Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

erfahrungsbericht abtreibung

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Nightbee_222, 28 November 2004.

  1. Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit
    821
    101
    0
    nicht angegeben
    ich hab einen ganz interessanten erfahrungsbericht über eine abtreibung bekommen und dachte ich stelle ihn euch mal allen ins forum!

    Ich hatte damals eine ONS mit einem WG Partner (Nicht direkt in der selben WG aber im gleichen Haus). Eigentlich hatten wir uns nicht wirklich gern, aber das reizte umso mehr, also irgendwann bei einem Whisky passierte es dann... Nicht schlimm damals nahm ich ja die Pille (Meloden 21; die schwächste) und vertrug die auch ganz gut. Weiter lief nix. Wir habens bei dieser Nacht belassen...
    Dachte ich anfangs, er hat mich natürlich immer gereizt der gute (grrrr...). Immer wieder hatten wir Spielabende wobei wir die zu zweit ausführten (Wein, etwas zu kiffen und ein Abalone über Stunden in die Nächte hinein, am nächsten morgen hatten wir beide Geschichtsproben und solches; wir waren in der selben Abiklasse) irgendwann nach 2 Monaten sind wir wieder miteinander ins Bett. Damals hatte ich Magen-Darm irgendwas am laufen, hab mir keine grossen Gedanken gemacht. Wir sind nach dieser zweiten Gemeinsamen Nacht zusammengeblieben und waren glücklich bis ich ihn eines morgens aus dem Bett geschossen habe wegen dem Zigarettenrauch (hat mich bis anhin nie gestört) Da war es klar. ICh bin schwanger! ab zum FA. Zasa sind in der 12 Woche! Stell dir vor 3 Monate! (sie konnte mir auf den Tag sagen wann es passiert ist! 28. März, in unserer zweiten Nacht!!!!) Auf dem Ultraschall sah alles die Händchen und Füsschen das Herz wie es klopft etc. Ich konnte aber nicht anders! Ich war 18,5 Jahre alt und mitten im Abi, ausserdem ging ich zwei Monate später für ein Jahr ins Ausland (Paris und Berlin)

    Den OP war das schlimmste was ich je erlebt habe nicht von den physischen schmerzen sondern von den psychischen her. Vollnarkose, nichts gemerkt von dem Eingriff, bin dann in einem voll sterilen Lift aufgewacht, auf dem Weg in die Aufwachstation. Dort haben mich die *pardon* Arschlöcher ans Fenster mit direktem Blick in den Park geparkt (Haha Wortspiel am Rande). Und da es eine Frauenklinik war sah ganz viele Partner die ein Kinderwagen vor sich herschoben. Danke! :-( . Das absolute Hammermässige kommt aber erst noch! Ich war mit Martina auf dem Zimmer eine 35 Frau die sich ein Kind wünschte. Es klappte über Jahre hinweg nie! Jetzt lag sie da weil sie eine Fehlgeburt hatte! Am liebsten hät ich mich erschossen!

    Das zu der ganzen OP Geschichte... Mein Körper hat sich enorm geändert seit damals, ich hab Schwangerschaftsstreifen, ein bisschen Hängebrüste und ein Bäuchlein wegen der Haut... alle Frauen im Schwimmbad fragen mich andauernd ob ich ein Kind habe! :-(

    Wie es mir geht? Im Moment grad verschissen! es ist ein Prozess der lange dauert so lange bis du in das Gras beisst! Simon mein damaliger Freund vermisse ich immer noch. Obwohl ich ihn verlassen habe, ich dumme Kuh!

    Tja und wenn ich Kinder sehe kommts mir hoch. Ich hab ein total gespaltenes Verhältnis zu Kleinkindern, kann sie nicht anfassen weil ich Angst habe ich tu ihnen weh... also einfach ist es nicht. Es gibt bessere und schlechtere Tage...

    wenn ich so rechne... es würde jetzt bald 3 Jahre alt werden mein Schnuckeputz...
    Meine Eltern haben mich dabei enorm unterstützt. Ohne sie hätte ich es nicht geschafft, ehrlich. 2 Wochen nach dem OP bin ich mit Simon auf die Île d'Oleron (Atlantik) für zwei Wochen wildes Campen. Als Symbol haben wir uns eine Puppe aus Naturmaterialien gebastelt und haben sie beim Leuchtturm der Insel begraben. Ich glaube das hat mir ebenfalls geholfen! Es ist wichtig sich damit auseinanderzusetzen...

