Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Entscheidung: Liebe oder Karriere

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von KSR, 24 August 2006.

  1. KSR
    KSR (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    hallo!

    ich habe im moment ein großes problem und muss es mir von der seele schreiben.

    habe dieses jahr mein abi gemacht, welches allerdings nicht so gut ist. mein plan ist es jura zu studieren. habe mich an insgesamt 4 unis hier beworden (berlin/brandenburg):
    -freie uni berlin
    -humboldt-uni berlin
    -uni potsdam
    -europa-uni viadrina frankfurt/oder

    für mich wären die berliner unis am günstigsten, da sie am nächsten liegen. die potsdamer uni wäre auch akzeptabel. die uni in frankfurt/oder liegt am ungünstigsten... ca. 80 km entfernt.

    ich wurde von allen unis, außer von der uni in frankfurt/oder abgelehnt. ich will aber nicht nach frankfurt/oder ziehen. ich verstehe, ehrlich gesagt, auch nicht warum ich mich dort beworben habe, denn sie ist mir viel zu weit... aber ich wurde angenommen.
    80 km von meiner freundin entfernt. sie ist keine freundin für "zwischendurch"... sie ist wirklich meine große liebe und ich habe noch nie so für eine frau empfunden, und sie genau so für mich. mit ihr kann ich mir eine zukunft vorstellen.

    als ich die zusage gelesen habe, habe ich mich anfangs sehr gefreut... doch dann wurde mir bewusst, dass ich eigentlich gar nichts zu lachen habe. wenn ich nach frankfurt ziehen würde, dann wäre ja höchstens eine wochenendbeziehung möglich, also quasi eine fernbeziehung. das studium geht 4,5 jahre... wie soll das gehen?! die Beziehung wäre meiner meinung nach zum scheitern verurteilt. aber sie ist die frau meiner träume. ich liebe sie über alles. sie ist ein teil von mir. mit ihr will ich heiraten und kinder kriegen.

    mein vater hält mich immer noch für ein kleinkind und will mich quasi dazu erpressen, dass ich nach frankfurt ziehe und dort studiere. wenn ich nicht studieren gehe, dann droht er mich rauszuschmeissen und sich komplett von mir abzuwenden. er sagt, dass ich in frankfurt eine neue freundin finden würde. er kann mich überhaupt nicht verstehen. ich will meine freundin nicht verlieren. sie ist ein teil von mir.

    dabei besteht doch immer noch die hoffnung, dass ich früher oder später an die berliner unis kann... mit genug wartesemestern. und ich könnte gegen die unis klagen und zu gott beten, dass ich dann angenommen werde.

    ich bin total am boden zerstört. ich habe angst meine große liebe zu verlieren.
    ich habe gehört, dass man sich, in der stadt wo man studiert, auf jeden fall wohlfühlen muss. es ist zwar eine sehr gute uni und es klang auch sehr verlockend dort zu studieren, aber ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dort zu wohnen... ohne meine freundin.
    ich wäre wahrscheinlich psychisch vorbelastet und vielleicht bestände dann die gefahr, dass ich das studium verkacke.

    ich habe mir schon überlegt ob ich nicht einfach jeden tag mit dem zug nach frankfurt fahre. ich würde auf eine tägliche reisedauer von 5 stunden kommen (hin und zurück).

    wenn ich in berlin studieren will und es trotz klage nicht klappen sollte, dann könnte ich mich für januar zum zivildienst melden. damit würde ich ja geld verdienen und zeit überbrücken.

    wie seht ihr die ganze sache? habt ihr vielleicht ein paar Tipps für mich oder so? danke, dass ihr euch die zeit zum durchlesen genommen habt. sorry für rechtschreibfehler, aber wollte alles schnell schreiben.

    ksr
     
    #1
    KSR, 24 August 2006
  2. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    1. sind 80km wirklich nicht viel
    2.gibt es Bus und Bahn
    3. kannst du innerhalb des Studiums doch einen Tauschpartner suchen und nach Berlin wechseln
     
    #2
    SexySellerie, 24 August 2006
  3. Reliant
    Reliant (35)
    Sehr bekannt hier
    2.693
    198
    604
    vergeben und glücklich
    meld dich mal zum zivildienst und schau das du vorher ein wenig geld verdienst.

    dann hast du das hinter dir und in nem jahr kann schon vieles anders aussehen. denk mal deinen studienplatz verlierst du ja nicht oder?
     
