Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erfahrungsbericht: Mönchspfeffer bei PMS

Dieses Thema im Forum "Aufklärung & Verhütung" wurde erstellt von Shiny Flame, 1 August 2006.

  1. Shiny Flame
    Beiträge füllen Bücher
    6.934
    298
    1.627
    Verlobt
    Vor einiger Zeit habe ich hier mal die Frage gestellt, was man außer Hormonen noch gegen PMS (prämenstruelles Syndrom) tun kann, wenn man unter sehr heftigen Stimmungsschwankungen leidet. PMS zerstört Beziehung

    Ich habe mir nach den Anregungen im Forum in der Apotheke ein Präparat geholt, was Mönchspfeffer enthält (auch, wenn auf der Packung ein anderer Name steht), und das jeden Tag eingenommen.

    Im Moment müsste es eigentlich wieder so weit sein, es ist genau die Zeit, zu der ich sonst immer wegen jeder Kleinigkeit in die Luft gehe.

    Zunächst kann ich ganz klar sagen, dass meine Futterattacken in dieser Zeit dieses Mal überhaupt nicht vorhanden sind, auch wenn mein Bauch sich nach wie vor aufgebläht anfühlt.

    Tja, und dieses Mal reagiere ich bisher auch noch nicht übersensibel auf alles, was mein Freund mir sagt. Aber leider kann ich überhaupt nicht sagen, ob es tatsächlich an dem Präparat liegt oder daran, dass ich mich innerlich ein bisschen von dieser Beziehung distanziert habe, in der wir immer so viel gestritten haben und mein Freund irgendwann meinte, dass er gar nicht wirklich wüsste, ob er mich noch liebt.

    Wir haben uns jetzt drei Wochen nicht gesehen, und er war in den letzten Tagen die Zärtlichkeit selbst, also gibt es eigentlich auch gar nichts, worüber ich mich aufregen könnte. Und irgendwie musste ich wieder an die Worte meine Mutter denken: "Wenn frau PMS hat, dann regt sie sich endlich über die Dinge auf, die sie schon lange stören".

    Ich kann also bisher leider nicht sagen, ob die Veränderungen durch das Medikament oder durch meine andere Einstellung der Beziehung gegenüber hervorgerufen wurden.
     
    #1
    Shiny Flame, 1 August 2006
  2. Miss_Marple
    Meistens hier zu finden
    4.527
    148
    211
    nicht angegeben
    zu pms kann ich nicht viel sagen, dass hatte ich nie besonders ausgeprägt.
    aber ich hab mit mönchspfeffer, schafsgarbe und frauenmantel meinen extrem unregelmäßigen und sehr seltenen zyklus in den griff bekommen. und das innerhalb weniger wochen.
    warum also sollte das nicht auch mit pms funktionieren?
     
    #2
    Miss_Marple, 1 August 2006
  3. Sylphinja
    Sylphinja (38)
    Verbringt hier viel Zeit
    3.817
    123
    7
    vergeben und glücklich
    Also ich kenns von mir das die Mens dann weniger Schmerzhaft war und bei meiner Mutter ebenso....muss also was dran sein am Mönchspfeffer *g*)

    Kat
     
    #3
    Sylphinja, 1 August 2006
  4. Packset
    Gast
    0
    meine fa hat mir das zeug mal verschrieben und es hat überhaupt nicht gewirkt. aber ich denke das es eine art placeboeffekt hat.
    man muss dran glauben und dann passiert auch was.
    ich bin da von anfang an ohne erwartungen rangegangen und hab keinen unterscheid gespürt.
    wobei placeboeffekte ja auch nicht das schlechteste sind.
     
    #4
    Packset, 1 August 2006
  5. Phoebemg
    Phoebemg (30)
    Verbringt hier viel Zeit
    171
    101
    0
    Verheiratet
     
    #5
    Phoebemg, 1 August 2006

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erfahrungsbericht Mönchspfeffer PMS
cr4nberry
Aufklärung & Verhütung Forum
4 Oktober 2014
30 Antworten
elenora12
Aufklärung & Verhütung Forum
5 Dezember 2012
1 Antworten
Sleeping Beauty
Aufklärung & Verhütung Forum
23 Mai 2012
7 Antworten