Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er ist da, und er ist lieb – und er ist eine Katastrophe

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von ImperatorBob, 18 Juni 2005.

  1. ImperatorBob
    0
    Ich habe folgenden Artikel in der Zeit gefunden, ich hoffe er gibt euch etwas aufschluss darüber dass und warum nette kerle nicht gefragt sind!
    Liest ihn bitte ganz, er ist sehr erleuchtend!

     
    #1
    ImperatorBob, 18 Juni 2005
  2. Doc Magoos
    Verbringt hier viel Zeit
    3.733
    121
    0
    nicht angegeben
    Das lässt doch nur einen Schluss zu: wie man es auch macht, es ist falsch!
     
    #2
    Doc Magoos, 18 Juni 2005
  3. sornix
    Gast
    0
    tzz was soll ich den noch alles machen... habe immer gedacht meine freundlichkeit ist mein "Trumpf" *gg*

    :angryfire :mad: :angryfire


    sornix
     
    #3
    sornix, 18 Juni 2005
  4. User 30029
    User 30029 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    762
    103
    11
    nicht angegeben
    Ich weiß ja nicht, aber dieser Artikel tut gerade so als würde es nur noch von solchen "Neuen Vätern" wimmeln.
    Wo lebe ich, dass ich keinen einzigen kenne bei dem die hier aufgeführte Definition "Neuer Vater" zutreffen würde?

    Darüber hinaus wird mir zu leicht mit Begriffen wie ADS umgegangen. Der Grund hierfür soll ein antiautoritärer Vater sein? Dass ich nicht lache...
     
    #4
    User 30029, 18 Juni 2005
  5. Galatea
    Gast
    0
    Hm, ich weiß nicht was die wollen.
    Eigentlich meckern sir nur rum und zeigen keinen Weg aus der Krise.
    Die alten Väter könne sie ja auch nicht zurückfordern, weil die ja auch scheiße waren (und imo zurecht nicht mehr gefragt sind).
    Außerdem verwechseln die Verfasser des Artikel unautoritäre Erziehung ja wohl ganz klar mit Rückgradlosigkeit des angesprochenen Vatertyps.

    Ich sehe mich zwar auch eher als Kuschelmensch an, dem die harte Rolle nicht so liegt und der viel Wert auf Harmonie legt - aber wenn mir etwas nicht passt, kann ich mich sehr wohl durchsetzen.
    Und ich glaube ich wäre ein guter Vater, ich habe die Ruhe und das Durchhaltevermögen dazu. Und falls es nötig wird kann ich mich auch mal durchsetzen.


    Ich glaube die Ursache für die Kinderpsychosen ist nicht in einem obskuren "Knuddelvatertyp" zu suchen, sondern darin, dass die meisten Eltern keinen Bock (oder manchmal auch keine Zeit) mehr haben sich richtig mit ihren Kindern zu beschäftigen.
    Denn woher kommen denn bitte die ganzen fetten Kinder? Bekämen die zuhause was vernünftiges zu essen (und zwar EGAL ob von Mutter oder Vater), dann würden die sich nicht so mit FastFood vollschaufeln.
    Und wenn sie mit 3 schon vor'm Fernseher (und mit 6 vor'm PC) geparkt werden, brauch man sich auch nicht wundern dass die bekloppt werden.

    Es ist wichtig, dass die Eltern für das Kind da sind, ihm Werte vermitteln an denen es sich orientieren kann, Grenzen abstecken (das geht auch ohne gleich rumzubrüllen oder gewalttätig zu werden) und vor allem es ermutigen selbst mal ein Risiko einzugehen und sein Grenzen zu erkunden.


    Meiner Meinung nach ist die Studie absoluter Müll und geht völlig an dem Problem unserer Gesellschaft vorbei.
    Besagte rückgradlose Väter mögen sicherlich einen Teil dazu beitragen, aber man brauch mit der Kanone nicht auf Spatzen schießen, solange ein Panzer das Feld umpflügt.
     
    #5
    Galatea, 19 Juni 2005
  6. Unique28
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    nicht angegeben
    @Imperator

    Zunächst einmal befürchte ich, dass der Text sehr viel mehr Warheiten beinhaltet als manch ein Junger Vater zugeben mag. Jedoch verstehst du den Text anscheinend nicht ganz richtig. Es geht hier in keinster Weise um das Wort/die Eigenschaft "Nett(sein)"! Vielmehr beschreibt der Text doch die Verlorengegangende Rolle des Mannes im zuge der Emanzipation. Auf der einen Seite wollen Frauen einen führsorglichen Vater, der am besten möglichst viele feminine Eigenschaften besitzt um die eigentliche "Mutter" auch würdig vertreten/ersetzen zu können. Da die Frau mehr und mehr auch ihren beruflichen Werdegang nachgehen will, muss der Vater zwangsläufig mit die "Mutterrolle" übernehmen, welcher ein Mann jedoch niemals beherschen wird. Kein Wunder - er ist ja auch schliesslich der "VATER" und nicht die "MUTTER"! Lässt der Mann sich auf die "Mutterrolle" ein bzw. üernimmt der Mann (in der heutigen Zeit wohl nicht mehr selten) die Rolle der "Mutter" ist es doch kein Wunder das der Mann "verweichlicht" <------was übersetzt ja eigentlich "verfraulicht" heisst......Genau das ist doch der Knackpunkt! Es sind nicht nur die Frauen die manche Männer dazu drängen in die Rolle zu schlüpfen wozu sie genetisch bedingt einfach nicht in der Lage sind. Es sind natürlich auch die Männer Schuld, die sich da hineindrängen lassen!

    BTW - Schuld! Genau genommen ist es keine Schuld Frage. Sondern es ist die Entwicklung die uns dahin treibt. Es ist die Gleichberechtigung, eine logische Konsequenz die ich auch voll unterstütze, die einen grossen Teil dazu beiträgt, dass das Problem überhaupt aufkommt! Natürlich wollen Frauen keine "Mütter" als Ehemann - aber ihr Frauen habt es nun doch mal so gewollt, also müsst ihr auch damit Leben, dass es irgendwann so sein wird bzw. schon so ist! Einen Traummann in dem Sinne gibt es nicht mehr für euch, es sei denn er ist ein begnadeter Schauspieler, der
    täglich/stündlich/minütlich in die Rolle schlüpfen kann, die es von ihm in der heutigen Zeit verlangt! Die Grenzen der Geschlechter verschwimmen und die Frauen regen sich auf, dass es keine Männer mehr gibt, obwohl doch die wahren Männer durch ihre Bewegung verbannt wurden....es ist völlig Paradox, aber leider die blanke Wahrheit..........

    just my 2cent...
     
    #6
    Unique28, 19 Juni 2005
  7. Unique28
    Verbringt hier viel Zeit
    69
    91
    0
    nicht angegeben
    Danke für eure Antworten, denn das ist doch der klare Beweis. Männer sind halt zunehmend verwirrt, denn die geschlechtspezifische Rolle ist nicht mehr Eindeutig......genau diese beiden Antworten spiegeln doch die Kernaussage dieses Textes wieder!

    Und was ist der nächste Schritt? Nein, plastische Chirurgie lehne ich ab :tongue:
     
    #7
    Unique28, 19 Juni 2005
  8. darksilvergirl
    Verbringt hier viel Zeit
    3.035
    121
    1
    nicht angegeben
    diese ganzen rollen sind doch eh blödsinn... sinnvoll isses nur dann wenn man sich so verhält wie es zu einem passt.
     
    #8
    darksilvergirl, 19 Juni 2005
  9. Galatea
    Gast
    0
    Also ich lebe gern mal meine "weiblichen" Seiten aus, zeige mal Gefühle, bin auch mal schwach.
    Das ist meiner Meinung aber kein "weibliches" Verhalten, sondern menschliches - die Unterteilung in "das ist männlich/das ist weiblich" halte ich für Schwachsinn.

    Und, schon vergessen, wir sind Menschen!
    Wir haben einen Denkapparat, der alles in der restlichen Natur vorzufindende in den Schatten stellt, jetzt behauptet nicht dass wir mit sowas nicht fertig werden könnten.
    Natürlich ist die PFLICHT des Vaters auch einen Teil der Erziehung seiner Kinder zu übernehmen, wenn er dabei das macht was normaler die Frauen machen, finde ich das auch nur gerecht.
    Zeugt das nicht von der menschlichen Anpassungsfähigkeit?

    Das Problem wäre dann eher bei den Frauen zu suchen, die ja offenbar genau so wenig in der Lage sind, den anderen ("männlichen") Part zu übernehmen, von den Männern aber eben genau das fordern.
    Aufgabe der Väter ist es das Kind zu ermutigen sein Grenzen auszutesten, die Mütter haben meist viel zu viel Angst als das sie das Kind mal wirklich was riskantes machen lassen, bei dem es sich wehtun könnte.

    Dem Kind Halt, Geborgenheit und Sicherheit zu geben geht BEIDE etwas an, aber das scheinen die Frauen ja neuerdings komplett auf die Männer abzuschieben.

    Es scheint wohl offensichtlich (auf Wunsch der Frauen) ein Teil der Erziehungskomponente verloren zu gehen, der von den Frauen im Moment nicht kompensiert wird.
    Vielleicht sollte man hier anpacken.
     
    #9
    Galatea, 19 Juni 2005
  10. Tilak
    Gast
    0
    Zukünftige Väter müssen eben die ISO 9002 erfüllen!

    Im Handwerk funktioniert dies schließlich angeblich auch :grin:
     
    #10
    Tilak, 19 Juni 2005

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - lieb – Katastrophe
Hansi98
Beziehung & Partnerschaft Forum
9 Dezember 2016 um 12:34
2 Antworten
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 18:04
3 Antworten
lilifee996
Beziehung & Partnerschaft Forum
7 Dezember 2016 um 15:58
16 Antworten