Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erfahrungsberichte gesucht : Auslandssemester/-jahr

Dieses Thema im Forum "Beziehung & Partnerschaft" wurde erstellt von petite-coquine, 27 Juni 2008.

  1. petite-coquine
    Verbringt hier viel Zeit
    184
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Hallo ihr Lieben,

    Mein Freund ist nun gut 5 Monate zwecks eins Auslandssemesters weg. Es werden noch 2 Monate folgen. Und dann kommt er vorraussichtlich wieder.
    Das Problem ist, dass er sich nicht auf dem Erdboden befindet, sondern die meiste Zeit auf einem Schiff, da kann es dann auch schon mal 3 Tage dauern bis eine SMS ankommt. Bis jetzt haben wir nach Möglichkeit alle 2 Wochen einmal telefoniert, manchmal hat's aber auch 4 Wochen gedauert bis man wieder von sich "gehört" hat. Ansonsten halt hauptsächlich SMS betrieb, welcher sich momentan auch weider ein wenig einschränkt.

    Mittlerweile ist es zwar noch so, dass er mir fehlt, aber dieses große Vermissen hat sich gelegt. Ich weiss überhaupt nicht, wie ich ihm gegenüber treten soll wenn er wieder da ist. Und wie's dann weiter gehen soll.
    Ein halbes Jahr ist zwar nicht sooo lang, aber schon so, dass man sich gut verändern kann...

    Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht?
    Wie ist es euch wärend der Zeit ergangen als der Partner/die Partnerin weg war und wie ist es danach ausgegangen?

    Danke & LG
    la petite
     
    #1
    petite-coquine, 27 Juni 2008
  2. NikeGirl
    Verbringt hier viel Zeit
    842
    103
    22
    vergeben und glücklich
    Mein Ex war ein Jahr in Dublin zum Studium. Wir hatten zwar relativ regelmäßig Kontakt und ich bin auch zu ihm geflogen, aber wir haben dann doch irgendwann gemerkt, dass wir uns in verschiedene Richtungen entwickelt hatten. Wir haben verschiedene Erfahrungen gemacht, haben uns beide in diesem Jahr extrem weiterentwickelt - aber eben leider nicht miteinander. Als er zurückkam habe ich ihn geliebt, wie an dem Tag als er ging - und trotzdem haben wir beide gewusst, dass es nicht mehr funktionieren würde. Unsere Interessen, unsere Leben, unsere Erfahrungen gingen zu weit auseinander. Wir fanden nur noch schwer gemeinsame Anknüpfungspunkte. Zudem stand ich in dieser Zeit mitten in der Examensprüfung und war innerlich eh ganz ganz weit weg. Wir haben uns dann in Freundschaft getrennt. Das war vor ca 2 1/2 Jahren. Wir haben immer noch sporadisch Kontakt und beginnen wieder langsam uns anzunähern. Wer weiß, vielleicht klappt es ja irgendwann nochmal...
    Aber das Anknüpfen nach einem getrennten Jahr, wo jeder sein eigenes Leben lebt, dass man nicht im entferntesten miteinander teilen kann - das hat nicht geklappt.
    Ein Mensch verändert sich in einem Jahr so wahnsinnig stark, dass ist mir erst damals richtig bewusst geworden. Wir waren beide andere Menschen...
     
    #2
    NikeGirl, 27 Juni 2008
  3. minzblatt
    minzblatt (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    101
    0
    vergeben und glücklich
    wow, grad ganz mein thema...

    ich sehs von der anderen seite, bin selber ins ausland gegangen. in zwei wochn knapp fahr ich heim. wie ich gefahren bin war ich total fertig, mein freund irgendwie nicht so. weiß nicht, ich glaub er hat es nicht so realisiert dass ich jetzt ein halbes jahr weg sein werde. jetzt steht das ende bevor und er schreibt mir praktisch in jedem 2. satz wie sehr er mich vermisst, und wie lang es noch dauert bis ich komm und und und. und ich fühl mich langsam genervt. mir gehts hier auch echt gut, hab spass, und ganz ehrlich: nach mehreren monaten verblassen die erinnerungen ein wenig. man kann sie bewusst wieder mal auffrischen, aber ansich ist man ja mit genug anderen dingen beschäftigt. ich freu mich auf ihn, ich freu mich auf zuhause. aber will nicht ständig dran erinnert werden dass mein auslandssemester nun zu ende ist. verdammt, es ist so schnell gegangen.

    aber sagen kann ich ihm das natürlich auch nicht, würde ihn sicher verletzen. und ist ja auch schön dass er mich vermisst und sich auf mich freut. weiß auch nicht...

    aber will da jetzt nicht in die tiefen meiner psyche eintauchen. keine ahnung obs dir hilft, aber ich denke es ist normal wenn deine sehnsucht nachlässt mit der zeit, besonders bei so wenig kontakt. ich kann doch immerhin fast jeden abend mit meinem freund zumindest kurz chatten oder skypen. ich schätze mal du kannst es nur auf dich zukommen lassen. und dich nicht unter druck setzen. lern ihn neu kennen wenn er wieder da ist. man muss dann nicht sofort 24h aneinander hängen, also ich hoffe ich habe zeit um mich langsam wieder eingewöhnen zu können. aber da braucht sicher jeder etwas anderes. ich hab jedenfalls auch bisschen angst vor dem wiedersehen und vor allem den tagen danach...
     
    #3
    minzblatt, 27 Juni 2008
  4. Sweet_Seppi
    Benutzer gesperrt
    177
    0
    0
    Single
    @minzblatt:

    Du freust dich net so wirklich auf deinen Freund oder?
     
    #4
    Sweet_Seppi, 27 Juni 2008
  5. Aliena
    Aliena (38)
    Sehr bekannt hier
    1.506
    198
    559
    vergeben und glücklich
    Hallo Du,
    ich hab vor ner Weile schon mal zu einem ähnlichen Thema meine Erfahrungen geschildert:

    Denk mal, Dir gehts bissl so wie meinem Exfreund damals. Pass nur auf, dass Du nicht alles hinwirfst, weil es jetzt so schwierig ist. Wenn Ihr es überstanden habt, gehört Ihr umso inniger zusammen:herz: Auch Euch viel Glück, dass Ihr es schafft, die Zeit zu überstehen!
     
    #5
    Aliena, 27 Juni 2008
  6. petite-coquine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    184
    103
    5
    vergeben und glücklich

    davor habe ich auch Angst, dass ich ihn nerve mit meinem ich vermiss dich "getue" ... natürlich fehlt er mir sehr, aber nach 5 Monaten sind es wohl eher die Erinnerungen, an die man gerne anknüpfen möchte...

    Wobei gut, bei ihm ist das noch etwas anderes, er hat jeden Tag das Selbe auf dem Schiff, für ihn ist das auch mehr ein Bezug zu Arbeit als zu Spaß
     
    #6
    petite-coquine, 28 Juni 2008
  7. Make_me_laugh
    Verbringt hier viel Zeit
    9
    86
    0
    Single
    Ich bin erst vor kurzem wieder aus Amerika zurückgekommen. War 5 Monate weg und mit meinem Freund über 5 Jahre zusammen bevor ich gegangen bin. Mit der Zeit lebst du dich einfach auseinander. Die Person, die daheim bleibt nahezu die gleiche, bloß diejenige, die sich im Ausland befindet verändert sich total. Die ersten Wochen getrennt waren sehr, sehr schwer, aber mit der Zeit gewöhnst du dich daran und es beginnt sich einfach alles zu verändern. Obwohl er mich besuchen kam, was wohl die schönste zeit in unsere Beziehung war, hab ich dann irgendwann doch festgestellt, dass ich ihn wohl doch nicht mehr vermisse und als ich zurückgekommen bin, die Beziehung beendet. Obwohl ich immer gegelaubt habe, dass es keinen anderen für mich gibt und es meine große Liebe war, haben wir uns so sehr auseinander gelebt, dass es von meiner Seite aus einfach nicht mehr funktioniert hat.
    Lass es einfach auf dich zukommen, wenn er zurück kommt, geb ihm vor allem Zeit die er braucht um sich hier wieder einzuleben und versuch nichts zu erzwingen. drück dir die daumen, dass es bei euch so weitergeht, als wenn er nie weggewesen wäre
     
    #7
    Make_me_laugh, 28 Juni 2008
  8. Hase2008
    Hase2008 (33)
    Verbringt hier viel Zeit
    224
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Es gibt allerdings auch die andere Seite. Ich habe eine ähnliche Situation. Sehe meinen Freund ca. alle 2- 4 Monate im Moment. Und es hat sich nichts verändert. Also zumindestens nicht so extrem, dass man nicht mehr zusammen sein könnte. Wir telefonieren aber auch fast jeden Tag..
     
    #8
    Hase2008, 28 Juni 2008
  9. Marine Schnecke
    Verbringt hier viel Zeit
    143
    103
    6
    vergeben und glücklich
    Mein Freund war auch ein halbes Jahr in Amerika und ich hab genau in der Zeit angefangen zu studieren. Dadurch hab vor allem ich mich verändert, denn ich habe einfach erkannt, dass ich etwas anderes vom Leben erwarte und so war die logische Konsequenz die Sache zu beenden.
    Ich denke nicht, dass das bei allen so sein muss, aber es ist doch sehr wahrscheinlich. Man merkt es am einfachsten, wenn man sich wieder sieht. Entweder ist alles wieder so wie vorher (von den Gefühlen) oder nicht und damit ist die Entscheidung gefällt.
     
    #9
    Marine Schnecke, 28 Juni 2008
  10. KleineJenny
    Verbringt hier viel Zeit
    53
    91
    0
    vergeben und glücklich
    Bei mir war es ganz anders. Als ich damals in die Staaten gegangen bin, haben mein Freund und ich uns immer gesagt wie sehr wir uns vermissen und lieben. Haben manchmal 2h am Tag telefoniert, immer SMS und Mails geschrieben. Und die Freude war umso größer als ich zurück kam. Also es ist nicht gesagt, dass der eine sich entwickelt und man nachher nicht mehr zusammenpasst. Und ein Sprichwort sagt: Alte Liebe rostet nicht...

    Und wenn du schreibst, er arbeitet auf dem Schiff (will ihn nicht beleidigen) wird er sich nicht so drastisch weiterwentwickeln, dass er wiederkommt und ihr meinen werdet, ihr habt euch auseinander gelebt. Klar fehlen die Erinnerungen und man gewöhnt sich dran...aber man gewöhnt sich auch wieder an die Nähe - wenn beide das wollen. Du wirst es merken wenn er wieder kommt.
     
    #10
    KleineJenny, 29 Juni 2008
  11. petite-coquine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    184
    103
    5
    vergeben und glücklich

    hmmm ich denke eher, dass man an der Erinnerung festhält...und dass man am Ende dann umso enttäuschter ist, dass der andere sich "verändert" hat und dass man "so etwas tolles" nicht nochmal zustande bringen kann

    aber eine Antwort habe ich tatsächlich erst wenn er wiederkommt :zwinker:
     
    #11
    petite-coquine, 29 Juni 2008
  12. Schätzchen84
    Verbringt hier viel Zeit
    2.654
    123
    2
    Verlobt
    Oh je, ich krieg ja richtig Angst, wenn ich das hier so lese :cry:
    Mein Freund plant nämlich auch, nächstes Jahr für ein paar Monate ins Ausland zu gehen. Und schon wenn ich nur daran denke, bekomme ich Panik.
    Genau deswegen, was einige hier geschrieben haben: was ist, wenn man sich auseinander entwickelt? Das passiert doch ziemlich häufig, nicht? Und ich weiß gar nicht, wie das bei uns sein sollte, ich kann mir nicht vorstellen, dass wir es schaffen, den Kontakt einigermaßen regelmäßig zu halten (als er mal für einen Monat in Kanada war, gabs nur 3 E-Mails).

    Gibts denn nicht mehr Leute, die positivere Erfahrungen gemacht haben?
     
    #12
    Schätzchen84, 30 Juni 2008
  13. keks007
    keks007 (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    252
    103
    2
    nicht angegeben
    Also mein Freund und ich, wir haben uns schon getrennt bevor ich ins Ausland bin (es waren nur 7 Monate aber er sagte dass er das nicht aushält).
    Aber ich war mit ner Freundin unterwegs und die hat es geschafft ihre Beziehung aufrecht zu erhalten. Es war zwar manchmal echt mega stressig und es gab auch Streit, aber ich denke der war meistens deshalb wichtig um zu sehen das der andere einem noch was bedeutet. Mit vielen Emails und möglichst häufigem telefonieren kann man das meiner Meinung nach schaffen wenn man wirklich will! Man muss eben versuchen den regelmäßigen Austausch zu halten und dadurch doch irgendwie noch ein "gemeinsames Leben" zu haben.
    Und die beiden sind jetzt einfach nur mega süß zusammen... :smile:
    Obs geklappt hat kann man dann natürlich erst wissen wenn man wieder "vereint" ist .
     
    #13
    keks007, 1 Juli 2008
  14. User 77547
    Beiträge füllen Bücher
    2.288
    248
    1.642
    Verheiratet
    Also meine jetztige Frau war noch in der Studienzeit ein Jahr in Manchester. Das war schon nicht ganz einfach, aber auch nicht wirklich tragisch....sonst wären wir ja jetzt einige Jahre später nicht verheiratet :zwinker: . Wir haben so ca. alle 2, 3 Tage telefoniert und gemailt. Außerdem habe ich sie 2x in Manchester besucht.
    Ich denke mal, für mich war die Situation deutlich schwieriger. Sie hatte ja so viele neue Eindrücke..und ich war halt in meinem "alten Trott". Ich habe halt versucht übers Telefon soviel Anteil an ihren Entwicklungen und Erlebnissen zu nehmen wie möglich....und soviel sie mit mir teilen wollte.
    Regel Nr. 1, die ich mir aber auferlegt hatte, war: Nix vorjammern, wie seeeeehhhhhr ich sie vermisse und wie beschissen die Situation für mich ist etc. pp. Natürlich kann man schon mal im Telefonat sagen, wie schön es jetzt wäre, bei ihr zu sein etc. aber halt nicht so eine Heul- und Jammertour. Sie sollte kein schlechtes Gewissen bekommen, dass sie diesen Schritt gemacht hat und die Zeit genießen.
    Regel Nr. 2 war für mich: Auch ich als "Daheimgebliebener" habe mich nicht einsam im stillen Kämmerlein vergraben, sondern viel unternommen, mich bei der Arbeit engagiert, mit Freunden viel gemacht, Kultur etc. pp. So dass ich halt auch neue Eindrücke habe, was zu erzählen habe und das ganze keine "Einbahnstraße" wird.

    Klar, so ein gewisses "Entfremdungsgefühl" hat sich auch eingeschlichen. Es war schon sehr ungewohnt (aber gleichzeitig auch irgendwie "neu prickelnd") sie wieder in den Armen zu haben, zu küssen etc. Aber das war sowohl bei meinen Besuchen bei ihr, als auch nach ihrer Rückkehr eigentlich durchwegs positiv....quasi so eine Art neues Kennenlernen, Liebenlernen.....:smile: :smile: :smile:
     
    #14
    User 77547, 1 Juli 2008
  15. minzblatt
    minzblatt (31)
    Verbringt hier viel Zeit
    286
    101
    0
    vergeben und glücklich
    doch, ich freue mich auf ihn. und ich hoffe dass es wieder super schön zusammen wird. aber nachdem ich das jetzt noch nicht sicher weiß, hab ich eben angst. dass er enttäuscht sein könnte von mir, wenn ich nicht sofort 100%ig da bin wie vorher. und will auch nicht unter druck stehen, so sein zu müssen wie vorher. ich weiß ja nicht wieviel ich mich jetzt verändert habe. definitiv habe ich meine prioritäten ein wenig anders gesetzt, jetzt muss ich eben erst rausfinden ob wir so noch genauso gut wie vorher zusammenpassen. wir reden schon viel und versuchen unsre leben zu teilen, eben um nicht die entwicklung des anderen total zu verpassen, aber genau sagen kann man es erst, wenn man wieder da ist. gerade da es bei mir um themen geht, die mich vorher schon ein bisschen gestört haben, und jetzt vielleicht noch stärker.

    aber ich kann auch nichts machen ausser abwarten wie es wird.
     
    #15
    minzblatt, 1 Juli 2008
  16. *Gelini*
    *Gelini* (28)
    Verbringt hier viel Zeit
    492
    101
    1
    nicht angegeben
    Also mein Freund war auch 3 Monate in Prag, 3 Monate zuhause und jetzt 4 in der Schweiz.

    Zwischenzeitlich während Prag hatten wir uns getrennt, ich hab Panik bekommen wie es sein würde wenn er wieder da ist. Ich hab ihn nach einer Weile nicht mehr soooo viel vermisst und mich total reingeteigert ob ich ihn überhaupt noch liebe.

    Das war echt ne scheiß Zeit, aber wir wollten dann doch wieder zusammen sein. Die Schweiz Zeit haben wir besser überlebt (haben uns aber hin und wieder mal besucht). Aber ich bin der Meinung es geht! Klar lebt man sich etwas auseinander, entwickelt sich, aber das schließt nicht aus, dass es noch passt. Man wird ja nicht zwangsläufig ein komplett anderer Mensch.

    Also Kopf hoch, wenn man will kann es funktionieren. Aber man muss auch vielleicht die Geduld haben sich nach so langer Zeit wieder langsam anzunähern. :smile:
     
    #16
    *Gelini*, 1 Juli 2008
  17. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    als erstes habe ich mal eine Frage. Was ist das für ein Schiff. OM?

    In Bezug auf das Ausland habe ich als damals daheimgebliebene und später selbst ins Ausland gegangene auch so meine Erfahrungen.
    Ersteres war nicht so sehr erfreulich, denn nach einem halben Jahr mich verarschen lassen habe ich es endlich geschafft und mich von ihm getrennt. Für ihn war eigentlich klar (so stellte sich nach vielem Nachfragen Jahre später heraus), dass er damals seine Freiheit wollte, es aber nicht ausdrücken konnte.

    Zweiteres Beispiel war folgendes: Ich war selber mit einem Typen zusammen und er machte Schluss nachdem sicher war, dass ich ins Ausland gehen würde. Ich dachte es ist ideitisch weil es nicht weit war und weil man hätte telronieren etc können.

    Aber was beide Fälle zeigen, ist, dass es nur funzt wenn beide es wollen. Schmeissst einer den Seggel hin und sagt das funzt eh nicht, kriegt man es nicht hin.

    Momentan bin ich mal wieder im Auslnad. Zwar nur für einen Monat aber lange genug. Mein Freund hat beschlossen, dass er mir die Zeit leichter amchen möchte und kommt mich 10 Tage beusuchen. Das finde ich super, denn es zeigt mir, dass ich ihm wichtig bin. Ansonsten versuchen wir beide das Vermissen nicht Überhand nehmen zu lassen und unseren rtäglichen Aufgaben gerecht zu werden.

    Ich denke, dass wenn es vor der Auslandszeit gepasst hat, dass es danach auch passen wird, wenn beide es wollen.
    Eines ist sicher: Du wirst Dich verändern und zwar nicht nur der der geht (der besonders) sondern auch derjenige der bleibt. (schliesslich verändern wir uns ständig)Wenn beide daran iinteressiert sind den anderen teilhaben zu lassen, an dem was man erlebt (Email, Tagebücher, Briefe etc) kann es gelingen.

    Wenn Dir OM nichts sagt. Dann hier nur ein kleiner Komentar. Ein Fruend von mir war 4 Jahre auf einem Schiff das um die ganze Welt tourte mit OM. Seine heutige Freudnin war damals noch nicht seine Freundin. Aber weil es ihn so sehr verändert hat und ein so wesentlicher Teil seiner Lebenserfahrung ausmacht, hat sie beschlossen für 2 Monate als Praktikantin sozusagen da auch hinzugeheen, bevor sie heiraten, einfach damit sie das nachvollziehen kann.

    Überleg Dir ob DU willens bist, Dich auf Deinen veränderten Freund einzulassen und ob er es Dir wert ist. Wenn nein, weißt DU eh, dass ihr es nicht schafft, solltest DU es aber willens sein, möchte ich Dich motivieren, zu schauen, was Du tun kannst, um es Dir und ihm leichter zu amchen.

    LG Kyennh
     
    #17
    Kyennh, 4 Juli 2008
  18. petite-coquine
    Verbringt hier viel Zeit Themenstarter
    184
    103
    5
    vergeben und glücklich
    Nein, er ist nicht mit OM unterwegs... Er ist diese 7 MOnate weg um quasi als Kapitän danach entlassen zu werden, es ist also Teil seines Studiums....Da er schon einmal für ein halbes Jahr weg war behauptet er, dass das für ihn nur arbeiten sei, dass also quasi die ganze Freude und Abenteuerlust vergangen ist und es einfach nur reines arbeiten und auch einfahc nur ein praktischer Teil seines Studiums ist....
    Klar bin ich bereit mich darauf einzulassen, wenn er wieder da ist...auch auf die ganzen veränderungen...aber ob er dass genauso will, andererseits würde er sich ansonsten auch nicht so bemühen...im Endeffekt kann ich wirklich nur abwarten, wie das einige schon beschrieben haben
     
    #18
    petite-coquine, 6 Juli 2008
  19. Kyennh
    Verbringt hier viel Zeit
    335
    103
    17
    Verheiratet
    ja eigentlich schon. Aber ich finde es gut, das DU Dir vorher schon gedanken machst. Das find ich gut.
     
    #19
    Kyennh, 6 Juli 2008

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erfahrungsberichte gesucht Auslandssemester
DinkyCat
Beziehung & Partnerschaft Forum
20 Februar 2016
13 Antworten
Papalapap
Beziehung & Partnerschaft Forum
22 Dezember 2013
7 Antworten
benji
Beziehung & Partnerschaft Forum
17 August 2006
14 Antworten
Test