Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erfahrungen meiner Freundin vor mir

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von Carodan, 25 August 2008.

  1. Carodan
    Gast
    0
    Hi Leute.
    Ich habe ein Freundin, sie ist auch ganz wunderbar, und ich liebe sie wirklich sehr, aber ich bin schon relativ nervlich am Ende.
    Sind jetzt seit über sieben Monaten zusammen, aber schon nach einiger Zeit, mit größerer Verbundenheit und Vertrautheit, hat sie mir natürlich auch von ihren Ex-Beziehungen erzählt.
    Und hat damit gar nicht mehr aufgehört, nicht weil sie so mega ins Detail geht, sondern weils einfach so fucking viele sind.
    Ich komm darauf sehr schlecht klar.
    Mit ihrem einen Ex war sie dazu noch zwei Jahre verlobt, dann hat sie sexuell auch alles durchprobiert was so zu machen ist, 3er, lesbischer Verkehr, one night stands, 4 kurzbeziehungen, Affären, + ne ganze Zeit wo es ihr Scheiße ging, sie paar Drogen genommen hat und da so richtig viele Erfahrung mit Typen gemacht hat, die man sich wundervoll hätte sparen können.
    Bei ihr gehts also an Sexualpartnern locker zweistellig, vielleicht sogar 15+, ka.
    Ich hingegen war knapp drei Jahre Single und auch vorher hatte ich nur ganz zwei kleine geschichten, und das war maximal auch nur ' bissl verliebt und 2-3 mal Blümchensex - Gelegenheiten für alles hatte ich auch, aber bin der ganz klassische Vertreter von 'ohne Liebe kein Sex'.
    Sie hingegen hatte zwei Monate bevor wir zusammengekommen sind noch was mit nem anderen, aber es war nix intimes, sie war ja nicht verliebt, er hat auch nurn paar mal bei ihr übernachtet. Wenn sie dann sowas sagt da dreht sich mir der Magen um, vor allem kann ich dann wenn sie sehr lieb ist und z.b. sagt : ich hab mein Leben lang nur auf dich gewartet' das kaum ernst nehmen.
    Es ist jetzt nicht so dass ich vorher einen schlechten Selbstwert hatte, ganz im Gegenteil, ich wusste immer ich könnte eigentlich jede haben, und bin in allen Lebensbereichen auch immer total gut zurechtgekommen, und ich bereue das auch nicht dass ich diese vielen Erfahrungen nicht gemacht, ganz im Gegenteil, ich bin da eigentlich stolz drauf, dass ich das nicht gemacht habe, mir selbst immer treu geblieben bin und damit meine Partnerin nicht belaste, obwohl ich ebenfalls zig Gelegenheiten hatte.
    Sie hat aber echt so alles durchprobiert.
    Und das endet auch gar nicht, egal ob ich ihren verkorksten Handyvertrag richtig einrichte dass sie sich 25 € spart, ihr Pw ist der Name ihres Ex-verlobten.
    Ich geh zum Fußball, der Typ mit dem sie den 3er hatte spielt zufälligerweise genau da wo sich meine Leute immer treffen, könnte dem die Zähne einschlagen ( als ob das was helfen würde .. :frown: ), weil das auch so halb unter Alk passiert ist.
    Das war auch noch an dem Geburtstag von dem Typen, und an meinem Geburtstag haben wir uns tollerweise noch gestritten, ( an dem Abend vorher : Jaja morgen wirds richtig heiß, heute hab ich Migräne ---> war natürlich nur heiße Luft ... und ich ging auch leer aus, gab nichtmal so bisschen Nähe ) hab da jetzt den nächsten Depri Trigger - früher hab ich meinen Bday immer geliebt, jetzt bin ich nur noch froh dass er rum ist.
    Sie geht feiern, da stehen zwei von ihren Ex Spaten rum.
    Sie geht in ihren Email Adressenverzeichnis, und da sind echt 100 % Ex Typen, Ex Lover, Typen von denen sie mal was wollte oder Typen die mal was von ihr wollten oder wollen.
    Auf ihrer Arbeit sind noch zwei Exfreunde, einer mit dem sie nur mal rumgeknutscht hat ( bedeutet doch nix ) und noch einer der ihr arschteure Geschenke gemacht hat und sogar seine Frau für sie verlassen wollte. ( Hau mal rein, wir sind beide gerade mal 23 geworden )
    Wenn wir über Sex reden ist ihr mal rausgerutscht dass es zwar schön ist, aber nie an ihre Erfahrungen an Koks oder Teile oder etc. rankommt, was sie sofort bereut hat dass sie das gesagt hat, liegt ja nicht an mir, ist einfach nicht zu vergleichen ...trotzdem saß das schön wie der Hammer auf den Solarplexus ...
    Vor allem ich trinke nichtmal Alk und bin Nichtraucher, Drugs auf keinsten ...
    Wenn ich ihr dann sage dass mich das belastet fängt sie an zu heulen sofort und geht in Minderwertigkeitskomplexe ' ich bin zu schlecht für dich, ja ich hab damals mein Leben ruiniert, sowas Gutes wie dich werd ich nie wieder finden, ich bereue das alles so sehr, aber es ist nunmal passiert, ich hab dich nicht verdient respektive du was besseres als mich ' oder zieht sich komplett zurück, verweigert sich in allen Lebensbereichen ...
    Gibt auch immer weniger Sex zwischen uns, und das ist so schlecht, wenn sie sich mir verweigert trotz Dutzenden Liebesbeweisen, von der Arbeit abholen, Blumen schenken, Gedichte schreiben, essen machen, hundert Aufmerksamkeiten und Zärtlichkeiten ... und sie dann sagt : ' du bist wundervoll, aber ich bin müde, muss morgen arbeiten ' , bei mir kommt dann mittlerweile nur noch ein großes Fragezeichen an, weil ich es nicht raffe wie sie mit so anderen Idioten immer was gestartet hat und mich nichtmal anfasst, nichtmal streichelt oder so...
    Aber sobald ich auch nur ne andere Frau auf der Straße anschaue, auch wenns unabsichtlich ist, macht sie mir ne Rieseneifersuchtsszene und ich sei doch wie alle andere Männer...
    Dann gibts da so nen behinderten Journalisten, der hätte sie für 80 € mit zur Em genommen zu zwei Spielen, ich hab gesagt ich würd mich dabei unwohl fühlen ( ja wer nicht, wenn er sowieso schon so bombadiert wird mit anderen Typen ) seitdem bin ich der übereifersüchtige Freund der ihr gar nichts mehr erlaubt ...
    So Paradox und widersprüchlich, ich werd schon Banane.
    Sie hat halt den Kontakt zu allen Typen abgebrochen, alle Handynummern, Email Icq etc. gelöscht, von sich aus, also ich hab sie nicht dazu gedrängt, außer die von der Arbeit, geht ja auch schlecht, und sagt jetzt dass ich damit quasi klarkommen muss.
    Ihr neues Argument ist jetzt neuerdings : ' wir können ja schonmal üben wie es ist wenn ich schwanger bin, dann wirds auch keinen Sex geben '
    Dieser Liebesentzug ist so sadistisch ey, ich halte das keine Woche mehr aus, und auch wenn sie mir beteuert 3 x am tag wie sehr sie mich liebt und wie süß ich bin, und wie sexy, und dass sie mich sofort vermisst sobald ich weg bin, mich macht das nur noch fertig, ich wünsch mir schon krank zu werden, dann kann ich die Decke übern Kopf ziehen und gut ist.

    Andererseits hatte sie eine sehr schlimme Kindheit, was wohl der Grund ist warum sie sich immer zu Männern geflüchtet hat, und dass bei den vielen schlimmen Erfahrungen die sie als Kind schon gemacht hat ( Ihr Tagebuch liest sich sicherlich wie ein Bestseller Roman, von dem Großteil den sie mir erzählt hat ) man auch richtig abscheißen kann, und das ist sie eben nicht, sondern hat halt nur diese paar Macken davongetragen. Und ich weiß dass unsere ersten drei Monate, in denen wir uns nicht einmal gestritten haben und alles perfekt war, das Potential sind, wie die Beziehung wieder werden kann. Hoffe ich zumindest inbrünstig.

    Greetz
    ein ganz Trauriger ...
     
    #1
    Carodan, 25 August 2008
  2. Dschessi
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Als ich eben deinen Text gelesen habe, dachte ich mir "das hätte fast mein Freund schreiben können".
    Ich hatte vor ihm auch eine wilde Phase.. hatte sehr viele Männer und viel ausprobiert.. aber, das war, wie gesagt, vor der Zeit mit ihm.
    Deine Freundin ist jetzt sicher mit dir zusammen, weil sie dich will und nicht weil sie irgendwelche anderen Männer will. Sie hat halt viele Erfahrungen gesammelt, was ist denn daran schlimm? Solange sie dich jetzt liebt und dir treu ist...
    Ich finde aber, es ist falsch von ihr dir zu erzählen mit wem genau sie was hatte. Wenn ich eine Ex von meinem Freund treffen würde, wäre das für mich auch erstmal eine komische Situation.
    Und ich würde meinem Freund nicht erzählen mit wem ich genau alles im Bett war.. einfach, weil es inzwischen egal ist und die Männer mich sowieso nicht mehr interessieren. Und, weil er dann best. nen seltsames Gefühl hätte, wenn wir wem über den Weg laufen.
    Was die Drogen angeht.. mir ist sowas auch schon raus gerutscht. Habe zur Zeit auch wenig Lust auf Sex.. und wenn ich feiern gehe, (meist ohne meinen Freund, da er nicht gerne feiert) nehme ich schonmal Ectacsy oder so. Das ist dann einfach ein ganz anderes Gefühl. Wir haben auch viel drüber gesprochen und da ich nicht mit Drogen aufhören möchte, ihn das aber schon stört, haben wir nen Weg gefunden, wie wir beide damit leben können. Wir mussten uns aber auch erst zusammen setzen und über alles lange reden...
    Erklären, woher die "Sex-Unlust" da kommt, kann ich dir auch nicht. Vielleicht bedrückt/belastet sie zur Zeit irgendwas. Aber den Satz, dass der Sex nicht so wie Drogen ist, darfst du nicht so ernst nehmen, finde ich. Das sind zwei unterschiedliche Dinge, die eigentlich nicht vergleichbar sind.
    Aber, wenn ihr miteinander redet, über Dinge, die dich/euch belasten, fängt sie an zu heulen? Das würde mich arg stören, das Wichtigste ist nämlich, dass man über alles vernünftig reden kann.
    Vielleicht kannst du ihr mal einen Brief schreiben, mit allem was in deinem Kopf vorgeht, natürlich ohne ihr Vorwürfe zu machen.
    Oder du sagst ihr einfach, dass sie nicht so detailiert über ihre Ex-geschichten mit dir reden soll. Wenn du doch selbst weißt, dass dich das im Endeffekt nur belastet.
     
    #2
    Dschessi, 25 August 2008
  3. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    mir ist gerade völlig schleierhaft, was genau dein problem ist:
    - ihre sexuellen erfahrungen vor dir?
    - ihre erfahrungen mit drogen?
    - dass du nicht genug sex bekommst?
    - dass sie mal verlobt war? und an dem kerl noch irgendwie hängt?
    ihre erfahrungen und alles was vor dir war musst du akzeptieren und kannst du ihr auch nicht vorwerfen. einen grund dazu hättest du, wenn sie jetzt innerhalb eurer Beziehung fremd ginge, drogen wie smarties nehmen würde...tut sie ja scheinbar nicht.
    und dass sie sich dir entzieht, kann wunderbar damit zu tun haben, dass du ihr laufend ein schlechtes gewissen wegen ihrer vergangenheit machst. ich würde auch keine lust auf sex haben, wenn ich mir kurz vorher eine serenade von vorwürfen anhören müsste, ganz ehrlich.
    klar, drogen und ein solcher lebenswandel sind nicht gut, aber deine freundin hat nunmal die erfahrungen gemacht - du eben nicht. du kannst dir eigentlich zu den themen gar keine aussage erlauben, du weißt schließlich nicht, wovon du da redest.
    es kann übrigens gut sein, dass sex unter drogen viiiel intensiver ist als sex ohne dorgen - viele drogen verstärken das empfinden...

    wenn du mit ihrer vergangenheit nicht klar kommst, dann solltest du dir überlegen, ob eine weitere beziehung überhaupt sinn macht.
    ich halte es schon für bedenklich, wenn du jedem kerl, mit dem sie mal zu tun hatte oder der was von ihr wollte oder ähnliches, eine reinhauen willst...und: bedenke, dass du sex nicht mit geschenken oder änhlichem erzwingen kannst. es handelt sich nicht um ein gegenleistung. es gibt dann sex, wenn beide es wollen.
    und an der stelle deiner freundin kann ich schon nachvollziehen dass sie keine lust hat.
     
    #3
    JackyllW, 25 August 2008
  4. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Warum Frauen in jungen Jahren alles Mögliche ausprobieren, mag verschiedene Gründe haben, aber nach deinen Schilderungen glaube ich nicht, dass der reine "Beweggrund" wirklich nur die Lust aufzuführen ist.

    Viele Frauen versuchen mit Sex etwas zu kompensieren und kaschieren, er ist Mittel zum Zeck, weil sie massive Probleme haben...sei es mit der Vergangenheit, sei es mit dem Selbstwertgefühl oder sonstigem.
    Ehrlichkeit schön und gut, aber ich frage mich schon, warum sie dir alles brühwarm und bis ins Detail erzählt...hast du sie dazu aufgefordert? Erhofft sie von dir Hilfe?

    Ich schätze, du hast so deine Zweifel, was die Ehrlichkeit ihrer Gefühle betrifft und obendrein ist es für dich schwer verständlich, warum sie dann plötzlich grad bei und mit dir den Sex als nichts mehr Wichtiges ansieht, wo sie doch schon wirklich alles "durch" hat.

    Natürlich verstehe ich dich, dass du über den Lebenswandel deiner Freundin nicht glücklich bist, denn mir würde auch nicht gefallen, wenn mein Partner desöfteren Alkohol in rauen Mengen und Drogen benötigt(e), um Spaß am und im Leben zu haben, (wie sieht es denn eigentlich momentan aus? Nimmt sie irgendetwas zu sich, trinkt sie immer noch zuviel?) schon gar nicht würde mir gefallen, wenn der Sex mit mir dem Vergleich mit Drogenkonsum nicht standhält.

    Solltest du deine Freundin wirklich lieben und sie ihre Probleme auch erkennen, dann werdet ihr nicht drumrumkommen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, denn ich glaube kaum, dass du alleine ihr "Retter" sein kannst.
    Allein die Tatsache, dass sie plötzlich eine gewisse "Abneigung" gegen Sex hat, zeigt doch schon auf, welchen Stellenwert er vorher bei ihr gehabt hat: Er war Mittel zu Zweck, er war Mittel, die Männer einzufangen, um sie dann womöglich wieder eiskalt abzuservieren.
    Sie hat einfach noch nicht gelernt bzw, kann nicht glauben, dass jetzt jemand da ist, dem sie nichts mehr vorzuspielen braucht und damit kommt sie vielleicht auch nicht klar.

    Ich glaube, ihr habt noch sehr viel aufzuarbeiten und eure Beziehung dürfte nicht leicht werden...stehst du nicht bedingungslos zu ihr und kannst auch die Vergangenheit nicht ausblenden, wirst du massive Probleme bekommen...insbesondere dann, wenn du ihre leicht depressiven Anfälle nicht ansatzweise verstehst.

    Wünsche euch beiden dennoch alles Gute...Liebe geht oftmals seltsame und schwierige Wege, denn ist die anfänglich große Verliebtheit erst einmal vorbei, die über so manches ein Mantel des Übertünchens gelegt hat, kommen oftmals wieder Dinge zum Vorschein, die nicht so ohne weiteres einfach Vergessen wurden.
     
    #4
    munich-lion, 25 August 2008
  5. Carodan
    Gast
    0
    @ all : Nein sie nimmt nix mehr, kein Alk ( außer vielleicht mal ein cab in 2-3 Wochen ) und keine Drogen, Zigaretten raucht sie anderthalb Schachteln am Tag.

    @ Dschessi : Danke. Sie weiß eigentlich, dass ich auf keinsten etwas von ihren Ex wissen will, vor allem keine Details, sie macht das auch nicht extra, das rutscht ihr einfach raus, sie läuft auch immer gegen Tischkanten oder Schränke oder lässt Sachen fallen oder verbrennt sich selbst oder die Couch mit der Zigarette - ihr Hirn hat einfach so nen kleinen Kurzschluß, wo sie irgendwie nicht weiß was sie macht. Packt einfach so in den Ofen, zieht das Blech raus, und verbrennt sich den ganzen Arm am heißen Eisen.
    JoJo das mit dem miteinander reden ist total kompliziert, ihre Fähigkeit konstruktiv zu reden geht gleich 0 , sie ist sofort angepisst, Weltklasse Zicke, oder halt das mit dem Heulen, ist schon so krass dass ich schon gar keine Lust mehr habe irgendwelche Dinge anzusprechen. ( der neue Vorwurf : Du sprichst ja gar nicht mehr soviel mit mir - ja wie auch, wenn ich ja angeblich immer im Unrecht bin ... )
    Sind denk ich auch noch Nachwirkungen von den Drogen, auch wenn das mittlerweile über drei Jahre her ist.
    Mit den Drogen hat das bei ihr übrigens aufgehört als der erste schlechte (Horror)Trip kam, als die Leute in der Clique reihenweise umgekippt sind weil das Pep mit Rattengift gestreckt wurde, und ich glaube nen Flashback hat sie auch schonmal gehabt, aber da hat sie nur so Andeutungen gemacht.

    @ Jacky : Ja alle vier Dinge stören mich !
    Nein, ich mache ihr nicht laufend ein schlechtes Gewissen, ganz im Gegenteil, ich spreche das schon überhaupt kaum an, ich weiß dass ich das akzeptieren muss, würde auch wunderbar gehen wenn nicht ständig von außen sowas kommen würde ( wir sind einkaufen, sie trifft ihren alten Ticker beim Penny Markt oder so / wir haben halbjähriges, sie kriegt ne Sms wie ein befreundeter Dj es geschafft hat den Veranstaltern von Ruhr in Love auszureden, dass ihr Ex Freund da dreht )
    Vergehen echt nicht drei Tage hintereinander ohne sowas ....
    Außerdem hab ich nicht geschrieben ich würde jeden am liebsten eine reinhauen ... Sondern nur dass selbst wenn einer von denen eine aufs Maul kriegen würde, es mir auch nicht helfen würde, ich hab nur keine Lust ständig damit konfrontiert zu werden.
    Und dass Sex nicht zu erkaufen / erzwingen ist, ist mir auch klar, wollte damit nur klarstellen dass ich trotzdem aufmerksam bin und Zuneigung und Liebe zeige.
    Generell ziemlich unqualifizierter Beitrag von dir ....

    @ munich-lion : Danke. Ja, ich weiß schon dass das damals nur ne Flucht war, oder Kompensation der mangelnden Liebe in der Familie etc. Generell stammt der Großteil sicherlich von der Scheiße die in ihrer Ursprungsfamilie geschehen ist ( Gewalt / Vernachlässigung etc. )
    Es ist ihre Vorstellung von Ehrlichkeit, wenn man über alles spricht ( ich : boa hör mir auf mit diesen ganzen Details , sie : ( boa mit dir kann man über gaaaaar nix reden )
    Klaro, Hilfe würde ich sooo gerne in Anspruch nehmen, mal eben mit dem Pfarrer der Gemeinde reden, oder mit einem neutralen Bekannten, oder natürlich mit nem Therapeuten.
    Ihre Reaktion als ich sie darauf angesprochen habe, 2x mittlerweile : Wenn es schon so weit ist, dann ist es eh zu spät, dann können wir uns auch gleich trennen, man kann alle Probleme nur selbst in den Griff kriegen oder gar nicht, dieser Schritt zu jemandem zu gehen kommt für mich auf keinen Fall in die Tüte.

    Ich verstehe ihre depressiven Ansätze, hab in der Zeit wo wir zusammen sind mehr Beziehungsratgeber und psychologische Bücher gelesen als Unikram :frown: , wenn nicht, hätte ich mich glaub ich schon getrennt, mit jemand neutrales drüber reden würde ich so gerne machen, am liebsten zu zweit mit ihr zusammen.
    Wenn sie über die Beziehung redet macht sie das immer mit irgendwelche Spinnern, die echt keine Ahnung haben von ner Beziehung, letztens ist sie mir gekommen mit : Ja der Kollege von mir sieht das genauso wie ich, er meint du bist Schuld blabla ( natürlich hört der sich nur ihre Seite an, jede Seite ist ja subjektiv, auch das was ich hier schreibe ) dabei hat der 'Kollege' ne Freundin die noch parallel mit drei anderen Typen ins Bett geht, und ihn stört das nichtmal ...
    Dann sag ich noch : Das hat doch nix mit Schuld zu tun, wir können doch z.b. ' sie unterbricht mich : also bin ich Schuld, war ja klar, wie immer, --> und der Teufelskreis zieht sich noch n Tacken enger ...
    Auf solche Autoritäten beruft sie sich dann.
    Und das ausschließlich, sie möchte mit niemandem reden den ich kenne als 3. neutralen Beobachter, sie möchte zu niemandem irgendwo der wirklich helfen könnte, ein Gespräch zu dritt mit irgendwem möchte sie nicht, Therapeut ist rausgeschmissenes Geld und das sind sowieso alles Quacksalber.

    Ich steh bedingungslos zu ihr, eigentlich ist sie wundervoll, hat total viel Power, ist intelligent und wunderschön, und die Vergangenheit könnte mich mal in Ruhe lassen, ich kann sie wunderbar da lassen wo sie ist, wenn sie nicht immer wieder davon anfangen würde :smile:
    Mit der Verliebtheitsphase passt das auch, dieses ganze Theater ging los so wo die Verliebtheit abgeklungen ist.
    Aber dieser ganze Stress sind absolute Glücks- und Energiekiller ...

    Liebe geht oftmals seltsame und schwierige Wege <-- das kann ich nur unterstreichen!

    Greetz
     
    #5
    Carodan, 25 August 2008
  6. JackyllW
    JackyllW (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    676
    103
    1
    nicht angegeben
    Hallo TS,
    weiß deine Freundin denn, dass dich ihre Vergangenheit so sehr stört? Also dass diese Vergangenheit in eurer Beziehung so sehr präsent ist? Vielleicht solltest du ihr energischer mitteilen, dass sie dich bitte mit ihrer Vergangenheit verschonen soll, weil du damit ein Problem hast. Mir scheint, deine Freundin hängt auch emotional noch so sehr in ihrer Vergangenheit fest, dass sie gar nicht merkt, wie sehr sie dir damit wehtut was sie sagt, tut, denkt.
    Kann man mit ihr überhaupt ordentlich reden, oder tickt sie gleich aus? Mir scheint sie hat ernste Probleme :frown: und du leidest darunter.
    Versuche sie dazu zu überreden einen Therapeuten aufzusuchen, sie hat Hilfe scheinbar bitter nötig.
    Viel Glück euch beiden
     
    #6
    JackyllW, 25 August 2008
  7. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben

    Aber der TS hat doch geschrieben, dass man mit ihr eben nicht ruhig reden kann...dass sie entweder abblockt, mit Unverständnis oder Unmut reagiert und auch sofort ziemlich angepisst ist, was er dann zu spüren bekommt.

    Ebenfalls möchte sie keine neutrale und professionelle Hilfe annehmen, denn das hat er ihr ja auch bereits vorgeschlagen - stattdessen geht sie mit ihrer "Vergangenheit" hausieren und vertraut sich allen möglichen und (in den Augen) ihres Partners unmöglichen Menschen an.

    Ich denke nicht, dass es etwas bringt, einen Menschen zu überreden, etwas gegen seinen Willen zu tun, so lange er nicht selber erkennt, dass er Hilfe notwendig hat.
    Seine Partnerin muss sich "therapieren" wollen und nicht die Beziehung...alles andere wäre ziemlich zwecklos.
     
    #7
    munich-lion, 25 August 2008
  8. Carodan
    Gast
    0
    @ Jacky : Ja sie hängt total in ihrer Vergangenheit fest, wenn wir uns unterhalten ist es meistens nur noch so dass sie etwas aus ihrer Vergangenheit erzählt ...
    Ich kenn mittlerweile alle Anekdoten, alle Geschichten, jeden Zusammenhang, immer wenn sie anfängt zu erzählen kann ich die Geschichte schon zu Ende erzählen, weil sie sich ständig wiederholt.
    Sie weiß auch so 1000 Details wo sie 3,4,5 Jahre alt war, ihren ersten Schultag, redet ständig davon etc. und ich natürlich auch, hab auch ein ziemlich gutes Gedächtnis, was noch dazukommt.
    Wenn ich dann über etwas aktuelles reden will :
    Meine Arbeit ist langweilig für sie. ( super geiler Job, ich arbeite mit Jugendlichen in einem Jugendzentrum, hatte da letztens einen coolen Erfolg, ein extrem introvertiertes Mädchen hat sich mir geöffnet, wie sehr sie unter Mobbing in der Schule leidet, am liebsten wegziehen will ) <-- meine Freundin dazu : was du redest da unter vier Augen mit Mädchen, wie alt sind die, wie sehen die aus etc. ... Ich : Haeh ? Die sind vierzehn, gute Güte. ---> Schnute ziehen, vorn Rechner setzen.
    Wenn ich von der Uni erzähle sagt sie immer : Ja sowas weiß ich nicht, bin halt kein blöder Student.
    Meine Familie hasst sie sowieso ; meine Mutter und meine beiden Brüder. Mein Dad und meine Schwester sind lieb ( weil ich denen eingetrichtert hab dass sie sich sehr sensibel verhalten sollen ihr gegenüber ).
    Zu ihrer eigenen Familie hat sie keinen Kontakt, wird nur drüber gesprochen wenn sie will, sonst Tabu ( gab zum Glück mal eine tränenreiche und schlaflose Nacht wo sie einmal komplett ausgeholt hat ). Dann kam ich mal zu ihr, da standen ihre Großeltern [ die ich von einem Foto kannte ] vor der Wohnung und haben mich wie Bahnhof angeschaut, wusste gar nicht was ich machen sollte bzw. ihr das sagen, die wohnen auch nur 100 Meter weiter.
    Ich lese am Tag ein Buch, sie will nicht darüber reden, weil sie das ja auch noch selber lesen will und ich nix verraten darf.
    ( Dabei liest sie ein Buch im Monat vll. )
    Sonst hab ich die Fragen schon in den Beiträgen vorher beantwortet, wie munich-Lion auch schreibt :smile:

    @ munich-Lion : Ja so seh ich das auch, wenn sie sich selber therapieren würde, würde ich diesen Weg definitiv mit ihr zusammengehen und an ihrer Seite bleiben, und wenn sie ihre anderen Probleme in den Griff kriegen würde würd das zwischen uns auch viel besser werden.
    Jo mit den unmöglichen Menschen, eben dieser eine Typ mit dem sie redet über die Beziehung, sie kennt den eh nur ausm Inet, sie hat letztens Geburtstag gefeiert, und vier von ihren Leuten eingeladen, er auch dabei, ich hab mich eigentlich ganz gut mit denen verstanden, sie hat sich aber im Laufe des Abends so mit denen gestritten, dass sie danach den Kontakt zu dreien davon abgebrochen hat.
    Und ihr Beziehungsratgeberkumpel gleich mit, der hat sich nicht einmal mehr gemeldet, das ist jetzt anderthalb Monate her.
    Streitthema war übrigens Lappalie, Geld, und alle von denen waren ziemlich betrunken, nur ich war nüchtern, aber von denen hat sich keiner mehr ausgesprochen nach der Party. Der Beziehungsratgeberkumpel ( was für ein dämlicher Neologismus :smile:) ist dann übrigens so mit von mir geschätzen 2 Promille mit dem Auto nach Hause gefahren, eine Strecke von gut zwei Stunden. Unverantwortlich pur, im Prinzip hätte ich ihm die Schlüssel wegnehmen sollen, aber der Abend war eh so verrückt, dass ich auch froh war als der Typ endlich abgehauen ist. Darum unter anderen ist der in meinen Augen ein Idiot :smile:
    Das war übrigens der einzige Tag in der ganzen Beziehung wo ich jemanden von ihren Leuten persönlich kennen gelernt hab.

    Gerade eben kam ne Sms, sie ist von der Arbeit abgehauen, ihre Tage haben angefangen ( sie hat immer 7-9 Tage richtig starke Unterleibsschmerzen dann ) und Migräne hat sie auch.
    Liegt jetzt zuhause im Bett, und will sicherlich dass ich zu ihr komme und mich um sie kümmer; essen machen, kalte Umschläge und streicheln etc.
    Ich packs nicht ....
     
    #8
    Carodan, 25 August 2008
  9. Schweinebacke
    Planet-Liebe-Team
    Moderator
    4.251
    348
    4.660
    nicht angegeben
    Also mal ehrlich, hört sich alles sehr verkorkst an. Denkst du eigentlich ernsthaft übers Schlussmachen nach? Also ich würde es tun, es scheint dir ja im Moment einfach so ziemlich alles an der Beziehung auf die Nüsse zu gehen, falls es irgendwelche schönen Seiten gibt, hast du sie hier bisher verschwiegen.
     
    #9
    Schweinebacke, 25 August 2008
  10. Carodan
    Gast
    0
    Oh Gott, ich hab gerade mal meinen Ordner aufgeschlagen, wollte so ne Liste erstellen wo ich links alles aufschreibe was mir gefällt, und rechts alles was mir nicht gefällt an meiner Beziehung und der Partnerin an sich.
    Da seh ich das hab ich schonmal gemacht, und zwar am 14. März. Hab das bis gerade eben völlig vergessen.
    Jetzt kann ich auf die negativ Seite noch 'mangelnder Wille zur Veränderung' und unbefriedigende bzw. kaum vorhandene Sexualität schreiben. Sonst ist alles gleich geblieben.

    Also die schönen Seiten, was ich an meiner Partnerin liebe:
    - Sie ist intelligent
    - sie sieht fantastisch aus
    - sie ist selbstständig und unabhängig ( managed top mit ihrem Ausbildungsgehalt die eigene Wohnung + alle anfallenden Kosten ) , - sie kann toll kochen
    - der Sex ( als er noch stattfand ) war großartig und auch sehr ausgefallen
    - sie ist in Gesellschaft von anderen Menschen super lieb
    - sie kann wundervoll tanzen
    - sie ist ( war ) tierlieb, sie hat zwei Frettchen um die sich sonst pro Tag ein-zwei Stunden gekümmert hat, lässt aber auch nach...
    - sie ist musikalisch.
    - sie ist scharfsinnig und hat einen Blick fürs Detail ( erkennt jeden Filmfehler, kann jeden Krimi lösen, Puzzlet ein 1000 Teile Puzzle in paar Stunden und selbst ein 13600er macht ihr kaum Mühe )
    - sie ist treu.
    - sie liebt mich total, auch wenn das bei mir nicht ankommt.
    - sie hat Power, und ist für ihre Freunde da, selbst wenn sie sechs Tage die Woche arbeitet hilft sie am 7. noch bei Umzug oder fährt irgendwohin um wen zu helfen, wenns nötig ist.
    - sie schreibt nur 1er und 2er in der Berufsschule.
    --> sie hat konkrete Ziele was ihren beruflichen Werdegang angeht und zieht da auch konsequent durch.

    Dann dagegen nochmal die negativen Seiten :
    - total zickig
    - schlampig ( wir räumen Sonntags die Wohnung tiptop auf, ich komm Mittwochs mal wieder, da stehen immer noch die gleichen Töpfe auf der Arbeitsfläche, Schimmel bildet sich schon / im Schlafzimmer kann man nirgends hintreten, man muss von der Tür direkt aufs Bett hüpfen, weil der Boden voll mit Gegenständen und Klamotten ist.
    - kann nicht loslassen / lebt in der Vergangenheit ( sie redet ständig nur von der Vergangenheit, oder sie hat mehr Klamotten, auch schon so ausgewaschene Shirts die nur noch zum wegwerfen sind [ ach nein, das hat dich damals auf der und der Party an, die war voll geil, tolle Erinnerung ]
    - raucht ständig
    - ständig am fluchen und beleidigen ( jeder der sie doof anguckt ist gleich ein Wixxer, wenn wir zum Beispiel nur kniffeln sagt sie jedes mal sowas wie : ach fick dich doch )
    - total überempfindlich, sobald man nur einmal ein falsches Wort sagt, ist man direkt gestorben.
    - überhaupt nicht kritikfähig: Schatz wollen wir reden ? --> es hagelt dann nur Vorwürfe, oder sie heult, oder : heute nicht ich bin krank, ich muss schlafen, ich bin ko vom arbeiten
    - entschuldigt sich nie für etwas
    - völlig irrational : Ich glaub etwas nicht nur weil es in Büchern steht / weil das andere Menschen sagen / weil deine Erfahrung dir das sagt / alle sind im Unrecht,nur ich bin im Recht
    - wenn ich nicht da bin wird sie wahnsinnig: Halbes Jahr war schon Besuch vom anderen Ende von Deutschland geplant über ein We, sie ruft mich direkt abends an : Ich sauf mir jetzt ne Flasche Wodka, und dann geh ich alleine los, und legt wieder auf. ( was sie natürlich nicht macht, aber sie sagts trotzdem ) So ala schlechtes Gewissen machen. Jedes Mal wenn ich was mit meinem Kumpels unternehmen möchte ruft sie an und sagt : boa ich hab voll Bock auf Sex, komm vorbei, oder das andere Extrem : mir gehts voll schlecht, bitte komm und kümmer dich um mich. Egal was von beidem gesagt wird, ich fahr so zu 80% hin, Sex gabs nach vorherigem Versprechen noch nie, und ja kümmern Weltklasse, sie liegt im Bett und will schlafen, ich soll mich danebenlegen und sie streicheln bis sie einschläft und auch schlafen ?! Um 21 Uhr oder so ...
    - Wir küssen uns nie leidenschaftlich, angeblich piekt mein Bart so ( selbst wenn ich mich vor 2h noch ausgiebig rasiert habe ) <--> aber wenn wir uns küssen bin ich zu 50 % unrasiert, also stimmt der Grund auch nicht.
    - Sie hasst meine Mutter und meine beiden Brüder, oder vll. auch den einen nur halb, kommt auf die Tagesform an ...
    --> darum kommt sie auch nie zu mir nach Hause, immer muss ich in ihre Stadt fahren, wir wohnen 30km auseinander. ( Hab meine eigene kleine Wohnung im Elternhaus, sie würde meine Mutter nichtmal sehen )
    außerden könnten wir auch zu meinem Dad, oder einfach so was in meiner Stadt machen, hab schließlich ein Auto
    - mangelndes Selbstwertgefühl und mangelnde Selbstliebe
    - sie respektiert mich und meine Person nicht ( mein gutes Handeln oder mein freiwilliges Engagement irgendwo ist immer gleich Naivität, die Welt ist eh nicht zu ändern, an meinen Hobbys will sie nicht teilhaben <--> sind entweder zu teuer [ Kino / Bowlen / Kickern / Billard / ) oder zu anstrengend [ Sport machen, laufen, Fitness, Fußball spielen ]
    - Wir gehen nie zusammen raus, weil sie nur zu ihrer eigenen Musik Party machen kann ( Gabber / Hardcore / Terror ) Ich hingegen höre alle anderen Musikrichtungen, und sogar ihre würd ich mir anhören, aber dann kann sie sich nicht gehen lassen wenn ich dabei wär ?!
    - Sie hat mich an meinem Geburtstag, den Tag der mir am wichtigsten ist im Jahr, nicht einmal angefasst, obwohl wir ihn von morgens bis abends zusammen verbracht haben ( andere Leute sind quer aus Deutschland zu mir gekommen ) und wie beleidigt sie war, als um kurz nach 12, gerade als sie mir geschenke überreichen wollte, mein Telefon geklingelt hat, und meine Familie mich angerufen hat. Sie ist dann in die Küche und hat 10 min gespült, und hat keinen Ton gesagt, obwohl das Telefonat nur 2 min dauerte. Abends hat sie noch ne Riesenszene mitten auf der Party gemacht, und ist einfach abgedüst in die Nacht, ich musste hinterher, hat 2 Stunden gedauert, ich komm nach Hause, alle Leute weg ( ist klar, Gastgeber von jetzt auf gleich weg )
    - Sie ist dazu noch hmmm so 10 Tage krank im Monat ( Unterleibsschmerzen, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Bauchschmerzen ) , war sogar schonmal 6 Wochen am Stück [ ich im Gegensatz zu ihr bin immer gesund ]
    - Sie hängt 5h am Tag vorm Rechner
    - bei jedem Streit versprüht sie altes Gift : Daaaaa war ich zuhause und du warst einfach Cocktailtrinken ---> Ich : das ist doch schon 7 Monate her und wir waren an dem Tag nichtmal verabredet.
    - sie vernachlässigt alle ihre Hobbys und macht auch keinen Sport mehr
    - sie ernährt sich ungesund ( Sandwichtoast, Tiefkühlpizza und Chinesische Suppen sind 75 % ihrer Ernährung )


    Die ganzen negativen Seiten waren aber in den ersten drei Monaten nicht da, als wir wunderbar verliebt waren, und das Schöne war einfach intensiv und wunderbar ...

    Wenn ich mir das so durchlese, ich wüsste was ich jemandem anderen sagen würde der genau das gleiche schreibt :frown:

    Wenn ich jetzt Schluß machen würde, sie würde vielleicht zurück zu den Drogen gehen, sich vielleicht sogar was antun, den Job kündigen, oder zumindest die Zwischenprüfung verhauen, oder irgend einen anderen Mist machen, und meine Sachen die bei ihr liegen würde sie alle zerstören, ganz sicher ...
    Greetz broken:herz:ed
     
    #10
    Carodan, 25 August 2008
  11. Cariat
    Verbringt hier viel Zeit
    1.422
    123
    6
    vergeben und glücklich
    In der Verliebtheitsphase sind diese negativen Seiten sehr wohl schon da, man sieht sie nur einfach nicht bzw. übersieht sie gekonnt, weil ja alles so toll und fluffig ist^^ Nach allem was du hier so erzählt bzw. geschrieben hast, rate ich dir gaaaanz dringend (ungeachtet ihrer Reaktion - also heulen, fluchen......etc), mit ihr zu reden und klare Fronten zu schaffen. Solche Dinge wie chaotisch oder unordentlich zu sein ist da nicht mal das Problem, sondern das sie ihre Wortwahl nicht kontrollieren kann und sich auch ziemlich gehen lässt was zwischenmenschliche miteinander angeht. Ich kann verstehen das sich dir wahrscheinlich der Magen umdreht bei dem Gedanken ein solches Gespräch führen zu müssen, aber tust du das nicht wird eure Beziehung auf kurz oder lang in die Binsen gehen.
     
    #11
    Cariat, 25 August 2008
  12. tobias_w
    tobias_w (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    586
    101
    0
    nicht angegeben
    Ich muss sagen ähnliche negativen sind bei meiner mutter der fall(irrational usw, sie ist alk gewesen) und ganz ehrlich, ich bewundere wie du dass "freiwillig" aushälst, ich wäre wenn ich nicht finanziell sowie schulisch an meine eltern bis jetzt gebunden wäre schon lange nichtmehr zuhause, klar da ist noch die liebe und schlecht mit eltern vergleichbar , aber überwiegt da nicht langsam trotzdem dass negative? Also aus rücksicht mit einem menschen zusammenbleiben ist nicht fair, weder sich selbst noch dem partner gegenüber, du kannst trotzdem noch für sie da sein wenn sie abgleitet, aber du trägst nicht die schuld oder verantwortung, die muss sie selbst tragen, du kannst nicht ihr leben leben??!
     
    #12
    tobias_w, 25 August 2008
  13. munich-lion
    Planet-Liebe ist Startseite
    12.963
    598
    10.512
    nicht angegeben
    Es soll Menschen geben, die brauchen eine Art selbstzerstörerische und chaotische Liebe, eine Liebe zwischen Leid, Schmerz und Zweifel...die dann auch nur zündet, wenn sich mindestens einer im Selbsthass befindet und zu Exzessen neigt.
    Scheinbar habt ihr euch irgendwie gefunden und kommt dementsprechend auch schwer voneinander los.

    Ich habe keine Ahnung, wie lange so etwas gut gehen kann, aber ich kann mir vorstellen, dass so etwas auf Dauer ziemlich ungesund ist.
    Im Prinzip weißt du ja selber, was du davon halten sollst...ob, wann und wie du den Absprung schaffst, weiß ich nicht, aber ich bin der Meinung, dass du nicht unbedingt daran kaputt gehen darfst, denn so lieb es gemeint ist: Du kannst deiner Freundin auf Dauer keinen Halt geben, denn sie ist noch nicht in der Lage, dein Bemühen zu schätzen, weil sie nicht kapiert hat, dass sie mit sich und ihrem Leben ein großes Problem hat, was sie aber gerne mit ihrem Verhalten und Tun auf dich abwälzt.
     
    #13
    munich-lion, 25 August 2008
  14. Carodan
    Gast
    0
    Hi.
    Hat sich einiges getan in den letzten paar Wochen.
    Ich hab mich erstmal total zurückgezogen, mich nicht mehr gemeldet, und nach ein wenig rumgezicke ihrerseits, und anschließend paar Tage kein Kontakt, hat sie sich gemeldet und ist zu mir nach Hause gekommen.
    Hat sich kaum anmerken lassen, konnte auch mit meiner Familie ganz normal umgehen, auch wenn ich gesehen hab wie schwer es ihr gefallen ist.
    Um ein Uhr nachts ist ihr der Gedanke gekommen, zu mir zu fahren. Ich war zwar schon todmüde, aber wir haben dann noch die halbe Nacht ganz normal über alles gesprochen, und auch den anschließenden Tag.
    Ich dachte schon es wär wieder gut, aber sie ist prompt in ihr altes Muster zurückgefallen, keine 24 Stunden hat das neue Glück gehalten.
    Rumgeschrien, aus dem Auto ausgestiegen, zu Fuß zum Bhf gelatscht, und dann nach Hause gefahren ist sie.
    Sie also wieder altes Muster, ich dachte mir : Ja toll, egal ich brauch ein neues Muster. Also wieder nicht gemeldet, Handy aus, Icq nicht angemacht ( so komplettes zurückziehen und absolute Unerreichbarkeit hab ich bis dato in unserer Beziehung noch nicht durchgezogen ), und 48 Stunden später kam sie wieder.
    Unter vielen Tränen und unter Runterschluckens ihres ganzen Stolzes hat sie sich dann für alles entschuldigt, von den letzten Tagen und für das auch von den letzten Wochen und Monaten.
    Sie hat erkannt dass ihr Verhalten untragbar ist, und dass sie sieht, dass sie soviele Baustellen hat und gar nicht weiß wo sie anfangen soll aufzuräumen.
    Dass es ihr leid tut was sie mir antut, und am allerwenigsten den Menschen verletzen will den sie doch am meisten liebt.
    Und das Allerwichtigste, sie hat mir zugestanden Hilfe in Anspruch zu nehmen, und auch erkannt, dass sie eben diese Hilfe dringend braucht, und redet endlich mit jemandem neutralen über ihre Probleme, das hat sie noch nie in ihrem Leben vorher getan, sie musste jemanden immer erst viele Jahre kennen bevor sie ihm was von sich und ihrer traumatischen Vergangenheit erzählt hat, und das waren vll. auch nur zwei Personen in ihrer Vergangenheit überhaupt, die dazu noch völlig unkompetent waren, dämliche Idioten.
    Die neutrale Person ist ein guter Freund von mir, Sozialarbeiter mit Diplom und viel Lebenserfahrung, der in der ganzen Stadt als Streetworker bekannt ist und schon seit vielen Jahren mit Leuten mit krassen Problemen zu tun hat. Der Schritt zum Therapeuten aus ihrem Igelhaus wäre wohl noch zu krass, und auch finanziell ja nicht so einfach zu machen. Ich bin erstmal ganz froh drum, das ist schon eine Riesenveränderung.
    Ich hab ihr dann auch versichert, dass ich immer zu ihr halte, dass ich ihr bei allem beistehe was zu zweit zu machen ist, wenn sie die Kraft aufbringt, auch die Dinge zu verarbeiten, die sie alleine bewältigen muss.
    Das war jetzt vor knapp zwei Wochen, und seitdem ist alles wieder gut, der Sex ist wieder einigermaßen regelmäßig ( bei ihr kam noch ne Erkältung und ein Arbeitsunfall dazu - und ich kann mich nicht mehr so fallen lassen, aber naja, kommt Zeit kommt Rat )
    Ihr Rumgezicke und ihre Überempfindlichkeit brechen zwar immer noch manchmal hervor, aber sie ist der Lage sich bewusst wieder zu 'normalisieren' innerhalb von vll. 5-10 Minuten, und nicht wie damals innerhalb von vielen Stunden oder manchmal sogar Tagen.
    Und entschuldigt sich dann auch ziemlich schnell dafür, also ihre Fähigkeit ihr eigenes Verhalten zu reflektieren nimmt stetig zu.
    Die Ex Geschichten erwähnt sie auch mit keinem Piep mehr, und manchmal versackt sie zwar vorm Rechner, aber merkt da auch mittlerweile schneller wieviel Zeit sie leider immer noch davor verbringt.
    Jetzt will sie auch mal mit mir und ihren Leuten aus ihrer Schule weggehen ( von denen ich ja bisher noch niemanden gesehen habe ) ; ich hoffe das klappt.

    Das einzig Dumme ist dass die Verletzungen aus der Vergangenheit immer noch bei mir sitzen, und ich darum dem ganzen Braten noch nicht so ganz trauen kann, bzw. dieses jetzt wieder neu aufkommende Schöne ich nicht so genießen kann wie ich es konnte als wir damals zusammengekommen sind.

    Naja, hatte gestern noch einen Autounfall, mir ist einer draufgekracht, meine Karre ist erstmal hinüber, ich hab keine Schuld zum Glück, aber habs jetzt am Nacken, Schleudertrauma / HWS, und darf mich legal zurücklehnen und schonen, hat mir das Schicksal noch ne Zwangsauszeit aufgebrummt, die ich mir vll. so nicht hätte nehmen können.
    Ich danke euch für eure Beiträge hiervor, hab aber nix mehr geschrieben weils erstmal nix mehr zu sagen gab und das auch alles erstmal sacken musste.
    Greetz
    einer, bei dem die Hoffnung wieder keimt :smile:
     
    #14
    Carodan, 11 September 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erfahrungen meiner Freundin
Anyniemuss
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2016 um 20:02
8 Antworten
Max17
Beziehung & Partnerschaft Forum
3 Dezember 2016 um 10:57
1 Antworten
essentially
Beziehung & Partnerschaft Forum
28 November 2016 um 10:06
24 Antworten
Test