    #3
    Reliant, 24 August 2006
  4. mmchen
    mmchen (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    152
    101
    0
    Verheiratet
    Ich würde auch sagen, geh erst mal nach FF/Oder. Es gibt oft genug die Möglichkeit, während des Studiums den Platz zu wechseln, so dass du wieder nach Berlin kämst. Und ansonsten sind 80km wirklich nicht so schrecklich weit, deine Freundin verlierst du dadurch nicht, wenn sie wirklich deine Frau für´s Leben ist. Was macht sie denn, vielleicht könnte sie ja mitumziehen oder nachkommen?
    Und mit welcher Begründung willst du gegen die Unis klagen, meinst du, das wäre wirklich erfolgreich?
     
    #4
    mmchen, 24 August 2006
  5. SexySellerie
    Sehr bekannt hier
    5.299
    173
    8
    Single
    Vor allem sollte man bedenken, dass eine Studienplatzklage mit Anwalt ordentlich Asche kostet und nicht zwangsläufig erfolgreich ist.
     
    #5
    SexySellerie, 24 August 2006
  6. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    :jaa_alt:

    4. gibt es lange wochenenden, weihnachts- und semesterferien
    5. weiß jetzt nicht, wies bei jura ist - aber bei den meisten fächern kann man seinen stundenplan so tunen, dass man sich auch mal unter der woche sehen kann (bei nur 80km...)

    hey, du wirst sehen, das wird alles halb so wild :smile:
     
    #6
    Miss_Marple, 24 August 2006
  7. Stonic
    Stonic (41)
    Grillkünstler
    7.536
    298
    1.769
    Verheiratet
    1. 80 km sind nen schlechter Witz als Distanz
    2. Warum geht deine Freundin nicht mit ?
    3. Studienplatzklage kannst du vergessen. Mit welchem Grund willst du denn klagen ?
    4. Dürfte es möglich sein das du über das nachrückverfahren evtl. noch einen Platz in Berlin bekommst.
    5. Auf nen Studienplatz in Berlin zu warten ist dumm du wirst auch nicht jünger
     
    #7
    Stonic, 24 August 2006
  8. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    6. mitfahrgemeinschaften. schneller und oft billiger als öpv
     
    #8
    Miss_Marple, 24 August 2006
  9. Etienne
    Etienne (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    76
    91
    0
    Single
    was macht sie überhaupt? kann sie nicht mit umziehen? oder studiert sie auch?
     
    #9
    Etienne, 24 August 2006
  10. SweetEuphoria
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Verlobt
    Mein Freund und ich haben 2 Jahre zusammengewohnt und uns jeden Tag gesehen. Seit kurzem hat er eine neue Arbeit - und wir sind jetzt 300 km voneinander entfernt und sehen uns ebenfalls nur am Wochenende. War eine Umstellung aber man gewöhnt sich daran und lernt die gemeinsame Zeit noch mehr zu schätzen.

    Ich kann dir nur raten, diesen Studienplatz anzunehmen. Später wirst du dir vielleicht einmal vorwerfen dass du diese Chance nicht genutzt hast...

    Mach dir nicht so viele Sorgen... du und deine Freundin schafft das schon... man muss sich nicht täglich sehen um eine gute Beziehung zu führen. Meiner Meinung nach ist eine Beziehung genauso zum Scheitern verurteilt wenn man sich zu sehr voneinander abhängig macht.

    Große Veränderungen machen Angst, das kann ich verstehen, aber trau dich und fang mal mit dem Studium an.

    Alles Gute, wie auch immer du dich entscheidest!
     
    #10
    SweetEuphoria, 24 August 2006
  11. KSR
    KSR (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    danke für eure ermunternden antworten.

    also...

    ein bekannter von mir, der fast ein 4er abi hatte, hat sich erfolgreich in berlin einklagen können. hat am ende dann sogar eine zusage von mehreren unis gekriegt.

    meine freundin geht nicht mit, weil sie dieses jahr noch die schule beenden muss. sie meinte aber, dass sie gerne nachziehen würde, aber ich bin mir nicht sicher, ob dies so einfach möglich wäre, da sie noch ziemlich abhängig von ihrer mutter ist.

    die 80 km erscheinen zwar wie ein witz, denn mit auto würde ich hin und zurück ca. 1,5 stunden fahren. ein viel schlechterer witz sind die benzinpreise.
    also müsste ich wohl mit einem studentenfahrausweis (für ca. 80 euro) mit der bahn fahren. die fahrt nach ffo hin dauert 2 stunden, 10 minuten. dann wäre ich dort am bahnhof und müsste mich ohne auto zur uni durchschlagen. dann wäre ich schon bei ca. 2,5 stunden reisezeit.
    und das ganze würde sich dann verdoppelt durch die rückreise. mir würden also 5 stunden meines tages verloren gehen. ich weiß nicht genau, wie lange man beim jurastudium in der uni zu hocken hat. in der schule hatte ich maximal 9 stunden... keine ahnung, ob es in der uni auch so lange dauert. wenn ja, dann wären schon mal 14 stunden vom tag weg. ich muss ja schließlich noch schlafen und evtl. meine freundin sehen.
    die zeit dürfte sehr knapp werden...

    studiert einer von euch zufällig jura und kann mir sagen wieviel zeit er durchschnittlich in der uni verbringt? ich habe noch keinen plan, wie alles genau ablaufen wird.

    noch eine frage: wenn ich den studienplatz nehme, verliere ich dann meine wartesemester an den anderen unis?
     
    #11
    KSR, 24 August 2006
  12. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    ja. deshalb, tu's nicht.
    also klagen und warten, meine ich.
     
    #12
    Miss_Marple, 24 August 2006
  13. Wowbagger
    Verbringt hier viel Zeit
    446
    101
    0
    nicht angegeben
    Informiere dich mal, ob es an der Uni Berlin ein Losverfahren für Jura gibt. Letztes Jahr gab es das und ich hab für verschiedene Unis in Deutschland darüber nen Studienplatz für Rechtswissenschaften gekriegt, nachdem es vorher nur Absagen gab.

    Weiter kannst du nach jedem Semester wechseln. Ein Kommilitone ist nach nur einem Semester wieder nach Hause an ne andere Uni.

    80km sind aber nu wirklich nicht viel, und wenn es eh "die" Beziehung ist, dann hält das auch als Wochenendbeziehung.
     
    #13
    Wowbagger, 24 August 2006
  14. KSR
    KSR (30)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    91
    0
    vergeben und glücklich
    eine fahrgemeinschaft, also ein volles auto? warum billiger?
    so würden auch ca. 30 euro spritt pro tag draufgehen. auch wenn man sich die kosten teilt, wäre es teuer, finde ich.
     
    #14
    KSR, 24 August 2006
  15. Golden_Dawn
    Verbringt hier viel Zeit
    1.614
    121
    0
    nicht angegeben
    ....
     
    #15
    Golden_Dawn, 24 August 2006
  16. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Wenn du auch 6 € am Tag noch zu teuer findest, dann zieh da hin. Ich werde mich jetzt auch in Hamburg bewerben, das ist 100 km von mir weg. Dann gehen halt 400 € im Monat für Sprit drauf; so ist es heutzutage. Mit dem Zug würde ich in etwa 2,5 Stunden für eine Strecke brauchen und das finde ich mehr als nervig, weil ich es mir ersparen kann. Du musst in der heutigen Berufswelt flexibel und vor allem mobil sein.

    Fahrgemeinschaften bei Studierenden halte ich in so einem Fall aber für etwas doof: Du hast sicher oft zu unterschiedlichen Zeiten Schluss und dann warten entweder du oder deine Mitfahrer.
     
    #16
    User 18889, 24 August 2006
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Also, ich finde 80km Entfernung nun nicht wirklich schlimm. Selbst wenn ihr in der gleichen Stadt wohnt, könnt ihr euch unmöglich während Deine Studiums jeden Tag sehen (es sei denn, ihr wohnt zusammen), weil Du die Zeit über dem Lernen irgendwann einfach nicht mehr haben wirst. Dann wird es unter Umständen auch ne Wochenendbeziehung während des Semesters. Oder sogar weniger, wenn Du die Wochenenden auch brauchst... Was machst Du dann?!

    Wäre ich an Deiner Stelle, würde ich nach Frankfurt / Oder ziehen. Und immer am Wochenende (sofern es zeitmäßig geht) heimfahren. Ihr könntet Euch ja von Freitagabend bis Sonntag sehen! Also, wenn das nicht reicht, um eine Beziehung erfolgreich am Leben zu erhalten... :ratlos:

    Ich erwarte von meinem Sohn in einigen (vielen) Jahren auch mal, dass er sowas macht und hätte kein Verständnis, wenn er es wegen seiner Freundin nicht machen würde.
     
    #17
    SottoVoce, 24 August 2006
  18. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich weiß nicht, wie das bei Jura ist, aber die Medizinstudenten, die ich so kenne (sind recht viele), die sehen ihre Partner alle noch jeden Tag. Allerdings haben sie auch wahnsinnig viel zu lernen und nebenbei arbeiten einige.

    Übrigens finde ich es verständlich, dass der Threadstarter ein Problem mit einer WE-Beziehung hat. Ich würde ebenfalls nie wieder eine eingehen, weil ich daran kaputt gehen würde. Außerdem sind 80 km nicht die Welt; da geht das Zwischenfahren.
     
    #18
    User 18889, 24 August 2006
  19. d4mn
    d4mn (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    121
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Also gut, die 80 km sind im Gegensatz zu anderen Fernbeziehungen wirklich nicht die Welle. Kanns aber schon verstehen, dass man da hin und hergerissen ist zwischen der Liebe und dem Studienplatz. Ich würde ebenfalls lange überlegen müssen und weiß nicht, was für eine Entscheidung ich treffen würde. Denn das man eine WE-Beziehung hat bedeutet ja nicht nur, dass man sich nur am Wochenende sieht, sondern auch, dass man nicht mehr den Alltag vom anderen mitkriegt. Dies kann sowohl positive als auch negative Auswirkungen haben.

    Allerdings ist die Frage auch, ob du möchtest, dass dein Vater sich von der abwendet. Ich weiß ja nicht wie er so drauf ist, ob er seine Drohungen auch wahr macht. Würd ich mir aber schon sehr überlegen. Und hey, wenn deine Freundin in einem Jahr mit der Schule fertig ist und dann nachziehen möchte, warum nicht? In dem Jahr werdet ihr ja auch sehen, wie das mit euch hält. Und wenn ihr das überstanden habt, dann sieht die Welt schon wieder anders aus und du bist froh, dass du nach Frankfurt gegangen bist.
     
    #19
    d4mn, 24 August 2006
  20. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Bei meinem BWL-Studium (Berufsakademie) ging es nicht immer. Klar ging es zeitenweise, vor allem eben, wenn ich gerade kein Semester hatte (da gab es halt Hausarbeiten zu schreiben, aber das kann man ja timen, wann man das machen will). Aber vor Klausuren oder so war es schon extrem stressig... Da hatte man auch gar nicht immer den Nerv, sich noch zu treffen, oft wollte man in der freien Zeit einfach nur noch schlafen.

    Jeder ist verschieden. :zwinker: Ich würde auch jeden Tag 80km fahren mit dem Auto, das ist nicht das Problem. aber wenn er sichs halt nicht leisten kann...

    Und für mich ist meine Zukunft und meine Ausbildung und eine Arbeit halt extrem wichtig. Das muss eine Beziehung aushalten können - sonst taugt sie in meinen Augen nicht sehr viel (daher sehe ich es auch sehr gelassen, dass mein Freund - bald Medizinstudent - unter Umständen in einer weiter entfernten Stadt studieren wird). Und ich würde niemals "nur" für eine Beziehung meine Zukunft auch nur ansatzweise gefährden...
     
    #20
    SottoVoce, 24 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Entscheidung Liebe Karriere
Lilliyfee77
Kummerkasten Forum
17 Februar 2015
25 Antworten
mandy2015
Kummerkasten Forum
25 Januar 2015
17 Antworten
h2o
Kummerkasten Forum
16 Juni 2003
12 Antworten