Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Endloses Gefühlschaos...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Chiron91, 29 November 2009.

  1. Chiron91
    Chiron91 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    2
    26
    0
    Verliebt
    Hallo Leute,

    ich habe ein riesiges Problem, ich bin zur Zeit so richtig unglücklich verliebt...

    Ich hänge seit schon fast 2 Jahren einem (vergebenen) Mädchen hinterher (sie 19, ich 18). Ich habe das Gefühl (nach 2 Beziehungen, die sich als Flop herausgestellt haben), in ihr endlich jemanden gefunden zu haben, der einfach der perfekte Mensch für mich ist... ist nur doof, dass es dabei ausgerechnet um meine beste Freundin geht.
    Ich kann nicht aufhören, an sie zu denken, zu jeder Zeit an jedem Ort, ich träume nachts von ihr, kann sie einfach nicht loslassen.

    Die Story, die sich in diesen 2 Jahren abgespielt hat, ist sehr lang und nicht sonderlich schön für mich gewesen, schonmal danke an alle, die sich die Mühe machen und diesen Textwall lesen.

    Sie (ich nenne sie mal Kathrin) kam vor 2 1/2 Jahren, Anfang der 11. Klasse, auf unsere Schule. Ich habe zuerst nie sonderlich viel mit ihr zu tun gehabt, aber irgendwie ist sie in unsere Clique "reingerutscht".
    Sie hat ziemlich schnell einen Freund gefunden ("Andreas") mit dem sie heute noch zusammen ist, aber zu dem komme ich später noch... Jedenfalls habe ich mich so ziemlich genau in dem Zeitraum in sie verguckt,
    wo sie mit ihm zusammengekommen ist. Irgendwo war ich enttäuscht, ich wollte sie vergessen, aber ich habe sie jeden Tag gesehen und konnte es einfach nicht. Ich hab langsam angefangen, mal Kontakt mit ihr zu suchen,
    das hat auch sehr gut geklappt, es hat nicht lange gedauert, bis wir wirklich enge Freunde wurden. Wir haben uns eigentlich von Anfang an sehr gut verstanden, wir beide hatten bis zum heutigen Tag nicht einmal einen kleinen Streit oder sowas (es klingt "unnormal", aber es ist so).
    Dann fing es an, auf einmal in ihrer Beziehung mit Andreas zu kriseln, die beiden sind sehr oft aneinander geraten und sie haben sehr oft Beziehungspausen gehabt. Ich war der erste, der gemerkt hat, dass irgendwas nicht mit ihr stimmt, deswegen habe ich sie einfach mal darauf angesprochen
    und sie hat mir alles erzählt, was sie bedrückt, dass es mit ihm nicht so gut läuft und dass sie sehr oft Streit mit ihren Eltern hat. Ich glaube, das war der Punkt, an dem wir beste Freunde wurden.
    Ich war die ganzen 2 Jahre immer für sie da und sie hat sich sehr sehr oft bei mir ausgeheult, insbesondere wegen Andreas.

    Nun, ich gebe offen zu, ich wünsche ihm die Pest an den Hals. Er ist in meinen Augen einfach der Drecksack vor dem Herrn.
    Hier nurmal eine klein Auswahl dessen, was er mit Kathrin angestellt hat:
    - Er hat sie einige Male versetzt, aus irgendwelchen lächerlichen Gründen, weil er noch PC am spielen war zum Bespiel. Er hat generell (bis vor kurzem) sehr wenig Zeit für sie gehabt, sein Tgesplan war vollgestopft mit Aktivitäten
    (Gitarrenunterricht, Fußballtraining (sowohl sein eigenes, als auch das Training seiner Bambini-Mannschaft), Spiele am Wochenende, etc.).
    - Er hat ihr gegenüber u.a. das Versprechen gebrochen, nie wieder Videospiele anzufassen (wegen der Versetzungen, s.o.). Das hat er ihr hoch und heilig geschworen, und letztendlich hat sie es nur durch einen dummen Zufall erfahren,
    dass er in den Ferien zu einer LAN-Party gehen wollte - hätte sie das nicht spitzgekriegt, wäre er wohl hingegangen, hinter ihrem Rücken.
    - Er hat mal eine Phase gehabt, wo er gerne mal Sprüche auf Kosten anderer gerissen hat, selbst vor ihr hat er nicht halt gemacht. Sie nimmt sich sowieso solche Sachen immer sehr persönlich, dementsprechend hat sie das auch getroffen...
    - Bevor er mit Kathrin zusammengekommen ist, war er in ein anderes Mädchen verschossen, hat sich dort aber einen Korb eingefangen. Kathrin hat auf seinem Rechner... sagen wir mal... E-Mails mit eindeutigem Inhalt gefunden.
    - Was der absolute Oberhammer war, grenzt ehrlich gesagt schon an Kriminalität, um genauer zu sein: sexuelle Belästigung. Sie hat mal bei ihm übernachtet und ist morgens wach geworden, weil er an ihrem Bauch gestreichelt hat und hat ihn hinter sich stöhnen gehört. Sie hat sich umgedreht und
    gesehen, wie er sich einen geschüttelt hat... Was ist sie denn, ein Objekt, an dem man sich (noch dazu, wenn sie schläft!) aufgeilt? Es gab dann noch ein weiteres mal, das war allerdings nochmal eine Spur krasser. Sie hat wieder bei ihm übernachtet und die beiden hatten sich gerade hingelegt (war am Anfang ihrer Beziehung)
    und er wollte wohl endlich Sex mit ihr und hat sie an den Brüsten gestreichelt, aber das wollte sie nicht und hat ihm gesagt, dass er aufhören soll. Das hat er dann auch gemacht, aber kurze Zeit später hat er wohl mit seiner Hand
    in ihre Schlafanzughose gegriffen... Sie hat sich dann von ihm losgerissen, ihm eine geklebt und mitten in der Nacht im Schlafanzug bei Eiseskälte mit dem Fahrrad nach Hause gefahren.

    Ich denke mal, ich bin nicht der einzige, der jetzt glaubt, dass er ein Riesenarschloch ist. Wie gesagt, das wa nur die Spitze des Eisberges...
    Wegen eben solcher Sachen hat sie sich schon des öfteren von ihm getrennt, aber sie ist immer und immer wieder zu ihm zurückgekehrt, weil sie wohl immer an die schönen Zeiten mit ihm denken muss. Sie kommt einfach nicht von ihm los.
    Zudem scheint er ein Händchen dafür zu haben, sich mit ein paar netten Worten bei ihr wieder ins Rennen zu bringen...

    Ich war also sozusagen ihre seelische Müllhalde, sie konnte mir alles erzählen, was sie belastet hat. Die ganze Zeit lang habe ich meine waren Gefühle für sie in mir verborgen.
    Dann ging es plötzlich in meinem Leben bergab, eine Menge ist passiert, auf das ich gar nicht groß eingehen will (meine Mutter ist depressiv geworden, ich habe eine sehr gute Freundin durch einen Autounfall mit Fahrerflucht verloren, in der Schule ging es bergab).
    Ich wollte nicht, dass meine Gefühle für sie mir jetzt auch noch quer kommen, zumal ich mir jeden Tag das Elend ansehen musste - sprich, wenn die beiden auf dem Schulhof miteinander rumgemacht haben.
    Deswegen habe ich Anfang diesen Jahres damit angefangen, mich von ihr zu distanzieren, ich wollte das alles einfach nicht mehr... Ich bin nicht mehr zu Cliquentreffen gegangen, bei denen sie und/oder er waren, habe mich in allen Fächern von ihr weggesetzt (kommentarlos).

    Meine Freunde wussten davon, dass ich was für sie empfinde. Dummerweise gab es dann einmal wohl einen Moment auf einem Treffen, bei dem einem meiner Freunde ein dummer Kommentar entglitten ist - und da hat sie die Lunte gerochen.
    Am nächsten Tag hat sie mich gefragt, was denn los sei, warum ich mich denn so abkapseln würde von allem. Da habe ich ihr meine Liebe gestanden und ihr alles erzählt, was ich euch jetzt hier schreibe. Komisch in dem Zusammenhang: das Datum, an dem ich ihr das gesagt habe, war der 11. September diesen Jahres...
    Ich habe gar nicht erst gefragt, ob ich irgendwelche Chancen bei ihr hätte, ich habe sie darum gebeten, dass sie erstmal etwas Abstand zu mir wahrt und mich erstmal mit meinen Gefühlen klarkommen lässt. Jetzt begann eine Zeit, die nicht nur für mich sondern auch für sie scheisse war.

    Wir haben dann eine Zeit lang auch erstmal nichts miteinander zu tun gehabt, auch, wenn ich schon nach kurzer Zeit gemerkt habe, dass ich sie sehr vermisse. Ich habe dann den ersten Schritt gemacht und habe sie in ICQ angeschrieben, ob wir vielleicht langsam wieder Kontakt aufbauen könnten, erstmal nur in ICQ schreiben
    und später vielleicht dann auch wieder in der Schule miteinander reden. Damit war sie einverstanden, sie wollte mich auch nicht verlieren und war heilfroh darüber, dass ich wieder etwas von mir hören lasse.
    Die ersten paar Anläufe sind mächtig schief gegangen, es ist immer in einem Tränenmeer geendet. Bis zu dem einen Tag, als ich wieder mal einen neuen Versuch gestartet habe. Ich weiss nicht warum, aber diesmal war es irgendwie anders. Wir konnten ganz unverfänglich miteinander schreiben und haben mal "Tacheles geredet".

    Was bei diesem Gespräch rausgekommen ist, hat mich zum Teil sehr berührt, zum Teil auch sehr verletzt.
    Sie hat gesagt, dass sie mich sehr vermisst hätte, weil sie noch nie so jemanden gehabt habe, wie mich. Ich bin der einzige gewesen, der immer ein offenes Ohr für sie hatte, sie konnte mit all ihren Problemen und Sorgen zu mir kommen. Sie hat gesagt, dass sie es selbst sehr mitnimmt,
    dass sie jemandem wie mir nicht dieselben Gefühle entgegenbringen kann, genauso, wie es ihr wehtut, wenn sie mich leiden sieht. Mittlerweile achtet sie sogar darauf, nicht allzu stark mit Andreas rumzumachen, wenn ich in der Nähe bin, weil sie nicht will, dass ich mir das ansehen muss.
    Ich muss ehrlich zugeben, dass noch nie jemand derart Rücksicht auf mich genommen hat und dafür sogar seine eigenen Bedürfnisse zurücksteckt.
    Leider hat sie aber auch gesagt, dass im Moment nicht mehr als freundschaftliche Gefühle für mich da sind.
    Später hat sie jedoch gesagt, dass sie schon eine besondere Verbindung zu mir spürt (genau wie ich zu ihr). Wir fühlen uns als Seelenverwandte. Dieses Band ist so stark, dass ich es schon einige Male erlebt habe, dass ich von jetzt auf gleich unruhig wurde, ich wusste dass etwas nicht stimmt, konnte aber nicht sagen, was es ist.
    Oft hat sich dann herausgestellt, dass sie wieder etwas bedrückt hat (z.B. Streit mit Andreas oder ihren Eltern). Wir kennen einander einfach, als wenn der andere unser eigene Schatten wäre.
    Sie hat mir auch gesagt, dass sie es sich nicht vorstellen könnte, einen Nur-Freund auf einmal als Partner zu haben. Vor allem bei mir hätte sie Angst davor, mich komplett zu verlieren, wenn etwas schief laufen sollte. Aber ich weiss, dass das nicht der Fall sein wird, wir passen einfach zusammen wie Schloss und Schlüssel... Und das ist kein
    Wunschdenken von mir, das wurde mir bereits von vielen Freunden/Bekannten gesagt, dass wir beide ein gutes Paar abgeben würden.
    Ich glaube, dass irgendwo ganz tief in ihr drin schon Gefühle für mich versteckt sind, aber ich glaube, solange sie vergeben ist, wird sich daraus nichts entwickeln können, weil sie einfach eine zu treue Seele ist, dass ihr diese Tatsache sowas wie einen Riegel vorschiebt.
    Und ich weiss, dass sie nicht ohne weiteres von ihm loskommen wird, sie hängt einfach viel zu sehr an ihm (warum kann sowohl ich als auch viele andere nicht verstehen...).

    Ich weiss einfach nicht, wie ich im Moment mit meinen Gefühlen umgehen soll. Ich habe so eine Angst, sie niemals in den Arm nehmen zu können, weil sie diesem - sorry - miesen Stück Scheisse den Vorrang gibt und scheinbar blind dafür ist, was er für eine Show mit ihr abzieht.
    Ich habe Angst um sie, weil ich nicht will, dass sie wieder verletzt wird, wie es schon so oft der Fall war...
    Ich kann keine Minute verbringen, ohne an sie zu denken, weil mich immer etwas an sie erinnert, zum Beispiel kleine Sachen in meinem Zimmer, an denen sie immer so viel Spaß gehabt hat oder irgendwelchen Orten, an denen ich mit ihr zusammen gelacht habe...
    Nachts träume ich nur noch von ihr, sowohl schöne, als auch traurige Sachen und ich verbringe genug Stunden damit, einfach auf dem Bett zu liegen, an sie zu denken, und still weinend einzuschlafen, weil ich sie neben mir vermisse...
    Ich kann das nur sehr schwer einschätzen, aber ich habe wirklich Angst davor, wohin ich mich entwickle, ich habe Angst, in Depressionen zu versinken oder mir selber etwas anzutun, weil ich ohne sie einfach nicht mehr will...

    Denkt ihr, ob sich da in Zukunft vielleicht noch was ergeben wird?
    Was gegen diesen Riegel tun, der ihr vorliegt?
    Wie soll ich mit meinen Gefühlsausbrüchen fertig werden?
     
    #1
    Chiron91, 29 November 2009
  2. weissnicht
    weissnicht (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    nicht angegeben
    Hallo!mach dir keine Gedanken über die Zukunft. Hab ungefähr eine ähnliche Situation und leb eibnfach dein Leben jetzt in der Gegenwart und denke nicht, ob sie vieleicht später etwas von dir will....es bringt nichts, Hoffnungen zu machen, denn du weisst nicht wie die Beziehung wäre...vieleicht läuft dir morgen schon die Traumfrau über den Weg und du ignorierst sie, weil du noch an die Andere denkst....braucht zwar alles seine Zeit, aber dafür musst du mal ein bisschen Abstand halten, sonst kommst du nie raus...später kannst du mal wieder mit ihr reden, wenn du denkst, dass deine Gefühle für sie weg sind...
     
    #2
    weissnicht, 29 November 2009
  3. Chiron91
    Chiron91 (25)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    2
    26
    0
    Verliebt
    Genau das ist der Punkt, sie ist ja meine Traumfrau... Sie... ka, man kann es einfach nicht beschreiben... Und Abstand halten möchte ich nicht, weil ich sie auch als Freundin nicht missen möchte, das ist mir damals klar geworden, als ich mich so von ihr distanziert hatte.
     
    #3
    Chiron91, 29 November 2009
  4. aiks
    Gast
    0
    Off-Topic:
    Also ich würde keine Freundin wollen, die wegen solcher Kleinigkeiten immer wieder Schluss macht, das finde ich doch sehr kindisch


    Wenn du weder Abstand halten möchtest noch eine Chance bei ihr hast, dann musst du wohl mit deinem Gefühlchaos leben und deine Wallungen in Zaum halten.
    Es wäre möglich, dass sich irgendwann mal was zwischen euch zweien ergibt, doch in der Regel ist das so, dass dass es sich verlaufen wird (vielleicht in Monaten, vielleicht in Jahren). Du kannst ja auch mal ein nettes Mädchen kennenlernen, dass dich so sehr mag wie du sie.
    Versuch dich deswegen nicht allzu sehr auf sie zu versteigen und offen zu bleiben für andere Beziehung. Und ja ich weiß: Leichter gesagt als getan.
     
    #4
    aiks, 30 November 2009
  5. weissnicht
    weissnicht (27)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    33
    31
    0
    nicht angegeben
    das denkst du nur...wissen tust du es aber nicht, denn es gibt bestimmt noch x andere Traumfrauen auf der Welt:smile:
    Ich finde das du hier rein Zeitverschwendung treibst...ansonsten wenn du es nicht lassen kannst, sprich sie an, was sie denkt..ob sie sich mehr vorstellen kann als nur Freundschaft....ich denke, dass sie zuerst mal auf Freundschaft aufspielen wird...es kann ja sein, dass wenn du ewtas abstand hälst, dass sie es sich vieleicht nochmals überlegt, aber viel kannst du nicht machen
     
    #5
    weissnicht, 30 November 2009
  6. Kratos82
    Kratos82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    87
    93
    6
    Single
    hallo TS,

    in so ähnlicher aber entschärfter Form kann ich das sehr gut nachvollziehen aber auch genau deshalb sag ich dir im BEzug auf Traumfrau.. das legt sich. ABER: du musst das auch zulassen. Wenn man ständig am fantasieren ist, wie schön es wäre usw. dann ist das ja gut und schön (Gedanken sind ja frei usw.) aber man sollte immer mit offenen Augen durch die Welt gehen. Sich da auf eine zu fixieren ist generell nicht empfehlenswert zumindest nicht nach solchen langen Zeitspannen. 2 Jahre kennt ihr euch schon und sie hatte mehrere Pausen in ihrer Beziehung. In meinem Fall waren es auch mal so 2-3 Pausen vor 3 JAhren und dann vor ein paar Monaten nochmal. Nur meistens hat das nicht viel zu heißen. Vielleicht mag sie ja das Auf und Ab. Und sie hätte auch keinen Anlass, das zu ändern und dauerhaft alleine dazustehen, denn du tröstest sie und streichelst ihr Ego, ihr Freund dafür alles andere.

    Auch wenn ich mir dafür wohl eine Rüge von vielen Mitusern hier einhandele aber ich schätze die Chancen, dass IHR beiden zusammenkommt eher sehr gering ein. Denn du bist durch das Zuhören usw. zwar eine guter und lieber Kumpel aber sie wird dich halt nicht so anziehend finden, dass sie sagen würde: "ja warum nehm ich mir nicht lieber ihn".. ganz einfach, solche lieben und einfühlsamen Kumpeltypen gibts (un)freiwillig zwar einerseits mehr als genug aber für die Frauen in gefühlter Form sehr selten, weil ja die meisten nur zum Stich kommen wollen. Du hast durch diese Art den Status einer guten oder besten Freundin eingenommen, denen ein Mädel in der Regel alles erzählt, nur halt dass du was zwischen den Beinen hast. (nur wirste nicht als Kerl an sich wahrgenommen, eher der liebe fürsorgliche Seelentröster, wenns mal wieder Stress mit dem Freund gibt).

    Ich bin jetzt 27 und hatte auch so 1-2 Jahre meine kumpeline als Traumfrau angesehen und dass es doch keine bessere gibt usw. auch gestanden obwohl sie es mir auch erst entlockt hat aber gespürt hat sie das ziemlich früh. Hat zum Glück der Freundschaft nicht geschadet (sollte es auch bei einer wirklich guten Freundin nicht) und die Sache hat sich dann auch wieder gelockert und ich hab dann ein paar Monate nach meinem "Geständnis" auch wieder mich mit nem Mädchen verabredet. Ok, wo meine Kumpeline mit meinem Kumpel Schluss gemacht hatte (hab ich erst von ihm erfahren aus erster Hand, hatte aber schon so ne Ahnung weil sie sehr komisch tat am Handy) flammte auch nochmal der Gedanke auf aber hatte sich dann auch ziemlich schnell wieder in Wohlgefallen aufgelöst.. zum einen weils die Ex vom Kumpel ist (bin mit beiden befreundet muss ich dazu sagen) und zum anderen weil sie auch wieder zusammenkamen nach ein paar Wochen. Naja ich dachte mir ja auch, 4 Jahre schmeißt sie nicht einfach so weg.. aber sie wird wohl die Pause gebraucht haben.

    Jetzt wieder zu dir.. wie gesagt, fixier dich nicht zu sehr auf sie, es kann zwar manchmal komisch laufen und man kommt wunders zusammen aber wenn wäre es wohl eher zweite Wahl von ihr nach 2 JAhren weil sich grad nix besseres findet. Es KANN gutgehen aber oft ist es doch eher erstmal so, dass man doch die Rolle eines Lückenfüllers einnimmt. Drum halte die Augen offen, dass du eine triffst, für die du dann auch die erste Wahl bist, die deine Gefühle von Anfang an erwidert und dir nicht nur ihre Probleme mit dem (Ex)Freund erzählt (wenn sie mit sowas kommen und dir alles über ihn erzählen kannste dir auch gleich schon den Rest denken: du bist ein soo lieber und netter, aber im Moment.. blabla) und du dann auch viel gelassener mit der Kathrin umgehen kannst, weil da kein Hintergedanke mehr ist, dass man sie unbedingt als Freundin möchte.

    Wie schon gesagt, aus den Schilderungen sagt sie auch sehr viel über sich aus: Probleme und Streit halten ihre Beziehung aufrecht. Würde es sie so sehr stören und verletzen hätte sie schon Schluss gemacht aber wie schon gesagt, du tröstest sie ja was wieder zum Punkt führt: du bist ja die beste Freundin für sie und keine Konkurrenz für ihn. Wäre keine Frau für mich, die ihre Beziehungen trotz der Probleme mit ihrem Freund einfach nicht beenden will/kann(so schlecht kann die Beziehung ja dann doch nicht sein) aber das steht ja auch nicht hier zur Debatte.
     
    #6
    Kratos82, 30 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Endloses Gefühlschaos
KatheLove
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Oktober 2016
72 Antworten
banklimit
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 August 2010
14 Antworten