Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Er will zu oft!

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von eeePC, 11 Juli 2009.

  1. eeePC
    eeePC (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    3
    26
    0
    in einer Beziehung
    Hallo Leute,

    bestimmt kennen viele das Problem, aber wie belastend es sein kann habe ich nun selbst erfahren.

    Ich (23) bin nun seit knapp über 2 Jahren mit meinem Freund (23) zusammen. Nach seiner letzten Beziehung hatte er sich vorgenommen mit seiner nächsten Freundin besonders viel Sex zu haben, da er in der alten Beziehung seiner Meinung nach zu wenig hatte.
    Am Anfang hatten wir übertrieben viel Sex und kamen gar nicht voneinander los. Meiner Meinung nach normal am Anfang, wenn man so doll verliebt ist. Jetzt habe ich nicht mehr so oft Lust, aber er besteht auf min. 2 Mal am Tag und das ist für ihn schon ein Kompromiss, sonst würde er mehr wollen. Er sagt, dass ihm Sex viel zu wichtig sei, um noch weniger zu haben. Ich komme auch gut mal nen ganzen Tag ohne Sex aus, aber damit ist er nicht einverstanden. Wenn er mal wieder Lust hat und ich nein sage, nervt er die ganze Zeit und wir fangen deshalb an zu streiten. Ich werfe ihm dann vor, dass es für ihn kein anderes Thema gibt und es ihm ja nur um das Eine geht. Wir finden einfach keine Lösung und ich habe Angst dass es unsere Beziehung gefährdet. Wie können wir uns auf einen Kompromiss einigen? Ich möchte ja auch das er zufrieden und glücklich ist, aber ihm ständig einen Gefallen tun will ich auch nicht. Da geht bei mir der Spaß an der Sache auch irgendwann verloren.

    Vielleicht habt ihr ja ein paar nette Ideen. Ich möchte auch noch betonen, dass ich SCHON Lust auf Sex habe, aber eben nicht 2 Mal am Tag!

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten
     
    #1
    eeePC, 11 Juli 2009
  2. Beelion
    Beelion (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    862
    103
    1
    Single
    naja was heißt kompromisse... wenn du keine lust hast muss er das akzeptieren!
    ein "kompromiss" würde ja heißen, das du sex hast obwohl du nicht willstund das tut eurer Beziehung noch weniger gut.
     
    #2
    Beelion, 11 Juli 2009
  3. User 18889
    Beiträge füllen Bücher
    5.437
    298
    1.104
    nicht angegeben
    Ich finde das ganz schön krass. Ich mag Sex auch gern und habe lieber häufig als selten welchen, aber dauerhaft zweimal am Tag und dann pissig sein, wenn's dem Partner zuviel wird?

    Kann es sein, dass dein Freund das körperlich so richtig braucht? Vielleicht ist es für ihn eine Art Sucht. Anders kann ich mir das kaum erklären. Viel Sex ist ja schön und gut, aber ich finde, sein Verhalten klingt schon etwas sehr krass.
     
    #3
    User 18889, 11 Juli 2009
  4. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    oder gehen.
     
    #4
    xoxo, 11 Juli 2009
  5. eeePC
    eeePC (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    in einer Beziehung
    Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass wir nicht zusammen Wohnen, und 2 mal am Tag bezieht sich auf die Tage an denen wir uns länger sehen bzw. er bei mir schläft. Das sind dann 3-4 Tage die Woche, ich habe auch schon an Sucht gedacht, aber bin mir nicht sicher.
     
    #5
    eeePC, 12 Juli 2009
  6. Mariella
    Mariella (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    51
    91
    0
    Verliebt
    Hmm ich weiss nicht, aber wenn solltet ihr beide Lust haben- und da gibts auch keinen Kompromiss..Es ist dein Körper und darüber kann er nicht verfügen und wenn du an einem Tag keine Lust hast, hast du keine Lust- fertig aus...Ich kann verstehen dass du die Beziehung geniesst, aber denk auch an dich- denk mal drüber nach ob du so ewig leben könntest...Könntest du so eine Zukunft sehen?
    Ich finde es ist eine Form des Respekts, anstandslos zu akzeptieren wenn der andere nicht möchte...
     
    #6
    Mariella, 12 Juli 2009
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Ganz ehrlich...welche hilfreichen Tipps erwartest du denn jetzt?
    (ob es jetzt die meisten hier der Meinung sind, dass dein Freund ein sexgeiler Bock ist oder einige wenige seine Lust als nichts Ungewöhnliches ansehen, wird euer Problem leider nicht lösen)

    In seinen Augen war er bereits kompromissbereit, weil er seine Sexerwartungen auf 2x täglich heruntergeschraubt hat...alles andere scheint ihn nicht mehr zu interessieren und ich zweifle stark daran, dass ihr einen gemeinsamen, akzeptablen Nenner findet. (es sei denn, du hoffst nur noch darauf, dass sein Verlangen irgendwann einfach schwächer wird)

