Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Eltern!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von h4vefun, 5 September 2008.

  1. h4vefun
    h4vefun (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo liebe Planet-Liebe Community!:smile:

    Folgendes...

    Ich bin nun seit knapp 13 Monaten mit meiner Freundin (sie 15 ich 17 ) zusammen, es läuft auch alles so weit super. Nur Ihre Eltern sind irgendwie sehr eigenartig.

    Am Anfang der Beziehung (ersten 1-2 Monate) hatte ich eigentlich keinen Kontakt mit Ihren Eltern, da sie Streit mit Ihnen hatte und da keinen zusätzlichen "Zündstoff" liefern wollte (Ich bin Ihr 1. Freund). Als sie dann das mit uns beiden erzählt hat wahren Ihre Eltern nicht sehr begeistert und zeigten auch gar keine Interesse mich einmal kennen zulernen. Was mich halt ziemlich gestört hat, darauf hin habe ich versucht i.wie Kontakt mit Ihnen aufzubauen, da ich finde das Kontakt zwischen Partner und den Eltern einfach ein Bestandteil in der Beziehung sein sollte. was dann nach weiteren 2-3 Monaten klappte.

    Den 1. Eindruck den ich von den Eltern hatte war eigentlich sehr positiv und ich hatte den Eindruck als erginge es Ihnen genauso. Leider stellte sich relativ schnell heraus das dies nicht der Fall war, es kam sogar dazu das sie versuchten mich schlecht zu machen (was mir meine Freundin erzählte). Darauf hin war ich noch ein paar weitere Abende bei Ihr, zu meinem erstauen waren sie wieder total nett und offen zu mir und vermittelten mir wieder das Gefühl als ob sie mich mögen würden. Allerdings erfuhr ich noch an einem der genannten Abende bei einem Abendlichen Telefonat, dass Ihre Eltern sich kaum das ich aus der Tür war (wo sie mich auch noch nett verabschiedeten) wieder anfingen sich über mich zu unterhalten (und auch nicht positiv!:kopfschue )

    Ich verstand die Welt danach nicht mehr, denn ich hatte schon von vielen Freunden und auch deren Eltern gehört das sie sich genau so jemanden für Ihre Tochter wünschen würden. Ich hatte mich an diesen besagten Abenden so benommen wie ich mich immer gegenüber Erwachsenen benahm. (Höflich,Gute Manieren,Locker [so weit das möglich war],respektvoll etc...) Danach brach der Kontakt zu Ihren Eltern wieder ab...


    Nun hatten wir vor ein paar Monaten eine ziemlich schwierige Phase. Und ich entschloss mich nach langem Überlegen, das eine Beziehungspause die beste Möglichkeit sei. Sie nahm das alles ziemlich mit, da sie Angst hatte das ich Schluss machen würde. Das bekamen natürlich auch ihre Eltern mit doch statt das sie Ihre Tochter trösten/aufmuntern kam nur ein :" Hoffentlich beendet er das dann hast du endlich wieder mehr Zeit für deine Pferde!"(Dazu muss man sagen ich helfe immer gerne und jederzeit bei den Pferden mit [Box machen,Bewegen,Raustellen etc...]...Das war natürlich hart, doch der Hammer war als ich sie 2 tage später (immer noch Beziehungspause) im Supermarkt traf. Wo sie uns viel Glück wünschte und hoffe das alles wieder "gut" wird. Was ich zuerst natürlich positiv auffaste, und sich der Gedanke immer mehr einschlich das sich was geändert habe. Was sich allerdings als totaler Reinfall rausstellte.


    Durch diese kleine Auszeit ist eigentlich alles besser geworden und ich bin verdammt glücklich mit Ihr, allerdings stört mich diese Art der Eltern doch schon ziemlich. Denn ich habe kein Problem wenn mich jemand nicht mag oder mich für unfähig/unpassend hält, allerdings komm ich mit dieser abweisenden und vor allem "hinterfotzigen" Art überhaupt nicht klar. Ich habe mittlerweile schon gar keine Lust mehr zu Ihr zu kommen, geschweige denn Einladungen zum Abend/Mittagessen anzunehmen. Da ich die ganze Zeit dann daran denken muss das ich unerwünscht bin!:kopfschue .

    Zudem wirkt sich dieses Verhalten der Eltern auch auf unsere Beziehung aus, sie muss immer relativ früh zuhause sein (In der Woche 7 WE: 10), Über Übernachtungen brauch man schon gar nicht reden mit der offiziellen Begründung vom Vater : Ich weiß was wir (die Jungen) in deinem Alter alles mit den Mädchen gemacht haben!" Wo ich mich dann auch immer frage, ob sie mir überhaupt 1m weit trauen...Ich habe auch manchmal das Gefühl das sie denken ich will Ihnen Ihre Tochter "entreißen" o.ä.



    Jetzt zu meiner Eigentlichen Frage:

    Kann ICH da irgendwas gegen machen, um das vertrauen der Eltern zu gewinne und sie davon zu überzeugen das ich ein guter Freund bin sie mir wirklich wichtig ist? Und vor allem das ich Ihr sie nicht wegnehmen will?


    Ps: Sry ist alles nen bisschen Wirr geschrieben, ich hoffe es ist trotzdem alles verständlich!


    mfg

    h4vefun
     
    #1
    h4vefun, 5 September 2008
  2. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Huhu ich kenn dein Problem :geknickt:

    Was kannst du machen? Nichts. Deine Freundin muss deinen Eltern klar machen, dass sie mit dir zusammen sein will und mit niemand anderen. Ebenso muss sie ihnen vermitteln, dass sie dich akzeptieren sollen/ müssen.

    Bis dahin kannst du nur weiterhin nett, höflich oder was auch immer sein. Zeige ihren Eltern das du ihr ein guter Freund bist, der auch einmal anpacken kann (wegen den Pferden) und gib ihnen keine Möglichkeit etwas schlechtes über dich zu sagen.

    Oder hilf ihrem Vater mal etwas zu reparieren oder so...

    Vielleicht hilft dir ja das weiter,

    viel Glück! :winkwink:
     
    #2
    Kiya_17, 5 September 2008
  3. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    Du kannst im Prinzip nichts tun, ausser weiterhin freundlich und höflich zu ihren Eltern zu sein. Was anderes liegt nicht in Deiner Macht.


    Was die Ausgehzeiten angeht....tja, mag sein, dass ich altmodisch bin, aber deine Freundin ist 15, geht wohl noch zur Schule und ich find 19Uhr unter der Woche ok, genauso wie 22Uhr am Wochenende. Ok, da kanns vielleicht mal ein wenig später werden, aber nicht ständig.
    Ich bin damit ganz gut aufgewachsen.
     
    #3
    User 67627, 5 September 2008
  4. Kierke
    Kierke (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    198
    103
    7
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:

    Mir fällt nur eine Möglichkeit ein, dort etwas zu ändern - und das kann, je nachdem wie die Eltern sind, auch nach hinten losgehen und das Ganze verschlechtern. Du musst letztlich (mit deiner Freundin) einschätzen, ob es eine Möglichkeit wäre.

    Diese Möglichkeit besteht in einem offenen Gespräch. Bisher haben die Eltern ihre Zweifel an dir lediglich hinter deinem Rücken kund getan und dir ins Gesicht gelächelt. Das ist ein Verhalten, dass ich generell nicht befürworten kann, zumal du schon länger mit ihrer Tochter zusammen bist.

