Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ende langer Beziehungen: Wieso endete diese?

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von User 18780, 4 Januar 2009.

  1. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    Mich interessiert, was der Grund für das Ende eurer Beziehungen war.

    Besonders interessiert mich das von denjenigen, die schon lange Beziehungen hatten, die beendet wurden.

    edit: für mich ist "lang" eine Beziehung mehrerer jahre!
     
    #1
    User 18780, 4 Januar 2009
  2. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Lange ist relativ. Meine Letzte Beziehung (1j) wurde beendet weil sich mein Partner fremdverliebt hat.
     
    #2
    User 49007, 4 Januar 2009
  3. User 56700
    User 56700 (35)
    Meistens hier zu finden
    2.894
    133
    47
    Verheiratet
    Sie ist damals fremdgegangen, ich sah mich gezwungen irgendwie zu reagieren und habe die Beziehung beendet.

    Heute würde ich allerdings erstmal Reden und die Gründe suchen, anstatt alles schnell über den Haufen zu werfen...:kopfschue
     
    #3
    User 56700, 4 Januar 2009
  4. Beastie
    Beastialische Beiträge
    10.758
    218
    254
    Single
    diese dauert ja noch an, aber die beziehung davor (3 jahre) war eigentlich nach einem jahr schon vorbei. das kann ich jetzt fast 10 jahre später sicher sagen

    wir haben es dann noch zwei jahre dahin verschleppt.
    und dann hatte er ne neue... angeblich ja nich, er hatte einen anderen grund vorgeschoben.
    da er aber eine woche später eine neue hatte, die ihre mutter schon zum besuch mitbrachte, glaub ich das nicht
     
    #4
    Beastie, 4 Januar 2009
  5. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich hab ihn überfordert. Sagte er.

    Das war total kompliziert. Wir waren 3 Jahre zusammen (nicht ganz, aber fast). Er war noch verheiratet, aber eigentlich getrennt lebend (hat ja bei mir gewohnt). Letztendlich hätte er sich halt definitiv für mich und gegen sie entscheiden müssen, aber dazu war er zu feige. Er hat es vorgezogen, mich zu verlassen. Obwohl er sich damit wohl auch selbst das Herz gebrochen hat. Und meins eben gleich mit (und das meine ich wirklich so. Die Trennung war für mich die Hölle auf Erden).
     
    #5
    SottoVoce, 4 Januar 2009
  6. Arashi
    Arashi (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    345
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Meine Beziehung (3j) endete, weil wir beide an einem punkt waren, an dem wir meinten, uns zuweit voneinander entwickelt zu haben (raus aus der jugend). Und aus verschiedenen Gründen das Vertrauen verloren gegangen ist.

    Meine fast zweijährige Romanze (nenn ich mal so, weil immer was lief, wir aber nie offiziell zusammen waren) ging zu ende, weil ich auf dieses Spielchen keine lust mehr hatte und mich in diesem "befreiungszug" neu verliebt habe.
     
    #6
    Arashi, 4 Januar 2009
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.290
    Single
    Meine letzte Beziehung hat sich "ausgelebt", wenngleich es mir innerhalb der Beziehung als unmöglich und nicht vorstellbar erschien.

    Da dies meine erste Beziehung war und mir Erfahrung und Wissen fehlte, wußte ich auch nichts davon, wie diese Dinge zuende gehen können. Sie hingegen hat das alles kommen sehen und mich mehrfach darauf aufmerksam gemacht. Sie hat durchaus um mich gekämpft, aber ich war nicht fähig, etwas zu ändern.

    Ich habe viele Signale nicht sehen wollen und war vor Verlustangst zu gelähmt um zu handeln. Durch meine Unerfahrenheit und meine stagnierende Passivität hat sich unser Verhältnis immer stärker verschlechtert und die Kurve habe ich erst bekommen, als es bereits zu spät war. Ich war ihr kein guter Partner mehr und habe vor lauter Selbstverständlichkeit vergessen, mit was für einer fantastischen Person ich doch zusammen gelebt habe.

    Darüberhinaus gibt es diverse weitere Dinge, die ich mir vorwerfe, aber die ich nicht preisgeben möchte. Hört sich ohnehin schon schlimm genug an... :zwinker:

    Achja - die Beziehung hat etwa 5 Jahre gedauert, 3 Jahre davon haben wir uns eine Wohnung geteilt.
     
    #7
    Fuchs, 4 Januar 2009
  8. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Meine 1. längere Beziehung ging über 3 Jahre und ging aus diversen Gründen in die Brüche:
    - ich liebte ihn nicht mehr wirklich
    - er ging mir fremd
    - wir waren zu verschieden
    - er kam mit der Situation, dass ich studiere überhaupt nicht klar

    Meine 2. Beziehung (fast 4,5 Jahre) ging erst vor einigen Tagen kaputt. Warum weiß ich eigentlich auch nicht so genau. Angeblich ist er sich plötzlich seiner Gefühle nicht mehr sicher und wir wären zu verschieden.
     
    #8
    Kelly85, 4 Januar 2009
  9. ArsAmandi
    ArsAmandi (35)
    Verbringt hier viel Zeit
    889
    113
    62
    nicht angegeben
    Zuerst wurden andere Gründe vorgeschoben aber letztendlich muss ich sagen in jeder Beziehung gab es nur einen Grund für das Aus: Betaisierung!
     
    #9
    ArsAmandi, 4 Januar 2009
  10. Levana
    Verbringt hier viel Zeit
    173
    101
    0
    Single
    Meine Beziehung und die Ehe (insgesamt 4 Jahre) ging in die Brüchem weil ... weiß ich auch nicht ... :frown:
    Ist halt passiert, seine Gefühle sind verschwunden ... Kleinigkeiten, die nicht gepasst haben, sollten normalerweise nicht das Ende hervorrufen. Im Großen und Ganzen hatten wir zusammengepasst

    Shit happenz
     
    #10
    Levana, 4 Januar 2009
  11. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Wir haben uns auseinander entwickelt, hatten irgendwann gar nichts mehr gemeinsam (wir waren schon ganz zu Anfang nicht sehr ähnlich, aber ich war sehr jung, da sieht man alles noch etwas anders). Ausserdem hat er mich lange Zeit ziemlich mässig behandelt. Irgendwann war das Mass dann halt voll und ich bin gegangen.
     
    #11
    Samaire, 4 Januar 2009
  12. User 20579
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.397
    398
    3.877
    Verheiratet
    Ich frage mich das manchmal bis heute. Eigentlich muss ich sagen, dass der Bruch sich wohl schon früher andeutete, und man es gar nicht gemerkt hat.

    Er war halt ziemlich verwöhnt, bekam von zu Hause sehr viel Geld und alles bezahlt. Hat bis knapp vor 30 auch im Leben nichts gemeistert, außer einer Ausbildung. Ich war halt damals schon sehr ehrgeizig, wollte "in die Pötte" kommen.

    Das erste Jahr war einfach traumhaft. Danach kristallierte sich das dann irgendwie raus. Geld war nicht immer ganz einfach. Er fand es selbstverständlich, dass wir alles teilen und ich die Pille alleine trage, weil ich sie "sowieso" genommen hätte. Wenn ein Partner dann von 300 € leben muss und einer 800 € "Taschengeld" hat, kommt halt irgendwann eine gewisse Wut auf. Wir haben uns auch große Geschenke gemacht, pro Weihnachten und Geburtstag bestimmt an die 200 €. Ich konnte mir das kaum leisten, habe aber trotzdem gespart wie blöde, um mir nichts anmerken zu lassen. Andererenfalls wären von ihm wohl blöde Sprüche gekommen.

    Wir haben uns auch sehr viel gestritten, 1-2 Mal die Woche so heftig, dass beide (!!) geheult haben, wir hatten auch eine Beziehungspause, die aber nichts gebracht hat.

    Für ihn waren meine Vorlesungen "überflüssig", wenn ich mich über Stress beschwerte, war es mein Problem, dass ich da überhaupt hingehe. Am Wochenende sollte ich komplett für ihn da sein, Unikram sollte zu Hause bleiben. Das geht vielleicht die ersten Semester, später ging es nicht mehr.

    Irgendwie hat sich das dann so auseinander gelebt. Ich hatte dann auch keine Lust auf Sex mehr. Wie auch, wenn Sprüche kommen wie "Wenn du schon deine Tage hast, dann blas wenigstens" oder ich leise sein musste, damit niemand was hört, und immer der Fernseher laufen musste währenddessen. Mein jetziger Freund kann mir nicht glauben, dass es mal Zeiten gab, wo ich keinen Sex wollte.

    Irgendwie muss die Chemie aufgrund der ganzen Differenzen irgendwann nicht mehr gestimmt haben. Ich war z.B. auch nie eifersüchtig, er erlaubte mir, mich ruhig nochmal auszutoben etc. Alles Sachen, die bei meiner heutigen Beziehung undenkbar wären. Da bin ich total anders.

    Wir waren fast 3 Jahre zusammen. Insgesamt war ein Jahr großartig, das 2. Jahr auch sehr schön, doch dann ging es langsam bergab.
    Im Nachhinein denke ich, dass die Chemie in sexueller Hinsicht nicht so stimmte, auch wenn wir uns sehr geliebt haben, war ich eigentlich fast nie richtig "wuschig", es war eher eine "Pflichtübung" - und das eigentlich schon relativ früh.
    Off-Topic:
    Ich dachte damals, das wäre so normal. Bei meinem jetzigen Freund bin ich schon beim ersten Anfassen fast wahnsinnig geworden - das hat mich selber erstaunt, welche "Dimensionen" es da gibt.

    Außerdem waren einfach zu viele Differenzen auf der Ebene von "Karriere", Fleiß und Ehrgeiz vorhanden - ich kann nicht auf Dauer mit jemandem leben, der alles bezahlt bekommt und selber gar nichts auf die Reihe bekommt - sich bspw. noch mit 30 das Zimmer von Mama putzen lässt. Ich möchte mit jemandem planen können und gemeinsame Vorstellungen umsetzen.

    Irgendwie habe ich das alles viel zu spät gerafft - und irgendwann kam dann bei mir der Moment, dass ich mich fragte "Ist es das, was du willst? Liebst du ihn?" - und anfing zu heulen, weil ich beides "von heute auf morgen" nicht mehr bejahen konnte. :geknickt: Wir haben uns dann einvernehmlich getrennt, weil es ihm genauso ging.

    Er hatte dann nach einer Woche sofort eine neue Freundin, und sie sind sofort zusammengezogen :ratlos: - bis heute ein komisches Gefühl.
     
    #12
    User 20579, 4 Januar 2009
  13. Amygdala
    Verbringt hier viel Zeit
    580
    113
    72
    Verheiratet
    Erste Beziehung endeten nach 7 Jahren, weil er mir Zitat: "Nicht geben kann, was ich möchte".

    Ich wollte mehr Gemeinsamkeit, er wollte seine Freiheiten. Wir lebten uns total auseinander, waren beide unglücklich mit der Situation und zusätzlich kamen seine Ängste dazu etwas verpasst zu haben.

    Aus meiner Sicht haben wir uns nur noch Abends zum Schlafen gesehen, aus seiner Sicht war auch das noch zu viel, denn er wollte lieber Party machen, Leute kennenlernen und nicht wie eine "Lusche" Abends nach Hause kommen und einen gemütlichen Abend verbringen.
    Tja, wir waren einfach total konträr, obwohl wir uns am Anfang unserer Beziehung sehr ähnlich waren.
     
    #13
    Amygdala, 5 Januar 2009
  14. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Mit meinem ersten Freund war es so eine Art Hass-Liebe, wir konnten nicht mit-, aber auch nicht ohneeinander. Nach 4,5 Jahren war es dann endgültig aus (Pausen gab es schon vorher, in denen er auch andere Mädels hatte). War schon schwer einzusehen, dass die erste große Liebe vorbei ist, aber wir waren eben einfach zu jung und haben uns unterschiedlich entwickelt.

    Mit meinem 2. Freund war ich fast 6 Jahre zusammen. Wir hingen auch sehr aneinander, ich war seine 1. Freundin. Irgendwann machte uns dann doch der Altersunterschied (3 Jahre) zu schaffen, weil wir einfach einen komplett unterschiedlichen Lebensrhythmus hatten. Während er noch an der Uni war, habe ich schon gearbeitet. Musste also früher raus als er, hatte aber den Abend frei, wo er noch lernen musste. Da er auch sehr ehrgeizig war, haben wir uns völlig auseinander gelebt. Nicht mal am WE hat er sich paar Stunden frei geschaufelt, damit wir was machen konnten und mein Meckern fand er auch nicht so toll. Wir waren also beide unglücklich mit der Beziehung. Naja, ich bin dann ohnehin berufsbedingt 500km weit weggezogen, da hätte es eh keinen Sinn gemacht dran festzuhalten, wenn man nicht 100%ig dahinter steht. Wir haben nie offiziell Schluss gemacht, es hat sich quasi von beiden Seiten "so ergeben".
     
    #14
    Aliena, 5 Januar 2009
  15. Neato
    Verbringt hier viel Zeit
    267
    101
    0
    Single
    *überleg* sie wollt nen anderen .. ders aber nicht so ernst mit ihr ,meinte und dann nur paar monate ging .. war so nach 2 oder 3 jahren ..
     
    #15
    Neato, 5 Januar 2009
  16. User 53095
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    nicht angegeben
    nach fast 6 Jahren ... weil ich nen Rappel gekriegt, mich eingeengt gefühlt, mich gelangweilt und im Zuge dessen mal umgeschaut hab und auch gleich fündig geworden bin. :geknickt: ... und dann haarscharf am fremdgehen vorbeigeschlittert.
    Ich werds bereuhen, aber ich hab mich selbst in ne Sackgasse reinmanövriert und musste einfach raus. Jetzt bin ich seit 2 Monaten Single und bin mir immer noch unsicher, obs richtig war.
     
    #16
    User 53095, 5 Januar 2009
  17. Piratin
    Piratin (38)
    Beiträge füllen Bücher
    6.949
    298
    1.090
    Verheiratet
    1. lange Beziehung (5,5 Jahre):

    genau das


    2. lange Beziehung (3 Jahre)

    Habe mich nach 3 Jahren selbstverständlich wie ein Möbelstück gefühlt, habe mich weiterentwickelt und habe dann einen gefunden, der besser zu mir passte und sich mehr für mich interessiert hat.
     
    #17
    Piratin, 5 Januar 2009
  18. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Bis jetzt längste Beziehung waren 19 Monate. Beendet wurde diese weil es nur noch Streit gab (obwohl WE-Bez.) auch am Tel nur Streit.
     
    #18
    capricorn84, 5 Januar 2009
  19. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.899
    398
    4.243
    Verliebt
    Ist ja schon ewig her, mal überleg.

    Hauptgrund war wohl sein übermäßiger Drogenkonsum und das er mehr und mehr in der Szene verstrickt wurde.:ratlos:
    Daher gingen unsere Wege und Lebensplanung weit ausseinander, das war letztlich mit Liebe nicht mehr zu überbrücken.

    Aber er hat sich danach wieder gefangen und eigentlich sehr vernünftig entwickelt, war trotzdem gut, dass wir uns getrennt haben, ich glaube das war wichtig für ihn zum Aufwachen und nachdenken.:smile: :zwinker:
     
    #19
    User 71335, 5 Januar 2009
  20. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    1. Beziehung 2 1/2 Jahre: Ich hab mich nach ewigem hin und her von ihm getrennt. Er war meine erste große Liebe, aber ich wollte Freiraum und Erfahrungen sammeln.

    2.Beziehung: 4 1/2 Jahre: War von vornerein zum scheitern verurteilt. Ich wurde nach nur 3 Monaten schwanger, er ist nur deswegen bei mir geblieben. Wir waren zu unterschiedlich haben uns aber immer wieder wegen der Kinder zusammen gerauft. Irgendwann waren dann alle Gefühle weg, da bin ich gegangen.
     
    #20
    User 75021, 5 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ende langer Beziehungen
Maddner87
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 November 2016
5 Antworten
reed
Liebe & Sex Umfragen Forum
27 September 2016
32 Antworten
Lollypoppy
Liebe & Sex Umfragen Forum
22 September 2016
15 Antworten