Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Englisch für Kids (Kindergartenalter)

Dieses Thema im Forum "Umfrage-Forum" wurde erstellt von User 75021, 22 August 2008.

  1. User 75021
    Beiträge füllen Bücher
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Was haltet ihr davon?

    Bei uns läuft seit letztem Jahr im Kindergarten ein Englischkurs für Kinder ab 4 Jahren.
    Das machen nicht die Erzieherinnen, dazu kommt extra eine private Englischlehrerin die nach dem "Helen Doron Prinzip" Kinder unterrichtet.
    Das ganze läuft natürlich total spielerisch ab-aber die engl.Sprache steht dabei immer im Vordergrund. So spricht die Frau die ganze Unterrichtsstunde mit den Kindern nur auf Englisch (sie sagt zB nicht "Anna, setz dich bitte mal hin" sondern "Anna, sit down please" ...und die Kinder haben es schon in der 3. Stunde verstanden :eek:
    Meine Tochter ist schon seit letztem Jahr dabei und total begeistert. Und ich erst. Manchmal haut es mich vom Hocker wenn ich mit ihr einkaufen geh und sie dann plötzlich sagt:"Mama, ich hätte gern three apples und five strawberrys" :grin:

    Würdet ihr eure Kinder später Englisch lernen lassen, wenn sie das in so einem jungen Alter schon möchten?

    Die Eltern im Kindergarten reagierten zuerst auch sehr skeptisch auf das Angebot. Viele meinten das Kinder doch erst mal richtig Deutsch sprechen sollten, bevor sie Englisch lernen.
    Aber bei uns ist es so, das die Kinder seit letztem Jahr schon in der 1. Klasse (Grundschule) Englischunterrisch bekommen. Von daher denke ich das Kinder, die sprachlich "normal" entwickelt sind und Spaß am lernen haben, nur von solchen Förderungen profitieren können.



    ps: Ich fände es ganz schön, wenn die Leute die "Nein" angeklickt haben hier auch mal erklären, warum sie das nicht gut finden.
     
    #1
    User 75021, 22 August 2008
  2. MsThreepwood
    2.424
    Ich sehe diese Sache ein bisschen zwiegespalten.

    Zum einen finde ich es gut, dass es solche Förderangebote gibt und sehe auch an meiner Nichte, dass viele Kinder Spaß daran haben und stolz sind, wenn sie ihren Eltern zB Tiere auf Englisch aufzählen können.

    Allerdings sehe ich vielleicht ein gewisses Problem darin, was dann den Stand in der Schule geht.

    Ich hab zB durch meine 7 Jahre ältere Schwester auch mit 5 schon einiges an Englisch mitbekommen. Da ich aber erst in der 5. Klasse Englisch Unterricht in der Schule hatte (bei uns war das so), war für mich der Unterricht gähnend langweilig. Natürlich bekommen die Kleinen im KiGa nicht tiefgreifende Grammatik beigebracht, aber es ist dann doch ein deutlicher Vorsprung im Bereich Vokabular vorhanden.

    Deswegen könnte es zu einem gewissen Leistungsunterschied zwischen Kindern, die solche Angebote nutzen konnten und Kindern, die "Anfänger" sind kommen.



    Zur eigentlich Frage: Ich würde mein Kind wohl selbst entscheiden lassen und je nachdem wie seine sprachliche Entwicklung im Deutschen und sein Spaß am Lernen generell ist, dort anmelden.
     
    #2
    MsThreepwood, 22 August 2008
  3. babyStylez
    babyStylez (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    512
    103
    6
    nicht angegeben
    Ich finds gut, wenns mehr spaßig als stures Lernen ist (ja, gibts auch :S).

    Ich selber gebe ab und zu Englisch"unterricht" für Kindergartenkinder und wir haben immer viel Spaß :smile: Toll, wie wissbegierig sie sind und wie schnell sie lernen.
     
    #3
    babyStylez, 22 August 2008
  4. Dr-Love
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    103
    9
    nicht angegeben
    Das ist sowas von Klasse :jaa:

    Mein Neffe hat das auch gemacht in SH - Kollmar. Es wird nur english gesprochen. Die Kinder wachsen da rein und haben einen emensen Vorteil vor denen, die diese Möglichkeit nicht nutzen.

    Jetzt ist der "Boy" in der Schule und profitiert davon. Es fällt ihn einfach leichter mit der damals "ungewöhnlichen" Sprache klar zu kommen. Ich finde das genial.

    Es ist spielerisch und die "Kurzen" lernen das sehr schnell.

    Von mir ein eindeutiges: "Daumen rauf" :jaa:
     
    #4
    Dr-Love, 22 August 2008
  5. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :jaa: Das seh ich auch so.

    Eine Bekannte hat mit ihrem Mann und den 3 Jungs zwei Jahre in England gelebt. Nun sind die großen schon im Gymnasium und der kleinste bei meiner Tochter im Kiga.
    Der Lehrer der beiden älteren Jungs meint, man merkt den Kindern an, das sie irgendwie ein richtiges Gespür für die engl. Sprache haben. Die Aussprache und das Verstehen der Sprache fällt den Jungs wohl total leicht.
    Die beiden waren damals allerdings auch erst im Kindergartenalter und haben in der Grundschulzeit schon wieder in Deutschland gelebt und seitdem auch nur Deutsch gesprochen (die hatten damals erst ab der 5. Klasse wieder Englisch, so wie das bei uns damals war).
    Schon Klasse, was die kleinen alles so lernen und behalten können. Das klappt später dann leider nicht mehr so gut.


    Hab ich grad gefunden:
     
    #5
    User 75021, 22 August 2008
  6. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Was haltet ihr davon?
    Je früher man damit anfängt Kindern eine zweite Sprache näher zu bringen umso besser. Je jünger man ist, desto einfacher lernt man die Sprache ja auch. Ich finde einen Englischkurs im Kindergarten also keineswegs verkehrt.

    Würdet ihr eure Kinder später Englisch lernen lassen, wenn sie das in so einem jungen Alter schon möchten?
    Ich werde meine Kinder später bilingual aufwachsen lassen, die Frage stellt sich also gar nicht erst.
     
    #6
    xoxo, 22 August 2008
  7. GreenEyedSoul
    0
    Ich finde das ganz toll und denke auch, dass es nur von Vorteil für die Kinder ist, so früh und spielerisch eine Sprache zu lernen. Wenn es ihnen dann auch noch Spaß macht, ist es umso besser :smile:
     
    #7
    GreenEyedSoul, 22 August 2008
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.919
    898
    9.083
    Verliebt
    Ich halte davon sehr, sehr viel.
    Man tut sich nie leichter, eine Fremdsprache zu lernen als in jungen Jahren und mit jedem Jahr wirds schwerer, also sollte man in der Tat so früh wie möglich anfangen.
    Schade, dass es das zu meiner Kindergartenzeit noch nicht gab. :grin:
     
    #8
    krava, 22 August 2008
  9. Cassis
    Cassis (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    567
    113
    24
    vergeben und glücklich
    Mein Patenkind und seine Schwester haben diesen Helen-Doron Kurs auch besucht...
    Der Kleine geht da immer noch in (er ist jetzt erste Klasse) und findet das total klasse.
    Seine Schwester ist mittlerweilen in der fünften Klasse und hat somit auch in der Schule schon Englisch. Sie hat sich jetzt das ganze erste Jahr in dem sie Englisch hatten total leicht getan und eine eins nach der anderen geschrieben weil sie fast alles, was da so im Unterricht dran kam schon kann.

    Von dem her macht das wohl tatsächlich Sinn - und die Kinder müssen ja zu Hause keine Hausaufgaben machen sondern nur die CD hören. Und so macht den Kindern das Lernen auch Spaß.
     
    #9
    Cassis, 22 August 2008
  10. User 32843
    User 32843 (29)
    Meistens hier zu finden
    1.401
    148
    220
    nicht angegeben
    Wenn mein Kind das möchte, dann klar, soll es hingehen! Finde ich auch toll. Zwingen würde ich es aber nicht, das bringt dann auch nichts...
     
    #10
    User 32843, 22 August 2008
  11. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    :kopfschue Bei uns im Kurs sind auch ein paar Kinder, die von ihren Müttern animiert wurden. Das finde ich zum kotzen.
    Die langweilen sich total, arbeiten nicht mit und stören die ganze Zeit den Unterricht.
    Muss mich echt immer beherrschen, den Müttern nix falsches an den Kopf zu knallen :mad: :grin:
     
    #11
    User 75021, 22 August 2008
  12. User 71335
    User 71335 (49)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    8.902
    398
    4.243
    Verliebt
    Ich finde das Angebot auch toll und man sollte es nutzen, die Kinder lernen das ohne Mühen und ohne Sprachverwirrung.

    Ich lebe eh in einer Großstadt in der die Mehrheit der Kinder Zweisprachig aufwächst (jew. Muttersprache und Deutsch) und Eltern die das auch ernsthaft betreiben, gelingt das auch wunderbar, auch eine dritte Fremdsprache stellt für diese Kinder kein Problem da.
    Wichtig ist das ein erster fester und guter Grundstock in der Muttersprache besteht (gilt auch für ausländische Kinder, hier setzt man mit Deutsch als Umgebungssprache erst als zweites an, aber nur wenn die Eltern ihre Muttersprache selber noch so gut beherrschen oder besser als Deutsch), aber dann ist der Neugierde und dem Wissensdurst der Kinder keine Grenze gesetzt.

    Im Saarland war es bis vor einigen Jahren ohnehin üblich, dass die Kinder dreisprachig im Kindergarten aufgezogen wurden.

    Wer Interesse hat wie sich Wissenserwerb bei Kindern in der Kleinkinderzeit entwickelt, dem empfehle ich das Buch "Das Weltwissen der Siebenjährigen", etwas wissenschaftlich aber total interessante Aspekte, da wird einem schnell klar wie unglaublich wichtig die ersten 7 Jahre für die Bildungsentwicklung des ganzen Lebens sind, wenn die Schule ansetzt, ist der Zug eigentlich schon längst abgefahren.
    Das gilt nicht nur für Mathematik und Sprachen sondern vorallem für die motorischen Entwicklungen und der sozialen Kompetenz.

    Was Hänschen nicht lernt.....
     
    #12
    User 71335, 22 August 2008
  13. BABY_TARZAN_90
    Sehr bekannt hier
    1.610
    198
    526
    Verliebt

    Das wäre nicht schlecht!

    Aber gilt das Angebot für alle, oder gibt es das nur in "besseren" Kindergärten und/oder mit Kosten für die Eltern verbunden?
     
    #13
    BABY_TARZAN_90, 22 August 2008
  14. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Wir sind in einem ganz normalem Kindergarten (kirchliche Einrichtung). Den Englisch Kurs bietet hier nicht jeder Kiga an, bei uns im Ort zB nur unserer. Aber wir wohnen ja in einer kleinen Stadt (fast Dorf :grin: ).
    Kostet natürlich extra, da die Lehrerin den Kurs privat leitet (normal bei sich zu Hause, und da kostet es noch viel mehr). Wir zahlen 6 Euro pro U-Stunde.
    Wer Helen Doron kennt, weiß das der Preis hammergünstig ist.
     
    #14
    User 75021, 22 August 2008
  15. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Das kann ich beides so uebernehmen. Bei mir wird's allerdings darum gehen, dass sie auch Deutsch lernen sollen, weil ich ja in Grossbritannien lebe und hier auch nicht mehr weg will. Sie sollten sich aber schon auch mit ihrer deutschen Verwandtschaft unterhalten koennen.
     
    #15
    User 29290, 22 August 2008
  16. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    In meinen Augen sollten Kinder im Kindergarten noch Kinder sein dürfen. Nicht schon lernen und so. Sondern spielen und spass haben. Geht ja eh schon in der 1. Klasse los mit all dem anderen darum habe ich NEIN angeklickt
     
    #16
    User 49007, 22 August 2008
  17. User 75021
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    8.289
    298
    988
    Verheiratet
    Das tun sie ja, aber sie lernen im Kiga auch schon sehr viel für die Schule. Das ist auch gut so. Denn sonst bekommen sie nen Schock, wenn sie in der Schule auf einmal still sitzen und Aufgaben erledigen müssen und dies vorher nie gelernt haben.
    Die Kinder müssen auch im Kiga schon Aufgaben erledigen (Puzzle machen, Tisch decken etc.) und als Vorschulkinder, also im letzten Kindergartenjahr, bekommen sie auch etwas schwierigere Aufgaben. Unsere haben zB eine "Maxi-Mappe" die nach und nach erarbeitet werden soll. Dort werden Buchstaben und Zahlen vorgegeben, die nachgezeichnet werden sollen. Einfach um die Konzentration zu üben.
     
    #17
    User 75021, 22 August 2008
  18. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Stillsitzen lernen finde ich völlig ok. Auch kleine Aufgaben erledigen alles normal. Aber nicht english. Ich finde alles wirklich "denkende" sollte erst in der Schule kommen
     
    #18
    User 49007, 22 August 2008
  19. User 29290
    User 29290 (37)
    Meistens hier zu finden
    3.703
    148
    200
    Verheiratet
    Fuer Kinder ist es gar nichts Schlimmes eine andere Sprache zu lernen, schon gar nicht, wenn es nebenher und spielerisch geschieht. Das ist ja nicht wie Englischunterricht in der Schule.
     
    #19
    User 29290, 22 August 2008
  20. User 49007
    User 49007 (29)
    Sehr bekannt hier
    2.977
    168
    299
    Verheiratet
    Ich habe trozallem meine Meinung akzptiere andere und wünsche mir das gleiche:smile: Ich finde Kinder sollen Kinder bleiben solang wie möglich. Und wieso sollen die so früh english lernen? Die sollten lieber schreiben oder rechnen lernen aber nicht english.
     
    #20
    User 49007, 22 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Englisch Kids Kindergartenalter
richi
Umfrage-Forum Forum
3 November 2014
47 Antworten
_Cinnamon_
Umfrage-Forum Forum
3 Mai 2013
29 Antworten
BenNation
Umfrage-Forum Forum
15 April 2009
56 Antworten