Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

entfernung macht beziehung kaputt?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von *kitkat*, 16 August 2008.

  1. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    hallo ihr,

    mir geht es gerade total schlecht. zwar ist es schon recht spät, ich könnte eigentlich ins bett, aber ich muss das einfach los werden.


    ich bin mit meinem freund (er 21, ich 20) seit 14 monaten zusammen. seit 10 monaten führen wir eine fernbeziehung und sehen uns - außer in den semesterferien, wo wir beide zu hause sind (so wie im moment) - im schnitt 2, manchmal auch 3 wochenenden im monat.

    eigentlich lief das alles auch recht gut und ich hatte mich daran gewöhnt. aber heute hatten wir ein ernsteres gespräch darüber und er hat mit eröffnet, dass er sich so seine Beziehung nicht vorstellt. er ist sehr glücklich, wenn wir beide hier zu hause sind und wir uns jeder zeit, auch spontan mal für 2 stunden, sehen können. aber er hält es nicht aus, dass ansonsten jedes treffen so geplant sein muss und es immer nur am wochenende geht, und dann ja auch nicht jedes. er hätte selber nicht gedacht, dass er damit solche probleme haben würde - und ich hatte das von ihm auch nicht gedacht. davon habe ich heute zum ersten mal gehört. er will eine veränderung, so geht es nicht weiter.

    tja, 1. möglichkeit: veränderung im sinne davon, dass wir die entfernung verringern. er kann leider nicht zu mir ziehen, ich könnte theoretisch aber zu ihm. würde es auch in betracht ziehen.

    2. möglichkeit: trennung. und das ist das, was ich nicht will. ich kann mir das ohne ihn nicht vorstellen. und die beziehung funktioniert ja, also wir sind glücklich. nur die situation mit der entfernung macht uns einen strich durch die rechnung. und auch er hat oft heute gesagt, dass er mit mir zusammen sein will und deshalb natürlich lieber die veränderung will.

    :cry: ich bin nun total traurig, weil ich angst habe ihn zu verlieren.

    denn auch die möglichkeit, dass ich zu ihm ziehe, birgt mit einem uni- und wohnortswechsel erstmal gewisse schwierigkeiten und außerdem meinte er auch sowas, wie, dass er es nicht gut fände, wenn ich nur für ihn dahin ziehe. man hat ja nie die gewissheit, dass die beziehung auch hält. das ist mir ja auch klar, aber -wie gesagt- wäre es für mich, wenn wir dadurch eine chance haben, auf jeden fall eine option.

    aber wirklich klarheit hat das gespräch heute nicht gebracht und ich weiß gar nicht, wo wir stehen im moment. wollten eigentlich morgen nochmal weiter reden. aber dann hat er mir heute abend noch eine sms geschrieben, klang so, als müsse er sich erstmal wieder sammeln, sich über alles klar werden. ich denke, er fängt nun auch wieder an, darüber nach zudenken, also ob er das wirklich will, ob ich ihm so wichtig bin, dass es sich lohnt, daran festzuhalten.
    ich hab angst, dass das eben nicht der fall ist und er zum schluss kommt, dass es mit uns keinen sinn hat :cry:

    ich weiß, ich kann wahrscheinlich nichts weiter machen, als warten, bis er bereit zu einem weiteren gespräch ist und dann alles mit ihm zu klären. aber das ist verdammt schwer.

    ich möchte keine beziehung aufgeben, wenn wir beide eigentlich zusammen sein wollen. :kopfschue


    danke für's lesen. vielleicht fällt ja jemandem etwas dazu ein oder kennt diese situation.

    *kitkat*
     
    #1
    *kitkat*, 16 August 2008
  2. glashaus
    Gast
    0
    Wie lange würdet ihr denn studieren und wie sind eure langfristigen Perspektiven? Es könnte ja sein, dass ihr danach in der Jobsuche wieder in der gleichen Situation landet.

    Ansonsten kann ich dazu nur sagen, dass ich deinen Freund schon verstehen kann. Ich würd auch nur noch eine Fernbeziehung eingehen, wenn ich das Gefühl habe dass er wirklich wundertoll ist. Wenn du es ihm wert bist, wird er es schon weiter versuchen :smile:
     
    #2
    glashaus, 16 August 2008
  3. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    wir haben noch einiges an studienzeit vor uns. das ist eben auch das problem: es ist kein definitves ende in sicht. wir können nicht sowas sagen wie "nur noch 1 jahr, dann haben wir es geschafft".

    und ich kann meinen freund auch verstehen, mir geht es auch oft so, dass es mir schwer fällt. nur er kommt mit dieser situtaion eben nicht wirklich zurecht. gerade weil er mit mir zusammen sein möchte, ist ihm das alles zu wenig und zu belastend.
     
    #3
    *kitkat*, 16 August 2008
  4. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Wenn euch eure Liebe wirklich was bedeutet, dann übersteht ihr die Studienzeit sicherlich noch :smile:. Nurnicht den Kopf hängenlassen.
     
    #4
    Jack80, 16 August 2008
  5. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    danke schön für die aufmunternden worte.

    aber eine fernbeziehung ohne ein absehbares ende ist eben schon ziemlich belastend. manche kriegen es vielleicht trotzdem hin und andere wiederrum haben damit wirklich probleme.

    und ich würde jetzt so gerne mit ihm drüber reden, aber ich muss wohl warten, bis er sich meldet...möchte ihn ja auch nicht bedrängen, wenn er noch etwas zeit braucht, um nachzudenken :geknickt:
     
    #5
    *kitkat*, 16 August 2008
  6. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Auch wenn es sicherlich schwer klingt bzw nicht leicht :zwinker: ... versucht doch einfach mehr Zeit aufzubringen ! Freunde und Familie können das sicher verstehn. Sicher es ist auch eine Frage der Kosten mit dem hin und herfahren. Sowas ähnliches kommt z.b auf mich auch zu. Wenn alles gut wird hab ich bald eine ... oder meine erste Freundin, auch wenn uns 75 km trennen.
    Setzt euch einfach nochmal zusammen und redet miteinander, denn reden is meiner Meinung nach immernoch der beste Weg etwas zu bewirken.
     
    #6
    Jack80, 16 August 2008
  7. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    ja da hast du auf jeden fall recht. nur mit reden werden wir das wahrscheinlich in irgendeine rictung bewegen können und hoffentlich eine lösung finden. nur im moment ist gerade dazu nicht bereit.

    eigentlich sehen wir uns so oft es geht. und es ist auch immer sehr sehr schön.
    aber es geht eben immer nur an den wochenenden. und was ihn eben so belastet ist, dass er mich gerne öfter sehen möchte. wenn ihn irgendwas beschäftigt oder es ihm nicht gut geht, will er sich ins auto setzen und zu mir fahren und nicht bloß telefonieren. oder wenn es sonst irgendwie lust hat, mich zu sehen oder mit mir was zu unternehmen, dann will er nicht immer nur aufs wochenende warten müssen.
    also mehr an unserer fernbeziehung können wir nicht mehr ändern, also öfter sehen oder so. und er sagt eben, er braucht eine veränderung, so geht es ihm damit zu schlecht.

    jack, hoffentlich läuft es bei dir so, wie du es dir vorstellst. 75 km sind vielleicht gut zu meistern. auch wenns bestimmt manchmal auch nicht so einfach ist. bei uns sind es etwas mehr.
     
    #7
    *kitkat*, 16 August 2008
  8. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Ich kann ihn da nur zu gut verstehn, dass er dich öfters sehn will und grade wenn er Lust hat oder Sorgen oder einfach nur um bei dir zu sein zum reden.
    Hatte selber schon den Gedanken hier mein Problem (Ich wäre ihr erster Freund und sie meine erste Freundin, wobei sie aber noch Jungfrau ist) zu schildern aber noch ist es dafür zu früh und ich möchte es gern allein meistern um ihr Herz zu gewinnen ... immerhin kam von Ihr das Interesse mich kennenzulernen :smile:.
    Naja nun wieder zu dir. Wenn er schon den wünsch verspürt zu dir zu kommen und sei es nicht am Wochenende jetzt, hättest du denn Einwände oder wäre es dir nur hinderlich wegen Studium usw.
    Denn wenn keine Einwände bestünden sehe ich weniger Sorgen für ihn und dich. Ja klar die Kosten wären da noch.
     
    #8
    Jack80, 16 August 2008
  9. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Wieso habt ihr nicht in der gleichen Stadt angefangen zu studieren?

    Also ich kenne das auch. Bei uns sinds ca. 200km, und wir sehen uns meistens alle 2 Wochen.

    Ich kenne auch dieses Gefühl ... und wie schwer es sein kann. Generell kann ich aber sagen, dass man sich eigentlich gewöhnt. Am Anfang fand ich es schrecklich, etwas später hatte ich auch ähnliche Gedanken wie dein Freund. Dann habe ich aber gesehen, dass die Liebe mir das wert ist, und habe beschlossen darum zu kämpfen. Also es geht alles, wenn man entschlossen ist, es zu versuchen! :smile: Ich hoffe, dass dein Freund auch zur Einsicht kommt...

    Wichtig ist ja auch regelmäßig telefonieren und am Leben des anderen teil haben... aber das macht ihr ja sicher auch.
    Ihr müsst euch ja auch keine so großen Ziele stecken, wie "in 2 Jahren ziehen wir zusammen". Wie wäre es erstmal mit "in 2 Wochen haben wir 4 Tage gemeinsam". :smile: Aufmerksamkeiten hin und her schicken kann auch sehr süß sein. :herz: Eine nette Karte reicht ja schon. Du könntest ihn mit solchen Aktionen darin bestärken, dass die Beziehung es wert ist ... wenn er sowas mag.

    Ich habe auch ein Argument pro Fernbeziehung:
    Die Wochenenden sind meist ja wirklich toll. Man hat sich länger nicht gesehen und genießt die Zeit zusammen.... wenn man sich jeden Tag sehen kann, ist die Spannung viel eher raus. Schlimmstenfalls hockt ihr da nur aufeinander. Und man hat selber viel mehr freiraum und kann sich nicht gegenseitig einengen. Andere Beziehungen leiden am Gegenteil.

    Generell wünscht man sich ja sowieso immer das, was man nicht haben kann. Immer positiv denken, dann wird das schon!! :smile:

    Überleg dir auch genau, ob du wirklich nur wegen ihn wegziehen willst. Große Opfer wollen wohlüberlegt sein. Nicht dass er sich am Ende trennt. :geknickt:
     
    #9
    schokobonbon, 16 August 2008
  10. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    @ jack: das problem ist einfach, dass zwischen uns über 250 km liegen. das heißt, auch wenn er den wunsch hat, unter der woche zu mir zu kommen, dann geht das nicht. zum einen wegen der kosten, die sind schon ziemlich hoch und zum anderen dauert es auch einfach. also würde es sich eigentlich auch nicht lohnen, nur für 1 oder 2 tage zum anderen zu fahren.

    @ schokobonbon: wir haben nicht in der gleich stadt angefangen zu studieren, weil wir uns zum zeitpunkt der bewerbungen noch nicht so lange kannten und eine solche entscheidung nicht von einer erst so kurzen Beziehung abhängig machen wollten. außerdem konnte er aus verschiedenen gründen im endeffekt nur da studieren und ich hatte mich in der region nicht beworben.
    aber du hast auf jeden fall recht, so eine entscheidung wie jetzt mit einem umzug will gut überlegt sein. und im grund können wir das nur zusammen überlegen. auch wenn es keine garantie dafür gibt, dass die beziehung dann weiterhin glücklich ist, so finde ich den gedanken daran, es jetzt einfach aufzugeben, ganz schön schlimm. wer weiß, was daraus werden könnte...

    ansonsten ja, so eine fernbeziehung ist schon möglich, man kann das schaffen. wir telefonieren auch sehr viel und sowas alles. und vorallem genießt man die gemeinsame zeit viel intensiver und freut sich auch immer sehr darauf. ich denke, ich muss da nochmal mit ihm drüber reden. vielleicht kann er es sich ja doch noch vorstellen, aber er hat eben schon sehr viel nachgedacht und auch schon sehr lange und wünscht sich eben eine veränderung. er hat auch versucht, sich daran zu gewöhnen, aber anscheinend ist das problematisch für ihn. ich denke irgendwie, es ist ja auch verständlich. wir haben uns so hier zu hause kennegelernt und sie dann in die fernbeziehung rein. wir kennen es halt eigentlich anders und so wünscht er es sich wieder.
     
    #10
    *kitkat*, 16 August 2008
  11. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Mir fällt noch ein - habt ihr schon mal Mitfahrgelegenheiten probiert? Ist ja meistens sehr günstig. Mein Freund fährt immer mit dem Auto zu mir, und meint, dass es in letzter Zeit auch viel mehr Anfragen von Frauen gibt. Anscheinend kommt das wieder in Mode. :zwinker:
    250 km sind jetzt nicht um die Ecke, aber in ~3h mit dem Auto zu schaffen.

    Habt ihr denn inzwischen noch mal geredet? Vielleicht war es nur ein Tiefpunkt bei ihm. Kenne ich auch sehr gut.
     
    #11
    schokobonbon, 18 August 2008
  12. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    wir haben geredet - gestern. tja, und wir haben uns getrennt.

    ich komme im moment gar nicht damit zurecht. ich weiß nicht was ich machen soll, wie ich meinen tag verbringen soll. ich kann es mir alles nicht mehr ohne ihn vorstellen. ich bringe sogar mein studium mit ihm in verbindung, denn die ganze bisherige zeit des studiums war ich mir ihm zusammen und konnte ihm immer davon erzählen. jetzt muss ich ende september in diese stadt und im oktober wieder zur uni - ohne ihn. ich kann es mir alles nicht vorstellen. nicht mehr mit ihm telefonieren, nicht mehr mit ihm reden oder ihn sehen. nicht mehr mit ihm einschlafen oder aufwachen und gar nicht mehr bei ihm sein. ich kann nicht mehr zu ihm fahren. ich bin quasi nicht mehr an seinem leben beteiligt.

    er sagt zwar, dass ich ihn natürlich anrufen kann und dass er sich sogar über besuch freut. aber eine freundschaft reicht mir nicht. und wie ernst soll ich solche aussagen jetzt nehmen? genauso sagt er, dass er jetzt gerne noch zeit mit mir verbringen würde, dass er das aber nicht für gut hält. damit hat er ja vielleicht auch recht. aber für mich kommt das alles so plötzlich. ich hatte überhaupt keine chance, auf eine vernünftige verabschiedung. ich weiß nicht, ob es mir nicht vielleicht nochmal helfen würde, ihn zu sehen.

    das schlimmste ist aber, dass wir uns nicht trennen, weil wir nicht mehr zusammen sein wollen, sondern dass es einfach an der entfernung liegt. er sagt mir, er wäre gerne mit mir zusammen, aber er hält diese entfernung nicht mehr aus. ich frage mich nun immer wieder, was hätte daraus werde können, wenn da eben nicht diese entfernung wäre. vielleicht wären wir noch sehr lange glücklich gewesen.

    ich habe das gefühl, ich kann damit nicht abschließen. ich fühle mich gerade so leer. ich weiß gar nicht, worauf ich mich gerade noch freuen soll. ich kann mir das alles nicht vorstellen...:cry: :cry:
     
    #12
    *kitkat*, 19 August 2008
  13. Jack80
    Jack80 (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    810
    101
    1
    nicht angegeben
    Och das is ja sowas von schlim das es so gekommen ist :flennen: .
    Besteht denn keine Hoffnung mehr, ich meine ihr liebt euch so sehr und wegen der Entfernung soll es zuende sein bevor noch mehr draus wird ?
     
    #13
    Jack80, 19 August 2008
  14. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Das tut mir leid! :knuddel:

    Ist ja klar, dass du total fertig bist. Hast du denn gerade jemand, der dich trösten kann?

    Ich finde das schon mies von ihm - wenn man jemanden liebt, sollte man schon dafür kämpfen können - in dem Fall gegen das Vermissen. Ob es so für immer gepasst hätte ... glaube ich nicht.
    Heutzutage kommt es öfters vor, dass man leider getrennt leben muss. Was wäre z.B. gewesen, wenn du für ein halbes Jahr ins Ausland gewollt hättest?

    Kopf hoch, die Zeit heilt bekanntlich alle Wunden! :knuddel:

    Ich persönlich würde ihm aus dem Weg gehen, außer es gibt noch eine reale Chance.. Es tut so weh, die Person zu sehen, die man nicht mehr lieben darf.. :flennen:
    Schreib ihm doch einen "Abschiedsbrief", den du natürlich nie abschickst. Also mir hat es geholfen.
     
    #14
    schokobonbon, 20 August 2008
  15. User 42447
    User 42447 (31)
    Meistens hier zu finden
    583
    128
    206
    nicht angegeben
    Also ich weiß nicht, mir ist die ganze sache irgendwie komisch und an deiner stelle wär ich einfach nur verwirrt.

    Er will keine fernbeziehung, weil er das nicht aushält, dich so wenig zu sehen, bietet dir aber trotzdem noch telefonate und "besuche" an?!
    Was ist denn dann der unterschied zu ner fernbeziehung...mal abgesehen davon, dass es vielleicht keinen sex mehr gibt... :confused:
     
    #15
    User 42447, 20 August 2008
  16. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    erstmal vorweg, danke. irgendwie tut es gut, hier schreiben zu können.


    das schlimme ist, dass das alles so unerwartet für mich gekommen ist. wir hatten eigentlich pläne fürs kommende wochenende. und das meine ich, wenn ich sage, ich hatte gar keine chance auf einen verabschiedung. er konnte sich darauf vorbereiten. er konnte die letzte zeit, die wir miteinander noch verbracht haben, viel mehr genießen, weil er wusste, dass er irgendwann dieses gespräch mit mir führen würde. für mich waren das nur tage und abend von vielen, die eigentlich noch kommen sollten. für ihn waren es die letzten, die er wahrscheinlich noch mal richtig ausgekostet hat. und das finde ich so schlimm. es gab überhaupt keine anzeichen / vorwarnung.
    und deswegen auch die absurde idee (in der hoffnung, besser damit zurecht zu kommen), ob ich ihn wegen einem treffen fragen soll. vielleicht noch ein gemeinsamer abend. ich weiß, ich finde es auch gerade verrückt, aber nur, weil ich gerade einigermaßen nicht so fertig bin. wenn das in ein paar momenten wieder ganz anders ist und ich einfach nur noch fertig deswegen bin, denke ich vielleicht wieder darüber nach und hätte das gerne.


    @ pure honey: nein, ganz so ist es nicht. er meinte das wohl nur in dem sinne, dass der kontakt zwischen uns ja nicht abbrechen muss. weil ich sagte, dass ich es mir nicht vorstellen kann, gar nicht mehr mit ihm zu reden und nicht mehr zu wissen wie es ihm geht. es geht wohl eher um eine freundschaftliche basis.
    er meinte, er würde auch gerne jetzt noch (solange wir beide "zuhause" sind) zeit mit mir verbringen und so weiter, aber er denkt, dass das im moment für uns beide nicht gut ist.

    @ schokobonbon: danke und das mit dem abschiedsbrief ist eine gute idee. evt werde ich das aufgreifen.
    ich habe heute den ganzen tag mir freundinnen verbracht, das hat sehr viel geholfen. aber immer wenn man alleine ist, fängt man an, nachzudenken. und auch wenn ich meine, das es gerade geht, falle ich im nächsten moment in ein tiefes loch und dann fühlt es sich so an, als würde ich da nicht wieder rauskommen.
    tja, man sollte meinen, wenn man zusammen sein will, dann sollte die entfernung keine rolle spielen. aber ich denke, dass es individuell einfach große unterschiede gibt. die einen kriegen das hin, die anderen nicht, weil sie den gedanken nicht ertragen. vorallem ist bei uns kein ende in sicht. wenn man wenigstens ein ziel hat... er hat es versucht und wollte es auch, sonst wäre er nicht mit mir die zeit zusammen gewesen. aber die beziehung belastet ihn mittlerweile mehr, als das es ihm gut tut.

    @jack: du sprichst mir aus der seele. warum muss eine beziehung, die eigentlich gut läuft und in der beide zusammen sein wollen, an der entfernung scheitern. das ist der punkt, wo ich mich wahrscheinlich immer wieder fragen werde, was daraus hätte werde können.
    hoffnung, dass es doch noch was wird? nein, dem sollte ich mich nicht hingeben. er hat zwar gesagt, dass er es im moment für richtig hält, aber dass das natürlich anders sein kann, wenn er demnächst wieder alleine dort ist und dass er es dann bereut. aber daran glaube ich nicht, denn wenn er einmal so eine entscheidung trifft, bleibt er auch dabei. so gerne ich dem satz viel bedeutung zumessen würde, sollte ich den einfach vergessen.
     
    #16
    *kitkat*, 20 August 2008
  17. schokobonbon
    Verbringt hier viel Zeit
    815
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Du Arme! :knuddel: Das ging mir auch immer so. Ich habe mich an der Hoffnung festgehalten, dass es irgendwann besser werden MUSS. :knuddel:

    Für den Getrennten ist es immer fies. Du hast zur Enscheidung ja nicht beigetragen, sondern wurdest vor vollendeten Tatsache gestellt. :frown: Deswegen muss man am besten für sich eine Möglichkeit finden, sich würdevoll zu verabschieden. Ich denke immer noch, dass ein Treffen mit ihm dir nur Schmerz bereiten wird, vielleicht kommen auch alle Gefühle wieder, so dass du wieder bei 0 anfängst mit dem verarbeiten.
    Bist du nicht auch ein bischen sauer auf ihn, dass er einfach so aufgibt und dich leiden lässt?

    Das solltest du wirklich. Vermutlich hat er das aus Mitleid gesagt, weil er dich ja immer noch gern hat. Das Klammern an einer winzigen Hoffnung verlängert jedoch nur das Leiden und Hoffen. Aber das weißt du ja auch. Manchmal ist es nur schwer, das auch dem Herz beibzubringen. Trotzdem, ich bin sicher, dass du es schaffen wirst, über ihn hinweg zu kommen!
     
    #17
    schokobonbon, 20 August 2008
  18. *kitkat*
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    624
    103
    2
    vergeben und glücklich
    danke schön, schokobonbon.
    ja ich denke, den satz, dass es ihm vielleicht in ein paar wochen anders geht, sollte ich einfach vergessen. das hat keine bedeutung und so wird es nicht kommen.
    außerdem hatte er mir noch, nachdem er montag gegangen ist, sms geschickt, an denen man eigentlich sieht, wie ernst er das meint und dass er damit schon viel weiter abgeschlossen hat. er hat mir sinngemäß sowas geschrieben wie, dass er ihm leid tut, dass ich einen besseren freund als ihn verdient habe und ich mit ihm nicht glücklich geworden wäre bzw geblieben wäre. ich werde jemand anderen finden.
    wie hast du es denn geschafft, dich damals nach der trennung wieder aufzurappeln oder es erstmal zu verarbeiten? hatte er sich damals auch von dir getrennt?

    ob ich sauer bin? ich weiß nicht. im moment nicht. ich bin enttäuscht und traurig und wahrscheinlich einfach immer noch überrascht, weil es so plötzlich gekommen ist. aber sauer bin ich irgendwie nicht.

    im moment lasse ich die trauer und das vermissen aber nach möglichkeit nicht zu. das halte ich irgendwie nicht aus. ich lenke mich ab und verdränge es - solange bis es mich dann immer mal wieder einholt. dass das gut ist, bezweifel ich. aber ich kann nicht hier rum sitzen und darüber nachdenken.
    wenn ich auf ihn sauer wäre, oder es viel negatives an der beziehung gegeben hätte, würde es mir wahrscheinlich "leichter" fallen, mich davon zu lösen. aber so...
     
    #18
    *kitkat*, 20 August 2008
  19. B!gTasty
    B!gTasty (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    91
    0
    nicht angegeben
    Hey! Wir beide stecken fast in der gleichen Situation. Ich war bis gestern auch in einer Fernbeziehung bis meine Freundin dann schluss gemacht hat am Telefon. Sie sagte mir, dass sie in den Ferien Zeit zum nachdenken gehabt hat und sich dann nicht mehr sicher war ob sie sich das mit der Fernbeziehung so antun kann. Mehr auch nicht. Ich kann es mir einfach nicht eklären wie sowas so schnell kommen kann. Vor den Ferien haben wir uns kaum losgelassen und sogar Pläne für kommende Ferien gemacht etc. Wir hatten noch nicht einma einen richtigen Streit, vllt nur kleine Neckereien, aber das war auch eher Juxx als Ernst. Und dann gestern so plötzlich bekomme ich so etwas gesagt. Ich habe dann erstmal mit ihr 2 Stunden telefoniert, aber sie wusste auch nicht wirklich was zu sagen und sie war sich eben sehr unsicher.

    Ihre Freundinnen fragen sich auch wie sich das alles so schnell ändern konnte, und sie raten mir noch einmal mit ihr zu reden, weil sie wissen, dass sie noch gefühle für mich hat, aber nicht weiss wie sie damit umgehen soll.

    Ich will genauso wie du noch einmal mit ihr persönlich reden, auch wenn die Beziehung vllt nicht mehr zu retten ist. Aber allein schon der Gedanke sich beim Abschied nicht gesehn zu haben, sich nicht ein letztes gespürt zu haben ist wirklich schlimm.

    Ich weiss in unserer Situation ist es einfach doof, weil wir so von einen auf den andren Moment davon getroffen werden. Wir erinnern uns an die schönen Momente und fragen uns wie es nur so kommen konnte ...

    Jedenfalls habe ich noch einige Sachen, die ich ihr aus Amerika mitgebracht hab und noch überreichen werde, weil ich damit nix anfangen kann. Mal schaun wie ich das verarbeite oder was daraus wird, Hoffnungen will ich mir wirklich keine machen, obwohl es leichter gesagt ist als getan vorallem weil ich von allen Seiten höre wie sie noch für mich empfindet.

    Das schlimmste ist auf jedenfall das Verarbeiten, grade wenn man keine negativen Erfahrungen in der Beziehung durchlebt hat. Man klammert an die schönen Momente und fühlt sich einfach zurückgelassen.
     
    #19
    B!gTasty, 20 August 2008
  20. lostsoul86
    Gast
    0
    @ B!gTasty
    @ *kitkat*

    Als mein Ex Anfang des Jahres schluss machte war das auch per Telefon. Ich habe ihn danach nur noch einmal gesehen, wo wir unsere Sachen ausgetauscht haben. Für mich kam das damals auch ganz plötzlich und konnte mich ebenso wie ihr nicht verabschieden.
    Es ist hart, ich kann euch so gut verstehen.
    Aber es wird mit der Zeit besser. Kopf hoch, das Leben geht weiter.
     
    #20
    lostsoul86, 20 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - entfernung macht beziehung
Mele
Beziehung & Partnerschaft Forum
8 Dezember 2014
14 Antworten
Schneefall
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 Oktober 2014
55 Antworten
batida de chaos
Beziehung & Partnerschaft Forum
21 September 2007
26 Antworten
Test