    Heute noch, träume ich viel von Simon manchmal mit manchmal ohne Kinderwagen! Er wäre ein toller Vater! Ich war damals wie gesagt 18,5 Simon wurde grad 18 ein Tag nach dem OP. Das Auslandjahr war auch gut für mich. Ich konnte somit ein bisschen Abstand gewinnen, was aber nicht immer gut ist...

    Tja wie du merkst schau das dir das nie widerfährt es ist ein so immenser Schmerz, auch wenn du hundertprozentig davon überzeugt bist. Erst kürzlich hatte ich einen Auftrag (Freelance) fotos einer schwangeren Frau zu machen. Ich dachte mir okey kein Problem für mich... nach einer Woche habe ich abgebrochen der Schmerz war zu gross...

    -

    Du hast gefragt wegen den Mitteln die es gibt?
    also als erstes Mal: Verhüte, oberstes Gebot! Wenn du die Pille nimmst nimm sie regelmässig und bis dir bewusst das unten auch grad wieder rauskommen kann in irgend einer Form! Wenn du Durchfall hast,verhüte zusätzlich mit Kondomen, wenn du das nicht eh schon machst. Die Spirale die ich Momentan habe (Mona Lisa genannt) gibt Hormone ab... Kann ich nicht empfehlen! Sie ist zwar 5 Jahre gut aber ist verbunden mit extremsituationen meistern... Meine Körperbehaarung hat enorm zugenommen vorallem am Gesicht bekam ich einen kleinen Flaum, zum Glück Blond. Pickel sind aufgekreuzt, stimmungs-schwankungen vom feinsten! Schlimmer als bei der Periode! und und und!

    Wenns dann trotz Verhütung zur schwangerschaft kommt:

    In der Schweiz kannst du bis zur 4 Woche per Tabletten abtreiben: Du gehst zur FA nimmst die Tabletten ein und musst dort warten bis der abgestorbene Fötus ausgestossen wird. Frag mich nicht wie das funktionniert!

    Bis zur 12 Woche ist es per auskratzen oder absaugen möglich (OP-Eingriff) --> teuer wie ein Schwein (alles in allem hab ich etwa 3000€ bezahlt)

    Erst kürzlich habich in einem Heft (ich glaub im Glamour) von Holland gelesen, dort kannst du bis anno tubak abtreiben, geht aber zu und her wie in einer schweinefleischabfüllfabrik, nicht zu empfehlen!

    wie es in Deutschland ist weiss ich nicht, frag doch am besten mal deine FA!

    Aber was du auf keinen Fall machen darfst!!!!! Zu irgend einem Superguru mit super kräutern! Forget it! Meine Patin hatte das anno 1975 gemacht und kann deswegen keine Kinder mehr kriegen! Also immer auf legalem Weg probieren, ist auch rein mental einfacher ohne die heimlichtuerei!

    Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen bei der ganzen Sache... Und hab mir grad Überlegt ob wir nicht eine Thread ins Forum reinmachen wollen.Es hat mir grad extrem gut getan es mir nochmals zum zigstisten Mal niederzuschreiben und ich glaube es gibt immer mehr junge Frauen die an eine solche Situation geraten. Und was man nicht vergessen darf sind die Freunde....
     
    #1
    Nightbee_222, 28 November 2004
  2. Milkakuh
    Gast
    0
    Boah, das ist ganz schön heftig. Ich hoffe, dass ich nie in so eine Situation gerate. Ich bin gerade mal 16. Wenn ich schwanger werden würde, wäre meine Jugend im Arsch. Aber Abtreibung ist auch scheiße. Da würde ich mit Sicherheit Depressionen bekommen. Aber was soll man da machen? Das ist alles so schrecklich.
    Aber ich verhüte!
     
    #2
    Milkakuh, 28 November 2004
  3. Nightbee_222
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    821
    101
    0
    nicht angegeben
    ich hatte das mal im unterricht durchgenommen und die erfahrungsberichte die ich dort gehört hatte,waren auch nicht besser...
    @milkaKuh:wie verhütest du denn? :zwinker:
     
    #3
    Nightbee_222, 28 November 2004
  4. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Ich hab nicht wirklich übertrieben, möchte aber die Mädels draufaufmerksam machen sich wirklich zu überlegen auf was sie sich da einlassen...

    Mir gehts hier um Prävention!

    @ericlDraven: Ich bin froh abgetrieben zu haben. Manchmal gibts aber auch Tage, naja du weisst schon. Ich habe aber das richtige getan. Und ich glaub nicht das das etwas mit charakterstärke zu tun hat. Es gibt Frauen die fressen sich allen Frust in sich rein und andere die lassen ihn raus. Aber ehrlich sowas geht an die Nieren...
    Und ich kann dir versichern, ich habe Stärke! :rolleyes2
     
    #4
    zasa, 29 November 2004
  5. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    ...ich bin gerade etwas sprachlos...kommt, wie man sich vorstellen kann nicht allzu oft vor...

    zasa, ich glaube du hast bisher wirklich kaum eine dieser "scheiss-geschichten" - sorry für diesen Ausdruck, du weisst, wie ich das meine - ausgelassen und bist von keiner verschont worden (remember the Lego-Puzzle).

    Ich weiss nicht, was ich in dieser Situation gemacht hätte; wahrscheinlich in eine Ecke gehockt und gewartet, oder so. Ich kann das Gefühl danach, die Unsicherheit, die Leere und die wahrscheinlichen Schuldgefühle nachvollziehen. Und das folgende Unbehagen gegenüber Kindern. Wie du sagst, bist du, rein logisch betrachtet, froh, über deine Entscheidung, auch wenn deine Stimmung manchmal umschlägt. Ist wohl ganz normal, bei einer solch extremen Situation. Aber du bist noch jung. Irgendwann, wenn die Sturm und Drang Jahre vorüber sind, sieht das Ganze vieleicht wieder ganz anders aus. Und zasa wird das beste Mami der Welt.

    Und wenn du halt keine Gofen willst - auch nicht schlimm. Tendiere im Moment auch keine zu wollen. Machen eh nur einen Haufen Mist, Lärm und Stress (mein Neffe zum Beispiel wurde heute von einem anderen Kind gebissen...). Und kosten eine halbe Million.

    Ich glaube wir müssen jetzt dann wirklich mal einen Tee trinken gehn und die eine oder andere Sache bequatschen - ich wurde auch mal fast Vater; aber nur den Gerüchten zufolge und erst noch mit einer Frau, mit der ich nie was hatte...

    *muntsch* q:
     
    #5
    q:, 30 November 2004
  6. Milkakuh
    Gast
    0
    @Nightbee_222 (hoffentlich ist der Name jetzt richtig geschrieben)
    Ich nehme die Pille. Und ich nehme sie regelmäßig. Wenn ich sie vergessen habe, nehmen wir zusätzlich Kondome. Warum?
     
    #6
    Milkakuh, 30 November 2004
  7. die_venus
    die_venus (35)
    Meistens hier zu finden
    3.180
    133
    57
    Verheiratet
    Eben!

    Ich habe auch abgetrieben, mit 19. Ich habe es mit örtlicher Betäubung gemacht und bin auch sicher das mehr nicht nötig ist! Denn wenn ich schon abtreibe, dann will ich dabei nicht schlafen, sorry, ich finde das dann feige!

    Ich hatte keine Schmerzen, und auch wenig Beschwerden danach, körperlich. Psychisch muss man sich eben fragen, was einfacher für einen ist. Hätte ich damals nur den Funken eines Zweifelns gehabt hätte ich mich anders entschieden.

    Was ich einfach nur schrecklich finde, ist wenn man mit Horrorberichten versucht die jungen Dinger vom abtreiben fern zu halten. Ich denke, aus dem Zeitalter in denen Abtreibungen noch "richtig grausam" waren, sind wir raus. Es wird nicht mehr versucht das Kind oder die Fruchtblase mit einer langen Stricknadel oder ähnlichem zu verletzen oder zu zerstören, auch irgendwelche komischen Mixturen werden nicht mehr angewand ... Ich muss sagen, als mit meine 4 Weißheitszähne (auch nur örtliche Betäubung) gezogen wurden, war es um einiges schlimmer (körperlich) ...
     
    #7
    die_venus, 30 November 2004
  8. bfdhd
    Verbringt hier viel Zeit
    29
    86
    0
    nicht angegeben
    Hi!

    Habe mich mit dem Thema Abtreibung bis jetzt eigentlich nicht beschäftigt - bin jetzt aber mal auf LINK gegangen. Da kann man folgendes lesen:


    Die Absaug-Methode

    Die Absaug-Methode ist die häufigste Form der Abtreibung. Durch den erweiterten Muttermund führt der Arzt einen flexiblen Plastikschlauch in die Gebärmutter ein. Das Kind wird durch einen starken Sog - zehn- bis dreißigfache Kraft eines Staubsaugers - in Stücke gerissen. Zuerst werden die Arme und Beine vom Körper getrennt, dann der Rumpf vom Kopf. Da der Kopf zu groß ist, um durch den Plastikschlauch zu passen, knackt ihn der Arzt mit Spezialinstrumenten wie eine Nuß und saugt die Bruchstücke einzeln ab in ein Gefäß. Der zerfetzte Körper des Kindes wird zum Verbrennungsofen gegeben.

    :kotz: :wuerg: :frown: :cry: :kotz: :wuerg: :frown: :cry: :kotz: :wuerg: :frown: :cry: :kotz: :wuerg: :frown: :cry: :kotz: :wuerg: :frown: :cry:
     
    #8
    bfdhd, 30 November 2004
  9. bamba
    bamba (29)
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    101
    0
    vergeben und glücklich
    zu dieser seite braucht man, denke ich, nichts mehr zu sagen *hust*

    aber schöne smilies kannst du machen .. :rolleyes2
     
    #9
    bamba, 30 November 2004
  10. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    Werd Vegetariar oder am besten gleich Veganer. Sorry. Aber dieser Quote passt überhaupt nicht. Lieber ein abgetriebenes Kind, als eins mit einem Scheissleben! UNd das heisst jetzt nicht, dass ich zasa unterstelle, sie hätte sich, hätte sie es behalten, schlecht um das Kind gekümmert, im Gegenteil!

    Es gibt genügend Kinder, die in Heimen leben und sich wünschen, sie hätten eine Familie. Und es gibt genügend Eltern, die mit dem Kind nicht klar kommen und es verhungern lassen oder gar misshandeln. Also was ist besser?
     
    #10
    q:, 30 November 2004
  11. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    *Seufz* Ich komm langsam in Versuchung dir meine Liebe zu gestehen! :zwinker:
     
    #11
    zasa, 30 November 2004
  12. q:
    q: (37)
    Verbringt hier viel Zeit
    1.757
    123
    1
    Verheiratet
    ui ui :downunder *herz klopf*

    Ich und die Liebe, das ist ein Thema für sich...
     
    #12
    q:, 30 November 2004
  13. zasa
    Verbringt hier viel Zeit
    1.897
    123
    2
    nicht angegeben
    Danke gleichfalls, aber das weisst du ja! :kiss:
     
    #13
    zasa, 30 November 2004

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - erfahrungsbericht abtreibung
strawberries
Aufklärung & Verhütung Forum
28 Januar 2015
55 Antworten
cr4nberry
Aufklärung & Verhütung Forum
4 Oktober 2014
30 Antworten
elenora12
Aufklärung & Verhütung Forum
5 Dezember 2012
1 Antworten