    Außerdem habe ich das Gefühl, dass er dich auch nicht wirklich Ernst nimmt, denn schließlich machst du ja -mehr oder weniger freiwillig und mit nur geringem Widerstand- alles mit, nur damit eure Beziehung nicht gefährdet ist.
    Eure Beziehung ist aber schon längst gefährdet und m. E. über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt...er setzt andere Prioritäten als du und macht den Sex zum wichtigsten Glücksbringer und alleinigen Spaßfaktor in eurer Partnerschaft.
    Klar, kann man deinen Freund als respektlos, egoistisch oder sonst was bezeichnen, aber er fühlt sich im "Recht", braucht es ständig und am liebsten immer (ich will jetzt gar nicht nachfragen, wie es bei der Quantität überhaupt noch qualitativ aussieht) und somit passt ihr sexuell einfach nicht zusammen. (an eine Sexsucht glaube ich nicht wirklich, sondern er versucht rigoros/kompromisslos das durchzusetzen und kompensieren, was er seiner letzten Beziehung nicht erhalten/vermisst hat...vielleicht auch deswegen, weil er in seinem Augen damals die Bedürfnisse nicht energisch und fordernd genug vorbrachte und gewisse Dinge einfach akzeptierte, obwohl sie ihn nicht zufriedenstellten)

    Ich traue mich fast zu wetten, was passiert, wenn du nicht mehr so "funktionierst" wie er es gerne hätte oder regelrecht "streikst", um ein Umdenken bei ihm zu erreichen...(schätze, vernünftiges Reden wird nicht fruchten bzw. hat ja auch bis dato scheinbar zu nicht viel geführt)...du wirst wahrscheinlich unweigerlich ausgetauscht und wenn du das nicht möchtest, solltest du dringend in Erwägung ziehen, dem Ganzen einen Riegel vorschieben und mit erhobenem Haupt, Würde und Stolz gehen - bevor er dir die "rote Karte" zeigt.
     
    #7
    munich-lion, 12 Juli 2009
  8. krava
    krava (35)
    Verhütungsberaterin mit Herz & Hund
    42.920
    898
    9.083
    Verliebt
    Es sieht wohl leider so aus als kämt ihr da nicht auf einen gemeinsamen Nenner - und das müsstet ihr, wenn ihr die Beziehung positiv fortführen wollt.
    Er kann nicht erwarten, dass du sexuell tickst wie er und umgekehrt.
    Da müsst ihr sehen wie kompromissbereit ihr letztlich seid und wenn ihr euch nicht einigen könnt, dann klappt es wohl auch nicht mehr. Traurig, aber wahr. Ständige Konflikte in diesem Bereich machen euch auf Dauer ja auch kaputt.
    Inwiefern er evtl. fremdgeht, das mag ich nicht beurteilen, aber zumindest wird er unzufrieden sein und das kann auf Dauer ja keine Lösung sein.
     
    #8
    krava, 12 Juli 2009
  9. eeePC
    eeePC (32)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    3
    26
    0
    in einer Beziehung
    Danke für eure Antworten!

    Ich sehe es auch so, dass es bei dem Thema eigentlich keine Kompromisse geben kann. Fände es aber auch voll schlimm wenn Sex der Grund ist warum wir uns trennen. Das kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Denn ansonsten lieben wir uns sehr und streiten wenn überhaupt nur über Kleinigkeiten.

    Mir geht es auch nicht so sehr darum Tipps zu bekommen. Ich wollte einfach sehen wie andere darüber denken und was Leute darüber sagen, die dieses Problem auch haben.
    Also alle die das lesen und denen es irgendwie bekannt vorkommt, schreibt mir wie es euch dabei geht und wie ihr in der Beziehung damit umgeht, ich würde mich freuen.
     
    #9
    eeePC, 14 Juli 2009
  10. *Sawya*
    *Sawya* (25)
    Meistens hier zu finden
    315
    128
    231
    vergeben und glücklich
    Hmmm... Mein Freund hat manchmal auch Lust, wenn ich gerade zu müde bin. Dann sage ich ihm meistens, er soll es sich halt selbst machen. Wenn er will, darf er mir dann auch irgendwo hinspritzen. Wenn ich aus einem anderen Grund als Müdigkeit keine Lust habe, dann verwöhne ich ihn gerne auch anders. Aber dass ich dann Sex mit ihm hätte...

    Klar, der Appetit kommt beim Essen. Aber wenn er aus Prinzip diese Menge Sex fordert, ist das für mich nicht in Ordnung. Das ist ein Problem, welches er aus einer alten Beziehung mitschleppt! Daran muss er arbeiten. Sag ihm, dass du gerne mit ihm schläfst und dich auch bemühen wirst, sollte es einmal wirklich "einschlafen" eine Lösung zu finden und ihn nicht dann immer abweisen. Aber er sollte sich im Klaren sein, dass erzwungener Sex, Pflichtsex eher jede Lust tötet, als sie anspornt. Ich mag es zum Beispiel, wenn sich Sex spontan ergibt. Wenn man es gar nicht geplant hat, dann aber rattig wird.

    Rede mit unbedingt noch einmal mit ihm darüber, und mach ihm das klar! Durch sein Verhalten schadet er eurem Sexleben nur, und damit auch eurer Beziehung. Bitte ihn um ein paar Monate, um ihm zu zeigen, dass spontaner Sex sehr erfüllend sein kann. Vielleicht habt ihr in einer Woche nur einmal oder zweimal Sex, dafür in der nächsten mehr! Das soll doch nicht zu einer Pflicht ausarten!

    Und wenn er das nicht versteht, würde ich mich nicht anpassen, um ihn zu halten. Denn dann wäre er einfach nur ein Egoist!
     
    #10
    *Sawya*, 14 Juli 2009
  11. Pretty Brünette
    Öfters im Forum
    695
    68
    129
    nicht angegeben
    Soweit ich beurteilen kann, setzt dich dein Freund massiv unter Druck und versucht dich emotional zu erpressen:

    Er sagt: „Ich hatte in der letzten Beziehung zu wenig Sex, deshalb habe ich mir vorgenommen in der nächsten viel zu bekommen.“

    Seine Botschaft: „Entweder machst du mit, so viel wie ich will oder unsere Beziehung gehört auch der Vergangenheit“

    Lass dich nicht manipulieren.

    Wenn er wieder mal sehr stinkig wird, weil du einmal nein zum Sex gesagt hast, dann diskutiere mit ihm überhaupt nicht, sondern verabschiede dich plötzlich unter irgendeinem Vorwand. Sag z. B.: „Ach Schatz, ich habe es voll vergessen! Ich wollte heute doch noch zu meiner Freundin XY, ihr geht es nicht so gut, weißt du? Bitte sei mir nicht böse, aber ich fahre jetzt zu ihr“. Also gaaanz freundlich bleiben! Aber konsequent.

    Und wenn es dir zu viel wird, reduziere eure Treffen von 3-4 Mal die Woche auf 1-2 Mal. Allerdings ohne ihm zu erklären, dass dies wegen seinen Sexforderungen ist und ganz ohne ihm Vorwürfe zu machen. Du entschuldigst dich einfach, dass du sehr viel zu tun hast und leider keine Zeit. Er wird schon selber darauf kommen, dass du dich zurückziehst, weil du dich nicht mehr so wohl mit ihm fühlst. Und wenn es ihm was an dir liegt, wird er was verändern!

    Verstehst du, er wird was verändern (rücksichtsvoller dir gegenüber werden), nur wenn er es selber möchte und nicht wenn du es forderst.
     
    #11
    Pretty Brünette, 15 Juli 2009
  12. Subway
    Planet-Liebe Berühmtheit
    5.921
    398
    2.212
    Verheiratet
    Wie andere schon sagten: Was soll man da sagen? :grin:

    Weder bist du schuld, dass du nicht so oft mag, noch ist er schuld, dass er öfter mag.

    Einen Kompromiss zu finden ist schwer, denn du kannst ja nicht einfach sagen, dass du jetzt öfter Sex hast und er kann auch nicht einfach den "Heute keine Lust"-Knopf drücken. Also muss er entweder damit leben, dass er nicht so oft kriegt wie er möchte oder du musst damit leben, dass du öfter Sex hast als du Lust hast. Alternativ bleibt dann noch die Trennung.
     
    #12
    Subway, 15 Juli 2009
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Was soll daran schlimm oder verwerflich sein, wenn man sich wegen Sex trennt, weil man ganz einfach nicht harmoniert und/oder andere Vorstellungen besitzt? Paare trennen sich oftmals wegen wesentlich "nichtigeren" Gründen...
    Wenn ich jemanden liebe, dann erwarte ich, dass er entweder Rücksicht auf mich nimmt (und zwar aus Überzeugung!) oder kompromissbereit ist...beides kann ich bei deinem Partner -zumindest auf sexueller Ebene- nicht ansatzweise erkennen.
    Dafür willst du aus Liebe, Dinge tun, von denen du nicht wirklich überzeugt bist, nur damit er vielleicht nicht geht...sorry, so eine Beziehung möchte ich nicht führen.


    Also hast du weiterhin vor, gegen deinen Willen so oft Sex zu haben, nur damit eitel Sonnenschein in eurer Beziehung herrscht?
    Ich weiß jetzt auch nicht, inwieweit es sinnvoll ist, Erfahrungsberichte von anderen Frauen zu lesen...du musst doch selber wissen, was du möchtest und ggf. auch mal bestimmte Maßnahmen einleiten.
    Oder hast du Angst, dass du dann eventuell verlassen wirst?
     
    #13
    munich-lion, 15 Juli 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - will oft
Sonnentanz1999
Beziehung & Partnerschaft Forum
4 August 2016
74 Antworten
Strellson
Beziehung & Partnerschaft Forum
14 Januar 2016
9 Antworten
OS123
Beziehung & Partnerschaft Forum
12 November 2015
2 Antworten