Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er hat mir wehgetan! Ohne es zu wollen...

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von Shiny Flame, 25 Oktober 2005.

  1. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Letzten Donnerstag hat es mir sehr wehgetan, als mein Freund "von hinten" mit mir geschlafen hat. Vielleicht, weil er oben war und ich nicht wie sonst (seitlich liegend) Geschwindigkeit und Tiefe mitbestimmen konnte...

    Na ja, Einzelheiten erspare ich euch. Als ich ihn bat, aufzuhören, hielt er zwar still, hatte aber schon seinen Höhepunkt, während mir die Tränen übers Gesicht liefen. Ich konnte nicht zurückweichen, während er mir wehtat.
    Danach hat er sich entschuldigt und es tat ihm voll leid. Er sagte, dass er da einfach schon zu erregt war, und es war ihm offensichtlich auch ziemlich unangenehm, einen Höhepunkt gehabt zu haben. Wir überlegten auch noch, wie wir beim nächsten Mal vermeiden können, dass es mir wehtut. Und dann verdrängte ich die unangenehme Erinnerung.

    Ich bin am WE bei jedem lauten Geräusch zusammengezuckt und fühle mich auch sonst ziemlich zerbrechlich.
    Außerdem war ich am WE sehr zickig und habe ihm, z.B. als er mich ausgekitzelt habe, ständig vorgeworfen, dass er mir immer nur wehtun würde, und er solle doch mal etwas vorsichtiger mit mir sein!
    (edit: In den Zusammenhang gehört auch, dass ich gedanklich zwar Lust auf Sex hatte, mir Streicheleinheiten in erogenen Regionen eher unangenehm waren. Das ist bei mir ungewöhnlich. Einmaliger Sex war zwar okay, aber nicht berauschend.)

    Irgendwann ist mir klargeworden, dass da möglicherweise ein Zusammenhang besteht, und wir haben drüber gesprochen. Er hat sich noch mal entschuldigt und versichert, dass er mir nie wehtun will, (auch wenn er vielleicht nicht ganz verstand, warum ich ihm das immer noch nachtrug...? Bin nicht sicher). Und ich habe mich für mein zickiges Verhalten entschuldigt.

    Meine Freundin meint, es ist normal, wenn ich jetzt erst mal keine Lust habe. Das wird irgendwann von alleine wieder besser.

    Aber das will ich gar nicht, erst mal auf unbestimmte Zeit keine Lust haben! Normalerweise genieße ich die sexuelle Komponente in unsere Beziehung sehr. Mir fehlt da auch was. Jetzt haben wir zwar Zärtlichkeit und Nähe, aber...

    Versteht ihr mein Problem? Es ist nicht, dass er etwas einsehen sollte, weil er das schon längst hat. Wir haben drüber geredet, und ich habe es ihm längst verziehen, weil es natürlich keine böse Absicht war. Darüber hinaus ist es z.T. auch meine Schuld, weil ich nicht früher auf Abbruch bestanden habe, glaube ich.

    Nur, obwohl objektiv alles wieder in Ordnung gebracht wurde, habe ich immer noch keine Lust auf Erotik. Ich wünsche sie mir eigentlich, aber ich mag sie nicht zulassen, weil ich vielleicht unbewusst immer noch Angst habe.

    Klingt das lächerlich? Oder versteht das jemand? Und hat vielleicht jemand einen Tipp für mich?
     
    #1
    Shiny Flame, 25 Oktober 2005
  2. Realist_M
    Realist_M (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    373
    101
    0
    Single
    Ich finde nicht das das lächerlihc klingt!!! Ich kann das ncih so beurteiln aber ich denke das es verständlich ist wenn du zwar lust auf sex hast(weil du ja weißt wie schön das ist), aber dein gefühl sagt halt, lieber noch nicht!
     
    #2
    Realist_M, 25 Oktober 2005
  3. Larissa333
    Gast
    0
    *knuddel*

    ich kann dich voll gut verstehen, daran ist nichts lächerlich!

    ich reagier auch so, wenn mir etwas beim sex weh tut, oder mich etwas erschreckt (oder an exex erinnert, bei dem es nciht wirklich toll war)... ich bin da etwas überempfindlich, reagier nicht nur einmal so (wie du), sondern hab sowas auch mal öfters.

    kuschel einfach mit deinem Freund, wenn du willst, aber mach auch wirklich nur das, was du willst! und er hat da rücksicht auf dich zu nehmen!!!! erklär ihm, dass du dich nicht so verhälst, weil du es ihm immer noch vorwirfst, sondern weil du im moment einfach unsicher bist, oder berührungen nicht so geniesen kannst! ich denke mal, das des eine angst im unterbewussten is, dass des beim nächszten mal wieder passieren könnte!

