Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

er hat sich in eine andere verliebt - rosarote brille?

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von <skyscraper>, 21 September 2015.

  1. <skyscraper>
    Ist noch neu hier
    4
    1
    0
    nicht angegeben
    Meine Lieben! Ich bin nun seid wenigen Tagen auch eine Leserin einiger Foren bezüglich Trennung/Herzschmerz etc. Ich habe mich lange gedrückt aber es muss doch sein:

    Viele Freunde lenken einem ab, erzählen einem hundert Mal das gleiche (weil mans einfach braucht und ja auch hundert Mal hören will) - jedoch möchte ich auch einmal eine ganz objektive (zumindest so weit möglich) Meinung zu meiner Geschichte hören.

    Nach drei Jahren Beziehung (und teilweises gemeinsames Wohnen bei ihm und seiner Familie) teilte mir mein Freund vor zwei Wochen mit, nachdem er nach einer Fortgeh-Nacht nicht nach Hause kam, (erst am Nachmittag) - "jetzt ist es passiert - ich war bei einer anderen".
    Ich konnte natürlich gar nicht glauben was er da sagte, man liest es immer aber es ist wirklich, als ob man träumt [​IMG]
    Als ich ihn in meiner Verzweiflung daraufhin fragte was nun mit der Dame ist und keine Antwort darauf kam, fiel ich gedanklich in Ohnmacht - "willst du was von der?!" und seine Antwort darauf war "Ich weiß nicht was ich machen soll."
    Nach langem hin und her brachte ich ihn dazu mir zu sagen wer sie nun sei, bis ich erfuhr das er mir damals noch vor ca. 4 Wochen noch von ihr erzählte:
    er habe während seiner Arbeit ein Mädel kennen gelernt, das habe ihm gefallen - das hört sich jetzt blöd an - war aber eher im Scherz gemeint (aber ganz unverfänglich aus einem Gespräch über Haarstile heraus, wie gesagt es war ein ganz normales Gespräch, belanglos - ich dachte mir nichts dabei)
    Sie habe ihn dann per Facebook angeschrieben, und ER hat ihr nach ein paar Mails SEINE Nummer gegeben. Er meinte zu dem Zeitpunkt aber es vergehe wieder, er weiß nicht warum er es gemacht hat und es ist alles nur eine Phase der kurzen Verliebtheit. Er nahm es anscheinend noch nicht richtig ernst.
    In jener Nacht war er mit Freunden unterwegs, bis sie ihm schrieb er solle zu ihr kommen - und das hat er auch gemacht. Sie waren die ganze Nacht unterwegs und es endete damit, dass er in der Früh mit ihr fuhr.

    Ich konnte es nicht glauben, war noch drei Stunden bei ihm und bin daraufhin komplett fertig nach Hause gefahren - es traf mich wie aus heiterem Himmel. Ich wollte noch meine Sachen mitnehmen, das wollte er aber nicht. Er meinte er braucht Zeit zum Nachdenken, es sei für ihn schon länger nicht mehr so gelaufen - hat aber nie was erwähnt. Eigentlich wollten wir zwei Tage darauf wieder telefonieren und nochmal reden.

    Am Tag darauf konnte ich jedoch nicht anders und habe ihn angerufen wie nun jetzt die Lage ist (es war unterträglich-ich musste es wissen). Da gestand er mir das er es jetz schon bereut hat und das er eigentlich nur mich will. Ich traf dann die Entscheidung zu ihm zu fahren, und meine Sachen vorerst mal mitzunhemen. Als er heimkam und mich mit meinen Sachen sah, war er schockiert, meinte - "ich dachte wir reden nochmal drüber" und "ich will nicht das du fährst" "ich will nicht das du alles mitnimmst", "ich will nicht das es aus ist". Daraufhin haben wir noch lange geredet und ich bin trotzdem mit 2/3 meines Krams zu mir nach Hause gefahren.
    Dann war erst mal Funkstille.
    Zwei Tage darauf liefen wir uns per Zufall über den Weg und ich hatte einfach den Drang nochmal mit ihm zu reden. Da erwähnte er zum ersten Mal, er kann mit der Situation nicht umgehen, er dachte ich mache sofort mit ihm Schluss und Rede kein Wort mehr mit ihm, nachdem er eine Nacht mit ihr verbracht hatte. Und es sei alles "komisch". Er habe sich die Zukunft mit ihr vorgestellt, und es sei aber nichts so wie mit mir - er will sie nicht. Außerdem passe sie so gar nicht zu ihm und er weiß nicht was er sich dabei gedacht hat..

    Wieder 2 Tage redeten wir erneut, da begann sich das Blatt zu wenden - er weiß nicht ob "es nicht besser ist wenn ich einmal eine Zeit für mich alleine bin" - er "traue sich selbst nicht mehr über den Weg, nachdem was er gemach hat", er schämt sich vor meinen Leuten mit dieser Aktion und er kennt sich selbst nicht - er wollte so etwas nie machen, er hat alles zerstört damit.
    Aber dass er auf einmal meinte er wolle vielleicht lieber ALLEIN sein war mir neu.
    Ich war am Rande des Wahnsinns - so vereinbarten wir eine Kontaktsperre für 6 Tage. Wir machten uns einen fixen Treffpunkt aus.

    Diese Tage nutzte ich darüber nachzudenken, was in unserer Beziehung wirklich schief gelaufen sein könnte, mir fielen schon Dinge ein, in 3 Jahren verändert sich man und es läuft nicht alles perfekt - auf für ich habe / hatte solche Phasen, hätte aber deshalb nie die Beziehung für so etwas aufs Spiel gesetzt. Ich befasste mich also mehr mit uns und die andere Frau ist somit für mich eher in den Hintergrund gerückt, weil ich dachte, es hat doch einen Grund warum er zu einer anderen geht. Und das wir es vielleicht nochmal schaffen könnten.

