Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

er kommt nur noch selten zum Orgasmus

Dieses Thema im Forum "Stellungstipps, Sex & Co." wurde erstellt von goldeneye, 5 August 2008.

  1. goldeneye
    goldeneye (52)
    Verbringt hier viel Zeit
    10
    86
    0
    Verheiratet
    Hallo alle zusammen,
    nachdem ich nun schon längere Zeit mitgelesen habe, kome ich nicht umhin mich mit "meinem Problem" an Euch zu wenden. Ich hoffe Ihr könnt mir einiges dazu sagen:

    Folgendes
    Ich bin mit meinem Mann im 10 Jahr verheiratet, wir haben 1 Tochter. Vor ca 1/2 Jahr hatte er eine halbjährlich dauernde Affaire. Als ich es rausbekam hat er diese beendet um unserer Ehe eine Chance zu geben. Ich musste mir eigestehen das ich mit zum Entstehen beigetragen habe, da ich seit der Geburt meiner Tochter vor 7 jahren nur noch selten mit ihm geschlafen habe . Ich habe ihm verziehen und seither haben wir das tollste Sexleben seit wir uns kennen. Zwei bis dreimal pro Tag und es ist wunderschön - zumindest für mich.

    Nun ist es seit 1 Monat so , das er unglaublich lange braucht um überhaupt einen Orgasmus zu bekommen, meist müssen wir abbrechen nachdem ich aber schon 3-4 mal gekommen bin und er nicht. Er sagt zwar es war für Ihn trotzdem schön, aber ich habe kein schönes Gefühl dabei. Es kommt auch vor das wir miteinander schlafen und ich merke das er nicht gekommen ist-wen ich Ihn dann frage meint er - er hätte einen trockenen Orgasmus gehabt, aber ich kaufe ihm das nicht wirklich ab.

    Normalerweise ist er wenigstens beim blasen zum Abspritzen gekommen, aber auch das dauert mittlerweile ewig bis gar nicht.

    Nun beschleicht mich vielleicht verständlicherweise das Gefühl , das er an seine Affaire denkt, der Sex mit Ihr doch besser war und es deshalb nicht mehr funktioniert. Das macht es mir natürlich nicht leichter das Vergangene zu verarbeiten, zumal ich immer daran denken muss , das er vielleicht wieder etwas mit Ihr anfängt, weil er eben nicht bei mir kommt. Ein richtiges Scheissgefühl ist das.

    4 Monate war ich auf Wolke 7 und fühlte mich begehrt und sexy, und nun ist alles weg und es plagen mich Selbstzweifel.

    Was meint Ihr dazu? Welche Ursachen würdet Ihr vermuten?
     
    #1
    goldeneye, 5 August 2008
  2. User 67627
    User 67627 (46)
    Sehr bekannt hier
    3.244
    168
    466
    vergeben und glücklich
    schwierige situation :schuechte

    wenn du ihn darauf ansprichst und womöglich auch noch ob er an seine affaire denkt, könnte das gut nach hinten losgehen, weil du ihm ja verziehen hast und man das daher nicht mehr aufwärmen sollte.

    allerdings....könnte es vielleicht sein, dass ihr ein wenig zu oft sex habt? kommt das denn hauptsächlich von ihm aus oder bist du diejenige, welche ihn meist verführt?
    2-3mal täglich (und das in dem Alter :tongue: ) kann auch für einen mann manchmal zuviel werden. vielleicht ist er einfach etwas überfordert.
    hast du angst, dass er wieder mit einer affaire beginnen könnte, wenn du ihm nicht das bietest, was er dort bekommen hat?
    vielleicht macht er es auch nur so oft, weil er nicht möchte, dass du genau das denkst, was du jetzt denkst :zwinker: (ich weiss...das ist etwas kompliziert)
    vielleicht will er dir einfach nur zeigen, dass du ihm wichtig bist und er niemand anderes möchte....aber es wird ihm einfach zuviel.
     
    #2
    User 67627, 5 August 2008
  3. goldeneye
    goldeneye (52)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    Verheiratet
    Danke für deine Antworten Rihanna. Natürlich frage ich Ihn warum das in der letzten Zeit so schwierig ist. Aber als Antwort bekomme ich dann nur " Du kommst doch auch nicht immer - bei Männern gibts das auch schon mal" "Ich muss nicht immer kommen , es ist trotzdem schön" .
    Ich weiss nur nicht ob ich das glauben kann weil ich noch nie in so einer Situation war und vielleicht verständlicherweise immer noch den Seitensprung im Kopf habe.

    Der Sex kommt von uns beiden , wir geniessen es uns endlich wieder körperlich so nahe zu sein. Wir probieren auch ständig neues aus- das kommt dann meistens von mir und da ist er dann verunsichert weil es eben viele Jahre nicht so war das ich dieses rege Interesse gezeigt habe.

    2-3 mal täglich war auch nur am Anfang unseres "Neubeginns" . Das hat sich mittlerweile auf 1 x täglich eingependelt. Allerdings hatte ich gerade meine Periode und wir haben 6 Tage gar nicht, sodaß ich dachte jetzt müsse es doch eigentlich klappen. War leider nicht so...

    Ja ich habe Angst das er wieder eine Affaire anfängt- die Wunden und die Verletzheit sind noch sehr groß und mein Misstrauen leider auch. Das habe ich ihm auch so gesagt-aber er meint ich müsse wieder lernen ihm zu vertrauen - was mir aber schwer fällt wenn plötzlich diese Probleme auftauchen.
    Natürlich habe ich im Hinterkopf das er vielleicht doppelgleisig fährt, und deshalb so oft "tot Hose" ist. Wäre doch möglich oder? Ich möchte Ihm gerne vertrauen aber es fällt mir noch sehr schwer.
     
    #3
    goldeneye, 5 August 2008
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Mein erster Gedanke war auch, dass ihr möglicherweise zu oft Sex habt.

    Mein zweiter Gedanke:
    Setzt sich dein Mann vllt. unter Druck ?
    Abgesehen von seiner Ex-Affäre, gibt es da noch irgendetwas, an das er ständig denken könnte ?
    Hat er inzwischen das Gefühl, dass ihr beiden so oft Sex haben müsst um eure Ehe aufrecht zu erhalten ?
    Habt ihr schon verschiedene Stellungen ausprobiert, in denen er dich tiefer und / oder intensiver penetrieren kann ?
    Nimmt dein Mann neue Medikamente, die sich auf seine Reizwirkung ausüben ?
    Masturbiert dein Mann zusätzlich ?
    Habt ihr schon mal geguckt wie lange er braucht, wenn er es sich vor deinen Augen macht ?
     
    #4
    xoxo, 5 August 2008
  5. goldeneye
    goldeneye (52)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    10
    86
    0
    Verheiratet
    Hallo Xoxo,

    Ich weiss nicht welchen Druck er sonst haben könnte. Arbeit ist alles normal.

    Ob er das Gefühl hat viel Sex haben zu müssen um unsere Ehe aufrecht zu erhalten - keine Ahnung ich bekomm da nichts raus. Aber es wird auch nicht langweilig - wir probieren immer mal was neues - haben uns unsere Wünsche mitgeteilt und erfüllen diese fast alle - Bis auf den Anal Sex den er gerne hätte - ich aber noch nicht beriet dazu bin. Das findet er auch okay und nicht tragisch Wie gesagt er tut es damit ab das es normal ist wenn Mann auch mal keinen Orgasmus hat.

    Stellungen tiefer , zärtlich , wild -manchmal einfach nur hemmungslos geil - da ist alles dabei je nach Stimmung. Selbst mit kleinen Rollenspielen haben wir unser Sexleben aufgefrischt. Seinen großen Wunsch das ich im Bett mal die Stiefel anzulasse hat Ihn bei den ersten Malen stimuliert-aber mittlerweile auch nicht mehr so sehr . Aber davon abgesehen fände ich es schlimm wenn es nur noch so funktionieren würde.

    Medikamente nimmt er meines Wissens nach keine.

    Masturbieren tut er ab und an.

    Wenn er sich selbst befriedigt geht es schnell und er kommt auch.

    Ich hab einfach Angst das ich Ihn nicht mehr reize, das er mich nicht mehr anziehend findet. Aber dann würde er doch auch keinen Steifen bekommen oder?
    Ich weiss z.B. das er mir gerne Zusieht wie ich komme, und da das während des Aktes auch mehrmals geschieht stellt Ihn in gewisser Weise zufrieden. Aber das sich seine Geilheit dadurch aufbaut und er dann schneller zu einem "erfolgreichen " Orgasmus kommt-kann ich nicht bestätigen.

    Vielleicht weiss ein Mann hier Rat?
    Wie ist das so bei euch Männern?
     
    #5
    goldeneye, 5 August 2008
  6. MichaelaGraz
    Verbringt hier viel Zeit
    235
    103
    1
    vergeben und glücklich
    Also ich denke über eine Affaire brauchst du dir keine Gedanken machen, denn (so denke ich zumindest), wenn er eine hätte, hätte er ja auch nicht mehr so oft Lust auf dich, und wenn ihr 1 x täglich Sex habt, ist das schon ne ganze Menge würd ich sagen.

    Wie alt ist dein Mann denn? Ich weiß nicht ab welchem Alter das kommt, aber mit nem gewissen Alter werden manche Männer ja impotent (das wird bei deinem sicher noch viel zu früh sein), aber ich denke mir, das kommt ja nicht von heute auf morgen. Ich würde mir das so vorstellen, dass ein Mann auf einmal immer länger braucht um zu kommen, dann nur mehr selten eine Errektion und irgendwann geht nix mehr. Kann natürlich auch ein Blödsinn sein was ich mir da zusammendenke.

    Bei meinem Freund ists so (der ist 45), dass er am Anfang unserer Beziehung auch immer schnell bzw. gleichzeitig mit mir gekommen ist (mein Orgasmus hat seinen ausgelöst). Mittlerweile ist das kaum mehr so und ich mach mir da schon auch meine Gedanken.
    Er sagt dann, er konnte sich nicht konzentrieren oder er war so auf mich fixiert, dass es nicht gleichzeitig ging.
    Er kommt dann halt nach mir.

    Ich denke das ist soweit nichts allzu beunruhigendes. Ich brauche mitunter auch länger zum Orgasmus als anfangs und kann es mir auch nicht wirklich erklären. :geknickt:

    Sei froh dass er überhaupt kommt. Wenn nicht wäre das schlimm.

    Und wichtig: Mach ihn nicht immer darauf aufmerksam so in der Art: Heut hast aber wieder lange gebraucht, gefalle ich dir nicht mehr? :ratlos:
    Weil das setzt ihn noch mehr unter Druck und irgendwann klappt es gar nicht mehr.
     
    #6
    MichaelaGraz, 7 August 2008
  7. blimblim
    blimblim (36)
    Verbringt hier viel Zeit
    20
    86
    0
    vergeben und glücklich
    Hi,

    ich kann verstehen, dass du nach der Vorgeschichte verunsichert bist und dir die Schreckensszenarien lebhaft ausmalen kannst. Sowas zehrt am Selbstvertrauen und auch am Vertrauen in den Partner. Hier kannst du nur versuchen das langsam wieder zuzulassen und mit der Zeit das heilen zu lassen und zu vergeben.
    Dein anderes Problem ist in meinen Augen eigentlich kein Problem. So wie du das beschreibst hattet ihr in letzter Zeit sehr viel Sex, zudem macht er es sich gelegentlich oder häufiger (kriegst du ja möglicherweise nicht immer mit) selbst. Von daher kann es schon sein, dass er mal nicht kommt oder es sehr lange dauert. Bei mir ist das auch so, dass ich wenn wir ne Woche lang jeden Tag vögeln, womöglich manchmal auch zweimal, dann irgendwann Probleme habe zu kommen. Es ist für mich immer noch schön, eigentlich würde ich auch gerne kommen, aber es geht nicht. Es ist schwierig das zu erklären, aber irgendwie reicht die Stimulation dann nicht mehr (selber würde ich es vermutlich noch hinbekommen, das kann dann aber dauern), ich würde das sogar als Kopfproblem einstufen. Zum einen ist, es irgendwie so, dass manchmal wenn man sehr häufig Sex hat einfach das ganze nicht so supergeil ist, es nutzt sich etwas ab, ist gewöhnlicher. Dazu kommt dann oft noch, dass man selbst merkt, dass man jetzt eigentlich kommen möchte/sollte/dürfte und das lenkt dann zusätzlich ab. Das heißt aber alles nicht, dass der Sex schlecht wäre, irgendwas im argen ist, oder man gar an irgendwelche Affairen denkt. Und was die Woche Pause wegen der Periode angeht, kann ja sein, dass er sichs in der Zeit ein paar mal selbst besorgt hat, dann ist da auch nix mit Pause gewesen.
     
    #7
    blimblim, 8 August 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - kommt nur noch
Naroli
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
23 Oktober 2016
19 Antworten
lilablaurosarot
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
22 Oktober 2016
31 Antworten
milla95
Stellungstipps, Sex & Co. Forum
14 Juli 2016
16 Antworten