Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

emanzipation und ar***lochverhalten

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von jenny01, 14 Juni 2003.

  1. jenny01
    Gast
    0
    einen sonnigen morgen euch schreiberlingen:smile:

    da der vorangegangene thread nun ein wenig das thema verfehlt, eröffne ich dazu einen eigenen.

    wie emanzipiert muss man heutzutage in einer Beziehung sein?
    wie sehr haben frauen heutzutage das bedürfnis, alles in der hand haben zu müssen. a la: "wir brauchen euch männer gar nicht."

    wie sehr darf und sollte ein Mann einer gewissen rollenverteilung nachgehn und sie leben? wieviel macho soll in den männern stecken?
    wie sollte Mann überhaupt sein?
    und bitte: keine antworten wie: einfühlsam,verständnisvoll,ehrlich, muss auch mal weinen können...und im gleichen atemzug-muss auch mal auf den tisch hauen können, kein weichei....denn dies alles kann ein mann mMn einfach nicht erfüllen...er ist ein Mann und kann nicht denken und handeln wie eine frau.

    na nu bin ich ja mal gespannt:grin:
     
    #1
    jenny01, 14 Juni 2003
  2. SoMa
    Gast
    0
    Haha, du bist mir ja lustig...
    Wieso kann das alles ein Mann nicht ?
    Einige Männer können sich halt gut in die Frauen hineinversetzen und dann auch dementsprechend handeln.

    Wieso will man immer jeden verändern ? Lass sie doch leben, so wie sie sind :grin:
     
    #2
    SoMa, 14 Juni 2003
  3. jenny01
    Gast
    0
    oh! ich will garantiert niemanden ändern. aber es ist doch leider so, dass die mehrzahl der frauen- weil sie ja nun sooooo emanzipiert sind( danke alice schwarzer1:wuerg: ) die männer gerne weicher machen wollen, als sie eigentlich sind.
    zwischen emazipation und feminismus besteht halt ein groooßer unterschied, den es erstmal von vielen zu begreifen gilt.

    sich in eine frau hineinversetzen kann kein Mann, auch umgekehrt kann sich keine frau in einen Mann hineinversetzen..ausser es ist `n transvestit:grin: .

    ich kann versuchen Männer zu verstehen, typische verhaltensweisen akzeptieren, und nicht nur zu tolerieren.
     
    #3
    jenny01, 14 Juni 2003
  4. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Nichts gegen Alice Schwarzer. Meiner Ansicht nach war diese Frau absolut notwendig für die Geschichte der deutschen Frauenbewegung. Der Feminismus selbst war sicher zu extrem - aber vor dreißig Jahren musste man einer extrem männerdominierten Welt vielleicht Extreme entgegensetzen, damit sich überhaupt etwas ändert.

    Ich schätze, ich BRAUCHE Männer nicht unbedingt... Aber rein theoretisch BRAUCHE ich auch keine Frauen... Ich würde wahrscheinlich auch halbwegs klarkommen, wenn nur ein Geschlecht auf der Erde leben würde (auch wenn man sich mit Fortpflanzung dann wirklich mal was überlegen müsste *g*). Das heißt aber nicht, dass ich nicht bereit bin, mich abhängig zu machen. Von einigen Menschen bin ich abhängig, von einigen Menschen ist wohl jeder abhängig - und bei mir sind das sowohl Frauen als auch Männer.

    Was ich von meinem Partner an Emanzipation verlange? Ganz einfach: Er soll, außer einigen körperlichen Angelegenheiten, nichts von meinem Geschlecht abhängig machen. Wenn ich kein vernünftiges Loch in eine Wand bohren kann, soll er das nicht darauf schieben, dass ich eine Frau bin, sondern darauf, dass ich eben ich bin. Ich möchte nicht, dass meine persönlichen Eigenschaften, Fähigkeiten und Unfähigkeiten mit meinem Geschlecht in Verbindung gebracht werden.
    Ich bin im Gegenzug bereit, das Gleiche zu tun.

    Ich halte nichts davon, ständig von allen möglichen geschlechtsspezifischen Eigenschaften zu reden. Natürlich haben Männer im Durchschnitt wirklich das bessere räumliche Vorstellungsvermögen; sicher sind Frauen im Durchschnitt sprachbegabter... die Gehirne sind ja doch etwas unterschiedlich aufgebaut.
    Aber es gibt soviele Menschen, die von diesen Werten abweichen, dass man meiner Ansicht nach nicht mehr von "typisch maskulinen" oder "typisch femininen" Eigenschaften reden kann. Ich finde, indem man das tut, redet man Unterschiede groß, die eigentlich ein ganzes Stück kleiner und unproblematischer sind, als man glaubt.
    Ich finde, man sollte sich nicht auf die Unterschiede konzentrieren, sondern auf die Gemeinsamkeiten. Meiner Ansicht nach sind Männer und Frauen gar nicht mal so unterschiedlich und unvereinbar, wie ständig behauptet wird.

    Ich möchte, dass mein Partner mir gegenüber keine Vorurteile hegt, weil ich eine Frau bin.
    Ich möchte, dass er erkennt, dass ich mich nicht von ihm unterscheide, weil ich eine Frau bin, sondern, weil ich ein Individuum bin.
    Und ich möchte, dass er nicht nur mir, sondern auch anderen Menschen so begegnet.
     
    #4
    Liza, 14 Juni 2003
  5. fauler_sack
    0
    es gibt ne menge leute, die versuchen männer und frauen total gleichzumachen. das sind sie aber nicht. ich persönlich mag es total wenn eine frau meinen beschützerinstinkt anspricht. das heißt nicht, dass ich jemandem auf die fresse haue, der ihr auf den hintern guckt :engel: .. aber zb dass ich ihr meine jacke anbiete wenns mal kalt ist. auch wenn ich mir dabei selber den arsch abfriere! an alle mädels: das ist dann EGAL! :cool1: ..oder am besten wärs natürlich wenn ich sie gleich selber wärme :zwinker: ...also was ich sagen will: in nem gewissen rahmen finde ich rollenverhalten angebracht.
     
    #5
    fauler_sack, 17 Juni 2003
  6. [MK]
    [MK] (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    178
    101
    0
    Single
    ""Würden die Mehrheit der Frauen so denken wie die Mehrheit der Männer gäbs viel mehr einfachen spontanen Sex und viel mehr Spaß im Leben. ""

    nur so nebenbei---

    Ich finds einerseits gut, dass die Frauen sich emazipieren wollen, aber andererseits gibt es dadurch viel weniger gut aussehende Frauen im Lande, da viele Frauen ihren Mann stehen wollen, was Ihr gutes Recht ist, und sich dadurch auch wie Männer verhalten, kleiden...


    Schaut mal nach Tschechien, oder Polen. Die Frauen stehen dort noch viel mehr zu ihrem Körper. Jeder sagt, dass die osteuropäischen Frauen viel besser aussehen,... und ich denke genau das ist der grund dafür...
    Die dortigen Frauen wollen net immer abnehmen, weil sie sich zu fett vorkommen, sondern leben einfach ihr leben. Bei uns will fast jede Frau abnehmen, weil sie sich zu fett vorkommt, macht also Diäten und weils net funktioniert futtern sie sich aus Frust net mit Süssigkeiten voll, um dann noch fetter zu werden, und weils ihnen dann noch schlechter geht futter,.....


    Ihr versteht das? Genau deswegen bin ich im grunde gegen Emanzipitation, aber nur, weil sie eine total Vernichtung der weiblichen Form zun Folge hat.


    So jetzt mal schaun was Ihr dazu sagt..
     
    #6
    [MK], 17 Juni 2003
  7. Ery
    Ery (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    435
    101
    1
    Single
    naja ich denke die weiblich "form" bleibt auch ncoh erhalten wenn ne frau emanzipiert ist.
    nätürlich ich finds etwas komisch wenn frauen auf einmal Männersachen tragen (fast so wie männer in kleidern), aber das bleibt ja jedem selsbt überlassen.

    und ich mag die abwechslung.
    gibt mädchen zu denen passt deer jeans look besser und mädchen zu denen passt der "röckchen style"(was immer das sein mag :clown: ) besser...
     
    #7
    Ery, 17 Juni 2003
  8. fauler_sack
    0
    jo in polen laufen wirklich scharenweise gutaussehende mädels rum.. kp warum das so ist.. dagegen sehen die kerle - sowei ich das beurteilen kann - eher mittelmäßig aus. aber die deutschen mädels sind auch net schlecht! ..dagegen find ichs schon sehr schwer in spanien gutaussehende frauen zu finden... und wenn doch sinds meistens touristen :zwinker: ...an die mädels: ist das mit männern auch so???
     
    #8
    fauler_sack, 17 Juni 2003
  9. Liza
    Liza (32)
    im Ruhestand
    2.206
    133
    47
    nicht angegeben
    Emanzipation heißt ja auch nicht, die Frauen zu Männern zu machen. Emanzipation heißt, das jeder unabhängig von seinem Geschlecht die gleichen Möglichkeiten bei gleichen Fähigkeiten hat.

    Wenn eine Frau gern in "männlichen" Klamotten rumläuft, soll sie das meinetwegen machen, das ist nicht mein Problem - aber das hat nun wirklich überhaupt nichts mit Emanzipation zu tun.

    Natürlich sind Männer und Frauen nicht gleich - aber man sollte einfach nicht in diesen beschränkten Dimensionen denken. Man sollte Unterschiede nicht auf das Geschlecht, sondern auf die Persönlichkeit zurückführen. Und genau das ist es, was ich unter Emanzipation verstehe.
     
    #9
    Liza, 17 Juni 2003
  10. Ultimater
    Verbringt hier viel Zeit
    129
    101
    0
    nicht angegeben
    > wie emanzipiert muss man heutzutage in einer Beziehung sein?

    Frau muss sich schon selbst zu Wort melden und eine eigene Meinung haben.
    Aber ich gebe offen zu dass es mir gefällt wenn sie in gewisser Weise (natürlich nicht zu sehr) von mir abhängig ist.
    Ich denke an dem Urzrieb "Schutzbedürfnis" ist was dran, Mädels kuscheln sich gerne an Mann, Mann mag es wenn Frau sich rankuschelt !?

    > wie sehr haben frauen heutzutage das bedürfnis, alles in der hand haben zu müssen. a la: "wir brauchen euch männer gar nicht."

    Das weiß ich nicht. Aber da hetero Männer und Frauen auf Dauer nicht ohne einander können, erübrigt sich die Frage.
    Allerdings sind Frauen rein wirtschaftlich und finanziell weniger denn je von Männern abhängig.
     
    #10
    Ultimater, 18 Juni 2003
  11. Miezerl
    Gast
    0


    Glaub das is der Knackpunt mit den brauchen sobald männchen merkt weibchen kann mit den PC genauso gut umgehen wie er fängt er an mir machogehabe,gilt zb auch für Technik in den punkt haben noch viele Männer was zu lernen.


    wie sehr darf und sollte ein Mann einer gewissen rollenverteilung nachgehn und sie leben? wieviel macho soll in den männern stecken?[/QUOTE]

    Er darf ruhig Macho sein solang ers nicht übertreibt und mich nicht vor seinen Freunden als vorzeige objekt benutzt um sein Ego aufzupuschen,oder mir den Mund verbietet oder mir pausenlos ins Wort fällt und meine Worte im Mund verdreht um mich als Dummerhcen hinzustellen da hört sich der Spass grundlegend auf!

    wie sollte Mann überhaupt sein?[/QUOTE]

    einfach er selbst aber bitte kein Macho oder Softie.Am besten Ein KumpleTyp zum Pfederstehlen mit Humor

    und bitte: keine antworten wie:
    einfühlsam,verständnisvoll,ehrlich, muss auch mal weinen können...und im gleichen atemzug-muss auch mal auf den tisch hauen können, kein weichei....denn dies alles kann ein mann mMn einfach nicht erfüllen...er ist ein Mann und kann nicht denken und handeln wie eine frau.[/QUOTE] muss auch mal weinen können?
    grad mit Tränen haben sie die meisten Probleme und find man sollt sie nit dazu zwingen man hatt ihnen Jahrelang eingetrichter Ein Mann weint nicht, das Verhalten kann von heut auf morgen nicht umgepolt werden.
     
    #11
    Miezerl, 18 Juni 2003
  12. Bär
    Bär (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    228
    101
    0
    Single
    Re: Re: emanzipation und ar***lochverhalten

    Also das ja quatsch, ich kann für meinen Teil sagen: Ich bin öfters aus Lanpartys und ich finds klasse das da die Zahl begeisterter Mädels auf solchen Veranstaltungen langsam aber kontinuirlich steigt. Früher standen die immer so eher so ein bisschen verloren dabei, weil ihre Freunde die da mit hingeschleppt haben. Aber heute machen se aktiv mit und organisieren auch selber bei sowas. Ich finds super !
    Und ich habe es noch nie und auf keiner LAN erlebt, das irgend ein Typ dumme Sprüche abgelassen hat, anfängt zu sabbern oder rumzubaggern. Man geht halt ganz normal miteinander um. Ich weis net was du so für Typen kennst, die sich drüber muckieren das Du mit nem PC umgehen kannst, aber sind wohl eindeutig komische Zeitgenossen....
     
    #12
    Bär, 18 Juni 2003
  13. fauler_sack
    0
    genau meine meinung. @miezerl: wenn man so reagiert wie du sagst, muss man schon ziemlich krasse minderwertigkeitskomplexe haben.... so in etwa wie der kerl in der innenstadt, der einem auf die fresse haun will, nur weil man seine freundin länger als 2 sekunden angeguckt hat
     
    #13
    fauler_sack, 19 Juni 2003
  14. Miezerl
    Gast
    0
    och davon red ich auch nicht, nur weiss du mal was besser in Sachen Technick is es manchmal scho erstaunlich zu sehen wieviele schnell nen harten Ton anschlagen,
    will nicht sagen das ich ein Genie punkto Technik oder Pc bin, aber deshalb sich als Frau als dummerchen hinstellen lassen kann ich nicht ab.Hab auch selten wen erlebt in meinen Freundeskreis das er schnell jemanden eine Reinhaut wegen kleinigkeiten oder dem was du als letztes Beispiel angeführt hast ..aber öfter die Feststellung gemacht das Typen es nicht leiden können oder sag mal so zumindest wenige,,wenn ein Mädel in Technik was besser weiss als er..
    und punkto Vourteile haben auf beiden Seiten Männlein und Weiblein noch viel zu lernen.
     
    #14
    Miezerl, 19 Juni 2003
  15. fauler_sack
    0
    ok das mit dem kerl in der innenstadt war übertrieben. ist auch n anderes thema..
    hab oft das gefühl, dass sich viele mädchen garnicht mit technischen dingen auseinandersetzen wollen. wenn ne freundin ein problem mit ihrem computer hat hör ich dann oft "mach mir das mal bitte" also nicht, dass mir das auf die nerven gehen würde. ich freu mich wenn ich helfen kann, aber ich würde es schon positiv finden, wenn sich mehr mädels mit technischen dingen vertraut machen.. so wie du :zwinker: nur scheint vielen frauen in diesem punkt die emanzipation nicht ganz so wichtig zu sein :ratlos: ..aber wie gesagt, ich will mich nicht über ausnahmen wie dich beschweren.. im gegenteil
     
    #15
    fauler_sack, 19 Juni 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - emanzipation ar***lochverhalten
LaraLi
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 Mai 2012
12 Antworten
Call
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 März 2012
28 Antworten
spider-dan
Beziehung & Partnerschaft Forum
13 November 2003
13 Antworten