Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Entscheidend ist was hinten rauskommt

Dieses Thema im Forum "Stammkneipe" wurde erstellt von Mr. Poldi, 6 Oktober 2003.

  1. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Wie geil :grin:
     
    #1
    Mr. Poldi, 6 Oktober 2003
  2. Sokrates
    Gast
    0
    endlich mal wer, der initiative zeigt und nicht nur meckert :grin:
     
    #2
    Sokrates, 6 Oktober 2003
  3. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    Den Politiker sollte man in den arsch reinlangen und die Diätenerhöhung wieder rausholen.

    Um die Hälfte gekürzt sollte sie dann werden und ne Pension erst wenn se mindestens 16 Jahre dabei waren und wirklich was geleistet haben für das Land.

    Erst wenn der Selbstbedienungsladen mal aufgeräumt wird hat unser Land ne echte chance aus der Schuldenfalle zu entkommen.



    Für solche Aktionen hab ich kein Lachen übrig,ist ne reine Volksverdummung


    sorry wenns wegen mir im rumgeprolle landet!!!!:cool:
     
    #3
    User 2404, 6 Oktober 2003
  4. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    @Benno
    Würdest du in die Politik gehen wenn du als Bundeskanzler sagen wir 350.000 €/Jahr verdienst und für alles & jeden der Depp bist, oder lieber als Top-Manager in die Industrie mit einem Jahresgehalt von > 2.500.000 €?

    Wenn die ganze Meckerei mal aufhören würde wären wir schon einen großen Schritt weiter :smile:
     
    #4
    Mr. Poldi, 7 Oktober 2003
  5. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    Die Politiker sind Marionetten der Industrie und gekauft von denen.

    Sie haben ja noch die ganzen nebenposten und brauchen ned mal sich um die pensionen kümmern wie fast jeder andere.Sie sollen ihr Geld haben.Dann aber auch alle Steuern und Abgaben.
    Vielleicht würden sie dann erst noch den Wohnsitz wechseln.

    In der Industrie müssen Manager Leistung bringen um bestehen zu können,wo müssen sie das in der Politik?

    Es geht ja ned nur mehr darum was grad der Bundeskanzler verdient.Wenn einer nach ein paar jahren keine lust mehr hat kriegt er ne satte pension ,und sowas sollte ned sein.
    Als Prominente Beispiel nenn ich mal Oskar Lafontaine.
    Solche leute sollten sich halt danach ihr Geld wieder selber erarbeiten oder aufm Sozi niveau landen.

    @Kirby: Aus diesem grunde erübrigt sich deine frage.



    Es sollten mal vernünftige Bedingungen geschaffen werden für die Leute die ihr Geld tagtäglich erarbeiten,dann wären wir auch ein stück weiter und bräuchten gar ned meckern.

    :rolleyes2

    Nachtrag:
    Bin zwar kein Beamter aber erklär mal warum den ,ich sag mal kleinen Beamten,Weinachts-und Urlaubsgeld gekürzt wird und selber erhöhen sie alles ?
    Dann müssen die Lehrer und Polizisten noch länger Arbeiten dafür.Solche dinge sind einem Menschen wie mir unverständlich.

    Irgendwo geht den Herren in Berlin der Gaul durch.Jetzt sag mir ob sowas noch normal ist.
     
    #5
    User 2404, 7 Oktober 2003
  6. Mr. Poldi
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    3.068
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Natürlich sind die Politiker Marionetten der Industrie, das ist ja das Problem.

    1) Die ganzen Aufsichtsrats (wenn es aus Aufsichtstechnischen Gründen nötig ist dass da ein Politiker drinsitzt -> Geld an die Bundeskasse, der Politiker selbst kriegt nichts extra), Beratungs, Pipapo und was weiß ich noch für Posten gehören für Politiker im Amt verboten, bei Mißachtung Aufhebung der dipl. Imunität & mehrere Jahre Knast.
    2) Gleichzeitig müssten die Diäten etc. massiv angehoben werden, und zwar auf vergleichbares Niveau mit der Wirtschaft damit es für wirkliche Experten Anreize gibt in die Politik zu gehen.

    Nur setzt das mal durch. Für 1) bringen dich die Politiker um, für 2) das Volk :zwinker:

    Warum man kleinen Beamten (Btw.: Meine Eltern sind verbeamtete Lehrer :zwinker:) kürzt was das Zeug hält? Na ganz einfach deshalb weil da außer vielen Worten kaum Gegenwehr kommt, dürfen ja nicht streiken. Und den Arbeitgeber wechseln können sie auch nicht, es gibt ja nur einen.
    Welcher echte Ökonom würde nicht so handeln :angryfire
     
    #6
    Mr. Poldi, 7 Oktober 2003
  7. User 2404
    Verbringt hier viel Zeit
    852
    103
    4
    Single
    Hey Kirby, so verschieden sind unsere Meinungen gar ned. :grin:

    Es sollte auch bei der Besoldung Politik auch entscheiden was hinten raus kommt.
    Doch wo und wie setzt man die Masstäbe an um den Wohlstand eines Volkes ,bzw den Erfolg der politischen Arbeit zu ermitteln?

    Ich denke sehr viele Menschen wären bereit ein Opfer zu bringen,nur sollte da am Ende wirklich ein Erfolg zu sehen sein ,und ned immer noch mehr schulden im Bundeshaushalt.
    Vor allem der Unterschied von arm und reich sollte ein erträgliches mass behalten.Auch ich bin dafür dass manche Menschen mehr verdiene und haben als andere,aber der Unterschied darf ned zu gross werden.
     
    #7
    User 2404, 7 Oktober 2003

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten