Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren
  • Tousendman
    Tousendman (28)
    Benutzer gesperrt
    51
    0
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2008
    #1

    Emo...oder nicht???

    Ich hab ein kleines Problem..oder auch kein Problem.Ich fühle mich den EMos hingezogen..ich hab ka aber ich fühl mich mit denen gut und so...und möchte vilt auch so wie sie aussehen und sein.Doch das Problem ist: Ich höre Rap,RnB und HipHop und die Emomusik macht mich irwie gar net an...was tun?
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2008
    #2
    Versteh ich das richtig, dass dein Problem darin besteht, nicht in eine klischeebeladene Schublade zu passen?:ratlos:
     
  • Cruzifix
    Cruzifix (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    131
    103
    1
    in einer Beziehung
    9 Januar 2008
    #3
    Oh man.. wenn ich sowas schon lese.. zu den Emos "gehören"..
    sei einfach du selbst und mach was du willst, mach deinen eigenen Stil. Heisst ja nicht dass du dann ausgegrenzt wirst... und wenn ja , was willst du bei denen dann.. kleiden kannste dich ja so und hör halt was du willst^^
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2008
    #4
    Steck dich doch nicht selber in eine Schublade...

    Hör die Musik, die du hören willst, zieh an, was du anziehen wills und triff dich mit Leuten, die du magst.
    Ob das nun in den Augen anderer "zusammenpasst", kann dir doch wurst sein.
     
  • jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    101
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #5
    uh ja, das ist allerdings ein Problem. Mit einem Seitenblick auf dein Alter, du bist 18! :ratlos: Wenn du jetzt zwischen 13-15 wärst ok...aber so!!! :ratlos: Das Alter haben die meisten nämlich.

    Emo´s haben meiner Meinung nach eh einen alternativen Lebensstil, sowie besondere Bedürfnisse.

    Ansonsten die Frage, die Vetinari bereits gestellt hat: dein Problem besteht darin, nicht in eine klischeebeladene Schublade zu passen?
     
  • Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2008
    #6
    Du wirst halt mit ein paar Leuten zu kämpfen haben, die sich über dich lustig machen wollen, da du dich für die meisten in zwei ungewohnte Dinge begibst:
    1. Emos sind ja in der Regel recht unbeliebt und Opfer von Mobbing. Ich finde es nicht fair, mir liegt es fern, jemanden wegen seinem Aussehen zu diskriminieren. Wenn mir jemand erzählt, dass er das weinerliche Verhalten (der Minderheit der Emos) nicht mag, dann soll er sich halt nicht in ihre Gegenwart begeben, das ist ihm ja freigestellt.
    2. Mischung von zwei Stilen. Vielleicht finden es manche komisch, dass du Hip-Hop etc. hörst und gleichzeitig aussiehst wie ein Emo.

    Du musst es wissen: Wenn du selbstbewusst genug bist und alle spottenden Leute gut in ihre Schranken weisen kannst (mit guter Schlagfertigkeit z.B.), dann ist es kein Problem.
    Wenn du dich dabei eher unsicher fühlst, dann mach es vielleicht lieber nicht, ich kann mir nicht vorstellen, dass du dich dann wohl fühlst.
    Viel Spaß und Erfolg in jedem Fall! :smile:
     
  • jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    101
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #7
    Geht's noch? Also was geist-, takt- und sinnloseres habe ich hier ja schon lange nicht mehr gelesen!

    Danke trotzdem für das +

    :smile:
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2008
    #8
    Off-Topic:
    Gehts noch intoleranter? :rolleyes_alt:
    Das hilft dem TS jetzt bestimmt wahnsinnig...
     
  • User 67771
    Sehr bekannt hier
    1.927
    198
    651
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2008
    #9
    Off-Topic:
    Ähm... nein. Ich kenne Leute, die sich dieser "Subgruppe" zuordnen, und die sind weder depressiv noch ritzen sie sich, noch tragen sie ausschließlich schwarz...:rolleyes:
     
  • jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    101
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #10
    Off-Topic:
    nein, ich toleriere solche Leute nicht die irgendwelchen Modeerscheinungen nachrennen und sich nix eigenes bilden können.
     
  • User 52655
    Sehr bekannt hier
    8.545
    198
    117
    vergeben und glücklich
    9 Januar 2008
    #11
    Off-Topic:
    Und woher weißt du, dass jemand, der rumläuft, wie du dir nen Emo vorstellst das tut, weil es ne Modeerscheinung ist und nicht, weil ihm einfach der Stil gefällt?

    Dafür, dass du es albern findest, dass der TS sich in eine Schublade stecken lassen will, bist du aber schnell dabei andere einzusortieren.
     
  • Larian
    Verbringt hier viel Zeit
    204
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2008
    #12
    Das ist der Klischee-Emo. Du würdest aber feststellen (da bin ich mir sicher), dass zwar potenziell viele sensibler sind, aber nur die wenigsten in Depression versickern, während sie sich ihre Arme aufritzen...
    Aber gut, du bist das Beispiel, dass man Experimente wie der TE vorhat, vielleicht lassen sollte.
     
  • Hygormeter
    Hygormeter (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    97
    91
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #13
    Du solltest nicht glauben, dass hohe Konvergenz in bevorzugtem Kleidungs- und Musikstil Grundvoraussetzung ist, um mit Anhängern bestimmter Subkulturen Freundschaft zu schließen. Das ist zwar vorteilhaft, weil es einiges erleichtert und Gesprächsstoff liefert, aber es ist nicht notwendig.

    In Subkulturen gibt es genau so intolerate und elitäre Leute wie überall sonst auch. Es gibt "Emos", die auch gegenüber "Nicht-Emos" vollkommen aufgeschlossen sind und solche, die meinen, dass sie mit "Nicht-Emos" besser keinen Kontakt pflegen sollten. Halte dich an die toleranteren und ignorier die Verrückten.

    Ich selbst kleide mich sehr normal und habe mich keiner bestimmten Subkultur verschrieben. Jedoch habe ich trotzdem Kontakt mit Mitgliedern bestimmter Subkulturen, weil es noch 10.000 andere Ebenen gibt, auf denen man Gemeinsamkeiten haben kann. Sei so wie du bist, locker, nett und höflich und du wirst in solchen Kreisen genau so akzeptiert werden wie in anderen auch. Soziale, nette, lustige, offene Leute sind überall gerne gesehen.

    Es ist kein Problem, sich einer bestimmten Subkultur durch Kleidung und Musik zugehörig zu zeigen. Jedoch solltest du dich von Leuten fernhalten, die sich nur darüber identifizieren. Sonst ist das alles ziemlich problemlos.
     
  • perfekt.blöd
    Verbringt hier viel Zeit
    197
    101
    0
    nicht angegeben
    9 Januar 2008
    #14

    mit 17 so Schubladendenken? ok darf man.
    ansonsten wurde wohl schon alles gesagt.
    Bleib so wie Du bist und höre das was Du willst.
     
  • jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    101
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #15
    tut mir ja leid, aber ich habe bis jetzt nur diese "Klischee-Emos" kennengelernt.

    Wenn ich da an eine Klasssenkameradin denke wird mir schlecht...auf die trifft das nämlich komplett zu. Alles!
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Januar 2008
    #16
    ganz meine meinung :smile: Ist doch eigendlich sowas von egal was man hört oder wie man rumläuft ,hauptsache man tut damit niemandem weh oder richtet unnötig schaden an.

    Kann dir doch eigendlich egal sein wie jemand rumläuft und was er hört oder wie er sich gibt. es betrifft dich doch nicht. Mache sind eben anders. Modeerscheinung oder nicht sei jetzt mal dahin gestellt aber das gibt niemandem das recht jemanden deswegen schlecht zu machen ,anzugreifen oder sogar zu mobben. Das ist einfach nur unreif und zeugt von starker intolerranz wie schon gesagt wurde.
     
  • jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    101
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #17
    Mir stinkt an der Sache einfach nur, das es Leute gibt die wirkliche, ernsthafte Probleme mit Ritzen etc. haben, die aber dank diesen Mode-Spacken in eine Schublade gesteckt werden und nicht mehr ernst genommen werden. DAS regt mich an der Sache auf!
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Januar 2008
    #18
    Für diese Leute mit den ernsthaften Problemen gibt es aber auch genug Anlaufstellen wo sie sich helfen lassen können. Wie willst du auf der Straße erkennen wer echte Probleme hat und wer nur einer Mode hinterher rennt ?
    Auch Leute die vorher wie du sagtest "normal" waren können mit der Zeit echte Probleme entwickeln und sich dann für diesen Weg entscheiden. Denn zum Glück kommt niemand depresiv auf die Welt.
     
  • jonny´G
    Verbringt hier viel Zeit
    355
    101
    0
    Single
    9 Januar 2008
    #19
    Ja, du hast recht es gibt Anlaufstellen und man kann nicht erkennen wer ernste Probs hat oder nicht, aber sehr viele Leute assoziieren das Wort "Ritzen" einfach mit Emo´s und umgekehrt. Wer sich ritzt ist also in den Augen vieler ein Emo und Emo´s sind für viele halt einfach Leute, die einen auf pseudo machen und keine wirklichen Probleme haben oder sich ihre Probleme einbilden. Und die werden nicht ernstgenommen.

    Und ich kann mir auch vorstellen das es für jemanden ziemlich scheiße sein muss, der ernste Probleme hat, dann aber zuhören bekommt er soll hier nich rumheulen oder so.
     
  • Pink Bunny
    Pink Bunny (28)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.484
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    9 Januar 2008
    #20
    Merkst was ?:zwinker: Für denjenigen ist es wirklich scheisse sich solche komentare anzuhören aber genau sowas hast du weiter oben los gelassen. Mach es einfach so wie viele andere auch. ignoriere diese "modeerscheinung" einfach.
     

  • jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
    die Fummelkiste