Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er: Kopfmensch, Ich: Herzmensch

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Maria2012, 7 Oktober 2004.

  1. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Halli hallo!

    Wollte nur mal paar Tipps oder Tricks, wie ich vielleicht besser damit umgehen kann, dass mein Schatz eher der Kopfmensch is, und ich halt der Herzmensch! An sich is es ja ne gute Kombination, hab aber in so manchen Situationen einfach meine Probleme. Würde mir wünschen, dass er öfter seine Gefühle ausspricht, er kann es aber leider nicht, wir haben auch schon darüber geredet! Wie kann ich jetz besser damit umgehen? Ich hab nämlich ständig das Gefühl, mir fehlt etwas, da ich es einfach nicht gewohnt bin, nicht so viele Streicheleinheiten und liebe Worte zu bekommen! Ich hab ihn aber wirklich verdammt gern, deshalb such ich jetz nach einer Lösung für mich! Da auch er mich sehr gern hat, muss es doch etwas geben, dass man da machen kann oder?

    PS: wems hilft, wir sind jetz 3 Monate zusammen!
     
    #1
    Maria2012, 7 Oktober 2004
  2. (ma)donna
    (ma)donna (32)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.830
    121
    0
    vergeben und glücklich
    Ja wahnsinn, dein Freund ist wie meiner. Von Ihm kommt nie was. Ich weiss, dass er mich sehr lieb hat, aber er sagt es nie. Nur in SMS kommt Hab dich ganz doll oder bist das Beste was ich hab, aber sagen tut er nie was.

    Ich würde sagen, sag ihm offen, dass du Ihn "lieb hast". Er wird ja sicher antworten oder nicht?

    So muss ich es mittlerweile bei meinem Freund machen, anders gehts bei ihm nicht....
     
    #2
    (ma)donna, 7 Oktober 2004
  3. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    es geht ja nicht um das, dass er mir nie sagt, dass er mich "lieb hat"! Ich finde, das hat ja wohl bei uns noch Zeit, vorallem wenn er eh so schon Schwierigkeiten hat! Es geht ums allgemeine, er is einfach ...... na ja, so kalt! Trifft jetz auch nicht unbedingt zu, weil manchmal hat er dann so "Attacken" wo er mich fest umarmt und mich küsst usw. Aber größtenteils zeigt er halt kein Interesser an zb kuscheln, knuddeln, usw. Ihr wisst hoffentlich, was ich meine!
     
    #3
    Maria2012, 7 Oktober 2004
  4. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Das Leben ist eine Tragödie für die die fühlen und eine Komödie für die die denken... :zwinker:

    Hab das gleiche Problem.. habs auch noch nicht Lösen können.. früher wars komischerweise genau umgekehrt.. das was früher Gefühl wurde, wird heut eben gedacht.. sowas affiges, aber man kommt nicht wieder raus.. :cry:
     
    #4
    Baerchen82, 7 Oktober 2004
  5. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Das hat nichts mit Kopfmensch oder Herzmensch zu tun.
    Es liegt daran, weche Erfahrungen man gemacht hat. Wenn man mit dem Ausdrücken von Gefühlen oft auf die Fresse gefallen ist, wird man in der Regel etwas zurückhaltender ....
    Gib deinem Freund bei allen emotionalen Dingen, die er mal macht, eine sofortige positive Rückmeldung (darf auch gerne etwas übertrieben sein :zwinker: ) und er wird es immer öfter und intensiver tun.
    Lass dir das von einem Kopfmensch gesagt sein ... :tongue:
     
    #5
    waschbär2, 7 Oktober 2004
  6. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Bei ihm glaub ich hats auch sehr viel mit der Erziehung zu tun! Bei seinen Eltern gilt nur die Leistung, die er erbringt! Er hat auch zwei Brüder! Und wenn man mal fragt, was sie früher so gemacht haben, da erwartet man natürlich so Sachen wie zb "Sie haben andauernd gestritten" oder "sie haben viel Blödsinn gemacht" bla bla bla! Aber man bekommt immer nur Antworten wie etwa: "Der eine war in Sport besser, der andere hatte in der Schule bessere Noten" usw. Also nur Leistungsorientiert!

    Glaubt ihr, dass man ihm, natürlich mit viel Arbeit, Gefühle beibringen kann??
     
    #6
    Maria2012, 7 Oktober 2004
  7. waschbär2
    Beiträge füllen Bücher
    6.405
    218
    275
    vergeben und glücklich
    Gefühle kann man nicht beibringen. Entweder man hat sie oder nicht.

    Man kann nur lernen, sie auch zeigen zu dürfen.

    Und da muss die Lehrerin sehr viel Arbeit und Gedult investieren ...
     
    #7
    waschbär2, 7 Oktober 2004
  8. Maria2012
    Maria2012 (33)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    548
    101
    0
    vergeben und glücklich
    er weiß ja mittlerweile schon, dass er sie zeigen darf, bzw. dass ich es mir wünsche, dass er sie zeigt! Aber er sagt halt dann immer:"ich kann das nicht"! Na ja, ich versuch es natürlich weiterhin, ihm immer wieder was zu entlocken, aber einfach wirds halt nicht! Auf jeden Fall hab ich ihn sehr gern, vielleicht hilft das allein ja auch schon ein bisschen, wenn man mal länger zusammen ist!
     
    #8
    Maria2012, 7 Oktober 2004
  9. Thunder66
    Thunder66 (50)
    Verbringt hier viel Zeit
    136
    101
    1
    Verheiratet
    Ist nicht so einfach..

    Ich habe auch so meine Schwierigkeiten meine Gefühle zu zeigen..
    Ich glaube das es sehr darauf ankommt wie man es als Kind erlebt hat ,wie die Eltern damit umgegangen sind.

    Aber eins kann ich euch garantieren: Man(n) kann sehr wohl "grosse Gefühle" für jemanden empfinden aber schafft es nicht diese auszudrücken.
    Und es hat auch nichts mit Vertrauen zu tun oder mit dem Wissen das man es "darf".
    Es geht eben nicht ODER man zeigt es auf einem anderen Weg.
    Vielleicht solltet Ihr mal drauf achten ob eure Jungs es auf anderem Weg versuchen auszudrücken und ihr es einfach nicht bemerkt hat.

    Greetz

    Thunder
     
    #9
    Thunder66, 7 Oktober 2004
  10. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    meine erfahrung is, das paßt einfach ned. er denk nur rum und du gehst an der herzlosigkeit zugrunde. das is wohl noch schlimmer als für ihn, dass du ihm zu wenig nachdenklich sein müßtest und ihn "mit süßholz überschüttest"... :zwinker:

    bei mir genau andersrum, war erst denker, nun gefühlsmensch. wobei sich das vielleicht langsam wieder bißchen richtung denker ausgleicht...man muß sich ja an seine umwelt anpassen. :zwinker: und herzmenschen sind für frauen doch nur langweiler. also muß man eben mal zeigen, wer die hosen anhat, dann geht's alles wieder besser. :zwinker:

    dadurch wird man ja dann zum gefühls- oder kopfmensch...zumindest entscheidend mitgeprägt, wenn nich auch die gene mit im spiel sind.
     
    #10
    Quendolin, 7 Oktober 2004
  11. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    wenn du 10 jahre damit zubringen willst, ihn zu etwas umzubiegen, dass er nicht einfach sein kann oder auch nie (mehr) sein will?
     
    #11
    Quendolin, 7 Oktober 2004
  12. Sevenay
    Sevenay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Gefühle "beibringen" direkt kann man ihm sicherlich nicht. Ich denke es ist schwierig für ihn auszudrücken, was er fühlt, weil er offensichtlich so leistungsorientiert erzogen wurde. Daher hat er nicht richtig lernen können, etwas von sich preis zu geben. Vielleicht liegt darin seine Schwierigkeit. Jedes Mal, wenn er es schafft, diese Barriere zu überwinden und dir seine Gefühle zu zeigen, sei es verbal oder durch Gesten, zeig ihm offen, wie sehr du dich darüber freust. Es wird etwas völlig neues für ihn sein, auch lieb gehabt zu werden, wenn er nichts besonderes leistet. Aber setz ihn deswegen nicht unter Druck, sowas braucht Zeit und vielleicht wird er seine Schwierigkeiten damit nie ganz ablegen können.
     
    #12
    Sevenay, 7 Oktober 2004
  13. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    da kann sie locker 10 jahre warten, das is da echt keine zeit, um sowas aufzuarbeiten.
     
    #13
    Quendolin, 7 Oktober 2004
  14. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    ich weiß ja nicht, wie ihr zusammengekommen seid - da mußte er ja schon irgendwie zeigen, daß er dich ganz gut findet, oder? auf dem weg zum paar müssen sich beide doch irgendwie offenbaren, damit mehr als eine höfliche zuneigung draus wird...
    ist in seiner leistungsorientierten familie denn auch die tradition wach, daß gefühle zu zeigen und ängste oder zuneigung "einzugestehen" eine schwäche sei?

    aus meiner erfahrung: mein freund ist auch einer, der eine lange tradition im gefühleverbergen hat. ein großer schweiger, was das angeht. in anderen dingen dafür ein echter redner und erzähler ;-).

    das hat mir manchmal auch schwierigkeiten gemacht - daß er auf meine gelegentlichen sorgen, zweifel, ängste kaum resonanz zeigt. nun, er nahm mich schon in den arm und war für mich da. so nahm er mir die angst, ihn mit meinem gefühlswirrwarr zu bedrängen.

    aber er teilte mir nicht mit, was ihn bewegt. oder wie er zu meinen gefühlen steht. dafür hat er mir dann aber auch erklärt, daß er schon zu grundschulzeiten mit dem verbergen seiner gefühle angefangen hat (und das ist bei ihm wirklich seeeeeeehr lange her *grins*).

    er ist ein tarner, verdränger und eben verschweiger. was er selbst nicht wirklich gut findet, auch weil er im laufe der jahrzehnte immer wieder gemerkt hat, wie schwierig das sein kann für die, denen er was bedeutet.

    und oft merkt er auch nicht, daß andere schwer erkennen können, was in ihm vorgeht, weil er so gelassen und ruhig wirkt, selbst wenn drinnen die hölle los ist. thermoskanneneffekt...
    er war sich sicher, daß ich WUSSTE, daß er in mich verliebt ist. er hätte das gefühl, absolut durchschaubar gewesen zu sein. aber es war eher milchglasklar...eben nicht offensichtlich. daß aus uns mehr wurde, gründet auch deutlich auf meine initiative.

    als ermutigung: in unserem fall hat er es schon etwas "gelernt". von sich aus rückt er nicht unbedingt mit seinen gefühlen raus und kann sie oft nicht in worte fassen. wenn mir was auf der seele liegt, spürt er das, ich bei ihm auch - unterschied: meist fang ich allein an zu reden, ihn muß ich eher piesacken (und drüber reden WILL er, weiß nur oft nicht wie). er ist nonverbal aber dafür sehr gefühlvoll, in einer festen umarmung steckt oft ne menge an kommunikation...und ich habe meine sensoren aktiviert und weiß jetzt sehr oft auch ohne viel gerede, was und wie tief er für mich fühlt.

    warts erst mal ab, maria, hör nicht damit auf, ihm deine gefühle zu sagen - ohne zu tun, als sei da eine forderung zur "revanche" inbegriffen. ist doch schon mal schön, daß er sagt, er kann nicht, aber eigentlich will er schon...besser als verweigerungshaltung.

    gruß
    mosquito
     
    #14
    User 20976, 7 Oktober 2004
  15. xyb
    xyb (41)
    Verbringt hier viel Zeit
    48
    93
    11
    Single
    Hallo,

    es ist schwer etwas genaueres zu sagen ohne genau nähere Umstände zu kennen. Mosqito hat schon sehr viel geschriben, dem ich mich nur anschliessen kann.
    Es gibt doch dinge weswegen du ihn unheimlich gern (lieb) hast?
    Gib ihm viel wäreme, habe viel geduld, viel geborgenheit und erwarte keine Wunder!!!
    Eine möglichkeit ist sich "professionelle Hilfe" zu hollen aber ER muss es WOLLEN!!!
    Wie du ihm die Möglichkeit näher bringen möchtest frage mich nicht. Bei meiner letzten Freundin (Beziehung) wäre es sicherlich notwendig gewesen. Wurde mir auch von aussenstehenden Personen bestätigt.
    Ich habe mir sehr viel mühe, zeit, geduld und fachwissen aus meinem Beruf eingesetzt und der Schuss ging dermassen daneben, dass nur viele schärben am schluß geblieben sind!!!

    Grüßle
    XYB
     
    #15
    xyb, 7 Oktober 2004
  16. Sevenay
    Sevenay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich denke nicht dass man das verallgemeinern kann, spreche aus eigener Erfahrung.
     
    #16
    Sevenay, 7 Oktober 2004
  17. Quendolin
    Ist noch neu hier
    957
    0
    0
    Single
    ich auch. kommt drauf an, wie stark es is und wie stark die einwirkung der umstände dahinter is. man kann leute ned einfach um 180% drehen. das dauert jahre, falls man es überhaupt schafft. so richtig von selber wollen sie ja auch nich, dass is vielleicht auch ein punkt. man kennt es ja nich anders, also warum sollte man sich ändern (können/wollen)?...
     
    #17
    Quendolin, 7 Oktober 2004
  18. Sevenay
    Sevenay (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    808
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Ich hab auch nicht behauptet, dass man Menschen um 180° drehen kann, sondern lediglich Lösungswege aufgezeigt, die zur Verbesserung der Situation beitragen können und habe desweiteren auch betont, dass es trotzdem vielleicht nie etwas wird...
     
    #18
    Sevenay, 7 Oktober 2004
  19. Baerchen82
    Baerchen82 (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    2.320
    121
    0
    Verheiratet
    Um an anderen zu drehen muss man selbst doch erstmal stehen.. (oh reimt sich sogar..) 180° sind ja auch garnicht nötig, da es sich bei der Eigenschaft nicht um eine Grundeigenschaft handelt... eben weil sie durch äussere Einflüsse am stärksten beeinflusst wird.. daher kann man schon was ändern.. ABER.. man sollte das Thema so selten wie nötig zu sprache bringen.. (um das Erfolgserlebnis nicht zu unterdrücken..)

    Ich bin auch noch in der hoffnung das mein erfrohrenes Herz irgentwann mal auftaut.. keine ahnung wie lange der Kampf noch dauern mag, aber es wird mit sicherheit keine 10 Jahre dauern.. :zwinker:
     
    #19
    Baerchen82, 7 Oktober 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten