Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er hat Schluss gemacht! Ich will es noch retten!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ItalianFlower, 6 April 2010.

  1. ItalianFlower
    Sorgt für Gesprächsstoff
    78
    33
    1
    Verlobt
    Gestern hat er per msn mit mir Schluss gemacht. Weil er, wie er selbst meinte, zu feige sei, es mir persönlich zu sagen.

    Die Gründe, die er mir genannt hat: Das Kribbeln ist weg, ich liebe dich nicht mehr und du bist mir gleichgültig geworden. Meine Freunde sind mir wichtiger als du. Ach ja, sein Therapeut habe ihn deswegen auch geraten Schluss zu machen...Meiner Schwester sagte er, dass er der Therapeut es gesagt hatt, nachdem er ihm gesagt hatte, dass ich gläubig sei...

    Jetzt zu dem Vorkommnissen bzw. Auslösern: Am 27.03 hatten wir eine sehr heftige Auseinandersetzung, weshalb er Schluss machen wollte, es aber nicht tat, weil ich meinte, dass ich die Hindernisse beheben werde...Und er betonte, dass er mich lieben würde.
    Letzten Donnerstag weckte er mich nachts per sms, weil er dachte ich liebe ihn nicht bzw. wolle nicht lange mit ihm zusammen sein. Ich klärte das und er war erleichtert und glücklich.

    Aber gestern behauptete er, dass er die gesamte vergangene Woche schon so gefühlt habe! Obwohl wir im Bett gelandet (Kuscheln) sind und er mir seine Familie vorgestellt hat. Er hat drauf bestanden und mich geprüft, ob ich das auch wolle. Ich habe mich nach diesem Wochenende auch leer gefühlt, aber die Gefühle kamen wieder. Das ist doch normal, dass man zweifelt und die erste Verliebtheit verblasst!?! ODER??
    Wir waren 7 Wochen zusammen und er meinte Sonntag, das sei erfreulicherweise mehr als sonst bei ihm und er wolle noch länger. Er war dabei ein WE zu planen, an dem wir wegfahren...

    So, gestern hat er mich also per msn abgeschmiert und ich hab ihn dann eine mail mit meiner ansicht geschrieben, da er mich nie ausschreiben ließ. Dann machte ich den Fehler, auf seine knappe Antwort erboßt zu antworten und ihm geschrieben, dass er seine Kette wiederhaben soll. Heute kam seine Antwort, dass ich ihn eh als Lügner bezeichnet habe und er mir nichts vormachen wolle und deswegen nicht mehr mit mir zusammen sein wolle.

    Ich bin fertig! Ich kann nicht mehr, ich hab ihn blind vertraut und war bereit/dabei meine alten muster (wie kein sex vor der ehe) aufzugeben.
    Ich kann ihn nicht aufgeben, ich hoffe immer noch. Vor allem, dass er jetzt auf seiner Berufsreise noch mal alles überdenkt und mich vermisst....

    Was aber merkwürdig ist, ich leide extrem, obwohl ich ja schon vor ihm mit den Gedanken gespielt hatte Schluss zu machen. Bloß habe ich es nie getan und immer weiter gekämpft...

    Was kann ich jetzt noch tun??
     
    #1
    ItalianFlower, 6 April 2010
  2. User 66223
    User 66223 (31)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    6.408
    398
    2.997
    Verheiratet
    Ehrlich gesagt finde ich es nicht normal dass man nach 7 Wochen zweifelt bzw. nach so kurzer Zeit die Verliebtheit so verblasst DAS man zweifelt...

    Ihr hatte von Anfang an Schwierigkeiten (gerade das mit dem Glauben, war ja auch ein Punkt), meiner Meinung nach habt ihr einfach nicht zusammen gepasst, ihr seit zu verschieden und konntet euch nicht einigen.

    Das beste was du jetzt tun kannst: Ihn in Ruhe lassen, nicht melden, keinen Kontakt und dein Leben so gut wies geht, ohne ihn zu leben und versuchen dich abzulenken...
     
