Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er hat kein Selbstwertgefühl und ist oft traurig

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von AnjaB, 2 März 2005.

  1. AnjaB
    Gast
    0
    Hi!

    Ich bin schon seit 1 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen und liebe ihn sehr. Es ist einfach schön mit ihm die Zeit zu verbringen.

    Ein Problem habe ich jedoch und das wird mir immer schwerer zu ertragen:
    Er ist viel zu oft traurig und pessimistisch.

    Heute z.B. hat er eine Prüfung nicht geschafft und jammert herum. Ich versuche ihn zu trösten - es klappt nicht.
    Er hält sich für einen Loser.

    Vor einiger Zeit hatte er mit seinem Auto einen Parkschaden und ich meinte, es sei ja nicht so schlimm. Er war hingegen das ganze Wochenende deprimiert.

    Jetzt sagt er ständig: "Das kann ja nur mir passieren, ich hab ja nie Glück."
    Meine tröstenden Worte laufen STETS ins Leere.

    Sein Selbstwertgefühl ist kaum vorhanden. Mit Kritik kann ich gar nicht kommen, da er immer alles sehr sehr ernst nimmt und beleidigt reagiert. Schließlich führt alles dazu, dass ich mich schlecht fühle und keinen Spaß mehr habe, obwohl ich eigentlich immer recht fröhlich bin und mich kaum etwas aus der Bahn werfen kann.

    Ich vermute, dass er dieses niedrige Selbstwertgefühl durch seine Eltern hat, denn diese loben ihn nicht und sein Vater kritisiert ihn oft (weshalb ich regelrechte Hass-Gefühle gegen ihn habe)

    Wie gesagt, ich liebe ihn, doch ich kann ihn nicht aufbauen und fühle mich kraftlos und machtlos. Wisst ihr, was ich da machen kann?

    Lg und Danke
     
    #1
    AnjaB, 2 März 2005
  2. ruhepuls
    ruhepuls (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    838
    101
    0
    vergeben und glücklich
    auch wenn es der Fall ist, wuerde ich ihm das nicht unbedingt am Anfang ansprechen.
    Versuch ihn einfach in den Momenten in denen er so fatalistisch abgeht mal zu bitten warum er das so sieht.
    von wegen "das kann ja nur MIR passieren"....warum "NUR" Dir?!

    alles in allem ist es schon ein unangenehme Geschichte, aber sowas kann auch einfach nur ne laengere Phase sein.

    Hab sowas selber hinter mir und bin sehr dankbar, dass meine Freundin in der schlechten Zeit immer fuer mich da war
     
    #2
    ruhepuls, 2 März 2005
  3. BlackSun
    BlackSun (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    102
    101
    0
    Single
    Benutz doch DICH SELBST als stärkstes Argument für ihn.

    Dass DU IHN LIEBST, so wie er ist. Dass ist doch eine Riesen-Bestätigung für ihn. Ein wahrer Grund, "stolz zu sein" quasi.
    Nicht dass er damit vor Freunden angeben soll.
    Aber wenn er so schlecht drauf ist, kann und soll er sich dadrüber freuen. Denn eine gute Beziehung ist ja nun mit das wichtigste im Leben (also für viele Leute, u.a. mich selbst). Und darin hat er ja dann GAR NICHT versagt.

    Kritik ist vielleicht eher nicht angebracht. Ausnahme wäre höchstens -- ich kann das aber nicht gut einschätzen, kenne euch beide ja nicht -- ein Wutausbrauch mal, der ihm sagt: SO JUNG, jetzt reiß dich verdammt nochmal zusammen. Ich mag dich, du hast dir nix vorzuwerfen, KOMM MAL KLAR, du machst alles richtig, Fehler passieren, du kannst dich bessern, sei mal nich so schlecht drauf.


    Aber viel besser is wohl aufbauen. Das ist doch normal, dass es immer einen gewissen Vater-Sohn-Konflikt gibt. Und zum Erwachsenwerden gehört doch für ihn das Sich-Behaupten dazu. Er muss seine eigene Meinung gegenüber dem Vater durchbringen. Oder sich langsam abkoppeln. Auch wenns schwerfällt.
     
    #3
    BlackSun, 3 März 2005
  4. smithers
    Verbringt hier viel Zeit
    1.349
    121
    0
    nicht angegeben
    Das einzigste was Du machen kannst ist weiter neben/hinter ihm zu stehen. Auch wenn es Dich frustriert, zeige ihm das Du die Entscheidungen von ihm mitträgst. Wenn Leute ein zerstörtes Selbstwertgefühl haben, dann benötigen sie eine Person an die sie sich halten können damit sie nicht letztendlich abstürzen. Diese Gefühlszustände sind sehr ernst zu nehmen – auch wenn es ein gesunder Menschenverstand nicht nachvollziehen kann – ihm geht es innerlich wie äußerlich nur „scheiße“. Wenn nun noch Kritik kommt, dann tauchen diese Menschen ab. Klar ist auch, dass das Selbstwertgefühl nicht von heute auf morgen kommt. Dieser Prozess dauert – das Selbstwertgefühl ist ja auch nicht von heute auf morgen gestorben.
    Versuche mit ihm über seine „Niederlagen“ zu reden – aber bitte nicht wie ein Psychodoc! Höre genau zu was er sagt und suche nach dem positiven. Er sieht alles nur schwarz und wird jedes Mal genau in seiner Sichtweise bestätigt wenn wieder etwas daneben geht. Du musst für ihn „sehen“ – zeige ihm das es nicht nur alles „doof“ ist – zeige ihn die Sonnenseiten – zeige ihn das auch blöde Situationen seinen Sinn hat.
    Was das runtermachen vom Vater angeht – stelle Dich auf seine Seite. Wenn der Alte wieder anfängt zu stänkern und dein Freund diesen Hering gerade wieder schlucken will, dann schieße für Ihn zurück. Verteidige ihn – das zeigt ihn das er nicht alleine ist mit der „Übermacht Vater“ – und seinem Vater zeigt es das Du voll hinter deinem Freund stehst und keine Ungerechtigkeiten duldest. Das muss sein Vater verstehen – und da ist die direkte Konfrontation das beste!