    Nimm dir die zeit, die du brauchst, lass dich nicht von ihm drängen -und vor allem, dräng dich selbst nicht! Ich hab auch schon versucht, mich zu zwingen... es hat nicht funktioniert, es ging mir danach dann noch schlechter! mach auch nichts "ihm zu liebe", des macht keinen sinn, es soll doch für dich auch schön sein!

    wenn du fragen hast, kannst du mir auch mal ne pn schicken!

    Lg, mausal86
     
    #3
    Larissa333, 25 Oktober 2005
  4. Chérie
    Chérie (30)
    Meistens hier zu finden
    2.700
    133
    56
    Verliebt
    Ach je... Du arme!

    Eigentlich ist schon alles gesagt, und was deinen Freund angeht: ich denke, er weiß, dass du ihm das nicht vorwirfst, dass er dir wehgetan hat. Aber er wird auhc nicht so recht wissen, wie er mit der Situation umgehen soll, und dann entschuldigt man sich lieber nochmal für das, was passiert ist...

    Gib dir trotzdem ein bisschen Zeit!
     
    #4
    Chérie, 25 Oktober 2005
  5. DerRabauke
    DerRabauke (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    366
    103
    6
    Single
    Wie sagt man so schön, die Zeit heilt alle Wunden!
     
    #5
    DerRabauke, 25 Oktober 2005
  6. Ambergray
    Ambergray (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.927
    123
    6
    nicht angegeben
    Würde auch sagen, lass die Zeit.
    Und halt viiiiiiel kuscheln, sowas hilft ja auch.
    Es muss ja net in Sex enden.
     
    #6
    Ambergray, 25 Oktober 2005
  7. InnocentAngel
    0
    Hast Du Deinem Freund gesagt, er solle aufhören und er hat einfach weitergemacht, oder hast Du es ertragen und ihm erst gesagt, als er gerade "am Kommen" war? Denn wenn letzteres der Fall war, dann konnte er kaum in dem Moment aufhören.

    Was Du auf jeden Fall daraus lernen solltest, ist sensibler mit Dir selbst umzugehen. Wenn Dir etwas nicht gefällt oder widerstrebt oder gar weh tut, dann mußt Du Dich bemerkbar machen und aufhören (oder sofortigen Abbruch verlangen), sonst rächt sich Deine Psyche im Nachhinein an Dir, wie Du es derzeit erlebst.

    Ich weiß wovon ich rede, auf wenn es da um andere Größenordnungen geht. Nach einer Vergewaltigung hat es bei mir sehr lange gedauert, bis ich mit Sexualität umgehen konnte und ein Punkt dabei war eben genau das. Wenn etwas widerstrebt, sofort aufhören. Ich hab mich manchmal gezwungen, weiter zu machen, aus Trotz (kann doch nicht sein, dass ich demjenigen im Nachhinein auch noch Macht über mein Sexleben überlasse) und dann wirklich schlimme Panikattacken bekommen.

    Mittlerweile funktioniert es sehr gut, ich weiß auch, was bei mir Panik auslöst und was genauso wichtig ist, mein Freund weiß es auch und ist sehr vorsichtig. Und sobald ich merke, dass etwas einen solchen Anfall auslösen kann, sorge ich dafür, dass wir damit aufhören.

    Bei Dir wird sich das bestimmt wieder legen, wenn Du sensibel mit Dir umgehst und Dein Freund auf Dich eingeht. Und wenn Du derzeit keinen Sex ertragen kannst, dann laßt Ihr es eben.
     
    #7
    InnocentAngel, 25 Oktober 2005
  8. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    ich habe vorhin noch mal mit ihm darüber geredet. Er meinte, dass die nächsten Male die Initiative einfach von mir ausgehen soll, damit ich merke, dass ich ihm wirklich vertrauen kann. Und dass ich immer die Möglichkeit habe, nein zu sagen und er das jederzeit akzeptieren wird. Er bat mich auch, wenn er mich falsch versteht, wirklich darauf zu bestehen. Und er sagte, dass etwas, was mich eine Woche später noch belastet, auf gar keinen Fall lächerlich ist :knuddel:
    Ich habe auch noch einmal versucht, ihm klarzumachen, dass mich das ganze zwar belastet und stresst, aber nicht wirklich seine Schuld ist und ich ihm nichts nachtrage, einfach noch ein bisschen fertig bin.

    Glaube auch, dass die doofe Situation ein bisschen missverständlich war: Ich sage: Hör auf und meinte: Zieh raus, während er verstand: Halt still, und er war halt schon kurz vor dem HÖhepunkt.

    Na ja, ich denke im Moment halt ziemlich oft daran, dass ich gerne mit ihm würde, aber da ist dann immer ganz schnell wieder diese Hemmschwelle da. Aber wir haben vorhin noch ein bisschen geblödelt, und als er mich hochgehoben und geknuddelt hat, habe ich einen Witz daraus gemacht:
    "Nur mal um sicherzugehen: Bitte lass mich runter!", und wir haben beide gelacht, nachdem ich wieder auf meinen Füßen stand.

    Merke halt, dass ich im Moment noch extrem Zärtlichkeitsbedürftig bin.

    Ist das nicht paradox? Obwohl wir mehr als einmal drüber geredet haben und scheinbar alles geklärt ist, ist das Problem trotzdem nicht aus der Welt. Ein einziges Mal ist was schief gelaufen, und schon leidet unser gesamtes Sexualleben darunter...

    Ja, so war es leider, er war wohl kurz davor, und es dauerte auch gar nicht lang, kam mir nur so vor. Wie schon gesagt, er verstand es halt als "Halt still", und das Stillhalten reichte schon für einen Höhepunkt.

    Danke, dass du das so sagst! Irgendwie erklärt mir dass ein bisschen besser, was gerad in mir vorgeht, und so macht es auch Sinn. So kann ich besser damit umgehen.

    Off-Topic:
    Hast du zufällig eine Therapie wegen deinem schlimmen Erlebnis hinter dir? Was du da sagst, klingt nämlich nach jemandem, dem es langsam gelingt, eigene Erfahrungen zu verarbeiten und sich nicht mehr von ihnen beherrschen zu lassen. Dafür außertopic-mäßig mal meinen Respekt an dich!


    Ja, ich sollte einfach etwas sensibler mit mir sein. Ich wünsche mir halt, dass möglichst schnell wieder alles wie vorher ist, nicht mal ihm zuliebe, sondern weil ich mich einfach daran erinnere, wie viel Spaß ich sonst immer am Kuscheln hatte und wie gut es mir getan hat.
    Aber wenn es jetzt nicht drin ist, dann sollte ich damit halt noch ein bisschen warten. Ich will mal versuchen, auf meine eigenen Signale ein bisschen besser zu hören. Wenn ich nicht nein sage oder wenigstens zeige, dass es mir nicht gefällt, wie soll mein Freund es dann merken?
    Wünsche mir mal, dass es bei einem einmaligen Erlebnis bleibt!
     
    #8
    Shiny Flame, 25 Oktober 2005
  9. [sAtAnIc]vana
    Sehr bekannt hier
    5.562
    173
    2
    nicht angegeben
    Sowas kann in der Beziehung schon mal passieren.. und ich denke, so wie dein Freund reagiert sieht man das er es wirklich nicht mit Absicht gemacht hat und du ihm weiterhin vertrauen kannst..

    Du musst dich auch nicht schuldig fühlen!! Nimm dir die Zeit die du brauchst...

    Manchmal, wenn ich mit meinem Freund schlafen will und es beim eindringen weh tut, will ich danach auch oft nicht mehr weiter machen.. und bin dann n bissl zickig.. was mir auch leid tut.. aber irgend wie kann ich dann auch nicht anders.. aber das is dann irgend wann auch wieder vorrüber :smile:

    also, dass wird schon wieder..

    vana
     
    #9
    [sAtAnIc]vana, 25 Oktober 2005
  10. -Gowron-
    -Gowron- (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    157
    101
    0
    in einer Beziehung
    Was war denn die Ursache deines Schmerzes?
     
    #10
    -Gowron-, 26 Oktober 2005
  11. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Ähmm... Hmm... Schließmuskel verkrampft mit hartem Etwas drin??? Verstehst du, was ich meine? :smile:
     
    #11
    Shiny Flame, 26 Oktober 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Test