    #2
    User 66223, 6 April 2010
  3. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Vor 2 Wochen hast du einen Thread aufgemacht, indem es um eure Probleme, u.a. Glauben ging. Wie kannst du deine jahrelange Verbundenheit mit einer Religion aufgeben wollen für einen Kerl, mit dem du erst seit 7 Wochen zusammen warst und der nun per MNS mit dir aus Feigheit Schluss macht. Er hat keinen Respekt, was hält dich an ihm ? Nach 7 Wochen von Liebe und von verlorener Verliebtheit sprechen finde ich auch ziemlich wage. Ihr scheint nicht zusammen zu passen, habt zu unterschiedliche Grundsätze und Vorstellungen. Lieber jetzt erkennen und eingestehen, bevor du alte Muster so unüberlegt aufgibst.
     
    #3
    xoxo, 6 April 2010
    • Danke (import) Danke (import) x 1
  4. kinkyvanilla
    0
    Hey,

    finde es auch übertrieben nach 7 Wochen schon von Liebe zu sprechen. Denn anscheinend kennt ihr euch nicht mal richtig, hab komplett andere Ansichten und wenn ihr beide schon überlegt habt Schluss zu machen dann seh ich irgendwie nicht den Sinn noch einen Anlauf zu starten. Ich finde du solltest dir selbst treu bleiben, und wegen nicht wegen jemandem mit dem du so kurz zusammen warst deine Prinzipien über Bord werfen. Das wäre echt ziemlich paradox. Jedenfalls, würde ich an deiner Stelle jetzt erstmal nichts mehr machen, ihn in Ruhe lassen, und dann sehen ob er sich meldet oder was noch daraus wird ..
     
    #4
    kinkyvanilla, 6 April 2010
  5. MeLkiRa
    MeLkiRa (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    300
    101
    0
    nicht angegeben
    ganz ehrlich du kannst einfach nur abwarten.
    Hoffe ned zu arg weil das tut unter umständen im endefekt nurnoch mehr weh.
    Er hat seine entscheundung getroffen.... daran wirst du nix rütteln können.
     
    #5
    MeLkiRa, 7 April 2010
  6. hellgrau
    Gast
    0
    Schauen wir doch mal schnell quer durch.
    Du willst keinen Sex vor der Ehe und hast anscheinend auch noch ein paar andere nicht ganz durchschnittliche Glaubensvorstellungen bzw. lebst Deinen glauben intensiver, als der Durchschnitt.
    Er hatte mit Dir seine längste Beziehung und das waren ganze sieben Wochen.
    Du bist zweiundzwanzig.
    An der Stelle ist eigentlich schon alles gegessen.
    Dir muss doch klar sein, dass solch ein Leben mit solchen Vorsätzen nicht geschenkt wird und leicht ist.
    Das sind eben genau die Probleme, die Frau bekommt, wenn sie keinen Sex will bzw. ihr Partner sie erst heiraten "muss".
    Ich will das gar nicht bewerten, aber damit fallen doch ganz offensichtlich sämtliche Beziehungen aus, bei denen man nicht heiraten will, aber in der Phase ist, dass man mit seinem Partner Sex möchte.
    Und das sind sehr viele.
    Damit musst Du leben und das willst Du ja anscheinend auch.

    Er will das sicher nicht. Klar will er Sex. Und sicher will er auch mal etwas mehr Beziehung erleben, als nur sieben Wochen. Und vielleicht will er irgendwann eine Frau heiraten, die nicht nach der Hochzeitsnacht das rote Laken raushängt.
    Du hast Deine Vorstellungen, er hat seine. Du siehst doch, dass es nicht passt.
    Wenn Du jetzt fragst, was Du tun kannst, dann ist das, als würdest Du fragen, wie man aus einem Vanille-Eis ein Bällchen Blauer-Engel macht.
    Das geht eben nicht. Und für ihn sieht es wohl genau andersrum aus. Er hätte wohl lieber etwas mehr Vanille.

    Warum willst Du zwei Menschen in eine Beziehung drängen, die darin nicht glücklich werden?
     
    #6
    hellgrau, 7 April 2010
  7. Wundermaedchen
    Sorgt für Gesprächsstoff
    7
    26
    0
    vergeben und glücklich
    Hallo :smile:
    Versteh das nicht falsch, aber denk mal drüber nach, ob du mit jemandem zusammen sein willst, der mit dir per MSN Schluss macht. Findest du das nicht unreif? Außerdem finde ich zeigt es, dass es ihm ziemlich egal ist, was du dabei fühlst. Würde er dich lieben, hätte er es persönlich gemacht um dir nicht zu sehr weh zutuen. Ich meine, dass ist nur meine Meinung aber eigentlich solltest du ihm das doch wert sein oder?

    Liebe Grüße
     
    #7
    Wundermaedchen, 7 April 2010
  8. ItalianFlower
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    78
    33
    1
    Verlobt
    @Wundermädchen:
    Da hast du Recht, diesen Gedanken hatte ich auch sofort. Und sein Verhalten passt ja zu dem Satz "Du bist mir gleichgültig geworden".
    Ich kenne ihn inzwischen (was besser) und aus der Erfahrung mit ihm, er bringt immer solche Sätze, die er anders meint als sie klingen, verstehe ich jetzt, dass es keine Liebe ist und gleichgültig in dem Sinne, dass ich nicht den Status bei ihm erreicht habe, das wichtigste zu sein....
    Gestern hab ich mich bei ihm gemeldet, hab mich für meinen Austicker entschuldigt, gesagt, dass ich sein Geschenk behalten werde. Weil ich immer noch gehofft habe, fragte ich auch, ob er sich mit dieser Entscheidung besser fühle. Eine deutlichere Antwort kann man nicht bekommen. Ich fragte ihn dann, was ich denn nun sei für ihn, da er ja gesagt hatte ich sei ihm gleichgültig. Seine Antwort "eine gute Freundin, aber mehr nicht".
    Nun gut, nur ne Bekannte sein will ich nicht und ich brauch Zeit, angeblich verstehe er das.
    Allerdings werde ich ihn doch auf Distanz halten bzw. abwarten wie er sich verhält. Sein Verhalten zeigt wenig Respekt! Erwartet, dass ich leide und ist überrascht bis empört, dass sowohl Freunde als auch Familie mich trösten oder sogar mein anderer Ex-Freund mir beisteht.
    Mal sehen wie es sich entwickelt, jetzt weiß ich zu 100% das Hoffen nichts bringt, ob wir es schaffen "normal" miteinander umzugehen, wieder so wie in der Kennenlernphase - wie gute Freunde. Dafür brauch ich aber definitv Zeit, mit dieser Art Schluss zu machen und seinem Verhalten hat er mir eine große Wunde zugefügt.

    @alle anderen: Wir haben gesprochen und gesprochen, Thema Sex war so: Er versprach mir Zeit zu lassen, bis ich bereit für Sex gewesen wäre. Ich habe ihn von alleine gesagt, dass ich das mit "kein Sex vor der Ehe" überdacht habe. Es war für mich in Ordnung diesen Kompromiss einzugehen, da es durch das intensiver werdende Kuscheln sowieso dazu geführt hätte - ich bin ja keine Maschine, die da standhalten kann. Aber er drängte trotzdem auf seine Art und Weise.
    Sex ist ein Ausdruck von Liebe, aber erzwingen kann man(n) ihn nicht.

    Jetzt meine Frage: Wir haben gestern ja ausgemacht Freunde zu bleiben,nachdem ich mich erst mal davon erholt habe. Kann ich ihm trotz allem noch eine Abschiedsmail schreiben oder erst mal Zeit verstreichen lassen und in einem Gespräch gewisse Dinge ansprechen?
    Treffen wolle er sich mit mir schon, nur solle ich mir keine Hoffnungen machen. Das werde ich auch nicht, denn rein kopfmäßig weiß ich, dass ich mit ihm auf Dauer nicht glücklich geworden wäre (wegen z.B. seiner Unzuverlässigkeit etc.).
     
    #8
    ItalianFlower, 7 April 2010
  9. capricorn84
    Beiträge füllen Bücher
    8.752
    298
    1.137
    Verheiratet
    Du willst mit ihm befreundet sein obwohl du ihm gleichgültig bist?? :eek:
     
    #9
    capricorn84, 7 April 2010
  10. hellgrau
    Gast
    0
    Natürlich kannst Du. Ob das was taugt, musst Du selbst wissen. "Lasst euch in Ruhe" ist sicher kein schlechter Rat, nach den ersten sieben Wochen Beziehung aber einer, den man kaum befolgen kann.
    Mach halt. Hauptsache Du lernst was dabei.
     
    #10
    hellgrau, 7 April 2010

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hat Schluss gemacht
DowneyJR
Beziehung & Partnerschaft Forum
30 September 2016
4 Antworten
alfredo87
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 April 2016
12 Antworten
Tioh
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 März 2016
8 Antworten