Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erektionsstörung?!

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von HC/DC, 1 Oktober 2008.

  1. HC/DC
    HC/DC (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff
    14
    26
    0
    Single
    Heyho Leute,

    habe seit ungefähr 7 monaten keine Freundin mehr, was ja aber nicht heißt, dass ich keinen GV mehr habe. Allerdings muss ich beobachten, dass ich, wenn ich GV habe, probleme mit meiner Erektion habe. Mein Glied wird zwar steif, aber das hält meist nicht lang an (5 minuten oder so) und wird danach zunehmends schlaffer, was den GV i.d.R. unmöglich macht. Als ich noch mit meiner Freundin zusammen war hatte ich derartige probleme nicht beobachten können. Könnte es an den Kondomen liegen (hatte mit meiner exfreundin bis auf einmal nie sex mit Kondom) oder was meint ihr. Hab darunter echt zu leiden, da ich auch bei der Masturbation dann daran denken muss...und poff ist auch hier die erektion dahin...

    LG

    HC/DC
     
    #1
    HC/DC, 1 Oktober 2008
  2. User 20976
    (be)sticht mit Gefühl
    13.614
    398
    2.056
    vergeben und glücklich
    Ich vermute, das ist eher eine Kopfsache. Dein Schwanz ist keine automatisch funktonierende Rammelmaschine :zwinker:. Klar kann die Nutzung von Kondomen Einfluss haben, weil ggf. die Stimulation als geringer empfunden wird. Es kann auch daran liegen, dass Du bei den Sexkontakten einfach weniger geil wirst als in der festen Beziehung, ob aus emotionalen Gründen oder weil Deine Gespielin es technisch anders macht oder sich ihre Vagina oder sonstige Körperöffnung nicht so anfühlt, wie Du es am liebsten hast... es gibt diverse Gründe, warum ein steifer Penis sich entschließt, lieber schlaff zu werden :zwinker:. Was der dranhängende Mann dann wenig prickelnd findet, klar.

    Dass auch bei der Masturbation die Erektion flöten geht, spricht für eine kleine seelische Blockade.

    Insgesamt: Stichwort "The Melty Man Cometh", frei nach der Serie Coupling.

    Beim Runterholen an Deine neulich zu schnell geschwundene Erektion zu denken, ist sicherlich nicht gerade Deiner Geilheit förderlich. Ist doch klar, dass Dein Schwanz dann schlapp macht. Beim Selbstbefriedigen solltest Du eh weniger denken, das Blut wird da im Schwanz benötigt und nicht für komplexe Denkprozesse :engel:.

    Noch ergänzend: Im ersten halben Jahr meiner Beziehung mit meinem Freund hatte er zwar prächtige Erektionen, aber wenns "ans Einmachen ging" :engel:, dann klappte es nicht. Wir hatten trotzdem geilen Sex - mit der Hand, mit dem Mund,... Koitus gab es halt keinen. Vielleicht nimmste Dir mal vor, bei der nächsten Gespielin auf den Koitus zu verzichten und nur richtig geiles Petting zu machen? Dann biste nicht unter Druck, denn ich vermute, Dein Gedankenkreislauf und die Erinnerung an die Erektionsverluste setzen Dich ziemlich unter Leistungsdruck. Nimm Dir den Druck und verzichte erst einmal auf den Koitus. Geile Erlebnisse kannste ja trotzdem haben.

    Natürlich kannst Du auch zum Urologen gehen, wenn Du wirklich Sorge hast, dass etwas Körperliches dahintersteckt. Da Du grundsätzlich eine Erektion bekommen kannst und sie zum Beispiel beim Masturbieren dann schwindet, wenn Du ans Schlaffwerden von neulich denkst, spricht dafür, dass es eher eine seelische Angelegenheit ist. So sehe ich das jedenfalls.

    Ach ja, irgendwann hats bei meinem Freund und mir dann auch geklappt, einfach so, als wir gar nicht "ernsthaft" probierten, sondern halt zusammen herumlagen und geil aufeinander waren. Der Penis ist ein eigenwilliges Wesen ;-).
     
    #2
    User 20976, 1 Oktober 2008
  3. HC/DC
    HC/DC (28)
    Sorgt für Gesprächsstoff Themenstarter
    14
    26
    0
    Single
    Wohl war...^^

    Danke erstmal für deinen Rat...ich denk, Prbieren geht über studieren...^^

    LG

    HC/DC
     
    #3
    HC/DC, 2 Oktober 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten