Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er ist sich nicht mehr sicher...

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Kelly85, 21 Dezember 2008.

  1. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Da ich ja schon seit ein paar Tagen etwas Stress mit meinem Freund hatte, habe ich heute morgen am Frühstückstisch ein klärendes Gespräch gesucht. Leider war das Ergebnis wirklich schockierend. Er meinte nur er wäre unsere Gespräche leid, die sich nur im Kreis drehen. Ständig würde ich ihm vorhalten, er solle mehr mit mir reden, aber ich könne doch nicht erwarten, dass sich ein Mensch grundlegend ändert. Ich wäre auch nicht perfekt.
    Als ich nach einiger Diskussion fragte wie es weiter gehen soll meinte er, er hätte keine Ahnung. Und als darauf ich fragte, ob er mich denn noch liebe, antwortete er nichts.
    Ich saß ihm gegenüber und war wie vor den Kopf gestossen.

    Seit dem schleichen wir jetzt um einander rum und ich weiß nicht so recht wie ich reagieren soll. Mein Verstand sagt mir, dass war’s. In ein paar Tagen, wird er sich entschieden haben, dass er nicht mehr will. Und ich bin momentan vor Schock wie gelähmt. Ich liebe ihn und bin bereit zu kämpfen, aber was soll ich tun, wenn er sich nicht mal mehr seiner Gefühle sicher ist?

    Er meinte er grübelt schon seit einigen Wochen. Toll, dass er es mir erst heute auf meine Nachfrage hin mitteilt. Ach, das ist doch alles scheiße. :geknickt:
     
    #1
    Kelly85, 21 Dezember 2008
  2. Jarah85
    Jarah85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    ach kopf hoch süße!

    im moment kannst du da wirklich nichts machen. wenn er sich seiner gefühle nicht mehr sicher ist, kannst du nur warten, bis er sich das selber bewusst gemacht hat. ich finde es super, dass du um ihn kämpfen willst. aber jetzt gerade kannst du ja um gar nichts kämpfen, weil er anscheinend gar nicht genau weiß, wie seine gefühle sind.

    warte jetzt erstmal ein paar tage, auch wenn es schlimm ist. wenn du ihn jetzt "bedrängst" wird es auch nicht besser und er weiß erst recht nicht, was er will... und womöglich wird alles nur noch schlimmer.

    ich glaube nicht, dass er einfach so keine gefühle mehr für dich hat. so schnell verliert man die doch nicht. aber anscheinend ist er gerade so furstriert, dass er eben nichts mehr weiß. das passiert mal leider.
     
    #2
    Jarah85, 21 Dezember 2008
  3. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Danke für deine aufmunternden Worte.

    Ich weiß das ich nichts machen kann und das ist irgendwie das Schlimmste. Ich habe in den letzten Monaten, ach, Jahren immer wieder versucht die kleinen und größeren Krisen unserer Beziehung zu bewältigen. Irgendwie kam nie etwas aus seiner Richtung. Ich glaube deswegen bin ich gerade am meisten frustriert, dass ich mich immer und immer wieder bemühe. Und er gibt einfach auf und will wahrscheinlich alles hinschmeißen.

    Und jetzt sitze ich hier und sollte eigentlich meine Diplomarbeit schreiben und kann nur völlig leer auf den PC starren.
     
    #3
    Kelly85, 21 Dezember 2008
  4. *Luna*
    *Luna* (34)
    Meistens hier zu finden
    2.674
    133
    14
    Single
    Ich würde Abstand gewinnen.. Erst durch Abstand erkennt man, ob man jemanden wirklich liebt oder nicht. Wenn das der Fall ist, wird er sich sicherlich melden. Kann natürlich in der Zeit auch das Gegenteil passieren.

    Aber vielleicht sind seine Gefühle für dich noch da, aber sie werden von den Problemen in eurer Beziehung erdrückt?!
     
    #4
    *Luna*, 21 Dezember 2008
  5. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Ich kann nicht wirklich beurteilen, wie eure Gesprächskultur so ist und was du ihm gegenüber so äußerst.

    Prinzipiell spricht nichts dagegen, Probleme in Beziehungen zu erörtern und darüber zu sprechen, aber dabei muss dann auch soetwas wie Änderung geschehen. Solange Worten nicht auch Taten folgen, sind solcherlei Gespräche frustrierend, sinnlos und drehen sich in Kreis. Irgendwann hat man dann einfach keinen Bock mehr darauf und bringt dann solche "Totschlagargumente" wie er das hier macht:

    "Du bist ja auch nicht perfekt!"

    *Klonk* was für eine Erkenntnis! Dann ist ja alles klar... :rolleyes:

    Für mich hört sich das auch so an, als ob du hier sämtlicher Mittel beraubt bist. Wenn er sich nicht mehr auf solche Dinge einlässt und es ihm scheinbar auch nicht zusetzt, dich so in der Ungewißtheit hängen zu lassen, sind die Dinge ziemlich im argen. :frown:

    Zudem wirfst du ihm hier vor, dass er sich selbst nie bemüht hat - warum sollte das nun anders sein?

    Magst du vielleicht schreiben, was zu euren Gesprächen geführt hat und warum der Haussegen nun so schief hängt?

    Was deine Diplomarbeit anbelangt... es ist bald Weihnachten - da hat man für gewöhnlich sowieso Freizeit eingeplant. Lass das lieber sein, wenn es im Moment nicht geht...
     
    #5
    Fuchs, 21 Dezember 2008
  6. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Gern. Es ist eigentlich ein sehr profaner Grund.
    Ich habe ihm schon desöfteren gesagt, ich als seine Freundin gern mal Anteil an seinem Leben hätte. Ich möchte, dass er mir auch mal etwas von alleine erzählt und nicht, dass ich immer nur alles durch nachfragen erfahre.
    Zum Beispiel: Am Donnerstag war er auf der Weihnachtsfeier seiner Firma, kam 1.30 Uhr heim. Und was hatte er mir darüber zu berichten - richtig, nichts. Gestern war er einige Stunden bei seiner Schwester - was sie sich so erzählt haben - keine Ahnung. Er kommt die Woche über von Arbeit heim und setzt sich erstmal 3 Stunden vor seinen PC, aber mir mal kurz zu erzählen was in der Arbeit los war - Fehlanzeige. Oder sehe ich das falsch, wenn ich erwarte, dass er mir hin und wieder von seinen Erlebnissen erzählt?
    Als ich ihm am Samstagmorgen beim frühstück nur schweigend gegenüber saß, weil er mir von selbst gar nichts zu erzählen hatte und ich eben auch mal aus Prinzip nachfragte, wurde es mit zu bunt. Deswegen wollte ich mit ihm heute morgen in aller Ruhe darüber reden, dass das eben so nicht akzeptabel für mich ist.

    Tja, und darauf nahm das ganze so einen unvorhergesehenen Lauf. Er warf mir vor, dass ich die Woche doch auch mit nem Kumpel auf dem Weihnachtsmarkt war und er das nicht ok fand. Das wäre genauso respektlos von mir, wenn ich seine Gefühle missachte. Und wie gesagt, ich bin eben auch nicht perfekt. Ich würde mich nur für sonst wie erwachsen halten, weil ich immer wieder über unsere Probleme reden will. Aber eigentlich stimmt es mich nur zufrieden, wenn ich ihm Vorhaltungen machen kann, was er nicht richtig macht. :ratlos: Obwohl ich ihm dazu schon 1000mal gesagt habe, er solle mir doch auch bitte sagen was ihn an mir stört. Riechen kann ich es leider nicht.

    Abstand ist etwas schwierig, denn wir wohnen zusammen. Allerdings sehen wir uns ab morgen über Weihnachten nicht. Mal sehen, ob er mich nach Weihnachten bei meinen Eltern besucht. Das konnte er mir heute noch nicht sagen.
     
    #6
    Kelly85, 21 Dezember 2008
  7. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Ah - okay. Das verschafft schon einmal ein besseres Bild... :zwinker:

    So profan finde ich das im übrigen nicht, da dort oftmals eine Menge dahintersteckt.

    Du tappst da in eine böse Falle, die man am besten mit der "sei spontan!"-Paradoxie beschreiben kann. Du forderst von ihm Dinge, die du durch deine Forderung selbst unmöglich machst. Es ist wie, wenn man jemanden auffordert, er möge doch jetzt einmal spontan sei - es kann so nicht gelingen!

    Bei dir ist es dein Bestreben, dass er dich an seinen Leben teilhaben lassen soll. Du willst nicht nur, dass er dir was aus seinem Alltag erzählt, sondern du willst, dass er von sich aus dir Dinge aus seinem Alltag erzählen will.

    Den Willen eines Menschen zu beeinflussen steht jedoch nicht in deiner Macht. Und in der Tat ist es so, dass zu häufige Gespräche diese spezielle Situation eher verschlimmern, als verbessern. Er wirft dir ja die Gespräche selbst schon vor, also hast du ihn wohl wirklich an einen Punkt gebracht, wo er von sich aus keinerlei Motivation mehr verspürt, dir irgendetwas zu kommunizieren.

    Darin sehe ich jedoch nicht das einzige Problem. Was er dir im Gegensatz vorwirft, ist vermutlich völlig gehaltlos, sagt aber auch wieder eine Menge über seine Emotionen und seinen Charakter aus:
    Er ist eifersüchtig, da es meiner Ansicht nach wohl kein Verbrechen ist, mit einem Kumpel (ich nehme an, es handelt sich hier um einen einfachen Freund) über den Weihnachtsmarkt zu schlendern. Er hätte wohl auch Gelegenheit dazu gehabt, oder etwa nicht? Weiterhin nervst du ihn, und das wirft er dir knallhart vor: Wenn er sich immer nach der Arbeit lieber vor den PC pflanzt, als auch einmal bei dir zu bleiben, bist du ihm eher lästig geworden. Er hat Feierabend und will seine Arbeit hinter sich lassen und entspannen - und das erzielt er am besten vor dem PC. Bei dir empfindet er womöglich Druck - das Verlangen, dass er etwas kommunizieren muss, auf das er von sich aus keine Lust hat. Diese ganzen Erwartungshaltungen und dann ist er zudem sauer auf dich und will dich abstrafen, weil du dich anderweitig beschäftigst, wenn er keine Zeit hat. Er verhält sich hier nicht fair, aber so würde ich diese Situation zunächst einmal einschätzen.

    Was das "1000 mal danach fragen, was ihn an dir stört" betrifft - so solltest du ihm das nicht vorwerfen. Ich denke, er hat dir das schon kommuniziert, du deutest es jedoch nicht richtig.

    Da deine Bemühungen, Dinge klären zu wollen und Gespräche zu führen von ihm prinzipiell mit negativen Erfahrungen und Erwartungen belegt werden, bleiben dir nicht viele Möglichkeiten, diese Situation zu verbessern, gemäß dem Fall, es existiert überhaupt noch Hoffnung für dich und er hegt noch tiefere Gefühle :frown:

    Ich würde Weihnachten nutzen, um etwas Abstand zu ihm zu gewinnen und dein ganzes Verhalten einmal zu überdenken. Überlege dir auch gut, ob eure Beziehung eine wirklich realistische Chance hat, wieder zusammenzuwachsen und ob du ihm zutraust, dass er sein Verhalten dir gegenüber auch ändern könnte und vorallem auch ändern wollen würde (!)

    Denn vermutlich sitzen die Probleme so tief, dass diese Dinge selbst nach Klärung dieses Konfliktes von Neuem losgehen würden. Mache dir wirklich nüchtern und objektiv klar, wie hier die Sterne stehen. Das ist etwas, was du bitter ehrlich für dich selbst einschätzen musst.

    Siehst du wirklich noch Sinn darin, für etwas zu kämpfen, was sich womöglich doch nie erfüllt, dann schreibe ihm einen Brief und wähle deine Worte gut. Erkläre dein Verhalten, deine Gefühle, deine Ängste. Solltest du erkannt haben, dass du ihn zu sehr gedrängt haben solltest (was ich hier nicht wirklich beurteilen kann), vermeide es, ihn weiter unter Druck zu setzen. Nimm die Dinge auf dich, die euer Verhältnis vielleicht verschlechtert haben, aber führe ihm auch vor, dass er sich in einer für dich nicht akzeptablen Weise verhält. Stelle klar, dass es so nicht weitergehen kann und wird.

    Schließlich müsst ihr dann sehen, ob das mit euch noch passen kann und eventuell über eine Trennung nachdenken. Tut mir sehr Leid für dich... :frown:
     
    #7
    Fuchs, 21 Dezember 2008
  8. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Danke für eure Meinungen bis hierhin, vor allem Fuchs, dein Post hat mich wirklich ins grübeln gebracht. An deiner Theorie mit dem „sei spontan“-Paradoxon könnte was dran sein.

    Die letzten 2 Tage habe ich versucht mich etwas abzulenken und dem schwierigen Thema aus dem Weg zu gehen.

    Vorhin schrieb mich allerdings mein (baldiger Ex?)Freund per ICQ an. Er meinte, er hat seiner Familie mitgeteilt, dass es sehr schlecht um uns steht. Als ich ihn fragte was denn überhaupt der Auslöser für seine plötzlichen Bedenken sind, meinte er das läge schon 2 Monate zurück. Damals waren wir das WE über bei seinen Eltern und irgendwie verlief das meiner Meinung nach eher nicht so schön. Zugegeben, im Endeffekt war ich wirklich das WE über permanent sauer auf ihn. Nun hätte ich nur gerne die ein oder andere Meinung zu der Geschichte. Habe ich da übertrieben oder kann mich vielleicht jemand verstehen?

    Mir ging es schon einige Tage vor dem besagten Wochenende nicht gut. Ich hatte ständig mit Bauchschmerzen und Übelkeit zu kämpfen. Trotzdem wollte ich gern das Wochenende mit meinem Freund verleben und dachte das geht schon irgendwie. Unser WE sah dann so aus:
    Am Donnerstagabend kamen wir an. Soweit war noch alles ok.
    Am Freitagmittag ging es los. Mein Freund und seine Familie schleppten mich auf eine 6 Stunden Shoppingtour mit, was ich nicht sonderlich toll fand. Ich mag Shopping generell schon nicht :wuerg:, aber weil es mir auch gesundheitlich nicht gut ging, konnte ich einfach keine gute Laune vortäuschen. Ich hätte eigentlich erwartet, dass mein Freund Verständnis für meine Lage zeigt. Das er nachfühlen kann, dass man mit Bauschmerzen keine super Laune haben kann - aber Fehlanzeige, er warf mir nur vor immer so negativ zu sein.
    Am nächsten Tag, Samstag, war dann Geburtstag bei seinen Großeltern angesagt. Den ganzen Nachmittag/ Abend über ignorierte mich mein Freund aber komplett. Er redete kaum mit mir, sondern nur mit allen anderen auf der Party. Ich saß doof daneben. Nach dem Geburtstag ist mein Freund mit seiner Family dann zu 3-Stunden-Mitternachtsshopping aufgebrochen. Eigentlich sollte ich sie auch noch dahin fahren, weil ich nichts getrunken hatte. Da ich mir aber an dem Shopping-Tag zuvor noch eine Blasenentzündung zugezogen hatte, weigerte ich mich und wollte lieber nach Hause ins Bett. Als mein Freund dann weit nach Mitternacht Hause kam war ich natürlich sauer wegen dem ganzen Abend. Ich fühlte mich von ihm einfach links liegen gelassen und hab ihm das natürlich auch mitgeteilt.

    So, das wirft mir mein Freund nun vor. Er meinte ich wäre ständig sauer und er bekommt dann immer den schwarzen Peter zugeschoben. Nun frage ich mal in die Runde: War es überzogen von mir, wegen den Vorfällen an dem WE sauer zu sein?
     
    #8
    Kelly85, 23 Dezember 2008
  9. 0rN4n4
    Gast
    0
    Ich finde da gibt es zwei Seiten.

    Dein Freund war sicherlich enttäuscht, weil er sich auf ein tolles WE mit Dir gefreut hat - ergo vor den Kopf gestossen, dass Du so mies gelaunt warst.

    Und Dir gings halt nicht blendend.... Da hätte er auch mehr Verständnis aufbringen können.

    Ich finde nicht, dass Du nichts tun kannst. Du kannst mit ihm -normal- reden, vielleicht auch einfach mal nicht über dieses thema, auch wenn es dich sehr beschäftigt. Ihr könnt euch treffen, ihr könnt Sachen machen, von denen ihr wisst, dass ihr sie gut zusammen könnt... (Z.Bsp. zusammen weg gehen...)
    WENN es für euch beide geht, wenn Du denkst, Du bist dann einfach nur mies gelaunt, dann lieber nicht.

    Es MUSS nicht das ende sein, es ist einfach eine sehr schwierige Zeit.
    (Ich kenne das gut.)

    Ich drück euch die Daumen, dass ihr rausfindet was besser für euch ist.

    Alles Liebe
    0rn4n4
     
    #9
    0rN4n4, 23 Dezember 2008
  10. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Das ist die falsche Frage.

    Weißt du, die Story, die du erzählst, ereignet sich 100 mal am Tag bei allen möglichen Paaren. Der Unterschied ist nur, dass sich deswegen nicht alle Paare trennen :zwinker:

    Ich erachte das lediglich als Vorwand - oder wenn du so willst: als Auslöser dafür, dass es nun zwischen euch nicht mehr so gut läuft. Die Wurzeln des Problems liegen noch tiefer. Mein Spürsinn sagt mir, dass es viel subtilere Dinge zwischen euch gibt, die den Alltag über vor sich hinbrodeln. Womöglich fühlt er sich nicht mehr zu dir hingezogen oder er fühlt sich eingeengt? Das genau zu beurteilen ist schwierig. Wenn es jedoch solche "Bauchgefühle" gibt und man redet nicht darüber, dann wird man sich halt "gleichgültiger".

    Nun warst du diejenige, die geredet hat und versucht hat, die Probleme auf den Tisch zu bekommen und zu klären. Aber du hast nicht den vollen Einblick in seine Person. Jemand, der nicht selbst dazu fähig ist, seine Probleme in der Beziehung zu kommunizieren, der ist auch nicht fähig, eine Beziehung aufrecht zu erhalten. Und er scheint dies zu versäumen, denn alles was von ihn kommt sind gehaltlose Vorwürfe oder Totschlagargumente, weil er gerade mal einen Vorwand hat, diese zu äußern.

    Und das ist mies - er nutzt banale Dinge, die eine Beziehung überhaupt nicht stören oder beeinträchtigen würden und zieht die Dinge dann durch seine Vorwürfe auf die "Beziehungsebene" - vermutlich wirklich, weil er zu feige ist, direkt über die Probleme zu sprechen. Und da er selbst so gnädig und gütig alles erträgt und quasi nur selten mal (aufgrund dieser so günstigen Gelgenheiten!) aus sich herausplatzt, bist du dann die Meckertante, die Ziege, die Klette, das nervige Anhängsel oder was auch immer.

    Lies dir doch mal durch, wie du ihn schilderst! Dabei kommt er verdammt kalt rüber und das ist er auch! Es scheint ihn überhaupt nicht zu berühren, dass du krank bist - anstatt, dass er dich umsorgt, stresst er dich zusätzlich und macht dir Vorwürfe, dass du nicht nach seiner bzw. der Familienpfeiffe tanzt und "Ja" und "Amen" sagst. Dann siehst du seine Gleichgültigkeit dir gegenüber auch in seinem Computerverhalten. Er nimmt dich nicht mehr wichtig :frown:

    Es tut mir wirklich Leid für mich, aber ich glaube, dass das Schiff bei dir schon gesunken ist. Er ist nur zu feige, es dir direkt zu sagen und macht deswegen solche Andeutungen wie "ich habe mit meinen Eltern geredet" oder "ich grübele schon seit Wochen". Das ist doch alles bullshit - man muss nicht über Gefühle grübeln - Gefühle hat man, denn man spürt sie. :frown:

    Du bemängelst selbst, dass nichts von ihm kommt - und das liegt daran, dass er auch nichts mehr geben möchte. Du musst wissen, was er dir letztlich bedeutet, aber es ist unerfüllend und schmerzhaft, um die Liebe einer Person zu kämpfen, welche sie nicht mehr erwiedern wird. Und nach allem was ich von dir höre, schätze ich die Chancen dafür leider sehr hoch ein.

    Ich würde dir raten, dass du emotionale Distanz gewinnst und dich mit dem Gedanken abfindest, dass ihr Schluß machen solltet.
     
    #10
    Fuchs, 23 Dezember 2008
  11. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Hallo Du,

    kannst du dich noch daran erinnern, dass ich dir vor ein paar Tagen auf deinen Thread über euer katastrophales Sexleben, in dem du seine Lustlosigkeit, den Egoismus und die Gleichgültigkeit angesprochen hast u. a. Folgendes geschrieben habe: Sex ist für mich mehr oder weniger auch immer GRADMESSER einer Beziehung und wenn es in anderen Bereichen Probleme gibt und/oder die Gefühle schwinden, dann überträgt sich das Verhalten durchaus auch das Liebesleben und spiegelt gewisse Dinge wider.

    Ich sehe es ähnlich wie Fuchs: Er steht kurz vor dem Absprung (alleine die Tatsache, dass er seinen Eltern bereits etwas gesteckt hat, muss für einen Mann, der sonst ungerne über sich etwas erzählt, schon größere Bedeutung besitzen...das macht man(n) in der Regel nicht "einfach mal so") und hat somit keinerlei Lust mehr, durch Kommunikation oder Änderung seines Verhaltens nur ansatzweise etwas Konstruktives zur Verbesserung der "Lage" beizutragen.
    Ganz im Gegenteil: Um sein "schlechtes" Gewissen zu beruhigen, kontert er im Gegenzug mit irgendwelchen fadenscheinigen Vorwürfen und Uraltgeschichten, die aufzeigen sollen, was DU alleine scheinbar alles falsch gemacht hast.
    Die Begebenheit, die du uns schilderst, hat höchstens das Fass zum Überlaufen gebracht...aber voll wurde es durch immer wiederkehrende Probleme in eurer Beziehung, die scheinbar nie richtig gelöst wurden und schon länger durch ständige gegenseitige Vorwürfe, weil der andere nicht so ist, wie man es gerne hätte, bestehen.

    Du musst entscheiden, um du wirklich Sinn dahinter siehst, um etwas kämpfen zu wollen, das m. E. aussichtslos ist...vielleicht ist es echt besser, dass man sich in einer ruhigen Stunde auf seinen Hosenboden hockt und mal die ganze Beziehung Revue passieren lässt...es könnte sein, dass einem die Erkenntnis trifft, dass man schon länger nicht mehr -oder womöglich bereits von Anfang an nie richtig zueinandergepasst hat.
    Das mag zwar bitter sein und weh tun...insbesondere dann, wenn man selber noch liebt, aber es bringt doch nichts, dass der andere erst mit Kampf zu seinem Liebesglück "gezwungen" werden muss.
    Er wird sich wohl auch in seiner Art nie ändern und somit ist der weitere Leidensweg vorprogrammiert, denn du wirst immer das Gefühl haben, dass all die Bemühungen nur von deiner Seite erfolgen und so etwas ist frustrierend und absolut unbekömmlich.

    Ich wünsche dir jetzt ein paar besinnliche Tage im Kreise deiner Lieben...hier wirst du hoffentlich aufgenommen, verstanden, geliebt und fühlst dich geborgen. Alles Dinge, die ein Mensch lebensnotwendig braucht, aber die du von deinem Partner nicht (mehr) bekommst.
     
    #11
    munich-lion, 24 Dezember 2008
  12. DarkSilver
    Gast
    0
    Hallo Kelly,

    lass mich mal den "Advocatus Diaboli" spielen. Vielleicht treffe ich dabei ein paar Gedankengänge, die in ihm vorgehen.

    - Sie will immer die Probleme besprechen, die wir haben.... aber immer nur ihre Probleme. Ob sie dabei auf meinen Gefühlen rumtrampelt, ist ihr völlig egal... Hauptsache scheint zu sein, dass ich schlecht dabei weg komme.

    - Nie hat sie für mich Zeit... OK... die dämliche Dipolomarbeit strengt sie sicher an... aber komischerweise mit dem X auf dem Weihnachtsmarkt rumturnen... das geht noch.... mit mir geht sowas komischerweise nicht.

    - Immer wenn ich anschneide, was mir nicht gepasst hat, bekomme ich die volle Breitseite... Madame hört sich ja gar nicht an, was ich ihr zu sagen habe sondern packt dann sofort aus, was ihr nicht passt.

    - Jetzt hat sie schon mitbekommen, dass ich meiner Family gesagt hab, dass es nicht so toll um uns steht... Also deutlicher kann ich es wirklich nicht sagen.. Merkt die überhaupt nix? Ja, ja... sie ist ja soooo kommunikativ. Aber beim zuhören, wo sie mir weh tut... da ist sie absolut taub...

    -Abends ein wenig zusammensitzen und reden... wann konnten wir das zuletzt... nein... sie muss ins Bett und schlafen... Aber nach der Weihnachtsfeier, da kann sie mir eine Stunde lang das Ohr abkauen.... dann, wenn ich schlafen will. Und dann will sie minutiös wissen, was auf der Weihnachtsfeier war.... was soll denn da sein? nix besonderes... Weihnachtsfeier halt...

    Also ich glaub ich sag besser gar nix mehr.... Wenn ich nix sag, bin ich schuld... wenn ich was sag, bin ich gleich zweimal schuld... ich bin doch nicht ihr Fußabstreifer.... Wenn sie mit ihren Freundinnen oder dem X zusammen ist, dann ist alles schön, gut und toll. Am Schluß krieg doch immer ich alles ab... Ok... sie ist gestresst... aber muss sie immer alles an mir ablassen? Mit keinem anderen würde sie so reden... Für den Frust bin ich da... die Stelle habe ich exklusiv. Und da sagt sie, dass sie mich liebt... Wenn man jemand liebt, geht man anders mit ihm um....

    So, Kelly.... vielleicht hab ich ein paar Gedankengänge von ihm getroffen...

    Sag ihm villeicht, er solle mal alles, was ihn im letzten halben Jahr gestört hat aufschreiben. Du liest den Zettel dann und versuchst Dich mal in seine Seite zu versetzten. Wenn Du ihn verletzt hast, kannst Du ihm hinterher schildern, warum Du so reagiert hast... und warum Du nicht gemerkt hast, dass Du ihn dabei verletzt. Lies den Zettel mehrfach durch und dann redet ihr zwei Tage später drüber. Damit keine hochgekochten Emotionen das Gespräch von vorne herein unmöglich machen.

    Manche Situationen kann man mit einer gegen den Kopf geknallten Tür vergleichen..

    Er: Aua...

    Sie: Tschuldigung, war keine Absicht...

    Er: Tut aber jetzt deshalb nicht weniger weh...

    Sie: Ich hab doch gesagt, dass es keine Absicht war...

    Er: Wär ja noch schöner, wenn Du es mit Absicht gemacht hättest...

    Sie: Waaas hab ich????
     
    #12
    DarkSilver, 24 Dezember 2008
  13. User 81102
    Meistens hier zu finden
    1.053
    148
    202
    vergeben und glücklich
    Ich glaube leider auch nicht, dass da noch sehr viel Hoffnung bei euch besteht :kopfschue

    Ihr seid in einem Teufelskreis gefangen, habt euch sprichwörtlich mit eurer Beziehung festgefahren - an sich wäre dies "nur" eine schwierige Zeit, die man zusammen überstehen und lösen kann..in eurem Fall aber kann es durchaus sein, dass dies der Anfang vom Ende ist.

    Warum?
    Zu einer Beziehung und zu ihren Problemen gehören immer zwei Parteien und wenn nur eine von beiden bereit ist zu kämpfen und sich bemüht, alles wieder in Ordnung zu bringen, fehlt die zweite Seite.
    Dein Freund hat mEn für sich schon einen Entschluss gefasst - er scheint ein Charakter zu sein, der Dinge nicht gut ansprechen kann und generell eher in sich selbst zurückgezogen ist. Wenn das Fass dann am Überlaufen ist, hat er nicht mehr den nötigen Willen, etwas daran zu ändern.
    Er hat vermutlich eine lange Zeit schon eure Probleme in sich hineingefressen, wollte sich nicht damit befassen, hat sie herunter gespielt (?)...vielleicht ist ihm auch euer ständiges Reden auf den Wecker gegangen, er hat resigniert, weil er meint, er könne eh nichts ändern, weil du ständig unzufrieden wärst...

    ich denke, da liegen verdammt viele grundsätzliche Einstellungen und Situationen im Argen, die sich über die Zeit angehäuft haben und zu einer Frustration beider Seiten führten...das kann bedeuten, dass ihr nicht gut zusammen passt und sich das eben jetzt erst zeigt, weil jetzt ein Punkt erreicht ist, wo es nciht mehr weitergeht..

    Es scheint mir, als hätte er keine Lust mehr, auch nur irgendwas noch zu retten...

    Normalerweise würde ich ein klärendes Gespräch vorschlagen, einen Termin festlegen, an dem ihr euch in Ruhe zusammensetzt und darüber redet und vor allem klärt, wie es weiter gehen soll - da dein Freund aber dermaßen frustriert und irgendwie auch bereits entschlossen zu sein scheint und dir gegenüber ein höchst unfaires Verhalten an den Tag legt - sieht es eher so aus, als hätte er sich schon entschieden und besitzt momentan lediglich den Mumm nicht, das klar heraus zu sagen...weil er eben kein Typ ist, der sowas gut auf den Tisch packen kann.

    Mehr kann ich dazu leider nicht sagen:kopfschue
     
    #13
    User 81102, 24 Dezember 2008
  14. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Erstmal ein paar kurze Reaktionen auf eure Posts:
    Das würde ich noch nicht mal ganz so sehen. Das ist eben sein Hobby. Das war schon immer so und das habe ich auch immer toleriert. Es ist zwar nicht schön, dass es so zeitintensiv ist. Aber ok, da habe ich mich in der Hinsicht immer zurück gestellt. Ich habe nie erwartet das er sich komplett für mich aufgibt, das wäre nicht fair.

    Als ich den Thread eröffnet hatte, wusste ich ja auch noch nicht wie Schlimm alles ist. Ich dachte wirklich es bestehen nochmal Chancen.
    In dem neuen Kontext ergibt aber plötzlich alles einen ganz neuen Sinn. :geknickt:

    So wie du das beschreibst, habe ich das auch schon gesehen. Ich glaube langsam so denkt er wirklich. Leider ist mir das erst durch die Postings von Fuchs richtig bewusst geworden. Was soll ich also tun, wenn er nicht selbst im Stande ist mir das so zu kommunizieren. Ich kann doch nicht bei jeder Unsicherheit hier im Forum einen Thread eröffnen, was er wieder mal haben könnte, wenn er nicht mit mir redet. :kopfschue



    Eigentlich teile ich eure Meinungen. Ich weiß schon lange vom Verstand her, dass er nicht der Richtige ist – und wahrscheinlich nie war. Eigentlich hat er seit Anbeginn der Beziehung immer wieder irgendwas getan, was mich unwahrscheinlich verletzt hat. Die Liste ist so lang, dass ich eigentlich selbst weiß, dass er nicht der Freund ist, den ich gerne hätte. :cry:
    Ich habe oft überlegt, warum ich noch mit ihm zusammen bin. Und eigentlich ist es der Fakt, dass ich mich ihm zu Dank verpflichtet fühle. Ohne ihn wäre ich heute nicht da wo ich bin. Er hat mich am Anfang der Beziehung so klein gemacht, dass ich über mich hinaus gewachsen bin. Er hat mich immer als dumm hingestellt, so dass ich so ehrgeizig wurde, dass ich nun mein Studium mit nem 1er Schnitt abschließe. Das wäre ohne ihn nie möglich gewesen. Ich weiß, dass ist total skurril, aber dafür bin ich wirklich dankbar.

    Um ehrlich zu sein, ist die Situation gerade auch wieder recht typisch. Er ist so ein Egoist in meinen Augen. Es war vor Weihnachten, ich stecke mitten in meiner Diplomarbeit und er macht irgendwie Schluss. Aber dann hat er nicht mal den Mut es auszusprechen, sondern lässt mich weiter zappeln und macht mir indirekt Hoffnung. Das raubt mir momentan alle Kraft.

    Vorgestern habe ich ihm eine Mail geschrieben, wie ich mich fühle. Ich habe ihn gefragt, warum er mir das gerade jetzt antut. Warum wir nicht noch ½ Jahr weiter machen können und vielleicht einen letzten Versuch starten können, um die Beziehung etwas zu verbessern.
    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich jetzt weiter so mit ihm zuammen leben soll. Ausziehen geht erst in einigen Monaten. Ich weiß jetzt schon, dass das nicht gut gehen wird.

    Und nun will er am 27. langkommen. Meint einerseits, ich solle das nicht überbewerten, aber dachte auch andererseits er könne hier in einem Bett mit mir übernachten. Was soll das? :angryfire
    Um ehrlich zu sein, habe ich auch gar keine Lust, ihm seine Weihnachtsgeschenke zu geben. Was meint ihr, soll ich das noch? Ich habe mir eine solche Mühe gegeben und hatte mich riesig auf sein Gesicht gefreut, weil ich weiß, dass er sich das schon ewig wünscht. Aber warum sollte ich ihm noch eine Freude machen wollen? :ratlos:

    Das schlimmste ist für mich an der ganzen Sache, dass ich soviel in die Beziehung investiert habe. Ja, sunk costs :zwinker: , ich weiß. Wir haben gerade unsere gemeinsame Wohnung richtig fertig eingerichtet, er hat einen guten Job bei dem ich ihn immer unterstützt habe auch wenn wir uns dadurch lange nicht sehen, ich habe von Hochzeit geträumt und nun das. Ich bin wieder allein. Und um ehrlich zu sein, ich habe Angst, dass ich nie wieder jemanden finde den ich so liebe. Bei ihm war ich mir sooo sicher. Da sagte eine innere Stimme, das ist der Richtige. Und nun muss ich einsehen wie sehr ich mich getäuscht habe. :flennen: Das ist hart.


    Auf ein letztes Gespräch (vielleicht werden es aber auch mehr :zwinker: ) werde ich noch bestehen. Ich will das er mir Rede und Antwort steht. Das er mir sein Verhalten erklärt. Das ist er mir zumindest schuldig. Ich weiß, dass das nichts mehr ändert wird. Aber vielleicht verstehe ich dann zumindest alles etwas besser und kann meinen Frieden finden. Diese Ahnungslosigkeit und diese Spekulationen sind momentan einfach nur zermürbend.
     
    #14
    Kelly85, 25 Dezember 2008
  15. Fuchs
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    5.487
    398
    3.287
    Single
    Das ist okay - das sollte man auch machen. Aber weißt du - es ist halt was anderes, wenn ich zocke, weil ich gerade Spaß haben möchte (oder weil ich das eventuell sogar semiprofessionell betreibe) oder ob ich das einfach nur mache, um abzuschalten. Wenn er sich von dir und allem anderen regelmäßig abschottet, ist das schon ein schlechtes Zeichen und so würde ich das auch werten. Ich glaube, in diesen Momenten, hat er wirklich keinen Bock auf dich. Und da du sein Zocken "aus Spaß" akzeptierst, weiß er, dass er auch so in Ruhe vor sich hinschmollen und sauer auf dich sein kann, ohne damit konfrontiert zu werden.


    Man kann einer solchen Person, die noch an der Beziehung hängt und die bspw. durch Verlustängste daran gehemmt wird, Probleme zu kommunizieren ("ich sage ihr lieber nicht, dass der Sex für mich nicht erfüllend ist, sonst verletze ich sie womöglich und könnte sie verlieren") nur mit sehr viel Gefühl nahe bringen, "Kritik" zu äußern. Man kann ihr aufzeigen, welche Mechanismen Beziehungen zum Einschlafen bringen und ihr bewußt machen, dass dies eine Person alleine nicht verhindern kann.
    Dies sind im wesentlichen die Dinge, die mir dazu einfallen - und leider fruchten diese Maßnahmen meistens nicht. Was du mit einer Person machen kannst, welche die Beziehung schon aufgegeben hat? Ich fürchte, da kannst du nur noch Schluß machen... :geknickt:

    Was die Sache mit der Dankbarkeit anbelangt sehe ich das etwas zwiespältig... für mich hört sich das nicht nach seinem "Werk" an sondern eher nach deinen Bestrebungen, eventuell auch um ihn zu gefallen. Von daher denke ich nicht, dass du ihm deswegen Dank schuldest.

    Aber gut, nehmen wir an, du schuldest ihm Dank - dann schulde ihm auch Dank! Sei vielleicht einmal für ihn da, wenn er Probleme oder Kummer hat - aber eine Beziehung ist nicht dazu da, sich gegenseitig gewisse Dienste zu erfüllen oder jemanden etwas schuldig zu sein. In einer Beziehung wird nicht aufgerechnet - Beziehungen sind nie im klassischen Sinne fair, aber das führt jetzt etwas zu tief ins Philosophische...

    Was das Zappeln anbelangt hast du Recht - das ist meiner Ansicht nach auch feige und egoistisch von ihm.

    Was die Frage: "Warum jetzt?" anbelangt und warum es nicht noch eine weitere Chance gibt ist die Antwort einfach: Es kommt IMMER ungelegen :zwinker:

    Nun - du hast wie gesagt hier die Reue zu zeigen - bild dir bloß nichts drauf ein und sei artig für ihn im Bett...! :rolleyes:

    Letztlich ist das auch nur eine weitere Paradoxie... auch wenn er dich nicht mehr wirklich will, vermisst er in gewisserweise doch gewisse positive Gefühle und möchte sich diese noch sichern und mitnehmen. Wohlgemerkt vermisst er nicht dich als Person und Charakter, aber auch er fühlt sich natürlich allein.

    Ich schenke, weil mir eine Person etwas bedeutet und ich ihr meine Sympathie zeigen möchte. Da du noch Sympathie für ihn hegst, ist das Geschenk für mich "echt". Ob er es verdient hat, ist dabei eine andere Frage... ich würde in so einer Situation allerdings noch schenken, sofern mich das nicht emotional völlig hinrichtet...

    Ansonsten: Bestehe ruhig auf klärende Gespräche - so schnell wie möglich, aber finde dich halt jetzt bereits damit ab, wie das ganze wohl enden wird.
    Sehe nicht alles, was du investiert hast, als verloren an (denn sicherlich hast du auch ein paar schöne Momente in deiner Beziehung erlebt) und konzentriere dich zunächst einmal auf dich selbst. Ich weiß, wie bitter es ist, wenn soetwas den Bach runter geht - Trost gibt es dafür leider nicht und ich denke, viele Dinge sind dir nun ohnehin selbst bewußt geworden, weshalb ich nun auch mal Schluß mache... :zwinker:
     
    #15
    Fuchs, 25 Dezember 2008
  16. DarkSilver
    Gast
    0
    Hallo Kelly,

    mir ist klar, dass ich Dir jetzt nicht das sage, was Du hören willst....
    Ich werd Dir nicht Recht geben.... und ich werd Dir nicht die Schuld geben.
    Ihr seit in einem Stadium, in dem man nicht mehr frei redet... man belauert sich... Wann tut mir der andere weh... alles wird herbeigezogen und negativ ausgelegt... was hat er/sie jetzt gesagt? wie könnte das gemeint sein? ja ganz sicher negativ....

    Von den "Neun Stufen der Konflikteskalation" seid ihr bei Stufe 3 bis 5. Entweder ihr schafft es, Euch "die Sachen gegenseitig aufs Brot zu streichen" (am Besten schriftlich, dann ist schon mal der ****** Ton weg, der immer wieder zu Verhärtungen führen wird) oder ihr habt kaum eine Chance. Vermutlich wisst ihr genau, wann Euch der andere weh getan hat und wann ihr dem anderen weh getan habt. Schreibt es auf

    Du hast mir weh getan als Du....
    Ich hab Dir weh getan, als ich....

    Ihr werdet sehen, dass Ihr Euch nichts geschenkt habt....

    zwei Tage später könntet Ihr darüber reden....

    ... oder Ihr vergesst das ganze und seit überzeugt, dass der andere ganz alleine Schuld ist.

    Ich wünsch Euch viel Glück!

    Du willst.......... gewinnen??????
    Wenn so Sieger aussehen, wie sehen dann Verlierer aus?
     
    #16
    DarkSilver, 25 Dezember 2008
  17. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    103
    15
    Verheiratet
    So, ich muss mal die Entwicklungen der letzten Zeit wieder berichten.

    Am 27.12. war er nun bei mir. Es folgte ein sehr langes Gespräch. So offen und ehrlich hatten wir schon lange nicht mehr miteinander geredet. Ich muss sagen, ich kann seine Position jetzt besser verstehen. Allerdings nicht vollständig. Zum Beispiel meinte er, dass er sich nicht wirklich eine Zukunft mit mir vorstellen kann, weil ich u.a. keine Kinder möchte. Dabei hatte ich vor ca. 3-4 Monaten versucht ein Gespräch genau über dieses Thema zu führen. Ich hatte ihn noch gefragt, ob das ein Problem sei, was er verneinte. Das ist für mich so widersprüchlich. :ratlos:

    Er übergab mir dann meine Weihnachtsgeschenke und fuhr noch weiter in unsere gemeinsame Wohnung. Ich war schockiert. Er schenkte mir wirklich Sachen im Wert von ca. 200€! Und das obwohl er Schluss machen will. Soviel war ich ihm in der ganzen Beziehung nie wert. Er ist sonst eher der geizige Typ. Sogar an Geburtstagen hat er mich schon gefragt, ob er mir denn Blumen schenken muss. Ich finde das wirklich seltsam.

    Jedenfalls habe ich mich dafür entschieden ihm erstmal nichts zu schenken. Für mich fühlte sich das nicht richtig an. Ich hätte es ihm geschenkt, weil ich ihn liebe und mir dann Hoffnungen gemacht hätte, dass er sagt, es ist wieder alles gut. Dem wäre aber nicht so. Sicher bekommt er die Geschenke noch, wenn die ganze Situation geklärt ist. Egal wie dies aussieht. Aber momentan konnte ich es einfach nicht. :kopfschue

    Seit gestern Abend bin ich nun auch in der gemeinsamen Wohnung mit ihm. Wir sprachen nochmal miteinander und was dann folgte war irgendwie überraschend – nämlich Sex. Aber sicher ist er sich trotzdem nicht. Er meint einerseits zwar vielleicht sieht in einigen Monaten zwischen uns alles anders aus, aber erzählt andererseits auch schon ungefragt jedem seiner Freunde, dass bei uns der Ofen aus ist.

    Aber vermutlich hat er Recht - und ihr hier im Forum habt Recht. Es ist so schade, aber ich glaube bei dem Sex gestern ist mir bewusst geworden, dass es alles nicht mehr reicht. Er wird sich nicht ändern und ich kann und will so nicht weiter leben. Allerdings ist es so schwer zu scheitern. Vielleicht tut er mir den Gefallen noch etwas unverbindlich die Beziehung weiter zu führen. Das macht es leichter für mich. Mal sehen wie es weiter geht… :geknickt:
     
    #17
    Kelly85, 29 Dezember 2008
  18. Kelly85
    Kelly85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    281
    103
    15
    Verheiratet
    Eigentlich würde ich mich über ein paar weitere Äußerungen freuen. Da bei meinem letzten Post nichts kam, schreib ich einfach mal weiter. :zwinker:

    Die letzten 3 Tage, seit dem ich nun in der gemeinsamen Wohnung mit ihm bin, waren eigentlich sehr schön. Wir leben immer noch zusammen wie ein Paar. Wir hatten jeden Tag Sex, gehen aus, haben Spaß, kuscheln, lachen miteinander, er nennt mich manchmal noch Schatzi, aber trotzdem sind wir nicht zusammen. Er meinte, das mit uns ist es zwar eine schöne Zeit, aber wir sind irgendwie wie ein altes Ehepaar und das möchte er nicht die nächsten 20 Jahre mitmachen. Er ist sich nicht sicher ob ich nur noch Gewohnheit bin oder ob da noch Liebe ist. Er hatte vor mir nie längere Beziehung geführt und will nun wissen, wie es mit einer anderen Freundin wäre. :geknickt:
    Heute abend gehen wir zusammen feiern. Ich habs ihm angeboten, weil ich nicht wollte, dass er Silvester nun alleine verbringen muss. So wäre es nämlich vermutlich gekommen. Heute morgen meinte er dazu, dass er sich da heute Abend schon mal nach einer neuen Freundin umsehen kann.

    Ehrlich gesagt habe ich Angst vor der Situation, wenn er eine neue Freundin hat. Vom Kopf her weiß ich, dass es wohl irgendwann passieren wird. Aber so richtig anfreunden kann ich mich mit dem Gedanken nicht, weil eben alles zwischen uns noch so wie immer ist.
    Und wie ich heute Abend reagieren soll, weiß ich auch nicht so ganz. :ratlos: Soll ich den Versuch wagen mit anderen Männern ins Gespräch zu kommen? Aber vielleicht verletzt ihn das ja? Für einen Rat, wie ich mich verhalten soll, wäre ich echt dankbar…
     
    #18
    Kelly85, 31 Dezember 2008
  19. sentique
    sentique (29)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    76
    31
    0
    nicht angegeben
    BITTE? war das ernst gemeint?
    und du grübelst darüber nach ob es ihn verletzte wenn du mit anderen mänenrn redest? was er gesagt hat idt doch wohl verletztend!

    ich würde ihm an deiner stelle schon zeigen dass auch du dich nach anderen männern umsehen kannst. es wird ih nnicht beeinflussen, er kann nichts dazu sagen immerhin war es seine idee neue partner zu suchen.

    aber ganz ehrlich: ich find dass was er gesagt hat absolut nicht respektvoll. lass ihn laufen. entweder er merkt was er an dir hatte und kommt zurück oder es ist wirklich vorbei. aber reservier dich nicht für ihn.
     
    #19
    sentique, 31 Dezember 2008
  20. Jarah85
    Jarah85 (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    80
    91
    0
    Single
    ich finde das, was er da macht auch nicht sehr respektvoll. er schläft weiter mit dir, kuschelt mit dir etc... obwohl er genau weiß, dass du immer noch mit ihm zusammen sein willst.

    und gleichzeitig will er sich sofort nach einer neuen freundin umsehen? das, obwohl ihr noch nicht mal richtig getrennt seid? das, obwohl du noch gar nicht richtig über ihn hinweg bist?

    ich weiß, das ist verletzend für dich. aber zu deinem eigenen wohl, zieh lieber sofort bei ihm aus und unterlasse die zärtlichkeiten mit ihm. das ist ja nur so, als ob du ihm noch so lange sex gibst, bis er eine neue gefunden hat. du bist doch nicht sein überbrückungsobjekt :geknickt:... oder?

    ich wünsche dir auf jeden fall viel viel glück! wenn du einen anderen nette mann triffst. nur zu! er sucht schließlich auch nach einer neuen!
     
    #20
    Jarah85, 31 Dezember 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - mehr sicher
lenaherz
Beziehung & Partnerschaft Forum
2 Juni 2015
7 Antworten
Daniel Duesentrieb
Beziehung & Partnerschaft Forum
5 Mai 2015
20 Antworten
MarkyMarc
Beziehung & Partnerschaft Forum
16 September 2014
3 Antworten
Test