Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erfahrung über Krankenhaus in Koblenz

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von User 72213, 18 Februar 2008.

  1. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Nabend!

    Kennt jemand das Krankenhaus "Brüderhaus" in Koblenz?
    Ist dort schon mal jemand operiert worden? Viell. auch in der orthopädischen Abteilung?

    Muß bald noch mal am Knie operiert werden und bin so unschlüssig wo Ich das operieren lassen soll. Denn möchte schon sicher gehn, das es dann richtig gemacht wird und das Ich nicht noch mal unters Messer muß.

    Hoffe hier kann mir jemand seine Erfahrung schreiben.

    Gruß Soraja
     
    #1
    User 72213, 18 Februar 2008
  2. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    grundsätzlich gibt es keine erfolgsgarantie bei keiner OP und bei keinem chirurgen. das kann immer mal passieren, dass es nicht klappt oder die verhältnisse anders sind als erwartet usw.

    grundsätzlich ist es aber ratsam, den chirurgen, der das operieren soll, mal vorher zu fragen, wie oft er diese prozedur denn im jahr durchführt. routine und erfahrung ist nämlich das allerwichtigste kriterium in hinblick auf den erfolg oder misserfolg einer operation. frag einfach mal, wie oft er deine spezielle OP im jahr durchführt und wie hoch die erfolgsquoten sind.

    allerdings gehe ich bei dir davon aus, dass du eine arthroskopische knieoperation kriegst, vermutlich meniskusprobleme, richtig? das ist eine allerweltsoperation, die kann praktisch jeder unfallchirurg/orthopäde ziemlich gut.

    Off-Topic:
    ich kenne es ja, dass man anreden wie "sie" oder "du" in briefen großschreibt, allerdings bist du die einzige, die ich kenne, die "ich" regelmäßig groß schreibt...muss man da was rein interpretieren? :zwinker:
     
    #2
    pappydee, 18 Februar 2008
  3. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Klar kann mir keiner eine Erfolgsgarantie geben, aber man kann sich ja im Vorfeld mal informieren.

    Auch ob das Krankenhaus gut ist. Wie zufrieden bisher andere dort waren. Und ob sonst einer mir was zu dem Krankenhaus sagen kann (ob positiv oder negativ).

    Nein habe keine Meniskusprobleme. Sondern bei mir soll die Kniescheibe verstezt werden, in ihre richtige Lage (derzeit nach außen verschoben).
     
    #3
    User 72213, 18 Februar 2008
  4. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Kennt denn niemand das Krankenhaus in Kobbblenz?

    Wäre über ein paar Infos wirklich Dankbar.

    Gruß Soraja
     
    #4
    User 72213, 20 Februar 2008
  5. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    Hallo!

    Ich lebe in Koblenz, also müsste ich die Krankenhäuser dort eigentlich kennen. Aber du hast jetzt gerade so eines genannt, was ich nicht kenne! ^^... ich kenne das Marienhof, Kemperhof Bundeslazarett usw..

    Ich werde aber jetzt mal meine Mutter anrufen und fragen welchen Ruf dieses Brüderhaus hat. Da sie selber auch schon am Knie operiert wurde (aber ich glaube beim Arzt)...

    Also gleich gibts Nachrichten ^^...

    LG,
    Drache

    sorry, meine Mutter geht im Moment nicht ans Telefon.
    Ich kann dir erst morgen Bescheid geben!
     
    #5
    Drachengirlie, 20 Februar 2008
  6. pappydee
    Verbringt hier viel Zeit
    878
    101
    0
    nicht angegeben
    Brüderhaus kenne ich eigentlich nur in Trier...
     
    #6
    pappydee, 21 Februar 2008
  7. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    @Drachengirlie
    Dann warte Ich mal auf deine Antwort. Und schon mal danke das du nachfragst.
     
    #7
    User 72213, 21 Februar 2008
  8. Drachengirlie
    Verbringt hier viel Zeit
    707
    113
    35
    vergeben und glücklich
    So - ich hab jetzt meine Mutter gefragt.
    Sie meinte, sie ginge da wegen ihrem Rücken auch hin, sie hatte schon öfters Bandscheibenvorfall gehabt.

    Also, chirurgisch haben sie einen sehr guten Ruf. Sie scheinen auch schon sehr viele Operationen durchgeführt zu haben, also haben sie auch sehr viel Erfahrung.

    Meine Mutter meinte, dass das evangelische (oder doch katholische?) Stift in Koblenz auch einen sehr guten Ruf hat, was Knieoperationen angeht. Aber im Brüderhaus bist du auch gut aufgehoben.

    Ich hoffe, ich konnte dir damit ein wenig weiterhelfen. Wenn du noch Fragen hast - nur zu ^^...

    LG,
    Drache
     
    #8
    Drachengirlie, 21 Februar 2008
  9. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    @Drachengirlie
    Danke, für deine Antwort. Und das du extra für mich bei deiner Mutter nachgefragt hast.

    Bin jetzt doch etwas beruhigter wegen der OP. Das ich dann in einem guten Krnakenhaus liegen werde, wo die Ärzte was von Ihrem Job verstehen.

    Nur die OP an sich, macht mir zu schaffen. Habe jetzt schon Angst davor. Aber leider muß die sein. Habe seid 2 Tagen auch fast ständig schmerzen im Knie, wenn ich viel laufe (was leider auf der Arbeit so ist). Hoffe mal das das Krankenhaus schnell Zeit für mich hat.

    Gruß Soraja
     
    #9
    User 72213, 21 Februar 2008
  10. Druss
    Druss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    sei mir nich böse aber in DE verstehen ärzte ihr handwerk genrell!
    bisschen positiver könntest du das ganze schon sehen... da werden täglich leben gerettet. :ratlos:


    krankenhäußer können engpässe haben...
    würdem das nicht zu urzfristig machen. erst recht nicht wenn du schmerzen hast! :what:
     
    #10
    Druss, 22 Februar 2008
  11. mia_girl
    mia_girl (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    2
    86
    0
    Single
    die haben mir mal den gibs für meinen gebrochenen arm gemacht und ich war eigentlich ganz zufrieden!
     
    #11
    mia_girl, 23 Februar 2008
  12. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.685
    348
    3.387
    Verheiratet
    Soraja,
    ich find das super das du dir da vorher Gedanken drüber machst, viele Leute lassen sich ihr Knie in irgendeinem Kreiskrankenhaus kaputt operieren.
    Die richtigen Kniespezis sitzen n Stück weiter nördlich von dir, z.B. in Hannover (Henriettenstift) Was soll denn genau gemacht werden? Lateral release? Mediale Raffung? Oder gar ne Tub tib Versetzung?

    Ich hab schon so einige Knie-OPs hinter mir in meinem zarten Alter :zwinker: und kann dir aus Erfahrung sagen, dass sich die Schmerzen der OP lohnen, wenn man danach langfristig gesehen weniger Probleme hat. Luxiert dir die Kniescheibe denn auch? Selbst wenn sie immer nur halbluxiert ist, geht das ja auf Dauer auf den Knorpel.

    Es gibt ein super Forum fürs Knie, wo ich auch schon seit Jahren aktiv bin, da haben wir wirklich viele patente und erfahrene Menschen. Gibt auch ne Arztsuche. Dort kannst du evtl. Leute finden die mit deinem Operateur Erfahrung haben:

    http://www.softrock.de/forum/thw/index.php

    @Druss: Ihr Handwerk verstehen tun fast alle Ärzte, ja. Ein guter Kniechirurg ist nicht jeder. Gibt genug Chirurgen die fast alles operieren und somit bei fast nix wirklich Erfahrung und Routine haben. Und bei so nem großen und wichtigen Gelenk würd ich nicht jeden Arzt ranlassen, das kann man schnell kaputt operieren. Ner Freundin von mir ging das so, mittlerweile kann sie ihr Bein nicht mehr beugen ohne das die Kniescheibe rausfliegt. Die wird jetzt demnächst im Henriettenstift vom Chef operiert um zu retten was noch zu retten ist.... musste deswegen die Ausbildung abbrechen und alles. Schon scheiße. Deshalb passt man bei Gelenkchirurgie halt extra auf!
     
    #12
    User 39498, 24 Februar 2008
  13. Druss
    Druss (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    260
    101
    0
    Single
    hmm klar ist da nicht jeder der beste aber soraja klingt so als ob sie einfach jeden arzt generell erstmal verteufelt :ratlos:
    und das ist unrecht...
     
    #13
    Druss, 25 Februar 2008
  14. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    @Druss
    Habe ja gemeint, das die Ärzte da dann was von ihrem Handwerk verstehen im Bezug auf die Knie-OP. Denn ich möchte da nur Ärzte dran lassen die wissen was die da machen und nicht das alles noch schlimmer ist nachher und ich noch mal operiert werden muß.

    Mir ist auch klar das Krankenhäuser auch mal voll belegt sind. Daher läuft ja auch eine Anfage schon beim Krankenhaus und warte jetzt auf Rückmeldung.


    Ich verteufel auch nicht jeden Arzt. Ich möchte halt nur mit dem Knie zu einem der das versteht und Ahnung hat von der Knie-OP. Denn das Knie ist schon wichtig und da sollte man schon drauf achten, das das richtig gemacht wird (finde ich).

    @TheDetroiter
    Also wie sich das in Fachbegriffen nennt, weiß ich nicht. Aber die Kniescheibe ist nach aussen verschoben und soll korrigiert werden.
    Bisher ist die rechte Kniescheibe auch noch nicht rausgesprungen. Leider aber die linke 2 mal. Aber das Knie wurde 2003 dann operiert.

    Gebe dir da recht. Wäre 2003 auch bald im falschen Krankenhaus operiert worden und dort hätten die mir das Knie dann nicht richtig gemacht und ich hätte dann noch ne OP gebraucht. Daher lieber etwas suchen und einen guten Arzt ans Knie lassen.
     
    #14
    User 72213, 25 Februar 2008
  15. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Alles Mist. :geknickt:

    Hatte dann dort im Krankenhaus mal angerufen. Und zum Vorstellen habe ich einen Termin für Anfang Juni bekommen. Allerdings, wenn ich auf diesen Termin warten will, würde ich schneller als Notfall irgendwo im Krankenhaus liegen.

    Werde wohl doch noch mal zu meinem Orthopäden müssen und das der dann da was macht, damit das schneller geht. Zumal das Knie so ziemlich jeden Tag heftig weh tut. :cry: Hoffe ja das sich bald ne Lösung ergibt, denn lange halt ich das so net mehr aus.
     
    #15
    User 72213, 28 Februar 2008
  16. User 39498
    User 39498 (29)
    Planet-Liebe Berühmtheit
    2.685
    348
    3.387
    Verheiratet
    Hi soraja,

    was hast du denn schon an konservativen Behandlungsmethoden durch? Hast du ne Kniebandage, die die Kniescheibe etwas aus ihrer lateralisierten Lage rausdrängt? (z.B. Bauerfeind Genutrain P3) Machst du Muskelaufbau? Das ist suuper wichtig, grade vor ner OP. Der vastus medialis (Oberschenkelmuskel der an der Innenseite der Kniescheibe ansetzt und sie so innen hält) muss gut aufgebaut sein!
    Wenn du keine Krankengymnastik mehr bekommst und keine Zeit/Geld für Fitness Studio hast, gibts es zum Beispiel das Buch "Die Knieschuhe" von Grifka. Da gibt gute Übungen für zu Hause.

    Und wenns schmerzt, hochlegen, kühlen (Coolpad, aber immer nur so in 15min-Intervallen - nie zu lange). Du kannst auch z.B. Salbenverbände mit Voltaren machen: dünne Schicht Voltaren drauf, mit klarer Folie umwickeln (durch die Hitze unter der Folie dringt das Diclofenac in der Creme besser ein) und Verband drum. Quarkwickel funktionieren auch gut, nur lass den Quark bloß nicht über Nacht drauf.

    Die allgemeinen Verhaltenregeln kennst du ja vermutlich noch von deiner letzten OP am anderen Knie oder? Beim Treppensteigen runter "Kleinkindmodus" wenn es zu sehr wehtut, vermeiden längere Zeit aufm Stuhl zu sitzen...

    Wie weit würdest du denn fahren fürs Knie? Vielleicht kann ich dir ja jemand in der Nähe empfehlen. Es gibt im Ruhrgebiet und in der Nähe von Frankfurt gute Orthos die vllt auch vor Juni Zeit haben.

    LG Franzi
     
    #16
    User 39498, 28 Februar 2008
  17. User 72213
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    43
    93
    1
    vergeben und glücklich
    Habe eine Bandage, wie die genau heist weiß ich nciht. Die hat so eine Ring für die Kniescheibe und die hat 2 "Bänder" damit die Kniescheibe druck bekommt und nach innen gehalten wird.

    Konservative Behandlungsmethoden habe ich bisher sonst keine gemacht. Versuceh daheim aber Übungen zu machen, damit der Muskel aufgebaut wird. Mein ich habe daheim das Buch "Knieschule" bin mir aber nicht sicher. Aber in dem stehen auch so Übungen drin.

    Auf der Arbeit ist es mir leider nicht möglich das Knie hochzulegen und zu kühlen. Auch kann ich da nicht vermeiden viel auf dem Stuhl zu sitzen, als Bürokauffrau hat man da leider nicht viel andere Möglichkeiten. Und meine Aufgaben sind leider so, das ich da auch viel laufen muß und somit ist das alles nicht förderlich. Wobei ich alles reduziere was nru geht mit dem laufen. Und Pakete oder so nicht mehr durch die Gegend trage, sondern Kollegen frage.

    Und das mit Voltaren lasse ich. Denn beim anderen Knie hat sich dann immer die oberste Haut etwas abgelöst, daher geh ich mal von aus ich vertrage die Salbe nicht.

    Das mit dem Treppen kenne ich. Nur ist das dann nicht so gut für das andere Knie. Denn das knirscht (da reibt die Kniescheibe am Knorpel). Bin halt, was die Knie betrifft, total hinüber....

    Hatte angedacht nach Lüdenscheid in das Sprotkrankenhaus Hellersen zu gehn. Habe gehört das soll wohl auch recht gut sein.
     
    #17
    User 72213, 28 Februar 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erfahrung Krankenhaus Koblenz
sumsilein
Off-Topic-Location Forum
17 Juli 2016
26 Antworten
Felicia80
Off-Topic-Location Forum
4 März 2016
29 Antworten
Aquarium
Off-Topic-Location Forum
17 August 2014
10 Antworten