    Bei unserem Treffpunkt unterhielten wir uns vorerst über normale Dinge (klar die Situation war angespannt) aber wir bemühten uns zumindest für eine Stunde über etwas anderes zu sprechen.
    Danach fragte ich ihn, wie es nun aussehe mit seiner Gefühlswelt.
    Dann traf es mich wie einen Blitz. Er habe das Gefühl unser Gespräch sei so freundschaftlich und nicht mehr so wie früher (nein nicht wenn er mich vor 1,5 Wochen betrogen hat). Er mag mich schon noch aber er hat auch Gefühle für sie und weiß nicht was er machen soll. Er will es eigentlich nicht sagen aber er muss irgendetwas tun, so geht es für ihn nicht weiter. Er hat das Gefühl er macht zur Zeit nur Fehler und er kann mir das nicht antun, mit mir zusammen zu bleiben obwohl er gleichzeitig auch an eine andere denkt.
    Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet, ich wollte hören, dass er um uns kämpfen will. Im Gegensatz meinte er, er sei schockiert über sich selbst, dass er so wenig Motiviation hat um uns zu kämpfen. Er hat es selbst nicht akzeptieren/wahrhaben wollen, dass er sich in eine andere verliebt hat. Er "stehe zwischen uns" und IM MOMENT sei die ANDERE einfach INTERESSANTER.
    "Es tue ihm furchtbar leid mich so leiden zu sehen, und er wollte mir nie so weh tun, aber er muss einfach etwas tun, so kann es für ihn nicht weiter gehn".
    Am nächsten Tag brachte er mir mein restliches Zeugs. Wir redeten nochmal (ganz normal) miteinander - aber natürlich war ich völlig fertig und aucht Tränen überströmt. Er meinte er weiß, dass er vermutlich einen Fehler macht, es aber tun muss, der Drang ist da sich mit ihr zu treffen und sie kennen zu lernen. Daraufhin fragte ich ihn ober das Gefühl hat "sie sei DIE richtige" - er antwortete "das könne er nicht sagen, er kenne sie ja noch nicht mal richtig" - und ich fragte ob seine Gefühle gegenüber mir wirklich nur mehr freundschaftlich wären - er meinte "nein, nicht nur - aber nicht mehr so wie früher", "vor einem Jahr hätte er mich schon eine Nacht ohne mich unglaublich vermisst", jetzt denkt er sich nur mehr "es wäre schön wenn ich da wäre". Er müsse jetzt für sich einen ABSCHLUSS finden, es helfe nichts. Er muss es mit ihr probieren sonst weiß er nie ob die Gefühle richtig waren oder nicht (seiner Meinung nach wäre es für mich leichter gewesen er hätte mir direkt ins Gesicht gesagt es ist aus, ich soll gehen, er habe eine andere...er meinte aber, dann hätte er mich auch angelogen und er hätts nicht geschafft sowas hart zu sagen...)

    Ich weiß gerade nicht ob ich böse, traurig oder was weiß ich sein soll. Totales Gefühlschaos. Ich weiß es lief nicht 100% optimal, und auch im Urlaub vor 2 Wochen war er im Nachhinein gesehen schon verändert, dort hat er anscheinend auch schon an sie gedacht. Aber er hat nie ein Wort darüber verloren, dass es ihm nicht mehr so passt (das hat er auch selbst an sich kritisiert) - oder soll ich ihn hassen, weil er nicht um uns gekämpft hat, und einfach den leichtesten Weg gewählt hat? - denn sie will eindeutig was von ihm..(ihrem Schreiben nach und Nachfragen was denn nun sei)

    Die Frage die mich jedoch am meisten plagt - und JA ich weiß ich darf ihn nicht mehr zurücknehmen egal was kommt -
    ist sie die richtige? wird er noch sehen was er an mir hatte? vermisst er mich, zumindest irgendwann? wird er ZURÜCKKOMMEN wollen? hat er noch gefühle für mich?
    Sie ist so anders wie ich, früher hat er solche Mädels immer belächelt...ist es wirklich nur die rosarote Brille, am Anfang ist alles schön und leicht und unbeschwert? Kommt er irgendwann darauf, dass es auch mit ihr einen Alltag geben wird?
    Ich wünsche mir für mich allein das er zurückkommt, und ich IHN dann leiden lassen könnte, es soll ihm auch einmal so schlecht gehen..wie man sich dann entscheidet kann sowieso keiner sagen..und dass es beinahe unverzeihlich ist was er getan hat weiß ich auch. Meine große Befürchtung (auch wenn es mir eigentlich egal sein kann, ja, ich weiß) ist, dass dies nun vielleicht wirklich seine große Liebe ist, und immer das gesucht und bei mir nicht gefunden hat. Er hat immer Freiraum gekommen, wir haben viel getrennt unternommen, aber dabei uns zwei ein bisschen aus den Augen verloren - aber warum findet er es nicht für Wert dafür zu kämpfen? Wir hatten noch nie zuvor irgendeine Krise, kleine Streitereien, aber sonst lief alles super, Urlaub, Essen...aber er war sowieso nie der Typ der über seine Gefühle sprach..


    Sorry für den EEEEWIG langen Beitrag, aber ich musste mir das einfach mal von der Seele schreiben.
    Ich melde mich erstmal nicht bei ihm, aber ich schaffe es nicht die Hoffnung los zu werden, dass er es sich doch (auch wenn erst in einem halben Jahr z.B.) nochmal anders überlegt, wenn er merkt das ich wirklich weg bin (auch telefonisch etc....) ich weiß, es ist unvernünftig, aber der letzte Vorfall ist gerade mal drei Tage her.

    Danke und Bitte um eure Meinung - hat er komplett abgeschlossen?
     
    #1
    <skyscraper>, 21 September 2015
  2. thii
    Ist noch neu hier
    19
    1
    0
    Single
    Hallo, ich denke er ist selbst in einem totalen Gefühlschaos! Oft reizt einen das, was man nicht hat, wie bei ihm wohl die Andere. Dann denkt man sich im ersten Moment es sei das Richtige die Andere zu nehmen, da man es interessanter findet und einen diese Gefühle gegenüber der Freundin verunsichern. Wieso man sowas während einer festen Beziehung überhaupt denken kann? Aber ich bin mir sicher das ist nur am Anfang so. Wenn man nämlich das hat, was man möchte wird es wieder viel uninteressanter und man merkt wieder was man vorher hatte, so wirst du dann wieder interessanter, besonders wenn du nicht mehr an ihm interessiert bist oder es zumindest so rüber kommt als könntest du ohne ihn. Er wird es noch bereuen, hat dann aber keine Chance mehr.
    Liebe Grüße, ich hoffe es geht dir bald besser!
     
    #2
    thii, 21 September 2015
  3. User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.355
    218
    332
    vergeben und glücklich
    pfuh, schwierig. Du Ärmste :knuddel:

    Wenn er schon generell selten oder gar nicht über seine Gefühle zu Dir sprechen konnte, woher willst Du wissen, wie er denn wirklich für Dich fühlt?
    Um es mal deutlich zu sagen: was ist wenn er sich nie wirklich sicher war und nur mit Dir zusammen war, um nicht alleine zu sein?
    Und jetzt... findet er das "nächstbeste" Mädel und legt sie auch noch gleich flach? Irgendwie armselig.

    Da hat er kein Bischen an eure Beziehung und an die vergangenen 3 Jahre gedacht.
    Abgeschlossen hat er vielleicht noch nicht, aber mit Dir zusammen hat er wohl auch keine besondere Zukunft gesehen.
    Und selbst wenn er in ein paar Wochen wieder angekrochen kommt... Du wirst nie eine Garantie haben dass das nicht wieder und wieder passiert, wenn Du ihm verzeihst...
    Sicher, Fehler passieren, aber vielleicht muss er jetzt erst einmal erkennen, was er an Dir hatte.
    Und Du solltest Dir überlegen, ob Du selber noch an ihm festhälst und wieviel Du ihm durchgehen lassen willst. :confused:

    :engel:
     
    #3
    User 35148, 21 September 2015
  4. <skyscraper>
    Ist noch neu hier Themenstarter
    4
    1
    0
    nicht angegeben
    danke für deine schnelle antwort! es ist wirklich ein auf und ab - einerseits weiß & denk ich auch es geht ohne ihn ... im anderen moment dreh ich fast durch bei dem gedanken daran, dass er jetz die sachen mit ihr macht, unternimmt, anruft etc. ...die wir immer zusammen gemacht haben. es ist einfach nicht zu verstehen, dass er drei jahre für so etwas kampflos hinschmeisst. :-O

    ich hoffe es geht bald vorbei, danke für deine liebe antwort!!
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 21 September 2015 ---
    @einsamerEngel: ja, wirklich sehr schwierig, ... wenn ich so darüber nachdenke, war er denk ich nicht nur aus angst vor einsamkeit mit mir zusammen, es hat sich im letzten jahr sehrwohl was verändert, wir haben einfach uns beide aus den Augen verloren..ich war vorher ja noch der Meinung, dass man deshalb auch dafür kämpfen kann, wieder einmal bespricht was man sich eigentlich vom gegenüber erwartet, was man will, beziehungs stärken, etc. ...aber nachdem er sich so schnell (innerhalb von 4 wochen?! bzw. 2 wochen) entschieden hat, kann ich das überhaupt nicht einschätzen..und ich glaube ich würde ihn dann auch nicht mehr wollen (ich hoffe!!!) aber alleine die genugtuung wäre balsam für die seele. die frage ist nur ob er wirklich merkt was er an mir gehabt hat, bzw. mich wirklich vermisst wenn er nichts mehr von mir weiß (obwohl - das kann nach 3 jahren ja auch nicht einfach so weg sein)...

    fzzzz...es ist zum verzweifeln - und vor allem: man kann NICHTS machen :kopfwand:
     
    #4
    <skyscraper>, 21 September 2015
  5. User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.355
    218
    332
    vergeben und glücklich
    D.h. Du hast gewisse Anzeichen schon gesehen? Und konntest trotz allen möglichen Versuchen nichts machen?
    Dann hat er Dich nicht wirklich geliebt, sonst hätte er auch gekämpft, und sich gar nicht erst auf die andere eingelassen.
    Natürlich, aus der Ferne und nicht in der Situation sagt sich so etwas leicht.

    Wenn Du dann nichts mehr mit ihm zu tun haben willst, dann ist es ganz egal, was er macht, was er fühlt, was er denkt... denn das hat er Dir in der Vergangenheit schon nicht mitgeteilt. Wieso sollte er das jetzt auf einmal tun?
    Verschwende besser keinen Gedanken mehr an ihn, wen Du mit ihm abschließen willst.
    Konzentrier Dich auf Dich selber - Deine Arbeit, Deine Freunde, deine Hobbies.
    Sonst kommt alles doch nur immer wieder hoch.

    Du kannst wütend, enttäuscht, traurig und verletzt sein, und leider musst Du da jetzt durch, auch wenn es sehr weh tut.
    Die nächsten Tage und vielleicht Wochen wird es so sein. Hoffentlich kann Dir das Forum hier einen kleinen Trost spenden.
    Aber ich denke dass Du viel mehr mit Deinen Freunden reden solltest. Hast Du jemanden der Dich in den Arm nimmt und einfach so für Dich da ist?

