Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Ernsthafte Sorgen wg neurotischer Schwester!

Dieses Thema im Forum "Kummerkasten" wurde erstellt von Eber, 30 September 2007.

  1. Eber
    Eber (37)
    Benutzer gesperrt
    8
    0
    0
    nicht angegeben
    Ich habe ein großes Problem mit meiner Schwester. Es beschäftigt mich schon seit Jahren. Das Problem wird immer schlimmer. Ich mache mir sehr große Sorgen. Ich traue mich nicht in die Öffenlichkeit. Das würde mir keiner glauben. Kann ich hier Hilfe bekommen?
    Ich habe schon in drei anderen Foren versucht zu schreiben. Einmal wurde ich als Fake rausgeworfen. Einmal hat man sich nur über mich lustig gemacht. Einmal hat man mir unterstellt, dass ich mich an den Fragen aufgeile. Ich gebe die Hoffnung nicht auf und hoffe, dass ich hier etwas weiter komme.
    Meine Schwester ist drei Jahre jünger als ich. Sie ist 25 im Moment. Sie studiert Medizin. Sie will in 2 Jahren fertig sein. Sie schreibt an einer Doktorarbeit über Bakterien im Darm. Sie ist eigentlich nicht dumm, handwerklich sehr geschickt, sehr sportlich, sieht sehr hübsch aus. Man kann sehr gut mit ihr reden, ich habe sie sehr lieb. Ich muss sie immer erstmal einige Minuten knuddeln, umarmen, fest drücken, auf den Arm nehmen etc. wenn ich sie sehe. Ich sehe sie alle 8 Wochen ungefähr.
    Nun zum Problem. Meine Schwester ist (so "erklärt" sie es) so etwas wie drogensüchtig. Aber keine Genuss- oder Konsumdrogen, sondern anders. Ihre Droge ist, sagt sie, eine sexuelle Extase, die sie regelmäßig braucht. Sie bekommt sie nur auf einem sehr außergewöhnlichen Weg.
    Sie wird davon sexuell erregt (bis zur Extase), Aufmerksamkeit von unbekannten Menschen zu erregen. Sie hält sich für neurotisch. Sie ist so etwas wie ein weiblicher Exhibitionist. Wie sie Aufmerksamkeit erregt: Sie geht nackt durch eine Fußgängerzone. Oder sie läuft nackt durch einen Bahnhof. Oder durch einen Supermarkt. Sie hat ihre Flucht stets gut vorbereitet. Weil sie es sich nicht leisten kann, verhaftet zu werden. Wenn sie erwischt wird, ist das für sie ein weiterer Kick. