Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Entfremdung von den Eltern

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von John_Sheppard, 7 März 2017.

  1. John_Sheppard
    Sorgt für Gesprächsstoff
    167
    43
    20
    in einer Beziehung
    Moin zusammen :smile:

    Bei mir gehts diesmal um was sehr persönliches und ich hoffe mir kann jemand von außen eine genauere Sicht darauf geben was genau ich falsch gemacht hab und wie ich da vllt wieder raus komm :smile:

    Mit 15 bin ich aus meinem langjährigen Fussballverein ausgetreten, weil ich dort gemobbt wurde. Das war das einzige was mich mit meinem Vater an aktivität verbunden hat, auch wenn wir da nichts zusammen gemacht haben, als das er mich hingefahren hat und danach zurück 10 Min.
    Er hat sich dort dann mit den andern Eltern unterhalten und mir ziemlich wenig beachtung geschenkt.

    Als ich dann gesagt hab, dass ich mich dort abmelden wollte haben meine Eltern mir das zeitweise verboten, obwohl sie den Grund wussten.

    Als es dann soweit war, haben ich und mein Vater uns immer mehr entfremdet, sogar jahrelang nicht miteinander gesprochen außer wenn er mir angedroht hat mich rauszuwerfen (weil ich bis zu drei leere Wasserflaschen in meinem Zimmer hatte und ab und zu vergaß diese runter zu bringen).

    Dann hab ich angefangen Gitarre zu spielen, was der auch als negativ empfunden hat.......ich weiss bis heute nicht genau ich vermute aber das es ihm im Vergleich zum Fußball zu unmännlich erschien.

    Aber das schlimmste war das zocken.......ich durfte bevor ich nicht 16 war nicht mal Star Wars Battlefront 2 spielen....und das ist ja schon ein harmloses Spiel.
    Schlimm war daran nicht, dass ich dieses Spiel nicht spielen durfte, sondern das meine Eltern das immer so behandelt haben als würde ich Drogen nehmen.
    Ständig kam meine Mutter in mein Zimmer hat mich angeschrien was ich denn da täte und warum ich nicht raus gehe und ob ich das nicht selber erbärmlich fänd.
    Und das war auch damals ich noich Fussball gespielt habe mit 3x Training und einmal die Woche Spiel.

    Dann kam das Abi.
    Die ersten beiden Jahre waren ganz normal, dann wurde ich Anfang der 13 krank.
    Krank hieß in dem Fall, dass ich das Gefühl bekam von 1 auf 2 mich grade einzunässen.
    Damit zu sitzen, Auto zu fahren, oder irgendetwas zu tun, war unmöglich.
    Ich bin dann, wenn ich in der Schule gemerkt hatte, dass ichs nicht mehr aushalte zum Arzt gegangen, 10 Ärzte fanden NICHTS.

    Und meine Eltern?
    Die sind ausgetickt, jeden Tag wurde ich angeschrien, als Harzer beleidigt, als Schulverweigerer bezeichnet, mir wurde der Strom abgestellt, Essen udn trinken musste ich mir von meinem Taschengeld kaufen.
    Mein Tag sah quasi so aus, dass ich zur Schule bin, dann um 8:30 von da aus zum Arzt marschiert bin zu Fuß 40 Minuten und dann da 1 Stunde gesessen hab, dann untersucht wurde mit Antibiotika nach Hause geschickt wurde und halt erstmal zur Sau gemacht wurde.
    Und ja, wenn ich meine Mutter unter Tränen angeschrien habe, dass Sie mir doch bitte helfen soll, statt mich fertig zu machen setzte es auch was.

    Dann, nachdem das 8 Monate etwa so ging, war ich psychisch nicht mehr auf dem Höhepunkt.
    Dann habe ich eine dumme Sache angestellt, die ich bis heute bereue, was aber eher in den bereich "dumme jungen streich" fällt statt in den Bereich schwerwiegende Straftat, kam nicht mal zu ner Verhandlung(wer meinen Thread zur Ausbildung gelesen hat und sich jetzt denkt: Moment da stand doch.... Ja, stand damals was anderes da, sorry aber damals wollte ich das nicht Preis geben).