    Du musst die Kraft sein die dein Freund auffängt wenn er mal „fällt“. Kein leichter Weg weil oft ein wenig seine Interessen auf der Strecke liegen bleiben – aber es wird auch bessere Zeiten geben und da wird er vielleicht hinter Dir stehen – oder Dir den Weg freimachen. Lass den Kummer nicht an Dich ran, sondern sei immer wie Du jetzt bist. Auch wenn es Dir so erscheint, dass dein Trost nicht gehört wird – der Schein trügt! Trost anzunehmen wird sehr schnell als eine Art „Schwäche“ ausgelegt – dass trifft aber nicht zu. Aber wer gibt schon Schwächen zu – auch wenn es eigentlich gar keine ist ....
     
    #4
    smithers, 3 März 2005
  5. Kaugummi
    Verbringt hier viel Zeit
    26
    86
    0
    nicht angegeben
    Vielleicht solltest du mal mit ihm reden bzgl professioneller Hilfe bei einem Psychologen. Ich selber bin auch in Psychologischer behandlung weil ich auch fast immer schlecht drauf bin und mir geht es dadurch besser. Könnte mir vorstellen das dies deinem Freund auch helfen könnte. Aber versuch ihn nicht dazu zu überreden der Schritt muss von ihm kommen. Ich weiß wie schwer es ist den ersten Schritt hinzugehen so Gedanken wie "Wenn mich einer sieht halten die mich für Bescheuert" gehen einem durch den Kopf aber sobald man das überwunden hat geht es. Das würd ich deinem Freund allein schon deswegen empfehlen weil die Zeit immerhin schon 1 1/2 jahre beträgt. Das könnte eine Depression oder ählich sein. Ich wünsch dir und deinem Freund viel Kraft das ihr das durchsteht.

    Edit: Ich hab selber Jahre gebraucht um diesen Schritt zum Psychologen zu gehen.
     
    #5
    Kaugummi, 3 März 2005
  6. Dillinja
    Dillinja (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.181
    123
    5
    nicht angegeben
    smithers, ich muss dir ehrlich gratulieren: das war der mit abstand geistreichste beitrag in diesem forum.
     
    #6
    Dillinja, 3 März 2005
  7. AnjaB
    Gast
    0
    Vielen Dank für eure Antworten! Es fällt mir nur bei weitem leichter seine Lage zu verstehen. Ich versuche nun wirklich, sehr behutsam mit ihm umzugehen und ihn voll zu unterstützen. Ich tat das zwar immer, doch nach dem dritten "Es ist doch nicht so schlimm Schatz", das nicht erhört wurde, drehte ich meistens ein bisschen durch - ich wurde traurig und wütend, weil nichts fruchtete.

    Ich finde es nicht verrückt, wenn jemand zum Psychologen geht. Ich selbst gehe zur Familientherapie, weil mein Vater manisch-depressiv ist und man ihn durch gemeinsame Sitzungen sehr gut unterstützen kann. Ich finde die Psychotherapeutin wunderbar, weil sie genau zuhört und man fühlt, dass sie helfen möchte. Die depressiven Phasen meines Vater unterscheiden sich von den "Verstimmungen" meines Freundes dadurch, dass mein Vater nicht jammert, sondern sich vollkommen zurückzieht.

    Heute Abend habe ich mit meinem Freund telefoniert, der seine Zeit gerade beim Bund absitzen muss und erst am Wochenende heimkehren wird (die Zeit beim Bund ist sicher für niemanden schön ...).
    Er war traurig, doch ich habe mich dieses Mal nicht herunterziehen lassen, sondern konsequent meine starke Seite hervorgehoben.

    Vor längerer Zeit meinte er zu mir, dass er es mag, dass ich so lustig und fröhlich bin (und das nicht gespielt, sondern von Herzen). Das ist in letzter Zeit etwas untergegangen, aber ich bin bereit, das zu reaktivieren.

    Lg und nochmals vielen Dank
     
    #7
    AnjaB, 3 März 2005
  8. JRC
    JRC
    Verbringt hier viel Zeit
    120
    101
    0
    in einer Beziehung
    hmm und was würdet ihr einem raten, der selbst opfer ist? also derjenige ist, der negativ denkt, wenig selbstbewusstsein bzgl. Frauen/liebe (minderwertigkeitskomplexe) ...
    ich seh alles so negativ, wenn sich jm für interessiert, dann denk ich immer "ach das sagt sie nur so ... sie könnte doch jeden haben ..."
    ich weiß dass es quatsch ist, aber ich merke es immer hinterher.... dann wo es zu spät ist, und sie keine interesse mehr hat, da sie denkt dass ich nix von ihr will....
     
    #8
    JRC, 7 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hat kein Selbstwertgefühl
Shine_X
Kummerkasten Forum
26 September 2016
8 Antworten
Sweeti97
Kummerkasten Forum
18 Januar 2014
4 Antworten
Matze193
Kummerkasten Forum
14 Oktober 2013
9 Antworten