Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erfahrungen mit Marvelon? ... oder allg. Tipps zur Pillen-Wahl?

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von LouisKL, 25 Mai 2006.

  1. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:
    Ich glaube, das ist jetzt tatsächlich der erste Thread, den ich hier eröffne und um Rat frage. Es geschehen noch Wunder :grin:


    Eine sehr gute Freundin hat mich um Rat gefragt, ich muss allerdings zugeben, dass ich als Mann da ein wenig überfragt bin, insofern bitte ich euch um Hilfe. :zwinker:

    Ich skizzier es mal folgendermaßen:

    Meine Bekannte (24) nimmt jetzt zum ersten Mal in ihrem Leben die Pille. Das Problem ist: Sie lebt in einem Land, in dem die Pille über die Apotheke erhältlich ist. Es ist völlig unüblich, einen Arzt um Rat zu fragen. Wenn ich es richtig verstanden habe, würde der vermutlich ohnehin genauso knapp beraten wie die Apothekerin.

    Sie hat sich jetzt für ein europäisches Produkt (Marvelon) entschieden, weil sie ihren einheimischen Produkten nicht ganz traut (deswegen ging auch die Frage um Rat an mich...). Allerdings hat sie bereits nach wenigen Tagen den ersten Nebeneffekt: Ständige Übelkeit.

    Wenn ich mich jetzt durch deutsche Foren mit der Frage: "Welche Pille würde passen...?" wühle, dann kommt immer auch die Antwort: Am besten kann das der FA entscheiden, welcher "Typ" Frau man sei. Nun ist das ein sehr guter Ratschlag, der allerdings in diesem Fall (siehe oben) nicht weiterhilft.

    Deswegen meine Frage: Gibt es irgendwelche "handfesten" Kriterien, die für oder gegen Marvelon bei Frauen sprechen (Größe, Gewicht, Körperbau... etc.)? Gibt es überhaupt irgend welche Möglichkeiten, meiner Bekannten bei der Entscheidung zu helfen?

    Oder muss sie sich durch die verschiedenen Präparate "durchprobieren"? Was ja sicherlich für den Körper auch nicht sonderlich gut ist. :rolleyes:

    Mein Ratschlag an sie wäre jetzt aus dem Bauch heraus erstmal, weiterzumachen, und ihren Körper und die Nebeneffekte zu beobachten. Aber im Grunde bin ich ziemlich überfragt. :rolleyes: Nur weil ich Europäer bin, kenne ich mich ja nicht besser mit der Pille aus.

    Insofern wäre meine zweite Frage auch: Wer von euch hat denn Erfahrungen mit Marvelon und Nebenwirkungen?
     
    #1
    LouisKL, 25 Mai 2006
  2. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    #2
    *lupus*, 25 Mai 2006
  3. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Ja, danke, die Seite habe ich auch schon gefunden. Nur nützt sie letztlich nichts, weil die eine Hälfte sagt: "Super, keine Nebenwirkung" und die andere "Grauenhaft, ich werde dick, verliere die Lust und habe Migräne." :zwinker:

    Deswegen war ja meine Frage, ob die Affinität zu Nebenwirkungen tatsächlich "vom Himmel fällt", oder ob man das an irgendwelchen Dingen festmachen kann (Körper, Ernährungsgewohnheiten, Raucherin, was weiß ich).

    Wenn ich sie richtig verstanden habe, ist sie jetzt im ersten Monat des Pillen-Nehmens. Wenn ich meine bisherigen Freundinnen richtig verstanden habe :grin: sollte man immer erstmal ein oder zwei Monate testen, bis sich der Körper dran gewöhnt hat.

    Ich finde es nur aus meiner "deutschen" Sicht so unglaublich, dass sie sich letztlich keinen wirklich professionellen Rat holen kann. :rolleyes:
     
    #3
    LouisKL, 25 Mai 2006
  4. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Ne, da gibt es tatsächlich keine festen Parameter, an denen man eine Neigung zu irgendwelchen Nebenwirkungen festmachen kann, von der erhöten Thrombose Neigung bei Raucherinnen mal abgesehen. :zwinker:

    In den ersten Monatenist das durchaus normal, da es ja eine Umstellung für den Körper ist.
    3 Monate sollte man es schon testen, bevor man wechselt.

    Wann nimmt sie denn die Pille?
    Bei Übelkeit wird die Einnahme abends empfohlen. :zwinker:
     
    #4
    *lupus*, 25 Mai 2006
  5. CrazyJo
    CrazyJo (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    481
    101
    0
    Single
    ich nehme die pille auch abends. zu beginn war mir aber auch ein wenig schlecht,hat sich aber nach ein paar wochen gelegt....

    ich würde auch mal abwarten...der körper muss sich ja zu erst daran gewöhnen. aussert es ist wirklich shclimm,dann würde ich mir das wahrscheinlich nicht antun!
     
    #5
    CrazyJo, 25 Mai 2006
  6. LouisKL
    Beiträge füllen Bücher Themenstarter
    1.436
    248
    1.447
    vergeben und glücklich
    Das heißt, selbst mit Hilfe des Frauenarztes ist es letztlich ein Trial-and-Error-Spiel?

    Das ist ja schlimmer, als ich dachte. :grin:

    Ja, so ähnlich dachte ich mir das auch.

    Danke auf jeden Fall schonmal an euch beide für die Hilfsbereitschaft :smile:
     
    #6
    LouisKL, 25 Mai 2006
  7. *lupus*
    *lupus* (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.811
    123
    5
    nicht angegeben
    Es gibt schon bestimmte Bedingungen, wenn man zum ersten mal eine Pille verschreibt:

    zum Beispiel mit einer niedrig dosierten Pille anfangen ...
    eventuell bestimmte Nebenwirkungen der Pille gezielt ausnutzen (Stichwort: Hautpille oder Wassereinlagerungen) ect und dann ein anderes Präparat ausprobieren.

    Aber der Arzt kann genauso wenig voraussagen, welche Patientin bei welchem Präparat welche Nebenwirkungen aufweisen könnte. :zwinker:
     
    #7
    *lupus*, 26 Mai 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erfahrungen Marvelon allg
KissKiss123
Aufklärung & Verhütung Forum
16 November 2016
3 Antworten
lilarain
Aufklärung & Verhütung Forum
3 August 2016
4 Antworten
Wentj
Aufklärung & Verhütung Forum
16 März 2015
13 Antworten