Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

entspannungsreflex?

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von phonik, 15 Juli 2010.

  1. phonik
    phonik (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    5
    26
    0
    nicht angegeben
    hallöchen!


    so hab glatt mal ne frage parat!

    folgendes würde mich iwie mal interessieren.

    ich versuch mich mal vom ramen bis zum punkt zu arbeiten.


    vor ca. 3 wochen hab ich über nen zufall nen mädl kennengelernt...
    da sie aber in ner anderen stadt wohnt, kams dann das sie unbedingt hier nach berlin hoch kommen wollte. die gelegenheit war günstig, weil ich die wohnung immo allein hatte.
    gesagt getan, sie kam hoch und wir hatten guten sex.
    ausgiebig, leidenschaftlich, raviniert, oft.
    mir gings nach ca 3 oder 4 tagen so, dass ich sie nicht mehr so anziehend fand. quasi ihre austrahlung mir nicht wirklich zugesagt hat. sie ist ne attraktive junge frau, aber leider nochn bisschen grün hinter den ohren. ich brauchs reifer ^^ naja egal
    das hat dann glaub ich dazu geführt das es stetig abebbte mit der erotik.
    nunja meine eigentliche frage bezieht sich eventuell darauf. sofern es bei ihr ähnlich war, was ich allerdings nicht vermute. sie war immer heiß drauf...

    haben frauen einen muskel, vorn an der scheide, der es ihnen -vllt ungewollt- "ermöglicht" quasi dicht zu machen? ich hatte zeitweise extreme probleme in sie einzudringen, obwohl wir nen ausgiebiges vorspiel hatten. feucht war sie an sich auch. liegt es daran, dass sie einfach nicht entspannt genug war? ist meine theorie, weils beim sex, kurz bevor sie wieder wegfahren musste, sowas von einfach reinging als wär null,null wiederstand. es war mal so mal so, es ging schon. aber es gab momente da tats mir einfach arg weh. sogar so, dass er weider schlaff wurde und wir nen 2. anlauf benötigten.
    wie kommts das es mal einfach und mal schwer rein geht?
     
    #1
    phonik, 15 Juli 2010
  2. Flitzi
    Flitzi (25)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.316
    123
    7
    vergeben und glücklich
    hmmm vllt war es auch einfach der falsche winkel? da hilft es, die frau mal ran zu lassen, da sie besser spürt wo es in die richtige richtung geht :zwinker:
    hast du deinen schwanz beim eindringen immer festgehalten oder auch sie mal?

    klar gibt es ja unten einen muskel mit dem man zusammenkneifen kann, wie, wenn man auf toilette muss und es sich noch verkneift.
    aber dauerhaft kann man bzw frau den glaub ich nur bewusst zukneifen und ich kann mir nicht vorstellen das sie das getahn hat...

    ansonsten kann ich mir das auchnicht erklären. beschreib nal genauer wie sich das angefühlt hat. wie gegene ine wand oder als wär es extrem eng oder wie war das?
     
    #2
    Flitzi, 15 Juli 2010
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    "Der Beckenboden besteht aus einer mehrschichtigen, trichterförmigen Muskelschale, die die inneren Organe stützt und die Gebärmutter, Blase und den Darm in ihren Funktionen unterstützt."
    http://www.google.de/imgres?imgurl=...n&start=20&um=1&hl=de&sa=N&ndsp=20&tbs=isch:1

    Da ist kein einzelner Muskel vorne an der Pussy, der diese verschließt. Es kann aber sein, dass Frauen unbewusst verkrampfen und es dann schwierig bis gar nicht möglich ist einzudringen. Das hat etwas mit Ver- und Entspannung, aber auch mit Vertrauen, fallen lassen können und einem freien Kopf zu tun.
     
    #3
    xoxo, 15 Juli 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten