2005
    #13
    @sonnenstrahl111: ich glaub unterstützen müssen sie nicht mehr, da sie doch schon eine berufsausbildung hat, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? die eltern sind nur verpflichtet die erste berufsausbildung zu finanzieren. aber bafög kommt jetzt evtl in frage.

    lg, lucy
     
  • xman2
    xman2 (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    182
    103
    3
    Single
    28 Dezember 2005
    #14
    HI!

    Auch wenn Dein Beitrag ein paar Woch alt ist...
    Lass Dich nicht unterkriegen! Geh Deinen Weg!
    Du weisst selber wo Deine Stärken liegen und nicht Deine Eltern!

    Hoffe Du bist bald ausgezogen!! So dass Du Dein Ziel zum Studium ein wenig näher bist!


    gruss,
    xman2
     
  • Event Horizon
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    vergeben und glücklich
    29 Dezember 2005
    #15


    Das stimmt so nicht. Ich zitiere mal das Bafög-Gesetz:
    Soll heißen: Wenn du eine Ausbildung machst, und mit Hilfe dieser Ausbildung dann ein Studium antreten kannst, bekommst du fürs Studium noch Bafög.

    Und das heißt, die Eltern müssen zahlen. Denn man hat einen gewissen Unterhaltsanspruch, den eigentlich die Eltern zahlen müssen. Können sie das nicht oder nur zum Teil, bekommt man den Rest vom Staat (Bafög).

    Es gibt zwar noch ein Elternunabhängiges Bafög, das gibts aber erst später, wenn man 3 Jahre voll gearbeitet hat, oder so.
     
  • *soulfly*
    Gast
    0
    29 Dezember 2005
    #16
    lass dich von niemandem in deiner entscheidung beeinflussen, auch nicht von deinen eltern - das ist ganz allein deine sache!
    wenn ich soclhe streitereien mit meiner ma hättew, würde ich auch so schnell wie möglich die koffer packen wollen :madgo:
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste