Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Elternzeit

Dieses Thema im Forum "Schwangerschaft, Geburt & Erziehung" wurde erstellt von KleinerEngel83, 1 November 2006.

  1. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit
    292
    101
    0
    Verlobt
    hallo ihr lieben,

    vielleicht könnt ihr mir ja helfen. muss ich meinem arbeitgeber schriftlich mitteilen wie lange ich in elternzeit gehen möchte? und wenn ja, bin ich dann auf diese zeit festgelegt?! Also kann ich dann weder verlängern noch verkürzen? wäre schön, wenn mir jemand helfen kann!

    Danke!

    LG KleinerEngel83(28.SSW+2)
     
    #1
    KleinerEngel83, 1 November 2006
  2. Osna1976m
    Osna1976m (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    124
    103
    1
    vergeben und glücklich
    #2
    Osna1976m, 1 November 2006
  3. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    danke :smile: da kann ich jetzt aber lesen! :zwinker:
     
    #3
    KleinerEngel83, 1 November 2006
  4. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ja generell bist du dran gebunden, allerdings kannst du ja vorher schonmal anklingeln lassen oder nachfragen ob man das optional sponatan anpassen kann.

    Wir habens auch so gemacht, ich hab bevor ich in Erziehungsurlaub bin gesagt das ich voraussichtlich bis Ende diesen Jahres Erziehungsurlaub nehme.
    Und auch gesagt wies dann weitergeplant war (Oliver geht ins Homeoffice usw)
    Aber auch offen gehalten das dies nicht klappen muss, sprich das sich das im November nochmal ändern kann.

    Das hats dann auch getan,- war bei mir gar kein Problem das zu verlängern da es vorher schon angesprochen wurde und daher auch planbarer war/ist.

    Kat
     
    #4
    Sylphinja, 1 November 2006
  5. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    ich möchte auf jeden fall bis zum 1. geb. von meinem würmchen zu hause bleiben! und dann wieder arbeiten gehen....das hängt dann eigentlich nur davon ab, ob wir nen kindergartenplatz bzw ne passende tagesmutter finden!
     
    #5
    KleinerEngel83, 1 November 2006
  6. CassieBurns
    Verbringt hier viel Zeit
    1.002
    121
    1
    Verheiratet
    Ja dann sag das genau so deinem Personalbüro! Die werden sich freuen, dass du schon so genau weißt, was du machen willst. :smile:
     
    #6
    CassieBurns, 1 November 2006
  7. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    HILFE.....blödes Bürogratenzeug!

    Jetzt hab ich so ne ganzes Informationsheft gelesen und komm trotzdem nicht weiter! Zählt das jahr nur ab dem tag der geburt oder erst ab dem Tag nach den 8 Wochen mutterschutzfrist!?

    ich wollt doch nur nen kind kriegen! :grin:

    Und vielleicht könnt ihr mir noch bei einer anderen sache helfen. mein freund und ich sind nicht verheiratet, wir möchten das er die vaterschaft vor der geburt anerkennt! muss dafür der name vom kind feststehen? was brauch ich für unterlagen? gibt es nen bestimmten zeitpunkt um das zu tun? und was muss ich beachten, wenn ich möchte das unser Wurm seinen Namen trägt!?

    Danke
     
    #7
    KleinerEngel83, 2 November 2006
  8. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Für die Berechnung des Erziehungsgeldes zählt es ab dem Tag der Geburt (mach dir aber net zuviele Hoffnungen, da du zu dem Moment noch Mutterschutzleistung bekommst, gibts dafür eh kein Erziehungsgeld)

    Für den Arbeitgeber zählt es ab dem Ende der Mutterschutzzeit.

    Daher hat man in aller Regel ab Geburt noch genug Zeit die Meldung über den Erziehungsurlaub einzureichen. Denn ab wann der dann beginnt, ist nunmal erst ab der Geburt klar----weil ja erst ab dann die 8 Wochen Mutterschutz beginnen ---und nach deren Ende halt die Erziehungszeit.

    Wenn ihr nicht verheiratet seit, trägt das Kind erstmal deinen NAchnamen. Wegen Vaterschaftsanerkennung da denke ich hat das Krankenhaus alles dabei.

    Du brauchst eigentlich nur eine Geburtsurkunde von dir und deinem Freund (das nimmst du am besten grade mal mit ins Krankenhaus und Perso von euch beiden)
    Die Unterlagen fürs Standesamt zur ANmeldung für das Kind, hat das Krankenhaus alles da. Das macht ihr dann vor Ort. Es wird auch alles vom KK zum zuständigen Standesamt geschickt (so das ihr euch darum net kümmern müst)

    Dann dauerts zwischen 1-2 Wochen bis ihr die Geburtsurkunden für das Kind bekommt.
    Das bekommt ihr in mehrfacherer Ausführung.

    Einmal für das Versorgungsamt zum Stellen des Antrages auf Erziehungsgeld

    Einmal für die Familienkasse für den Kindergeld und eventuell Kindergeldzuschlagsantrag.
    Für den Kindergeldantrag braucht ihr aber auch noch nen Wisch von eurer Meldebehörde, da geht ihr am besten mit der Geburtsurkunde hin und last euch bestätigen das das Kind auch wirklich bei euch wohnt (ich weis ist Blödsinn aber sowas will die Familienkasse bestätigt haben von der Meldebehörde)

    Dann für deine Krankenkasse damit diese dir die restlichen 8 Wochen Mutterschutzgeld auszahlt. Davon kannst du grade ne Kopie machen und die an deine personalabteilung schicken, damit die wissen was sie dir noch an Rest zahlen müssen zum Geld der Krankenkasse

    Eine für religöse Verwendung wenn ihr das Kind taufen wollt usw.
    Ich würde dann noch irgendwo ne Kopie machen für die Personalabteilung deines Freundes, damit er wieder zurückgestuft wird in dem Beitrag der Pflegeversicherung.
    Bei weiteren Fragen einfach löchern):zwinker:
    Ich würde euch auch raten die Ganzen Antrage schon online zu besorgen oder bei den jeweiligen Ämtern, dann habt ihr das schon und könnt es bis auf das Geburtsdatum schon ausfüllen.


    Kat
     
    #8
    Sylphinja, 2 November 2006
  9. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    also wi bekommen ja wenn alles gut geht elterngeld und kein erziehungsgeld. hab da im netzt was gefunden das man sich die 12 monate so legen kann wie man möchte........allerdings find ich die seite nun nicht mehr :ratlos:

    und ich glaube man kann vor der geburt schon aufs jugendamt gehen und die vaterschaft anerkennen lassen! das würde ich halt gerne tun........vielleicht kann mir schon jemand Tipps geben!?

    Danke Kat, das hilft mir schon ein Stück weiter! :smile:
     
    #9
    KleinerEngel83, 2 November 2006
  10. LadyMetis
    LadyMetis (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.372
    123
    3
    Verheiratet
    Bei euch schien/scheint es ja so als ob ihr danach wieder in den gleichen Job eintreten könntet...

    Wie ist das denn generell, muss der Arbeitgeber gleich sagen ob er einen wieder beschäftigt danach oder kann er einem im Glauben lassen und erst kurz vor der abgelaufenen Zeit einem mitteilen dass man nicht wieder eingestellt wird?

    Off-Topic:
    Ich würde auch gern ein Kind bekommen, aber ein Grund dagegen ist momentan mein unsicherer Arbeitsplatz.
     
    #10
    LadyMetis, 2 November 2006
  11. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    soweit ich weiß muss dein Ag dich weiter beschäftigen! er muss deinen arbeitsplatz drei jahre für dich zur verfügung stellen.

    und das hier weiter arbeite, das steht fest! nur komm ich mit dem ganzen wie und wann noch nicht klar!
     
    #11
    KleinerEngel83, 2 November 2006
  12. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Ne auch das Elterngeld beginnt in der Auszahlung ab der Geburt.

    Und auch für den Arbeitgeber ab dem ENde der Mutterschutzeit soweit ich weis. Sprich du hast ab der Geburt noch genug Zeit das dem Arbeitgeber zu melden ab wann du diese Zeit in Anspruch nimmst.
    Du kannst soweit ich weis immer noch 3 Jahre Erziehungszeit nehmen, davon sind die ersten beiden immer nach der Geburt/Mutterschutzzeit und das dritte Jahr ist dann vaariabel verteilbar (glaube bis zum 8 Lebensjahr des Kindes)

    Relvant in Sachen behördlicher Anträge ist ja nur 1 JAhr.
    Auch kannst du dir mit deinem Partner diese Zeit immer frei aufteilen (sofern der Arbeitgeber mitmacht)

    Mit dem Elterngeld bekommst du 12 Monate lang das Elterngeld + 2 Monate Bonus, wenn dein Freund im Anschluß an die 12 Monate zwei Monate daheim bleibt. (ob das sein Arbeitgeber mitmacht ist ne andere Sache)

    Naja nicht SO ganz. Er muss dir einen gleichwertigen oder ähnlichen Arbeitsplatz freihalten für die 3 Jahre.
    Das muss aber nichtmehr der gleiche sein.
    Und wenn du wieder da bist gibts keine besonderen Kündigungsschutzregelungen mehr.

    Kat
     
    #12
    Sylphinja, 2 November 2006
  13. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    #13
    KleinerEngel83, 2 November 2006
  14. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Hallo Kleiner Engel

    Das kommt auch ganz auf den Arbeitgeber an. Normalerweise musst Du dich für die ersten 2 Jahre festlegen und theoretisch kann der Arbeitgeber dich dann auch darauf festnageln. Die meisten lassen aber Änderungen betreffend mit sich reden. Frag doch einfach mal bei deinem Arbeitgeber nach. Problematisch ist halt, wenn du dich für 2 Jahre festlegst und es dir nach 1 Jahr anders überlegst. Womöglich wurde dann schon eine befristete Ersatzkraft für dich eingestellt, der man ja nicht einfach vorzeitig kündigen kann.

    Komplexes Thema, da wo ich arbeite verlangen wir diese 2 Jahres Festlegung nicht.

    Gruß
    Toffi
     
    #14
    Toffi, 2 November 2006
  15. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    die vertretung ist schon eingestellt und sitzt neben mir :smile:

    ich kann mir finanziell gesehen nur ein jahr leisten, von daher gibt es die zwei-jahres-diskussion gar nicht. mein chef hat nichts dagegen, wenn ich jetzt sage ich komm nen jahr nicht und würde dann verkürzen und ehr wieder kommen. aber verlängern düfte ich defenitiv nicht! aber das würde ich ja auch gar nicht wollen. mich interessiert nur die gesetzliche lage! dürfte ich die zeit verkürzen, wenn ich das will, auch wenn ich vorher schriftlich was anderes gesagt habe?

    wo kann ich mich denn genau beraten lassen? auf dem jugendamt? der stadt? oder gibt es da extra stellen?
     
    #15
    KleinerEngel83, 2 November 2006
  16. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Naja gut auch beim Elterngeld kannst du 2 Jahre Geld bekommen.

    Du bekommst ja 67% deines letzen Nettogehaltes für 1 Jahr.

    Allerdings kannst du auch sagen du willst Pro Monat nur die Hälfte der 67% und bekommst es dann insgesamt 2 Jahre (+ optional die 2 Monate wenn dein Freund daheim bleibt)

    Kat
     
    #16
    Sylphinja, 2 November 2006
  17. KleinerEngel83
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    292
    101
    0
    Verlobt
    mein freund kann nicht zu hause bleiben! leider......und wenn ich die 67% auf 2 Jahre verteile, dann kriegen finanziell echt probleme! also geht es nur ein jahr lang......aber das ist auch ok, denn länger möcht ich gar nicht aus meinem job raus!

    kat, du hast vorhin geschrieben ich soll mir die anträge online oder beim amt besorgen, welche anträge meinst du denn genau?
     
    #17
    KleinerEngel83, 2 November 2006
  18. Toffi
    Toffi (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.869
    123
    1
    vergeben und glücklich
    Eigentlich kann Dir nur dein Arbeitgeber sagen wie es dort läuft mit dem vorzeitigen Beenden der Elternzeit. Ihr müsstet da doch einen Personalsachbearbeiter haben der sich mit sowas auskennt.

    Natürlich hast Du einen Anspruch auf Verlängerung, du darfst einmal verlängern soviel ich weiß und mir wäre neu dass man diese Verlängerung überhaupt ablehnen kann.

    Aber wie gesagt, das kommt auf den Arbeitgeber an mit dem vorzeitigen Beenden. Bei uns geht das nicht. Wenn ich jetzt 1 Jahr nehme und dann feststelle dass ich nach 6 Monaten doch wieder gehen will, dann muss ich schon eine besonders schwere soziale Notlage beweisen.
     
    #18
    Toffi, 2 November 2006
  19. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Die auf Elterngeld und Kindergeld.

    Dann brauchst du net nach der Geburt dannach zu rennen oder dir da nen Kopp drum zu machen, denn glaub mir da hat man echt netmehr den Kopf für.

    So kannst du die schon fast fertig ausgefüllt daheim liegen lassen und trägst dann nach der Geburt nur noch das entsprechende Datum ein, wartest auf deine Geburtsurkunden für den krümmel und schickst die Dinger weg.

    Kat
     
    #19
    Sylphinja, 2 November 2006
  20. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    soo.. ich hab jetz mehrfach folgendes gelesen:

    wenn du früher aus der elternzeit zurückwillst ist das kein problem, der AG kann die ersatzkraft problemlos kündigen

    quelle
     
    #20
    Beastie, 11 November 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Elternzeit
Blümchen04
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
27 Januar 2014
21 Antworten
Motion
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
21 Oktober 2013
5 Antworten
catwild
Schwangerschaft, Geburt & Erziehung Forum
9 Januar 2013
9 Antworten