    Weisst Du was, eigentlich solltest Du froh sein, dass ihr nicht noch mehr zusammen hattet (gemeinsame Wohnung, oder gar Kinder), und dass Du jetzt frei bist. Egal ob ihr wieder zusammen kommt oder nicht.
    Die Zeit kannst Du jetzt sicher für Dich nutzen.

    :engel:
     
    #5
    User 35148, 21 September 2015
  6. <skyscraper>
    Ist noch neu hier Themenstarter
    4
    1
    0
    nicht angegeben
    nein, anzeichen hab ich keine gesehen. erst im nachhinein bin ich mir darüber bewusst geworden, was ihn vielleicht gestört haben könnte, bzw. hat er es anklingen lassen. er meint jedoch deshalb hätte er mich nie verlasssen...wenn sie halt nicht aufgetaucht wäre..
    ja ich habe gott sei danke viele freunde und leute die sich um mich kümmern, und ich rede vieeel darüber - bzw. immer wieder dasselbe, aber das is halt so :grin:
    aber die sind halte doch alle auf irgendeine art und weise befangen :zwinker: deshalb wollte ich mich mal an jmd wenden er wirklich gar nichts damit zu tun hat! :smile:
     
    #6
    <skyscraper>, 21 September 2015
  7. User 35148
    User 35148 (44)
    Beiträge füllen Bücher
    6.355
    218
    332
    vergeben und glücklich
    pfff... tolle Ausrede... :rolleyes:
    Wenn niemand über eine Kreuzung fahren würde, gäbe es niemals Unfälle.
    In seiner Verfassung hätte wohl jede kommen können, und es wäre mit jeder passiert.

    Pass nur auf dass Du das am Ende nicht auch noch als Deine alleinige Schuld ansiehst.
    Er ist fremd gegangen, er hat Dich verlassen.
    Vielleicht hast Du Deinen Teil dazu beigetragen, aber von dem was Du oben geschrieben hast, ging es alles eher von ihm aus.

    Oder gibt es etwas, was Du uns da noch verschwiegen hast? :ninja:
     
    #7
    User 35148, 21 September 2015
  8. Souvereign
    Souvereign (39)
    Öfters im Forum
    738
    53
    78
    Single
    Ich denke, das siehst Du schon ganz richtig. Rosarote Brille ... etwas neues ... nicht so eingefahrenes. Interessanter, weil man den Gegenüber noch nicht kennt.

    Er sollte sich nur mal in Deine Situation versetzen ... hättest Du das genauso gemacht, wäre es jetzt am Weinen ...
     
    #8
    Souvereign, 22 September 2015
  9. User 146682
    Meistens hier zu finden
    1.026
    138
    979
    nicht angegeben
    Sein Gefühlschaos kann ich gut nachvollziehen, deins auch. Wichtig ist trotzdem, mal zu schauen was da überhaupt passiert. Den Satz "Ich muss damit abschließen, ich muss die andere ausprobieren" hab ich irgendwo schon mal gehört - im näheren Umfeld. Es kam später zu einer Ehe mit der Frau, die diesen Satz hören durfte, er hatte dann aber während der Ehe jahrelang eine Affaire. Das ist natürlich nur eine Erfahrung mit sowas, aber meiner Ansicht nach kann es mit der Liebe nicht weit her sein, wenn man sich eine zweite Option offen hält, bzw. sogar noch vor die Partnerin stellt. "Wenns da nicht passt, komme ich wieder zurück." Nein danke... ich weiß nicht, ob ich mit sowas leben wollen würde.

    Mach du aber bitte nicht den Fehler, in den Rachegedanken zu verharren, denn damit lässt du die Beziehung auch nicht los, um frei zu werden für etwas Neues. Er hat dich sausen lassen - sein Pech. Vielleicht erfährst du mal, ob er es bereut. Vielleicht auch nicht. Spielt es letztendlich wirklich eine Rolle?

    Selbst wenn er mit ihr tatsächlich gefunden hat, was er mit dir vermisst hat (was ich jetzt auch nicht zwingend annehme, aber ich kenne ihn ja nicht - für mich klingt es eher danach, dass er sich hat verführen lassen sowohl von ihr als auch vom Reiz des Neuen, sie hat ihm vermutlich viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt als du im letzten Jahr und vielleicht wusste er nicht mal selbst, dass ihm das fehlt?) ist das für dich unwichtig oder sogar eher positiv, denn dann passte es nicht zwischen euch und auch für dich wäre das irgendwann nicht mehr die Erfüllung gewesen. Lass deinen Schmerz zu, auch deine Wut, deinen Groll, aber versuch dich auch wieder daraus zu lösen. Alles andere macht wenig Sinn. :smile:

    Kopf hoch, und alles Gute.
     
    #9
    User 146682, 22 September 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  10. User 139398
    Öfters im Forum
    477
    68
    126
    vergeben und glücklich
    Hallo,
    Zuerst fühl dich ganz doll gedrückt.

    Ich denke auch das er einfach was neues wollte, schmetterlinge im bauch etc.
    Und wenn alltag wieder einkehrt bzw die rosarote brille weg ist wird er entweder auf dich zukommen oder so lang mit der zusammen seim bis ne neue ankommt. So einer ist beziehungsunfähig.

    Und all mit diesen ausreden das er momentan nicht weiß was los ist, er selber von sich enttäuscht ist bla bla bla wenn man einen Menschen liebt dann versucht man alles damit es passt und man nie in eine situation kommt eine andere besser zu finden.

    Sei froh das du ihn los bist und er sein wahres gesicht gezeigt hat. Stell dir vor du hättest kinder mit ihm...

    Das es weh tut und man 1000 fragen hat ist klar nach 3 jahren. Aber das wird auch vergehn es braucht nur seine zeit. Schau nach vorn und genieße dein single leben....
     
    #10
    User 139398, 22 September 2015
  11. Fee1989
    Fee1989 (27)
    Ist noch neu hier
    15
    1
    0
    vergeben und glücklich
    Also ich kann dir die Geschichte meiner jetzigen Beziehung mal erzählen...und ich bin in diesem falle "die andere"!
    Wir hatten ja privat schon ein paar Zeilen ausgetauscht, aber dort war die lange Version nicht möglich nieder zu schreiben...

    Also wir haben uns vor knapp 8monaten bei mir auf arbeit kennen gelernt...Er hatte betriebsfeier und spazierte in mein Leben ohne Rücksicht auf Verluste...im wahrsten Sinne des Wortes! Wir verstanden uns blendend und unterhielten uns etwas! Er gefiel mir so sehr...im laufe des abends hörte ich nebenbei von Arbeitskollegen von ihm, dass er eine Freundin hat! Das hat mir erstmal einen Schlag verpasst..ich sprach ihn sofort darauf an und er meinte auch gleich "ja das stimmt...schon seit 10jahren" da war ich baff...und deprimiert...Er erzählte einwenig von der Beziehung, dass es nicht mehr so gut laufen würde usw...bla bla dachte ich mir...Er konnte mir ja jetzt alles erzählen...gleich würde er durch die Tür spazieren und wir würden uns eh nie wieder sehen! Aber es kam anders...
    Ich konnte ihn einfach nicht vergessen und suchte ihn bei FB...zwei tage überlegte ich hin und her, ob ich ihn wirklich kontaktieren solle...
    Ich weiß, von außen betrachtet scheint es schäbig von mir gewesen zu sein, aber ehrlich, ich bin nicht mit dem Gedanken an die Sache gegangen die beiden auseinander zu bringen!
    Ich wollte ihn einfach als mensch besser kennen lernen!
    Also wagte ich den Schritt und schickte ihm eine Freundschaftseinladung, mit dem Gedanken "was hast du schon zu verlieren...entweder er nimmt sie an oder lässt es bleiben"

    Er nahm sie an und schrieb mir auch gleich eine Nachricht! Ja zugegeben, ich freute mich wie ein honigkuchenpferd! Aber hatte immer die Freundin im Hinterkopf...ich fragte mich was sie wohl für eine Person sei!
    Jedenfalls schrieben wir viel und fanden ganz viele Gemeinsamkeiten...ihm machte die Situation angst, weil er sich zu mir hingezogen fühlte...ich hab ihn nie unter Druck gesetzt und immer gemeint, dass er seine eigenen Entscheidungen treffen müsse! Damit möchte ich nichts zutun haben...und bevor bei uns sich überhaupt was entwickeln kann, müsse er wissen was er wolle!

    Dazu muss man wirklich sagen, dass seine Beziehung wirklich etwas verkorxt war...ich frag mich bis heute wie er das 10jahren lang mit gemacht hat! Wobei ein Fakt jetzt ins Spiel kommt...Er hatte sie nach sieben Jahren schon einmal für eine andere verlassen! War dann zwei Monate mit der zusammen und ist wieder zu seiner ex zurück!
    Daran hatte ich, als neue Partnerin eine weile zu knabbern...ständig der Gedanke, ob er nicht nach gewisser Zeit auch wieder zu ihr zurück geht..das hat mich fertig gemacht!
    Habe mich ständig mit uhr verglichen...mich gefragt, warum er mich wollte, wenn er doch sie hätte haben können!
    Sie ist ein echtes Bilderbuchpüppchen, die hübsche Freundin, die sich jeder Mann an seiner Seite wünscht...und ich das Mädel von nebenan! Ich war die "neue" nach 10jahren Beziehung und hatte das Gefühl ich müsse mich behaupten...doch irgendwann verstand ich, dass er es gerade liebte, dass ich genau das Gegenteil von ihr war...ich stehe nicht Stunden lang vorm Spiegel um zum Briefkasten oder zum Bäcker gehen zu können..kann auch ohne make-up aus dem Haus gehen...wir teilen den gleichen Humor!er meinte, dass er mit ihr selten über die selben Dinge lachen konnte! Und noch einige Dinge mehr...die mich eindeutig von ihr unterscheiden..darüber bin ich heute sehr froh! Wo mich vor Monaten noch selbstzweifel gequält haben!

    Ich denke, wenn "die neue" von deinem Ex etwas Herz besitzt, dann werden sie die selben Gedanken beschäftigen!

    Mein freund hat sich noch ein paar Monate danach mit ihr geschrieben...was ich persönlich überhaupt nicht toll fand...jedoch hatte er ein merklich schlechtes gewissen ihr gegenüber!konnte ich ja irgendwo nachvollziehen, aber ein tolles Gefühl war es für mich trotzdem nicht!er gab mir das Gefühl vor ihr nicht zu mir zu stehen, nur um sie nicht zu verletzen!
    Aber genug gefaselt...

    Auf deine Situation bezogen!
    Du meintest, du hättest keine Anzeichen bemerkt! Männer können sowas so gut verbergen! Wenn du dann noch einen erwischt der überzeugend lügen kann, dann hast du kaum eine Chance!
    Ich bin im allgemeinen der Meinung, dass man sich schon vorher nicht wohl gefühlt haben muss, wenn man einen so plötzlichen strich unter 3 Jahren Beziehung zieht...so leid es mir tut!
    Keinesfalls möchte ich ihn in Schutz nehmen..er hätte klare Fronten ziehen müssen und dann hätte er sich der neuen Geschichte widmen können...jedoch mit Feingefühl in deine Richtung!


    Sorry für den langen Text:ashamed:
     
    #11
    Fee1989, 22 September 2015
  12. halbleiter
    halbleiter (45)
    Verbringt hier viel Zeit
    305
    113
    59
    in einer Beziehung
    Du brauchst diese Genugtuung nicht, klink dich so gut wie möglich da aus, versuche weniger nach zu denken und nach vorne zu schauen, ohne ihn einzukalkulieren.

    Verzeihen kann man viel, nur mein Vertrauen wäre weg. Ich würde immer daran denken, dass er nicht mit mir reden konnte, sich aber eine andere "suchen". Und beim nächsten mal, wenn es nicht so gut läuft, warum sollte es dann anders sein?

    Deine Wunden werden verheilen, irgendwann eine neue Liebe wachsen. Schneller geht es wenn du so gut wie möglich loslässt, gar nicht "was wäre wenn" spielst, einen Strich ziehst.

    Ich wünsche dir alles Gute dafür!
     
    #12
    halbleiter, 22 September 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  13. User 155449
    Ist noch neu hier
    40
    8
    4
    Single
    Du arme!
    Die frage ist ob er eine rosarote brille anhat. Kann dir egal sein. Er hat dich fur eine andere sitzenlassen.daran wird eine nur rosarote brille nichts àndern.
    Die frage ist ob es ein fehler ist und er es bereut. Kann gut sein. Aber ob dir das weiterhilft.
    Die frage ist ob du ihn zurucknimmst dann. Das ist deine entscheidung. Die meisten würden das nicht. Es wird immer zwischen euch stehen.
    die zeit wird es zeigen was weiter passiert.
    Er ist auf der sicheren seite. Er hat zwei frauen die ihn wollen.
    Meine meinung ist. Du bist gut verarscht und sitzengelassen worden. Und du darfst sauer sein!!!!
    wenn du ihm moch nachläfst machst du einen riesenfehler
     
    #13
    User 155449, 23 September 2015
  14. Damian
    Doctor How
    7.757
    598
    6.996
    Verheiratet
    Tja...viel mehr kann ich auch nicht dazu schreiben.
    Es beginnt die Zeit, die ich auch kenne: Die des Abschließens. Wenn es dazu gehört, dass du sauer bist..dann sei sauer. Wenn du mal ne Rachephantasie hast..warum nicht? Wenns hilft...
    Irgendwann kommt der Punkt, an dem er dir egal ist. Es ist dir schnuppe ob er die andere oder den anderen oder einen Baum liebt. Es ist dir egal, was mit ihm passiert...weil dein Leben auch so weiter geht. Das ist das Ziel.
    Menschen sind halt keine edlen Elben oder so...wir haben Gefühle und die muss man auch mal rauslassen dürfen..."alle Männer sind scheiße" ist vollkommen legitim zu brüllen....so lange man sich irgendwo doch bewußt ist, dass es in Wirklichkeit nicht stimmt. :zwinker:

    Lass dich ablenken..denk weiter drüber nach...und verarbeite das erstmal. Es scheint ja alles noch ganz ganz frisch zu sein. Das braucht jetzt seine Zeit. Nach und nach wird sich aber alles legen und du kommst da auch gedanklich raus. Ab und zu kommt der Schmerz wieder hoch, die Wellen werden dann aber immer kleiner und ebben ab.

    Warum es so gekommen ist, wie es gekommen ist? Irgendwas hat bei ihm nicht gepasst. Er hat den eher feigen Weg gewählt. Er hat dich betrogen (das kommt jetzt nicht zu 100% aus deinem Text raus, aber es lässt sich vermuten), er hat gedacht / gehofft, dass du dann schluss machen würdest und als du es nicht gemacht hast, hat er sich entschuldigend so halb zurückgezogen. Konsequenzen hat er noch immer nicht gezogen...letztlich hat er die Trennung nie wirklich ausgesprochen, sondern sich immer versteckt. Tja...macht ihn auch nicht so zum Traumprinzen...was solls.

    Was mir immer geholfen hat (und du darfst mich jetzt auslachen) ist dieses Ja! Zitronentee in dieser Plastikdose (das Instat Krümelzeugs). Wenns mir schlecht ging, hab ich mir einen großen Maßkrug genommen, hab mir das Zeug mit kalten Wasser viel viel viel zu süß angerühert und das ganze Ding ausgesoffen...wie gesagt..lach mich ruhig aus, aber mir gings dann besser. :zwinker:
     
    #14
    Damian, 23 September 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 4
    • Lieb Lieb x 2
  15. <skyscraper>
    Ist noch neu hier Themenstarter
    4
    1
    0
    nicht angegeben
    danke erst mal für eure lieben worte und gedanken!

    ich glaube mittlerweile, ich mache mir selbst zu viel druck da raus zu kommen, weil ich ansonsten eigentlich eine starke persönlichkeit bin und mich nichts so schnell aus der bahn wirft. ich möchte einfach unheimlich gern schon aus dem gröbsten raus sein und nach vorne schaun können. aber das braucht eben seine zeit und da gehts einem halt mal schlecht (sehr schlecht) - irgendwann werde ich hoffentlich anders über das ganze denken.
    mittlerweile hat sich auch immer mehr wut aufgebaut, dass er für sich selbst den leichtesten weg gewählt hat...es war ihm nicht wert zu kämpfen, wäre ja zu viel arbeit, und er weiß bei ihr hat er diese arbeit nicht, da sie ihn will und ihm natürlich gerade am anfang all das geben kann, was bei uns in letzter zeit eher in den hintergrund gerückt ist, oder er vermisst hat. nebeneinander her gelebt etc. ... zu sowas gehören immer zwei, desssen bin ich mir bewusst. aber ich finde es einfach feige von ihm, dass er nie ein wort gesagt hat - was ihm nicht passt, dass er sich nicht mehr wohl fühlt und wortwörtlich! zu mir sagt "er weiß nicht was mit ihm los ist, er hat auch gar nicht die motivation dafür zu kämpfen" (mir werden jetzt erst langsam dinge bewusst die er zu mir gesagt hat) - andererseits ärgere ich mich auch über mich selbst, dass ich nicht früher schon etwas gemerkt hab, da muss erst sowas passieren, dass mir klar wird dass er sich in letzter zeit doch ein wenig verändert hat...und mir ist es nicht mal aufgefallen, traurig eigentlich :frown:

    ich weiß auch, dass es mir wahrscheinlich nichts bringen wird, wenn ich hoffe, dass es mit der neuen nicht klappt. aber zur zeit ist es noch frisch und ich bin am boden zerstört..er hat mir alles weggenommen, meinen stolz, mein ego, mein selbstwertgefühl (auch wenn ich jetzt nicht sorge vorm allein sein oder vorm "ich bekomme nie wieder einen" habe) und sogar die entscheidung über unsere beziehung (obwohl ER mich betrogen hat), auch die chance, dass ich/wir was an unserer beziehung ändern können, die möglichkeit ihm alles einfach mal an den kopf zu schmeissen.
    er hat gesehen, dass er so gut wie möglich aus der sache rauskommt und den leichtesten weg gewählt..nach seinem geständnis und seinem sager "ich will nur dich, ich will nicht das es aus ist, ich bereue alles so, ich will das du bleibst" beschäftige ich mich eine woche damit, was wir ändern könnten, dass wir kämpfen könnten und es sich vielleicht lohnt, entscheide mich dafür für UNS zu kämpfen (für mich ist sie in dieser woche funkstille eher in den hintergrund gerückt)...und dann knallt er mir an den kopf, dass er sie doch will. und sagt auch noch er glaubt er hätte mit uns schon abgeschlossen in der nacht in der er bei ihr war, weil er dachte ich beende die beziehung danach sowieso sofort...auf die art: wenn sie schluss macht, muss ich es nicht tun.. (er meinte er wollte es sich nicht eingestehen und wolle es nicht wahr haben, dass er eine andere mehr/gleich lieb gewonnen hat)
    dabei hätte es doch eigentlich mal an mir sein sollen, dass ich entscheiden kann und dass ER darum kämpfen muss, dass ich zu ihm zurückkomme...
    dass er mich so verar**** und dann auch noch sagt wenn es mit ihr nicht funktionieren sollte "dann würde ich es so und so merken, weil er mit allen mitteln versuchen würde mich zurückzubekommen"- spätestens dort hätte ich ihm eine klatschen sollen...aber in dieser situation ist man einfach nicht man selbst..

    eigentlich ein wahnsinn, dass man so jemanden noch so gerne haben kann :grin: (und jetzt hab ich euch schon wieder mit einem eeewig langen text gegwählt - es ist schwierig, mir kommt vor man ist alle drei stunden jemand anderes, mal hasst man ihn und man denkt er ist mir egal, in der anderen minute will man einfach nur, dass er merkt, dass es auch mit der anderen mal einen alltag geben wird und er zurückgekrochen kommt auf allen vieren und so richtig leidet...)
    --- Beitrag wurde zusammengefügt, 23 September 2015 ---
    danke für deinen beitrag! es ist auch interessant mal das von der anderen seite zu hören. wie lange seid ihr jetzt schon zusammen wenn ich fragen darf?

    ich wüsste nicht, ob ich damit klar käme (an ihrer/deiner Stelle), dass derjenige den ich will gleich von einer langjährigen beziehung zu mir kommt..kann man als mann wirklich nach drei jahren so schnell abschließen? funktioniert das? (vor allem in meinem fall, wenn er anscheinend eine frühe midlifecrisis durchlebt und sich einfach von neuem, interessanten verführen lässt - und dabei vlt gar nicht weiß was er eigentlich will?!)
     
    #15
    <skyscraper>, 23 September 2015
  16. Fee1989
    Fee1989 (27)
    Ist noch neu hier
    15
    1
    0
    vergeben und glücklich
    Wir sind jetzt knapp 8 monate zusammen...sind sogar zusammen gezogen und mittlerweile sehr glücklich!
    Ich sage nicht ohne Grund "mittlerweile"...ich war verliebt seit dem ersten Tag an...ich denke er auch, aber er konnte mit ihr nicht wirklich abschließen!das ist durch mehrere Situationen zu tage gekommen! Das hat mir natürlich sehr weh getan und ist auch irgendwann soweit gewesen, dass ich ihn vor die Wahl gestellt habe! Zu dem Zeitpunkt hat er dann endlich kapiert was er an mir hat und fing an mit seiner alten Beziehung abzuschließen!

    In deinem falle, könnte es natürlich sein das er einfach nur neugierig auf etwas neues war und das ihm bald klar wird, dass er einen Fehler gemacht hat!

    In meinem Falle ist es zum Glück gut gegangen, auch wenn es anfangs wirklich nicht leicht war für mich! Mittlerweile weiß ich, dass er nur mich liebt...
     
    #16
    Fee1989, 23 September 2015
  17. Doisneau
    Doisneau (26)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    95
    33
    15
    nicht angegeben
    @<skyscraper> ich will jetzt deinen Beitrag nicht zitieren, dafür ist er dann doch etwas lang :grin: aber ich wollte dir mal sagen, dass ich dein Gefühlswirrwarr total gut verstehen kann. Vor allem das einem erst im Nachhinein Dinge auffallen die gesagt wurde, wo man sich nur denken kann "gehts noch???" Dass er es doch wirklich wagt , dir quasi anzukündigen es könne sein, dass er rafft wie dumm es war und DANN um dich kämpfen will... der wird sich noch umschauen :tongue: Was ich auch besonders daneben finde, ist dieses feige Verhalten, dass er selbst nachdem er dich betrogen hat , nie den Mund aufmachte usw. dann noch sagt er hätte gedacht du würdest dich trennen. Das kenn ich echt nur aus (schlechten) Filmen... Am beste führst du dir so oft es geht vor Augen, was er da abgezogen hat , oder druckst dir deinen langen Beitrag hier aus und liest ihn dir ab und an mal durch :grin: . Immerhin bist du mittlerweile doch eher wütend, das ist ja schon mal was. Und das Gute ist: Irgendwann ist selbst dieses Gefühl nicht mehr wirklich vorhanden :smile: Drück dir die Daumen, dass du bald darüber hinweg kommst ! Kontakt habt ihr doch nun keinen mehr oder? Achso und übrigens: Dass man sich iwo wünscht, die Person wegen der man so leidet, soll selbst auch mal dermaßen leidet, kann denke ich eigt. jeder nachvollziehen... (ich jedenfalls :grin: )
     
    #17
    Doisneau, 24 September 2015
  18. Seestern1
    Seestern1 (29)
    Öfters im Forum
    680
    68
    223
    Verheiratet
    Ich denke, im Endeffekt kann man sich "freuen" so jemanden los zu sein. Wer einmal direkt von einer Beziehung in die nächste hüpft, der macht es wahrscheinlich auch wieder, sobald dann aus der Beziehung die Luft raus ist. Wie soll man sich da als Partner jemals sicher fühlen? Da muss man doch immer die Bedrohung von anderen Frauen fürchten und ständig hinterherspionieren.
     
    #18
    Seestern1, 24 September 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 1
  19. Damian
    Doctor How
    7.757
    598
    6.996
    Verheiratet
    Ich habs in vielen anderen Thread schon immer wieder runtergebetet: Bitte nicht für lange Texte entschuldigen, es sei denn sie haben keinen Inhalt. Dein Text hat viel Inhalt und darf auch gerne noch länger sein. Ich hab noch nie, wirklich NIE erlebt, dass sich jemand über einen langen Text beschwert hat... :zwinker:

    Ich kann dich absolut gut verstehen. Ich wurde zwar nicht betrogen...glaub ich...aber ich wurde auch schon verlassen und hab mich geärgert, dass ich die feinen Damen (jap...zwei warens) nicht selbst mit einem Tritt vor die Tür befördert habe...das wäre vermutlich befreiender gewesen...

    Mach dir nichts draus...ich finde eher, dass es zeigt, dass du ein guter Mensch bist. Jeman der daran glaubt, dass man es auch besser machen kann. Anders ausgedrückt: Es braucht mehr Leute, die so sind wie du! :smile:
     
    #19
    Damian, 24 September 2015
  20. User 83575
    Verbringt hier viel Zeit
    155
    103
    9
    nicht angegeben
    Zu so einer Geschichte habe ich auch eine andere Sichtweise. Die TE schreibt, dass sie schon fast ein Jahr Veränderungen bemerkt hat. Und weiter, dass sie angefangen haben "nebeneinander her zu leben". Und genau hier kommt auch ihre Verantwortung für die Beziehung ins Spiel. Nicht für jeden ist es selbstverständlich, über seine Erwartungen an die Beziehung zu sprechen. Sie hat es ja auch nicht getan, obwohl sie nebenher gelebt haben, was auch der TE nicht gefallen haben kann. Gesagt hat sie nichts! Erst als eine andere Frau im Spiel war, nein eigentlich als er sich schon neu verliebt hatte (ich halte seine Aussagen, dass er das noch nicht weiß etc. ebenfalls für Gefasel im Gefühlschaos), fällt die TE aus allen Wolken. Schlimmer, sie schiebt alle Schuld auf ihn, dass er nichts gesagt hat etc. Aber sie tat dies ebenfalls nicht! Zum Scheitern einer Beziehung gehören IMMER zwei! Lediglich über die Anteile am Scheitern lässt sich reden... Wenn man nach 3 Monaten wieder auseinander geht, weil es nicht passt, ok. Aber nach drei Jahren haben beide doch eine gewisse Verantwortung für die Beziehung. Eine wirklich feste Langzeitbeziehung ist kein Selbstläufer! Sie kostet stets Arbeit für die Beziehung und es kann zum Kämpfen auch irgendwann zu spät sein! Bei euch war es das. Aus meiner Sicht ist das einer der häufigsten Trennungsgründe. Man investiert nichts in die Beziehung und lässt es einfach schleifen (wird häufig als auseinander leben bezeichnet), bis dann einer von beiden diesen Trennungsschritt geht und der andere völlig überrascht davon ist.
    Deshalb finde ich, dass dich diese Erfahrung weiter bringen wird im Leben und du in zukünftigen Beziehungen mehr darauf achten wirst, die Beziehung lebendig zu halten. Vor allem lass es nicht wieder so lange schleifen, das renkt sich seltenst von alleine wieder ein. Wenn du möchtest, dass die Beziehung länger dauert, tue aktiv etwas dafür, vor allem viel gemeinsam ohne ständig aufeinander zu hocken. "Er" hat natürlich die selbe Aufgabe. Aber so merkst du frühzeitig, sollte er nicht bereit sein ebenfalls zu investieren, was ihm die Beziehung mit dir wert ist.
     
    #20
    User 83575, 25 September 2015
    • Zustimmung Zustimmung x 2

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - hat andere verliebt
Emilyy
Beziehung & Partnerschaft Forum
24 September 2017 um 16:55
14 Antworten
Catherine_
Beziehung & Partnerschaft Forum
19 September 2017 um 18:36
9 Antworten
TheJokerr
Beziehung & Partnerschaft Forum
18 August 2017
15 Antworten