    Wenn es möglich ist, würde ich mich mit den Eltern zusammen setzen und sie darauf ansprechen, dass sie scheinbar Vorbehalte dir gegenüber haben - du zumindest den Eindruck gewonnen hast durch Gespräche mit ihrer Tochter.
    Ich würde ihnen sagen, dass du gerne wissen würdest, welche Vorbehalte sie genau haben, ob du etwas falsch machst? Was du besser machen könntest? Da würde ich anbringen, dass schließlich sowohl den Eltern, als auch dir viel an der Tochter liegt. Dass du ihr sicherlich nichts böses möchtest und du dich seltsam fühlst, wenn sie zu dir so freundlich sind und du gleichzeitig hörst, dass sie mit dir unzufrieden sind.
    Mach ihnen deutlich, dass dir wirklich etwas an ihrer Tochter liegt und du ganz bestimmt nicht einfach darauf aus bist, mit ihr Sex zu haben (falls das ein Vorbehalt von ihnen ist) - denn ansonsten hättest du nicht eine so lange Beziehung mit ihr, die in eurem Alter doch wirklich nicht selbstverständlich ist.
    Sag ihnen, dass du gerne mitarbeitest, sowohl bei den Pferden, als auch bei anderen Dingen, die anfallen mögen. Zeig ihnen deine Hilfsbereitschaft und Kritikfähigkeit und plädiere dafür, dass ihr offen miteinander sprechen könnt und du dich freuen würdest, wenn sie Kritik direkt an dir anbringen, damit du darauf reagieren und auch etwas ändern kannst. Dann müssten sie sich nicht einfach über dich ärgern, während du unwissend irgendetwas tust, was sie vielleicht für gefährlich halten oder ähnliches.
    Sage ihnen auch, dass du sie aufgrund ihrer freundlichen Art eigentlich magst und schätzt, es dich aber wirklich verletzt und irritiert, wie negativ sie tatsächlich gegen dich eingestellt zu sein scheinen.

    Ich selbst würde mich sehr unwohl in deiner Situation fühlen und ich kann gut verstehen, dass du nach einem Ausweg suchst.
    Es wäre auch nicht schlecht, wenn deine Freundin ebenfalls an diesem Gespräch teilnimmt und ihr dann gemeinsam auftreten könnt als das Paar, welches ihr schließlich seid.
    Überlege mit deiner Freundin, welche Argumente ihr bringen könntet und was besprochen werden sollte, falls sie meint, dass ein solches Gespräch hilfreich sein könnte.

    Ich würde bei diesem Gespräch erstmal keine Forderungen stellen nach Übernachtung oder etwas anderem. Es sollte ein sachliches, ehrliches und grundsätzliches Gespräch sein. Wenn es dann vielleicht etwas besser läuft und Zeit ins Land gegangen ist, würde ich mal vorsichtig gemeinsam mit deiner Freundin anfragen, ob ihr vielleicht bei einem Freizeitunternehmen länger bleiben könnt, mit den Eltern absprechen, wie sie sicher nachhause kommt und so weiter. Und dann irgendwann, könnt ihr mal nach einer Übernachtung fragen. Dafür würde ich mir aber wirklich noch ordentlich Zeit lassen, sie ist ja schließlich 15.
    Bei mir hat übrigens das Argument gezogen: "Mama, wenn wir schon miteinander schlafen wollen würden, könnten wir das auch am Tag tun."

    Liebe Grüße :smile:
     
    #4
    Kierke, 5 September 2008
  5. Kiya_17
    Kiya_17 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.204
    121
    1
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Also das hat sich meine Mutter glaub ich schon gedacht... bei mir gabs zumindest keine Probleme diesbezüglich :smile:
     
    #5
    Kiya_17, 5 September 2008
  6. User 46728
    Beiträge füllen Bücher
    5.180
    248
    677
    vergeben und glücklich
    das einzige,was du tun kannst,ist abzuwarten....
    darf sie bei dir übernachten??fände ich jetzt nach 13 monaten angebracht,oder wollen die,dass ihr das woanders macht...
    was soll ich sagen-meine mutter hat jetzt-ich bin 22,mein freund fast 25-zum 1.mal was gegen meinen partner...vorher war alles toll,ich durfte wegbleiben,solange ich will,meine exen durften bei mir pennen..
    diesmal habe ich meiner mum schon früh von der Beziehung erzählt...ka warum,war sehr glücklich,bzw bin..
    von anfang an hatte sie was gegen ihn....meine ganze family hat studiert und er hat "nur" MR und einen einfachen job..dafür macht er seine arbeit mitm herzen und hat ne sichere stelle.er verdient auch ziemlich gut für sien alter..mir ist sein job und das geld egal,alles andere stimmt!!
    aber nein...er ist ja nicht gut genug für mich..
    mit 22 muss ich mir sowas anhören lassen!
    dabei hat sie ihn noch nicht mal kennengelernt...ich war immer bei ihm (weniger stress,seine eltern lieben mich,er hat ne eigene etage) oder meine mutter war im urlaub,als er hier war..
    aaarrrgg...eltern..
    sie meinte erst kürzlich,obwohl sie das thema nie angeschnitten hat und ich mit meinem freund erst 3mon zusammen bin,dass wir hoffenltich nie heiraten und nie kinder kreigen werden..
    das einzige,was zieht: "entweder du akzeptierst ihn bzw unsere beziehung,oder du lässt es sein!"
    dabei gibts keinen grund,ihn nich zu mögen^^


    ist deine freundin einzelkind?
     
    #6
    User 46728, 5 September 2008
  7. DSCH
    DSCH (29)
    Meistens hier zu finden
    351
    128
    155
    Single
    Hallo!

    Eigentlich kann ich gar nicht mehr viel dazu sagen, das haben die Leute vor mir schon alles auf den Punkt gebracht.

    Was ich Dir nur mit auf den Weg geben will: ich war auch schon in einer ähnlichen Situation. Das scheint oft vorzukommen, daß Eltern nicht gerne einsehen, daß ihre Tochter langsam erwachsen wird und ihr eigenes Leben führen will. Es gibt jetzt eben mit Dir eine andere Bezugsperson in ihrem Leben, die ihr genauso wichtig ist, und da fühlen sie sich vielleicht in den Hintergrund gedrängt und konstruieren irgendwelche Rivalitäten, die so gar nicht da sind, da die Beziehung zu ihren Eltern ja eine ganz andere ist, als zu Dir.

    Und dann gibt es da auf einmal einen Bereich im Leben Deiner Freundin, wo sie keinen Einfluß mehr auf sie haben - daran, daß sie sich da grundsätzlich erstmal rauszuhalten haben, können sie sich wahrscheinlich nicht von heute auf morgen gewöhnen. Das wird also gar nicht an Deiner Person speziell liegen.

    Also als Fazit, ergänzend zu den anderen Beiträgen: Abwarten, gib den Eltern Zeit, sich auf die neue Situation einzustellen.

    Alles Gute,
    Domi
     
    #7
    DSCH, 5 September 2008
  8. h4vefun
    h4vefun (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Erstmal schon vielen dank für diese guten Antworten!

    Ihr habt wahrscheinlich Recht, das ich wohl kaum Möglichkeiten habe an der Situation was zu verändern.

    @ Kierke Zu der Idee mit dem offenen Gespräch, ich halte dies eigentlich für sehr gut. Allerdings ist es in meinem Fall ja leider so das Ihre Eltern mir einen völlig "falschen" Eindruck von sich vermittelt haben. Weswegen ich nicht glaube das ich diese Entscheidung treffen kann. Denn selbst wenn sie einwilligen, weiß ich nicht was danach kommt und wie sie darauf reagieren. Und leider lassen sie dann so etwas oft an Ihrer Tochter aus (Verbal keine Angst:zwinker: )... Und das will ich nicht riskieren.

    @ rihanna70 Ja klar muss man sehen das sie grade mal 15 ist, und dazu kommt noch das sie in Einzelkind ist, und die Eltern somit keinerlei Anhaltspunkte haben was so bei anderen Jugendlichen die "Regel" (wenn es so etwas überhaupt gibt) ist.


    @ Kiya_17 Ja eigentlich sollte es so sein, aber sie redet relativ wenig mit Ihren Eltern (Stress) und wenn dann auch nicht über die Beziehung. Da die Eltern das nicht interessiert oder dies zumindest vorgeben. Zudem ahbe ich das Gefühl das sie sich das nicht traut.....


    mfg

    h4vefun
     
    #8
    h4vefun, 5 September 2008
  9. RomeoLovesJulia
    Benutzer gesperrt
    8
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich kenne das aus eigener Erfahrung - vorallem, dass sie vor einem auf nett tun und hinterm Rücken schlecht machen.

    Weiß auch nicht welche Probleme manche Eltern haben, denn wenn ihnen etwas nicht passt sollen sie es wenigstens ins Gesicht sagen und nich hinterm Rücken schlechtmachen.

    Die Eltern von meiner Ex Ex Ex Freundin waren genauso. Total "überfreundlich" wenn ich bei ihnen war und dann im nachhinein hab ich erfahren, dass die Mutter sie mehrmals aufgefordert hat über die Beziehung nachzudenken, da ich ganz einfach nicht der Richtige bin.

    Eines der schlimmsten Erlebnisse war allerdings als ich einmal bei meiner Freundin war. Ich war oben alleine in ihrem Zimmer, ihre Mutter und sie waren im Wohnzimmer. Ich wollte was zum Trinken holen und habe gehört wie die Mutter gemeint hat, dass ich nicht aufs Familienfest kommen sollte usw. Das hat mich echt verletzt. Als ich dann offensichtlich ins Wohnzimmer kam wurde es plötzlich still und die Mutter hat mich falsch-freundlich irgendwas gefragt. Als ich das Wohnzimmer wieder verlies, allerdings an der Tür lauschte ging das Gespräch weiter, vonwegen dass sie es sich ernsthaft überlegen sollte ob ich wirkich mitkommen sollte aufs Familienfest. Das Schlimmste, dass ich wussete das ihre Cousinen und Cousins auch immer ihre Partner mitnahmen....

    Ich denke du kannst an der Situation nichts ändern, genauso wenig wie es mir damals gelang irgendetwas zu ändern!!

    Das einzig Sinnvolle wäre natürlich die Eltern direkt darauf anzusprechen warum sie soetwas machen, allerdings hatte ich damals nicht den Mut dazu :kopfschue
     
    #9
    RomeoLovesJulia, 5 September 2008
  10. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Gosh, ich kenn die Situation. Von meinem Ex-Freund die Mutter war auch so. Eigentlich immer nett zu mir und als ich mich von ihm trennte, sagte sie nur zu ihm "Endlich bist du sie los". Er war wegen der Trennung fertig und dann sowas von der Mutter.

    Naja, ich wusste schon immer, dass ich nicht ihre Traumschwiegertochter war. Bin ich ja "zum Glück" auch nicht geworden.
    Was du am besten machen kannst ... klar, reden wäre perfekt, aber ich hab mich das nie getraut. Und würde mich auch heute nicht trauen. Es ist einfach verdammt schwierig. Und die Tatsache, dass sie mit ihren Eltern auch nicht über eure Beziehung spricht, macht es nicht einfacher.

    Wie wäre es denn vllt mit einem Gespräch ihr beide und ihre Eltern? Dann würde sie ja auch mal mit ihren Eltern über euch reden und vllt würde das funktionieren ...
     
    #10
    Guzi, 5 September 2008
  11. Lady Miez
    Lady Miez (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    108
    113
    28
    vergeben und glücklich
    Grüß Dich,

    ich würde sagen freundlich, höflich bleiben und viel Ausdauer zeigen.

    Vertrauen wächst nur langsam, aber je besser sie dich kennen, desdo mehr werden sie dich mögen.

    "Sex können wir auch am Tag haben."
    Ist ein ganz schlechtes Argument.
    Zum Einen ist Eltern klar, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ihr Sex habt steigt, je öfter ihr nachts im selben Bett liegt.
    Das ist ja bei Erwachsenen auch nicht anders.

    Und zum anderen könnten sie dann auf die Idee kommen, dass ihr tatsächlich plant, das heimlich am Tag zu machen, und dann drehen sie erst recht durch.

    Bleib tapfer. In einem Jahr seid ihr wieder ein Stückchen älter - 16 und 18 und habt wieder etwas mehr Freiheiten.
    Mach nicht mit einer hektischen Aktion das kaputt, was schon gewachsen ist.

    Was das hinterfotzige angeht. - Wenn sie dich erstmal besser kennen, werden sie auch nicht mehr verstehen, wie sie nur so denken konnten.

    Ansonsten hatten sie nur Angst - und was das lausige "trösten" in der Beziehungspause angeht: War ein schlechter Versuch der zeigt, dass sie erstmal nur an ihre Tochter denken. Aber deinen Eltern bist du ja auch das Wichtigste.

    Ich finde du zeigst viel Reife und Intelligenz.
    Und es ist einfach mal schön zu lesen, das jemand fragt, wie er mit seiner 15 jährigen Freundin glücklich sein kann (mit glücklicher Familie) - und nicht einfach nur, wie er möglichst bald durchsetzen kann, dass sie im selben Bett schlafen.

    Du machst das schon - gibt nicht auf!
     
    #11
    Lady Miez, 6 September 2008
  12. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.370
    248
    556
    Single
    @Threadstarter:
    mal ein anderer Ansatz (sei mir bitte nicht böse deswegen)...

    Wäre es evtl. auch möglich (aus welchen Gründen auch immer) das dir deine Freundin etwas vorflunkert und dich ihre Eltern eigentlich mögen?:ratlos:

    Das war jetzt eben nur ein Gedankengang von mir der aber evtl. zutreffen könnte... Persönlich finde ich es nämlich ziemlich schwer einer anderen Person auf Dauer etwas vorzuspielen was nicht da ist... - in deinem Fall Sympathie von Seiten der Eltern. :ratlos:
     
    #12
    brainforce, 6 September 2008
  13. LittleFlower
    Verbringt hier viel Zeit
    148
    101
    0
    vergeben und glücklich
    OH man, meine Eltern waren genau so.
    Mochten meinen Freund nicht, und kaum war die Tür zu, ging die Maulzeirreißerei los :angryfire

    Was ich dagegen gemacht habe: Ausziehen.
     
    #13
    LittleFlower, 6 September 2008
  14. h4vefun
    h4vefun (25)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    35
    91
    0
    vergeben und glücklich
    @ brainforce

    An deinen Gedankenansatz habe ich auch schon oft gedacht, aber das kann ich (leider) ausschließen. Da Ihre Eltern mit den Eltern meiner besten Freundin sehr gut befreundet sind. Und Ich über sie schon relativ häufig mitbekommen habe was die Eltern meiner Freundin so erzählen. Klar es mag sein das hier und da nicht alles wortgetreu weitergegeben wird. Aber man merkt doch das die ganzen Geschichten nicht erfunden/erlogen sind.


    @ Lady Miez

    Ruhig bleiben und einfach auf Ausdauer und das wachsende Vertrauen zu setzen, ist wahrscheinlich das richtige und so wie ich das momentan sehe auch das einzige. Was ich tun kann, aber wie du schon sagtest wird sich alleine schon vom Gesetz (länger Weg bleiben etc..) was verändern, vielleicht dadurch ja dann auch das Verhältnis zu den Eltern. :smile2:


    freundliche Grüße

    h4vefun
     
    #14
    h4vefun, 7 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Eltern
brokenarrows
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Februar 2016
15 Antworten
KingKhan130267
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Dezember 2015
5 Antworten
anonymikus
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2015
23 Antworten
Test