Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er findet es erniedrigend...

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Schattenflamme, 19 November 2009.

  1. Schattenflamme
    Öfters im Forum
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Hallo,

    ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll, deshalb wollte ich mal fragen, obs hier Leute gibt, denen es ähnlich geht und die mir vielleicht sagen sollen, wie ich damit umgehen könnte:

    Mein Freund ist in vielen Dingen etwas zurückhaltend, ich glaube er hat schon Fantasien etc., aber er traut sich selten was zu zugeben, weil er immer Angst hat, er könnte es dadurch bei mir "verspielen" also ich könnte ihm das übel nehmen - und er meint, das Risiko möchte er nicht eingehen.

    Beim Oralsex meint er, dass er es erniedrigend finden würde, wenn ich mich z. B. vor ihn knie oder schlucke. Aber er hat auch zugegeben, dass er den Gedanken an Schlucken auch irgendwie geil findet...

    - Ich weiß jetzt nicht genau, wie ich damit umgehen soll. Wenn er es "erniedrigend" findet, kann er mich dann nicht mehr ernst nehmen, nicht mehr schätzen, wenn ich das tue?
     
    #1
    Schattenflamme, 19 November 2009
  2. So wie es sich anhört, hat dein Freund ein starkes Problem mit der Sexualität.
    Ich bin der Meinung, dass es sicherlich helfen würde, wenn du viel und intensiv mit ihm allgemein über Sexualität redest, ihm deine Neigungen und Wünsche mitteilst und diese anschaut und auch ihn fragst, wie er etwas findet und was er denn so möchte.

    Und du musst ihm klar machen, dass es alles andere erniedrigend ist, wenn du ihm so eine Freude machen kannst und es dir dabei genauso Spass machst und vorallem, dass du dich selber nicht in so einer Rolle siehst.
    So kann er dann vielleicht zu einem weniger ablehnender Haltung zu dem ganzen Thema zu kommen, aber wichtig ist hier, dass du wirklich mit ihm redest.
    Zu letzteren Frage, kann ich nicht viel sagen, da ich deinen Freund nicht kenne, aber auch hier hilft, wenn du mit ihm über das und weiteres reden würdest.

    Du kannst natürlich auch nachfragen, warum er es denn erniedrigend findet, so kannst du eventuell denn Grund rausfinden, der evenutell als "problematisch" angesehen werden kann.
     
    #2
    Chosylämmchen, 19 November 2009
  3. mbXtreme
    Gast
    0
    Da muss ich meinem Vorposter recht geben!

    Wenn du merkst das ER sich net so getraut, übernimm du doch mal das Sexuelle Gespräch, sag ihm auf was du stehst, was du gerne mal probieren möchtest ect.
    kann mir nicht vorstellen das er da nicht auf gedanken kommt und seine wünsche äußert.

    ich persönlich als "unerfahrener" muss auch zugestehen, ich würde NIE eine Frau bitten in Sexueller hinsicht etwas zu machen, ich hingegen würde ihr jeden wunsch erfüllen.

    vll ist meine einstellung garnet so verschieden wie seine?

    geht er auf deine wünsche ein? äußerst du deine wünsche?
     
    #3
    mbXtreme, 19 November 2009
  4. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Er hat ist so erzogen worden, dass Männer Frauen schätzen sollen und nicht "für sich arbeiten lassen". Er findet es auch schon grenzwertig, wenn ich ihm ein Bier hole oder ähnliches, er würde mich nie was für ihn bügeln lassen oder so... Und wenn ich eben so einseitig was für ihn mache und dann noch dafür auf die Knie gehe findet er das schwierig.

    Er ist nicht völlig schüchtern, den ersten Schritt macht er schon öfter (meistens, zu oft, seiner Meinung nach). Aber wenns darum geht Neues zu probieren oder so, dann geht das eher von mir aus.

    Edit: Ich äußere manchmal Wünsche, aber ich trau mich dann auch nicht so viel, weil ich eben auch nicht genau weiß, wo seine Grenze liegt. Hab ihm aber schon öfter gesagt, dass ichs gern auch mal woanders machen würde als immer nur zu Hause im Bett, aber vor sowas schreckt er meist zurück. Wenn wir (auf meine Initiative hin), dann aber doch mal was anderes/woanders gemacht haben, fand ers im Nachhinein meistens gut.

    Ich bitte ihn öfter, seine Wünsche zu äußern, aber er macht das eher nicht. Auf meine Wünsche geht er nur in Grenzen ein, es ist da mit der Kommunikation etwas schwierig, weil ich ihm ja nicht alles im Detail sagen möchte wie ichs gern hätte (also quasi ne Sex-Anleitung) und er eben eher nicht nachfragt (vermute mal er traut sich nicht).
    - Andererseits beschwert er sich schon mal, dass er das Gefühl hat ich käme nicht ganz auf meine Kosten, womit er auch ein bisschen Recht hat.
     
    #4
    Schattenflamme, 19 November 2009
  5. mbXtreme
    Gast
    0
    Mhhh... er liebt dich :smile:
    möchte dich halt nicht in irgendeiner weise kränken, verletzen, erniedirigen oder sonstiges.

    kann seine einstellung gut nachvollziehen ^^

    ich würde für meine freundin auch alles machen, bzw. ihr jegliche arbeiten abnehmen... ich weiß so sollte es nicht sein, aber ich würde es...
     
    #5
    mbXtreme, 19 November 2009
  6. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    :herz: Das finde ich ja schön... Aber heißt das, ich sollte das beides lieber nicht machen? Ich wüsste eben gern, ob er mich nicht mehr schätzen kann, wenn ich das mache, oder ob ihm das doch besonders gefallen würde - und genau da hätte ich gern eine Einschätzung von Männern mit ähnlicher Einschätzung.
     
    #6
    Schattenflamme, 19 November 2009
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  7. donmartin
    Gast
    1.903
    Also ich finde ER hat kein Problem.
    Ich mag es auch nicht, so irgendwie "Macht" zu haben, ein Frau vor mir knieen zu sehen, auch wenn sie sich mit dem "Besten Stück" beschäftigt. Zwar hat die Frau in sexueller Hinsicht eine Machtposition, aber nicht in der "Menschlichen".....
    Dazu achte und schätze ich meine Partnerin zu sehr! Als dass sie sich vor mir knien muss und mir einen blasen....
    das gibt mir kein gutes Gefühl!

    Vielleicht solltet ihr eine andere stellung ausprobieren? Er liegt auf dem Rücken und DU hast die volle Kontrolle und kniest nicht irgendwie "unterwürfig" vor ihm. Ihm behagt es einfach nicht, "auf dich herabzusehen" und das auch in solch einem intimen Moment.

    Er ist vielleicht ein Mensch, der sich sehr gut in Deine Lage versetzen kann und daher das Schlucken ablehnt.
    Der Gedanke allein kann ja erregend sein, aber es dann auch wirklich machen?
    Er "spürt" eventuell, dass du es ihm zuliebe machst oder vielleicht auch nicht 100% dahinterstehst.

    Du solltest wirklich mit ihm nocheinmal darüber reden und euch klar darüber sein, was ihr beide wollt, mögt und wie ihr es praktizieren möchtet.

    Sicher wird er dich noch Schätzen, aber was bringt es dir, wenn er es ablehnt? Oder nicht mag? (siehe oben).
    Du kannst ihm doch nicht "einreden" dass es schön ist, nur weil du es für ihn machst und selber nicht 100% dahinter stehst.
     
    #7
    donmartin, 19 November 2009
  8. mbXtreme
    Gast
    0
    ich würd dir raten, es einfach auszuprobieren

    immerhin hat ER angst dich zu vergraulen... wenn du es machen sollst.
    machs doch selbst von dir aus ^^ wenn er net äußert was du machen sollst, bzw. was er gerne hätte, geh halt auf "erkundungstour" - so kannst du alles ausprobieren was du willst und siehst was ihm gefällt x)

    wie schon gesagt, ich kann ihn verstehen und ich würde auch nichts ausprobieren...

    wielange seid ihr schon zusammen?
     
    #8
    mbXtreme, 19 November 2009
  9. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Na, wie gesagt, das mit dem Hinknien muss ja nicht sein (auch wenn ich die Position einfach bequem fänd, gibt ja auch andere), aber beim Schlucken sagt er ja, dass er es auch reizvoll findet. Also dass er die Vorstellung erregend findet, dass ich sein Sperma in den Mund nehme... Er weiß es eben selbst nicht so recht und ich frag mich, ob es ein Fehler wäre, es zu machen.

    Wir sind 1,5 Jahr zusammen (haben uns aber öfter mal länger nicht gesehen, Fernbeziehung... Sex haben wir "deshalb" auch erst seit einem halben Jahr).

    @ mbXtreme: du rätst mir, es auszuprobieren und sagst dann, dass du nichts ausprobieren würdest...?
     
    #9
    Schattenflamme, 19 November 2009
  10. Problem ist natürlich immer so eine Sache. Aber ich muss jetzt sagen, dass die Wortwahl falsch war.

    Aber was ich bei deiner Argumentation befremdlich finde, ist, dass eine stellung gewisse Macht ausstrahlt.
    Dieses Machtgefühl entsteht aber im Kopf.

    und darum bin ich der Meinung, dass eine Frau die kniet eine völlig neutrale Position einnehmen, aber genauso eine dominante oder aber devote. Letztlich spielt sich die Position dann vorallem im Kopf ab.

    Und es sollte durchaus möglich sein, diesen Gedanken, den ich hier hinderlich empfinde, da die TS es gerne tun möchte, zu verlernen.
    So, dass im richtigen Kontext, eben nicht von irgenwelchen Machtpositionen geredet oder gefühlt werden muss.
     
    #10
    Chosylämmchen, 19 November 2009
  11. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Genau so sehe ich es auch. Ich finde es zwar durchaus prickelnd einen Blowjob zu bekommen, aber ich will auch nicht, dass jemand vor mir kniet. Niemand. Nie. Auch wenn es nur ein "Spiel" ist, ich stehe einfach überhaupt nicht auf solche "Unterwerfungs-/Dominanz-Sachen". Das gibt mir ebenfalls kein gutes Gefühl.

    Vielleicht solltest Du ihm klar machen, dass Blasen inkl. Schlucken im Prinzip erstmal überhaupt nichts mit "Erniedrigung" (nicht mal symbolisch oder spielerisch verstanden) zu tun haben muss. Nimm z.B. die 69-Stellung im Liegen. Absolut "gleichberechtigt", keine Unterwerfungsspielchen etc.....mit sowas kann man ja anfangen ;-)
     
    #11
    User 77547, 19 November 2009
  12. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Nur um das nochmal klarzustellen - das mit dem Knien muss nicht sein, darauf kann ich gut verzichten. Was mich mehr interessiert ist, ob ich das mit dem Schlucken versuchen sollte oder lieber nicht, wenn er mir saget, dass er es zwar reizvoll aber auch erniedrigend findet?!
     
    #12
    Schattenflamme, 19 November 2009
  13. Dandy77
    Meistens hier zu finden
    1.501
    133
    56
    nicht angegeben
    Hallo,

    er empfindet das ja an deiner Stelle erniedrigend. Dann knie einfach nicht, sondern setz dich auf ihn und wenn du ihm gleichzeitig noch die Hände mit Handschellen an den Bettpfosten fesselst, hat er bestimmt keine Angst mehr davor, dich zu erniedrigen, wenn du ihm den "Samen raubst".

    Viel Spaß
     
    #13
    Dandy77, 19 November 2009
  14. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Was passiert den bisher mit dem Sperma, wenn bis zum Abspritzen geblasen wird? Gibt er dir ein Zeichen und du beendest das Ganze mit der Hand oder spuckst du es aus?
     
    #14
    munich-lion, 19 November 2009
  15. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Ich glaube, ihr habt zwei Probleme - jeder eines.

    Er traut sich nicht, seine Fantasien anzusprechen, weil er befürchtet, dass du negativ darauf reagieren könntest ("iiihhhm wie kann man nur ....").

    Das dürfte kein Problem mehr sein, wenn du ihm definitiv sagst, dass er seine Fantasieren auf jeden Fall äußern kann und du ihm keine davon auch nur ansatzweise übel nimmst. Aber gleichzeitig betonst, dass du NUR das auch machen möchtest, was DU auch wirklich willst.

    Und du hast das Problem, ob du im Zweifel seine Wünsche erfüllen sollst, wenn du nicht genau weißt, ob du es wirklich willst.

    Auch hier gilt es ausprobieren, wenn es dir nicht grundsätzlich widerstrebt.

    Damit dürftet ihr schon ein wenig weiter kommen.

    P.S.: Männer haben in der Regel nichts gegen konkrete "Anleitungen" ... ;-)
     
    #15
    waschbär2, 19 November 2009
  16. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Er zieht mich dann meistens "nach oben". Also er liegt dabei auf dem Rücken und zieht mich dann "zu sich". Ich beende dann das Ganze mit der Hand.

    Natürlich hab ich ihm das schon gesagt - hat ihm aber nicht geholfen.

    Wo hab ich denn betont, dass ich Sachen NUR machen will, wenn ICH auch wirklich will? Hab ich nie gesagt... Ich habe NICHT das Problem, dass ich nicht weiß ob ich seine Wünsche erfüllen soll, sondern eher das, dass ich nicht genau weiß, OB er das nun gut findet oder mich dann nicht mehr so achten kann. Ich möchte es gerne machen, allerdings schon "für ihn" und nicht, wenn ers nicht mag.

    Ich kann ihm schlecht sagen: Jetzt dies und dann das und dann 30 Sekunden so... Da würde ich mir ja auch blöd vorkommen, wenn er das ungefragt zu mir sagen würde...
     
    #16
    Schattenflamme, 19 November 2009
  17. Marine Schnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    103
    6
    vergeben und glücklich
    An deiner Stelle würd ichs nicht machen.
    Denn: Er hat Angst dich dann nicht mehr zu achten, du hast Angst, dass er dich nicht mehr achtet und dann würde sich das Ganze zum jetzigen Zeitpunkt vermutlich wirklich so ergeben.
    Selbsterfüllende Prophezeihung.
    Und man muss ja auch nicht alles machen, nur weil irgendwie unter Umständen als reizvoll gelten könnte.
    Wenn es sich zu nem handfesten Wunsch bei ihm entwickelt, wird er dir das schon sagen.

    Außerdem stellt es für dich ja auch keinen Verlust dar, weil du es ja nicht für dich erregend findest, oder?
    Kannst ihm ja einfach nur anbieten, es irgendwann, wenn er mal will, es für ihn zu tun. So fällt es ihm vielleicht leichter, damit mal auf dich zuzukommen.
     
    #17
    Marine Schnecke, 19 November 2009
  18. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Er beschwert sich nur, es würde langweilig werden, wir würden so wenig neues ausprobieren - wobei er eben meint, ich in der Hinsicht "offener" als er, deshalb müsste ich eben da die Ideen haben/den ersten Schritt machen...
    Aber woher soll ich denn wissen, was er möchte?!:geknickt: Einge Sachen (z. B. mit "Erwischt werden"-Risiko u. ä.) lehnt er ab, bei anderen ist er sich nicht sicher...
     
    #18
    Schattenflamme, 19 November 2009
  19. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Sorry, aber dein Partner scheint doch ein schwieriger Fall zu sein, den frau alles aus der Nase ziehen muss und selbst dann kommt wenig dabei heraus.
    Ich finde es ja löblich, dass du dir so viele Gedanken um euer Sexleben machst und Ideen suchst, aber eigentlich läufst du ja bei ihm überwiegend nur auf und erhältst irgendwelche schwammigen Aussagen, die weder Fisch noch Fleisch sind...
    Drum schreibe ich jetz ganz lapidar: Wer nicht redet, sich ordentlich artikuliert, überhaupt nicht genau weiß, was er will oder nicht und sich zum größten Teil auf den Partner verlässt, der für das "Programm" zu sorgen hat, der hat sich auch nicht zu beschweren. Punkt und Aus

    Um jetzt mal bei dem Thema Spermaschlucken zu bleiben: (obwohl es bei euch ja scheinbar noch andere "Baustellen" gibt)
    Wie wäre es, wenn du beim nächsten Mal blasen ganz einfach vorher sagst "Süßer, heute bist du fällig...du wirst mir in den Mund spritzen, weil mich das geil macht"...dann merkst du schon, ob er dich kurz vorm Orgasmus wieder hochziehen will.

    Allerdings muss ich jetzt schon anmerken, dass ich es sonderbar und abwertend fände, wenn dein Partner dich nicht mehr schätzen oder Ernst nehmen würde, weil du aus freien Stücken, Neugierde, Experimentierfreude und als Programmgestalterin sein Sperma schluckst...
     
    #19
    munich-lion, 19 November 2009
  20. Schattenflamme
    Öfters im Forum Themenstarter
    1.181
    73
    100
    nicht angegeben
    Ja vielleicht ist er ein bisschen schwierig :ashamed: Ich hab ihm auch schon gesagt, dass ich es irgendwie nicht fair finde, sich über Langeweile zu beklagen, wenn er selber nicht bereit ist, neue Ideen einzubringen.

    Vor mir hatte er zwar Sex, aber soweit ich weiß nur Reiter und Missionar, nur im Bett. Während seiner ersten Beziehung war er noch sehr jung (14/15, finde ich schon jung, auch wenns angeblich "Durchschnitt" ist) und danach gabs nur noch mal was ganz kurzes.

    Er hatte also vor unserer Beziehung noch nie Oralsex, ihm war auch nie wichtig, dass die Frau was davon hat. Er hatte mir mal erzählt, dass diese kurze Affäre "ungaublich viel ausprobieren" habe wollen. Als ich später mal gefragt hab, was denn alles, hat er nur gelacht und meinte "das war ganz harmlos gegen dich" :ashamed:

    Und vor kurzem durfte ich mir dann anhören, dass es in letzter Zeit "immer gleich" abgelaufen sei.
    Was ihm gefallen hat war angeblich, dass ich ihn ein paar Mal in der Öffentlichkeit heiß gemacht hab, weil das so spontan gewesen sei. Aber alle meine Bitten, mal irgendwohin mit mir zu verschwinden hat er immer abgelehnt, weil ihm das zu riskant
    und unbequem/eklig war.

    Ich weiß bei ihm (und JA, ich rede mit ihm...) nie ganz, woran ich bin, weil ich eben auf der einen Seite mal zu hören bekomme, dass es langweilig mit mir ist und auf der anderen Seite nie sicher bin, was ihm zu viel ist.

    Edit: Das mit dem "Heute bist du fällig..." ist ne gute Idee. Ich würds zwar lieber kommentarlos machen, aber an der Stelle ist eine Ankündigung vielleicht doch besser, dann merk ich wenigstens wenn ers gar nicht will.
     
    #20
    Schattenflamme, 19 November 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - findet erniedrigend
Caravaggio
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
30 November 2016
16 Antworten
WitheMan
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 Januar 2016
8 Antworten
SFBEG
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
3 Februar 2014
39 Antworten