    Was da dann Zuhause los war kann man sich ja vorstellen.
    Mir wurde damals gesagt:
    Keine Verurteilung, kein Akteneintrag, also musst dus bei der Bewerbung bei der Polizei nicht angeben.

    Als ich dann mein Abi hatte, war wegen des fehlenden Führerscheins erstmal BUFDI angesagt.

    Den hab ich dann auch ziemlich gerne gemacht, in der Zeit Führerschein und Rettungsschwimmer gemacht, alle 3 Testtage bei der Polizei mit 103.98 Punkten bestanden und auch wenn meine Eltern mich immer noch terrorisiert hatten, gaben sie damit doch ganz gerne an.

    Dann kam ein Brief: Sehr geehrter Herr.......Ich gedenke Sie wegend er Vorfälle am 637667 aus dem Bewerbungsverfahren auszuschließen....

    Wie bereits gesagt nachdem alle 3 Testtage bestanden waren und es der Zeit nach der Brief hätte sein sollen, der mir sagt wann und wo ich meinen Dienst antreten soll.

    Dazu möchte ich mich kurz äußern.
    Zur Polizei möchte ich, seit ich denken kann.
    Alles was ich in meinem Leben gemacht habe, hab ich gemacht um diesen beruf irgendwann ausüben zu können.
    Ja diese Sache damals geht auf meine Kappe, aber unter den Umständen damals, das war NICHT die Person die die anderen 18 Jahre anwesend war.
    Ich habe trotz Hauptschulempfehlung mein Abi gemacht, hab für 3 Euro die Stunde ein Jahr lang Nachtschichten geschobenl, von dem Gehalt einen Rettungsschwimmer und Führerschein und Klamotten bezahlt.

    Diesen ganzen Dreck hatte ich nur ausgehalten, weil ich wusste: irgendwann zahlt es sich aus....

    Und dann kam halt der besagte Brief.

    Jedesmal wenn ich einen Streifenwagen sehe denke ich: Da könnrtest du jetzt drinn sitzen, ich schäme mich so sehr das ich deswegen nicht genommen wurde, dass ich zu dem Teil der Familie die nicht mit mir unter einem Dach lebt gar keinen Kontakt mehr habe.

    Mittlerweile habe ich eine andere Ausbildung aber seitdem dieser Brief kam ist es schlimmer als jemals zuvor.
    Ich schwanke immer häufiger dazwischen meinen Eltern wenn sie ausrasten ins Gesicht zu lachen oder wie ein kleines Kind zusammen zu brechen.

    Meine Schwester bekommt ihr Studium bezahlt, ein Auto, alles und bei der wird nichts gesagt wenn die 10 Stunden zockt, wenn ich mir morgens ne Kaffeetasse hole kommt meine Mutter und sagt zu mir in diesem immer wieder verächtlichen Ton: Na gehste wieder nach oben in dein Kabuff Ego-Shooter spielen, schön andere Leute tot schießen ?!

    Das ist so der typische Satz den sie drauf hat.
    Ja ich spiele sie ab und zu, aber 90 Prozent der Zeit eher Ark und Total War....

    Hab ich ihr auch versucht zu erklären aber manchmal sind Eltern einfach gegen Menschenverstand resisstent...leider

    Wenn ich krank bin, bin ich übrigends auch trotz Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung gar nicht krank, ich will nur zocken...

    Ich habe einmal wo die mir wieder mit der Frage kamen: Sei doch ehrlich, du willst doch gar nicht arbeiten, du willst nur da oben Harz IV machen und ego-shooter spielen ?!
    Ich habe dann weil ich so in Rage war gedacht, komm spiel mal mit, hab mich gebuckelt und im stotterton gesagt:

    J...jaa....ich w...w...will nur Egochuter sp.iielen..

    Und die dachte das wäre mein Ernst.

    Wenn ich vergesse meine Kaffeetasse runterzubringen oder mein Wäschesack voll ist, kommen die in mein Zimmer und fotografieren das.
    Einmal war ich morgens wo ich Grippe hatte (ja da war mein Zimmer mal richtig durcheinander) am Musik hören als mein Vater reinkam und mein Zimmer 360 Grad mit seinem Handy filmte. Als ich ihn gefragt hab was er da macht kam er ganz nah an mein gesicht ran mit den Worten "und nicht mal gewaschen".

    Ja ich war um 10 Uhr nicht gewaschen, da ich aufgrund meiner AU bis 9 geschlafen hatte und noch nicht aus dem Bett rausgekommen war..

    Das nur um ein paar Sachen zu nennen.

    Was kann ich tun, wo verhalte ich mich falsch.
    Könntet ihr danach noch mit euren Eltern zusammen leben wollen?

    Auch wenn manche Sachen ziemlich abgedreht klingen, stimmt alles davon, wenn ihr jetzt über mich urteilen wollt weil ich mal was dummes geamcht habe, lasst euch gesagt sein:
    In einen Brunnen zu fallen ist leichter als man denkt, richtig ist aber wohl, dass es dafür schwer ist wieder herauszukommen.

    In diesem Sinne, danke fürs lesen, nachdenken und eure Bemerkungen.
     
    #1
    John_Sheppard, 7 März 2017
  2. User 161456
    Öfters im Forum
    774
    68
    215
    in einer Beziehung
    Schrecklich. Das klingt nach festgefahrenen Positionen, Vertauensverlust und Psychospielchen deiner Eltern.

    Ich glaube das Schlimmste was es gibt ist, wenn man sich zuhause nicht wohl fühlt und immer das Gefühl vermittelt bekommt, man mache alles falsch.
    Fehlendes Vertrauen kann richtiger Psychoterror sein.
    Kannst du dir einen Reim draus machen, warum die Sache so schlimm eskaliert ist.

    Wäre es undenkbar, wenn deine Eltern und du euch mal auf Augenhöhe aussprechen würdet?
    Vielleicht unter Anleitung...

    Wie wäre es mit einer Familientherapie, oder Familienaufstellung.
    Das kann, wenn alle wollen und ernst nehmen, den ein oder anderen Konflikknoten lösen.

    Ansonsten, hast du nicht mal darüber nachgedacht auszuziehen, zB. eine kleine WG mit einem Kumpel oder so?
     
    #2
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2017
    User 161456, 7 März 2017
    • Lieb Lieb x 1
  3. John_Sheppard
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    167
    43
    20
    in einer Beziehung
    Ich denke, dass sich da nichts machen lässt, die sehen nicht dass die irgendwas falsch gemacht haben oder machen.

    Und das Was du ansonsten vermutest trifft alles zu, die 3 essen unten zusammen Pizza vom Italiener, ich bekomm 5 Minuten vor Feierabend eine SMS: Kannst dir gleich 1 Pommes Currywurst mitbringen.
    Das ich das kann weiss ich.
    Aber glaub ja nicht, dass ich auch nur einen Cent davon wiederbekomme.
     
    #3
    John_Sheppard, 7 März 2017
  4. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.077
    248
    1.671
    Verheiratet
    Wieso wohnst du denn überhaupt noch bei deinen Eltern :confused:?
     
    #4
    User 15352, 7 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  5. John_Sheppard
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    167
    43
    20
    in einer Beziehung
    560 bekomm ich raus :smile:
     
    #5
    John_Sheppard, 7 März 2017
  6. User 161456
    Öfters im Forum
    774
    68
    215
    in einer Beziehung
    Kann es sein, dass deine Eltern dir etwas unwirsch zu erkennen geben wollen, dass du nun deinen eigenen Weg gehen sollst?

    Ich meine mit 20 kann man ja schon durchaus darüber nach denken, sich eine eigene Bude aufzubauen.
    Manche Eltern ticken so.

    Siehe es doch als Chance für einen Neuanfang, nimm dein Leben in die eigene Hand, anstatt es von deinen Eltern bestimmen zu lassen.
    Du wirst sehen, es beginnt ein ganz neuer Lebensabschnitt, und man gewinnt auch ungemein an Selbstbewusstsein und Freiheiten.
    Hast du vielleicht einen Kumpel mit dem du den Schritt wagen könntest?

    Und, aus der neuen räumlichen Distanz zu deinen Eltern kann sich dann auch vielleicht eine neue Chance für dich und deine Eltern.
    Und wenn sie nur sehen, dass du wirklich selber was auf die Beine stellen kannst.
     
    #6
    User 161456, 7 März 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  7. John_Sheppard
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    167
    43
    20
    in einer Beziehung
    Nein habe dich nicht und bräuchte auch vom Typ eher eine eigene.
    Klar ich verstehe was du meinst, aber Freiheit ist teuer und teuer kann ich mir nicht erlauben, leider.
     
    #7
    John_Sheppard, 7 März 2017
  8. User 158340
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    88
    461
    Verheiratet
    Also, dass deine Eltern da irgendwelche komischen Machtspiele spielen und eure Positionen ziemlich festgefahren sind, glaube ich auch. Aber mir ist doch auch was anderes aufgefallen, weil du schon recht ausführlich von deinen Videospielen schreibst:

    Du weißt schon, dass auf diesem "total harmlosen Spiel" auch ein FSK-16-Aufkleber drauf ist? Und dass das Spiel nicht so eingestuft wurde, weil in dem Spiel Schlümpfe mit Blümchen um sich werfen?
    Ganz ehrlich: Das hätte ich dich auch nicht einfach so spielen lassen. Und ich finde auch nicht, dass es total übertrieben ist, Kinder nur die Inhalte zugänglich zu machen, die für sie freigegeben sind, weil es ja alles immer "ach so harmlos" ist.

    Auch kennen wir jetzt ja nur deine Sicht der Dinge. Also, dass du total harmlos bist, deine Eltern aber total am Rad drehen. Ich will nicht sagen, dass das nicht stimmt, aber: Würde dein Vater ein ordentliches und aufgeräumtes Zimmer filmen? Wäscht du deine Sachen selber, oder regt sich deine Mutter über den Wäscheberg so auf, weil sie diejenige ist, die das wäscht, bügelt, zusammenfaltet etc.?
    Wie gesagt, ich will dir nix unterstellen, und deine Eltern übertreiben sicherlich mit ihrer Reaktion. (Grade das mit dem Essen selber besorgen geht in einer Familie irgendwie gar nicht...) Aber kann nicht zumindest so ein bisschen was an ihrem Ärger dran sein bezüglich deiner Schludrigkeit und Unordentlichkeit? So ein ganz kleines bisschen?

    Wenn du ausziehen würdest, bekämst du auch dein Kindergeld ausgezahlt - können deine Eltern nciht verweigern, kannst du dir auch direkt auf dein Konto auszahlen lassen, wenn du nachweislich nciht mehr bei ihnen wohnst. Das sind dann nochmal 200 Euro mehr.
    Mit 700 Euro kann man schon ein WG-Zimmer gut finanzieren. Von daher, wenn du da weg willst, ginge das schon.
     
    #8
    User 158340, 7 März 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 3
    • Zustimmung Zustimmung x 2
  9. User 161456
    Öfters im Forum
    774
    68
    215
    in einer Beziehung
    Ja Freiheit ist nicht umsonst.
    So ist das nun mal im Leben.
    No Risk no fun.
    Und aufwändig ist es auch:
    Selber einkaufen, Essen kochen, aufräumen, Wäsche waschen, richtig Haushalten, das ist alles nicht einfach und will gelernt werden.

