Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erfahrungen: Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/frau

Dieses Thema im Forum "Off-Topic-Location" wurde erstellt von Katha04, 31 Oktober 2008.

  1. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Hey,

    wollte mal Nachfragen, ob hier jemand Erfahrungen mit einer Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/frau hat und natürlich auch so mit den späteren Beruf.
    Denn ich habe ein Angebot von der Postbank für eine Ausbildung zur Bankkauffrau bekommen und kann mir jetzt 1-2Wochen überlegen, ob ich es annehme.

    LG
    Katha
     
    #1
    Katha04, 31 Oktober 2008
  2. KleineJuliii
    Verbringt hier viel Zeit
    497
    103
    5
    nicht angegeben
    Also meine beste Freundin hat zum 1. September eine Ausbildung bei der Sparkasse angefangen.

    Ihr macht es sehr viel Spaß und sie darf auch schon relativ viel machen. Die bezahlung ist auch gut.

    Nur muss sie seeeehr darauf achten was sie anhat.

    Nicht mehr als 8 Sichtbare Teile (inklusive Namensschild) usw.


    Würde dir das denn Spaß machen?
     
    #2
    KleineJuliii, 31 Oktober 2008
  3. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Bankkauffrau ist auf jeden Fall ein angesehener Beruf mit vielfälitgen Weiterbildungsmöglichkeiten.:smile:

    Ist auch ziemlich schwer einen Ausbildungsplatz in dieser Richtung zu bekommen da die Auswahlkriterien doch ziemlich "streng" sind.:geknickt:

    Auf Kleidung, gepflegtes Äußeres und gute "Manieren" wird in diesem Beruf außerordentlich wert gelegt.:zwinker:

    @Threadstarterin: Was wären denn die Alternativen für dich?:ratlos:
     
    #3
    brainforce, 31 Oktober 2008
  4. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Hab noch paar Bewerbungen/Tests für Duale Studiengänge, bei Städten, bei anderen Banken, als Tierpfleger (ja ich weiß passt nicht wirklich dazu, ist aber meine andere Leidenschaft ;-) ) etc. offen, allerdings bisher nur ein festes Angebot.

    Tendiere allerdings schon sehr stark in die Richtung und wollte jetzt einfach mal hören, ob hier jemand vllt. auch eine Ausbildung in dem Bereich macht/gemacht hat und wie ihm/ihr gefallen hat, wie es so abläuft etc. :zwinker:
     
    #4
    Katha04, 31 Oktober 2008
  5. brainforce
    brainforce (33)
    Beiträge füllen Bücher
    5.401
    248
    557
    nicht angegeben
    Selbst hab ich keine Ausbildung in dieser Richtung gemacht - kenne aber einige die Bankkaufmann/-frau gelernt haben.
    Eigentlich waren alle mit der Ausbildung zufrieden - v.a. mit den Weiterbildungsmöglichkeiten im Anschluss an die Ausbildung.
     
    #5
    brainforce, 1 November 2008
  6. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Ja das ist auch mit ein Grund, warum ich zu der Ausbildung tendiere.
     
    #6
    Katha04, 1 November 2008
  7. -fleur-
    -fleur- (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    107
    101
    0
    Single
    hey du!!

    also, ich bin jetzt im 3. ausbildungsjahr bei einer volksbank und es macht mir wirklich sehr, sehr viel spaß...

    außerdem sind die weiterbildungsmöglichkeiten echt sehr weitreichend, das kommt noch hinzu... und was natürlich nicht ganz unwichtig ist, dass die bezahlung sehr gut ist :smile2:

    falls du noch irgendwelche fragen hast, gerne melden :zwinker:
     
    #7
    -fleur-, 1 November 2008
  8. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Solltest du nach deiner Ausbildung z. B. in einer Geschäftsstelle landen, dann mach dich darauf gefasst, dass du einem immensen Druck ausgesetzt bist, denn dort zählt nur noch der reine Verkäufer, der ständig Cross-Selling betreiben muss, um auf seine auferlegten Zahlen zu kommen.
    Das ist nicht unbedingt jedermanns Geschmack, aber die Zeiten sind schon lange vorbei, als die Banker gemütlich einen Beleg pro Stunde ausgefüllt und nach Schalterschluss schnellstens den Stift in die Schublade geworfen haben.
    Man muss sich sein Gehalt wirklich schwer verdienen und teilweise sehr viel einstecken und schlucken.
     
    #8
    munich-lion, 1 November 2008
  9. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Das würd ich gern mal hervorheben.

    Mir macht die Arbeit an sich riesig viel Spaß, ich mag den Umgang mit Kunden, ich mag die Materie, ich mag Zahlen, ich mag die verschiedenen Produkte und dass man für jeden eine individuelle Einzellösung an Zusammensetzungen, was für ihn sinnvoll ist in der derzeitigen Situation finden kann. Bankerin ist jetzt nicht unbedingt mein Traumjob, aber eigentlich gehe ich gern arbeiten.

    Eigentlich.

    Denn leider sitzt auch mir das Zahlendruckmonster im Nacken. Nicht so extrem wie in vielen, vielen anderen Banken, bei uns ist das relativ harmlos. Erreicht man seine Ziele nicht, passiert erstmal eigentlich auch nichts schlimmes. Außerdem gibts nur Teamziele, nicht für jeden einzelnen persönlich. Fakt ist aber nunmal, dass es Ziele gibt, die man erreichen sollte und wenn man es nicht tut, gibts dann doch das ein oder andere unangenehme Gespräch und der Druck verleidet einem das Arbeiten sehr. Ist einfach so. Ich arbeite an sich immer noch gern, aber ich geh nciht mehr gern hin jeden Tag.
     
    #9
    SottoVoce, 1 November 2008
  10. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Darf ich fragen, wo du arbeitest, kannst auch gerne per PN schreiben, damit einfach mal so Einschätzungen/Erfahrungen habe.

    Und zu dem was ihr geschrieben habt, ja das weiß ich im Grunde schon und ich glaube damit würde ich schon irgendwie zu recht kommen.
    Vorallem es gibt mittlerweile so viele Jobs wo Druck herrscht bzw. es gibt eigentlich so gut wie keinen mehr, wo dies nicht ist.
     
    #10
    Katha04, 1 November 2008
  11. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Ich arbeite bei einer eher kleinen regionalen Volksbank, der es verglichen mit vielen anderen Banken noch ziemlich gut geht und wir es uns daher leisten können, den Druck etwas abzumindern. Liegt zu großen Teilen aber auch an einem sehr netten und menschlichen Vorstandsvorsitzenden, der es schafft, jeden einzelnen seiner Mitarbeiter mit Namen zu kennen und der sich vehement wehrt, die Mitarbeiter zu sehr zu stressen.

    Unsere Bank hat auch Nachteile (die Kommunikation ist nicht die beste und die Aufstiegschancen eher gering, weil die Bank halt nicht so groß ist, Frauen werden außerdem bevor sie 40 sind auch eher ausgebremst wenn sie so richtig Karriere machen wollen, könnten schließlich mal schwanger werden), aber ich finde dieses Abhalten von Druck einen so großen Vorteil, dass ich mich nicht wegbewerben will, wenn ich nicht muss. Ich weiß selbst, dass ich nicht die vertriebsstärkste bin, weil ich es hasse wie die Pest, Kunden anzutelefonieren und ihnen irgendwas anzubieten oder am Schalter anzuquatschen, wenn sie eigentlich nur Geld abheben wollen. In vielen Banken wäre ich meinen Job schon längst wieder los oder hätte viel mehr unangenehme Gespräche führen müssen... :schuechte
     
    #11
    SottoVoce, 1 November 2008
  12. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Ich würde nie mehr wieder an die Front, oder Kunden"beratung", und ich finde, das ist nullkommagarkeine Beratung mehr, sondern purer Verkauf - ich hatte darauf zumindest keinen Bock und werde das NIE wieder machen. Der Leistungsdruck und sinnlose Geldbeschaffungsdruck besteht allerdings auch in anderen Branchen in ähnlichem Ausmass, das ist keine reine Bankenkrankheit.

    Aber: eine Bank besteht nicht nur aus der Front. Es gibt so viele Möglichkeiten im im Middle- und Backoffice-Bereich und nicht jeder, der eine Bankausbildung macht, muss nachher an die Front. So gesehen ist eine Banklehre sicher eine gute Sache und eine verhältnismässig breit gefächerte Ausbildung und man kann immer noch später entscheiden, auf welchen Bereich man sich konzentrieren möchte.
     
    #12
    Samaire, 2 November 2008
  13. Katha04
    Katha04 (27)
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    36
    93
    4
    vergeben und glücklich
    Und genau da sehe ich den Vorteil bei der Postbank, da ich dort auch im Back-Office im gleichen Maße ausgebildet werde.
     
    #13
    Katha04, 2 November 2008
  14. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Wurde ich bei einer mittelkleinen Privatbank übrigens auch... ;-)

    Die haben mich nach meiner Ausbildung dann nur leider nicht übernommen, weil es ihnen nicht gut ging und sie sowieso reihenweise Mitarbeiter entlassen mussten... Und wenn man mit Null Berufserfahrung sich wo bewirbt, kriegt man am einfachsten eben an der Front nen neuen Job... Eigentlich will ich da aber auch wieder weg... Aus genau den Gründen, die Samaire genannt hat.
     
    #14
    SottoVoce, 2 November 2008
  15. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Es gibt ja nicht einmal eine Garantie, dass man heutzutage nach einer Ausbildung überhaupt noch übernommen wird und wenn, dann muss das genommen werden, was der Arbeitgeber anbietet und das sind meistens Plätze in den Geschäftsstellen.
    Wenn du dort einmal gelandet bist, dann ist es unwahrscheinlich schwer, dass du z. B. in die Zentrale/interne Abteilungen wechseln kannst, denn viele wollen über kurz oder lang aus den Geschäftsstellen raus, aber nahezu keiner ist mehr bereit, sich dem Verkaufsdruck zu stellen, der bei Großbanken eine Dimension erreicht hat, den sich ein Nichtbanker kaum vorstellen kann.
     
    #15
    munich-lion, 2 November 2008
  16. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Stimmt - und damit wird dann auch gleich ein gewisses Vorurteil bestätigt :-D
     
    #16
    Samaire, 2 November 2008
  17. SottoVoce
    SottoVoce (34)
    Sehr bekannt hier
    6.476
    183
    26
    Verheiratet
    Off-Topic:
    Ein Vorurteil über mich? :eek:
     
    #17
    SottoVoce, 2 November 2008
  18. Samaire
    Verbringt hier viel Zeit
    3.555
    123
    19
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Ui nee, überhaupt nicht, ich meinte damit eher, dass durch das "mit null Berufserfahrung kriegt man am ehesten nen Job an der Front" eben bestätigt wird, dass an der Front viiiiel zu viele Leute arbeiten, die null Plan von dem haben, was sie da eigentlich tun :zwinker:
     
    #18
    Samaire, 2 November 2008
  19. twinkeling-star
    Sehr bekannt hier
    1.567
    168
    269
    Single
    ich kann mich den anderen nur anschließen, was den druck angeht.
    bin selber auch gelernte bankkauffrau, zu der zeit als ich gelernt hab, war der druck allerdings noch nicht so extrem. aber bei uns war es so, das man den gerade ausgelernten gerne den kassenposten inkl. service und kleine beratungen gegeben hat. aufstiegschancen mittelmäßig, kasse wieder los werden, eher schwer. und ich war in einer recht großen sparkasse (über 1500 mitarbeiter damals).
    der druck bestand bei uns eigentlich nur darin, das wir als filiale bestimmte ziele zu erreichen hatten, die aber noch recht moderat waren. das ging noch.

    ich bin dann irgendwann weg und hab studiert im studium aber nochmal ein praktikum gemacht in einer großbank, mit an der front, das war mit absicht von mir so gedacht. sollte quasi als urlaubsunterstützung mitarbeiten, also in allen bereichen mit anpacken.
    was ich da mitbekommen hab, hat mich echt mit den ohren schlackern lassen. jeder einzelne mitarbeiter hat seine vertriebsziele, die filiale zusammen auch nochmal und dann werden die vertriebsziele auch nochmal in die einzelnen produkte unterteilt.
    ich "durfte" dann auch mit rumtelefonieren und hab als praktikantin schon von der filalleitung zu hören bekommen ich würd nicht genug termine erzielen, ja super, sowas will man hören. ich sollte im prinzip nur den vertrieb unterstützen, damit die filiale bessere zahlen schreiben kann, aber nicht mit mir. ich hab dann mit ihr gesprochen und ihr gesagt, das ich nicht nur zum telefonieren da wäre, sondern zur aktiven unterstützung in allen bereichen (beratungen natürlich ausgenommen). aber da hab ich ganz klar gemerkt, worauf es heute nur noch ankommt. verkaufszahlen schreiben.

    mir hat man im studium bereits wieder einen job im vertrieb angeboten, auch nach dem studium mehrfach. (ich brauchte nur sagen, ich wäre gelernte bankkauffrau) ich hab da aber keinen bock drauf. ich bin ein absoluter verkäufertyp, wenn ich wollte könnte ich jemanden im persönlichen gespräch alles mögliche aufschwatzen, am telefon geht das nicht so gut. aber ich hab ein gewissen, ich kann nicht jemandem irgendwas aufschwatzen, was ich für schwachsinn erachte und deswegen wäre ich an der front verkehrt. ich würde zwar verkaufen, aber ich würde nur das richtige und wichtige verkaufen.

    zurück in die bank ja, aber nicht an der front und von der front wegzukommen ist schwer.
     
    #19
    twinkeling-star, 2 November 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erfahrungen Ausbildung Bankkaufmann
sumsilein
Off-Topic-Location Forum
17 Juli 2016
26 Antworten
Chailatte
Off-Topic-Location Forum
9 Februar 2009
9 Antworten