    Aber hey... es ist deins!! Du kannst machen was du willst, keiner nörgelt mehr an dir rum. :tentakel:

    Vielleicht können deine Eltern ja anfangs die Miete mit stemmen.
    Hast du sie mal gefragt?
    So wie es sich dar stellt, könnte ich es mir durchaus vorstellen.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 7 März 2017 ---
    Zeig deinen Eltern, dass du auch Erwachsen kannst.
    Das wird sie beeindrucken.
     
    #9
    User 161456, 7 März 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
    • Interessant Interessant x 1
  10. John_Sheppard
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    167
    43
    20
    in einer Beziehung

    Hast du dir das Spiel mal angesehen?
    Wenn nicht tue dies bitte.

    Und ich mache meine Wäsche seit 4 Jahren selber, es stört meine Mutter in der ersten Etage das die Wäsche in der 2. bei mir im Zimmer voll ist, was sie nicht wüsste wenn sie nicht jeden Tag nachsehen würde.

    Und zu den spielen:

    Ich komme aus dieser Generation deshalb behalte ich mir vor mehr darüber zu wissen, nicht böse verstehen.

    Kinder die diese Spiele von Anfang an spielen durften, fanden diese spätestens ab der 8. Klasse langweilig.
    Haben diese also im 10. Schuljahr wo die ersten relevanten Prüfungen anstanden kaum noch gespielt sondern sind lieber rausgegangen und hatten Dates.

    Die Klischeehaften pikligen Nerds sind meiner Beobachtung nach zu 3/4 die, die wirklich erst mit 16 die Spiele spielen durften und dann in diesen versunken sind, da sie als Kinder bei den Spielen nicht mitreden konnten und dadurch schwerer Freunde gefunden haben.

    Natürlich gibt es auch hier Ausnahmen, aber ich finde man sollte einem Kind ab 14 schon zumuten sich mit Dingen wie Tod, NS-Zeit usw. auseinander zusetzen.
    Ich habe mir die Spiele dann natürlich über Kollegen besorgt und bin heute ein 21 jähriger der weiss, das töten scheisse ist und Nazis ebenfalls.
    Nicht weil meine Eltern mir das vermittelt hätten in vielen gefühlvollen gesprächen, sondern weil ich durch Videospiele angefangen habe mich für Sachen wie die NS Zeit zu interessieren und mit Dingen die einen interssieren setzt man sich nunmal auch auseinander...
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 7 März 2017 ---

    Würde es nicht, aber ich kann den Gedankengang nachvollziehen.

    Die würden sich eher einen Schlüssel von der Vermieterin geben lassen und täglich den Staubstand kontrollieren.

    Einmal als wir uns gestritten haben, hab ich ihr auch gesagt dass ich mir das in jungen Jahren alles merke was die mir antun und irgendwann sich das ganze spätestens dann rächt wenn sie es doch schön fänden mal was von ihren Enkeln zu sehen.

    Dann meinte meine Mutter: Ja wieso denn wir tun dir doch nichts wieso meinst du man kann uns keine Kinder anvertrauen.

    Ich habe ihr geantwortet das ich inständig hoffe, meine Kinder zu erschießen bevor ich sie ihr in irgendeiner Situation überantworte.

    Und das meinte ich auch so.
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 7 März 2017 ---
    Es gibt Leute die können irgendwann sagen, Schwamm drüber.
    Ich gehöre da nicht zu, nicht bei sowas, nicht wenn man so wie meine Eltern seine Macht so missbraucht.
     
    #10
    John_Sheppard, 7 März 2017
    • Interessant Interessant x 1
  11. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.077
    248
    1.671
    Verheiratet
    Also ich finde es auch nicht ok, wie deine Eltern teilweise mit dir umgehen, aber du leistest dir (oder hast dir in der Vergangenheit) einige Klopper (geleistet). Wenn du dann krank daheim bist und am Zocken bist, fände ich das als Mutter auch doof - zumal du ein erwachsener Mann bist (was ich nicht gut finde, sind die strangen Sprüche und das Filmen deines Vaters :ratlos:. Da kannst du doch aber auch gegen angehen? Oder bist du generell eher drückebergerisch drauf?). Gibst du von den 560 Euro was zu Hause ab? Hilft du im Haushalt? Kochst du für dich selbst bzw. die Familie? Erzähl mal :smile:.

    Für 560 Euro + Kindergeld (kriegt man das während der Ausbildung?) kannst du dir locker ein WG-Zimmer leisten :zwinker:.
     
    #11
    User 15352, 7 März 2017
  12. User 158340
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    88
    461
    Verheiratet
    Ich wiederhole: Es ist TOTAL EGAL, dass DU oder deine Klassenkameraden das Spiel total harmlos finden. Da zündet der Spruch: Und wenn alle von der Brücke springen... Es ist schlicht: Schnurzpiepegal. Tut mir leid, ich fand mit 14 auch total doof, dass diverse Horrorfilme erst ab 18 waren, da die ja "total lustig" seien.
    Aber: Die Altersempfehlungen sind da aus guten Grund, und die sind nicht "optional". Im Laden dürftest du das Spiel nichtmal in dem Alter kaufen, weil der Ladeninhaber sonst verknackt werden könnte. Wenn deine Eltern da dann auch "nein" sagen, sind die weder unfair, noch weltfremd, und erst recht ist das kein Generationenproblem! Die sind schlicht und ergreifend konsequent und setzen Grenzen, und zwar keine übertriebenen Grenzen, sondern eigentlich selbstverständliche.

    Ganz ehrlich, du hast da eine völlig verschobene Wahrnehmung. Wirklich total verschoben. Und DAS finde ich in der Tat sehr bedenklich. Dass du zu völligem Verharmlosen neigst. Nicht nur mit dem Spiel, sondern auch mit deiner Vorstrafe/Doch-Nicht-Vorstrafe. Wenn ich deinen Text oben lese, hast du meinem Empfinden nach nicht eingesehen, dass du etwas wirklich falsch gemacht hast.
     
    #12
    User 158340, 7 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 8
  13. User 161456
    Öfters im Forum
    774
    68
    215
    in einer Beziehung
    Zu erst einmal musst du Konsequenzen ziehen, bevor du dir ausmalst, welche Schwämme du wann einmal nicht verwenden wirst.

    Was willst du eigentlich?
    Du willst anscheinend von deinen Eltern ausreichend respektvoll behandelt werden.
    OK, das verstehe ich, und das ist dein gutes Recht.
    Aber dann solltest du dir auch überlegen, welches Verhalten beim Gegenüber denn wirklich Respekt erzeugen wird.

    Mach auch du deine Hausaufgaben und lass angemessen eine Reaktion erkennen.
    Werde Erwachsen und selbstständig. Werde dein eigener Akteur.

    Und wenn du deine Hausaufgaben ausreichend gut gemacht hast, dann kannst du irgend wann einmal zu deinen Eltern gehen und sagen:
    Hey, den Schwamm von damals, den wische ich euch nicht.

    aber vielleicht passiert das dann auch nicht, weil du bis dahin eine andere Sichtweise entwickelt hast, und die ein oder andere Aktion deiner Eltern im Nachhinein anders einordnest, wer weiss.
     
    #13
    Zuletzt bearbeitet: 7 März 2017
    User 161456, 7 März 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  14. User 158340
    Verbringt hier viel Zeit
    450
    88
    461
    Verheiratet
    Das seh ich ja jetzt erst.
    Noch so ein Fall von total verschobener Wahrnehmung. Du willst also lieber kleine Kinder kaltblütig ermorden, als sie auch nur kurz deinen Eltern zu geben, wenn auch nur für fünf Minuten, und du meinst das total ernst und siehst dich damit im Recht? Und mit dieser Einstellung zu Recht und Gesetz wolltest du Polizist werden? Was hättest du mit dem ersten Fiesling gemacht, der dir blöd gekommen wär? Über den Haufen geschossen?

    Wie gesagt, deine Eltern machen sicherlich auch vieles falsch. Aber du bist auch nicht grade die Unschuld in Person und solltest dringendst deine Selbstwahrnehmung überdenken.
     
    #14
    User 158340, 7 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 11
    • Hilfreich Hilfreich x 2
    • sehe ich anders sehe ich anders x 1
  15. User 95608
    Planet-Liebe Berühmtheit
    3.922
    348
    4.074
    vergeben und glücklich
    Bist ja ein ganz schlaues Kerlchen ... mit Deinem übrigen Leben kommst Du aber scheinbar nicht so gut zurecht, in Deinem Alter hatten in "meiner Generation" die meisten schon eine abgeschlossene Ausbildung, einen guten Job und schon lange eine eigene schön eingerichtete Wohnung und ein Auto.

    Die Arroganz mancher Jugendlicher ist schon bemerkenswert.
    Manche Deiner Sätze und Handlungsweisen erinnern mich an meinen Stiefsohn, der schon lange nicht mehr bei mir und meinem Mann lebt. Gott sei Dank - das gäbe Mord und Totschlag.

    Das ist auch so ein Schlauberger. Und da ich weiß, wie er vieles anderen Leuten gegenüber darstellt, wenn er mit uns Probleme hat, glaube ich auch, Du hast eine verschobene Wahrnehmung.

    Und Deine Eltern ... machten und machen bestimmt einiges falsch, sind ja auch nur Menschen. Aber vom Himmel gefallen kommt das in der Regel nicht und hat mit Sicherheit ganz viel mit Deinem Verhalten zu tun.

    Am besten ziehst aus - dann kannst Du Dir Dein Leben so gestalten, wie es Dir passt. Und alle haben ihre Ruhe.
     
    #15
    User 95608, 7 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 3
  16. User 161456
    Öfters im Forum
    774
    68
    215
    in einer Beziehung
    Und hey,

    projiziere die Wut auf deine Eltern nicht auf deine eh noch nicht gezeugten Kinder, die können nämlich am wenigsten dafür.
    Wenn du das tuen solltest, wärst du keinen Deut besser als deine Eltern, bzw. das was du im Moment von ihnen hältst.

    Arbeite zuerst an dir, dann wird sich alles richten...
     
    #16
    User 161456, 7 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 4
  17. Alex20
    Alex20 (20)
    Ist noch neu hier
    35
    8
    4
    Single
    So wie du das beschreibst –und falls deine subjektive Einschätzung stimmt-, bist du das schwarze Schaf in deiner Familie, wie Aschenputtel wirst du von deinen Eltern gemobbt. Was sagt deine Schwester dazu? Wie ist deine Beziehung zu ihr? Was deine Jungendsünde war, weiß ich nicht, ich weiß auch nicht, ob man sich öfter bei der Polizei bewerben kann. Aber probiere es doch nochmal. Zurzeit suchen sie wie verrückt, gehe in alle Bundesländer und vielleicht nimmt dich eines. Und bei dem persönlichen Gespräch, erzähle von der Jugendsünde ehrlich und beschreibe wie du es bereust und wie gern du Polizist werden würdest, und dass du genau aus diesem Fehler nie wieder auf die schiefe Bahn kommen möchtest.

    Ich würde dir auch empfehlen auszuziehen. Irgendwie sollte das schon klappen, selbst Hartz 4 Empfänger bekommen eine Wohnung gestellt. Ein billiges WG Zimmer solltest du dir leisten können. Selbst Studenten, die als Kellner jobben, können das. Man muss natürlich sparen, wo es geht.

    Wie viel Stunden zockst du? Heutzutage zocken so viele Menschen…also das ist ganz normal, solange es nicht dein Leben einschränkt. Und solange du auch noch was anders machst. Zocken ist leider oft auch eine Sucht. Probiere einen Monat überhaupt nicht mehr vor der Glotze zu sitzen oder zu zocken, dann siehst du, ob du süchtig bist und es einschränken solltest. Zocken per se ist nicht schlimm, aber du scheinst unglücklich mit deiner Situation zu sein und deshalb solltest du diese Situation ändern. Dass Eltern eine Führsorgepflicht haben und auch darauf achten sollten, dass Kinder/ Jugendliche keine Gewaltspiele zocken, finde ich legitim! In dem Punkt kannst du deinen Eltern keinen Vorwurf machen. Aber Eltern sollten ihre Kinder auch bedingungslos lieben, ihnen Halt geben und ihnen helfen, wo sie nur können!
     
    #17
    Alex20, 7 März 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  18. John_Sheppard
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    167
    43
    20
    in einer Beziehung
    Okey ich bin ein eingebildeter Schlauberger mit gestörter selbstwahrnehmung der zu blöd ist von den 700 euro die er bestenfalls hätte auszuziehen obwohl das in dem Umkreis hier total einfach ist, deshalb wohne ich auch noch Zuhause und versuche mir Tipps in einem Online-Forum zu holen, das passt alles sehr gut zusammen!

    Und natürlich tut mir das von damals auch gar nicht Leid, dass kann man aufgrund von 3 Zeilen einer vollkommen fremden Person ganz hervorragend beurteilen!☝
     
    #18
    John_Sheppard, 7 März 2017
    • Lieb Lieb x 1
  19. User 161456
    Öfters im Forum
    774
    68
    215
    in einer Beziehung
    Ich kenne dich nicht. Keiner hier im Forum tut das. Hallo erst mal...:winkwink:

    Aber deine Ausführungen lassen schon den Schluss zu, dass du was an deiner Situation ändern solltest.
    Wie, das kannst nur du entscheiden.

    Ich denke ein kurzfristiger Cut mit deinen Eltern ist schon mal eine 1. Möglichkeit.
    Das wäre dann aber eine räumliche Trennung.
    Nimm das Heft des Handelns in die eigene Hand. Nutze die Chance, mach was draus.:smile:

    Deine Eltern wirst du wohl erst mal nicht ändern können.

    Frage:
    Warum ist denn eine WG mit einem Kumpel oder auch einem Fremden weniger gut wie die aktuelle Situation zu Hause? Verstehe ich nicht ganz sorry.:what:

    Solang dass aber doch der Fall zu sein scheint, kann es dir doch so schlecht zu Hause gar nicht gehen. Oder?
     
    #19
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2017
    User 161456, 7 März 2017
    • Hilfreich Hilfreich x 2
  20. User 15352
    Beiträge füllen Bücher
    4.077
    248
    1.671
    Verheiratet
    Also sorry, aber kritikfähig scheinst du nun wirklich nicht zu sein. Und hier haben auch viele geschrieben, dass das Verhalten deiner Eltern nicht in Ordnung ist, aber was genau erwartest du denn? Tipps? Oder nur Mitleid? Schade, dass du auf die Vorschläge bzw. Fragen null eingehst. Und ja, mit 700 Euro (bzw. 740 sind es ja dann mit Kindergeld) kommt man über die Runden, das hab ich als Studentin sogar in einer teuren Stadt wie München geschafft. WG-Zimmer kriegt man i.d.R. für 300 Euro warm und von den restlichen 440 Euro kann man leben :zwinker:.
     
    #20
    User 15352, 7 März 2017
    • Zustimmung Zustimmung x 7

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Entfremdung Eltern
JonahUniverse
Kummerkasten Forum
8 Februar 2017
14 Antworten
Steven_003
Kummerkasten Forum
15 November 2016
29 Antworten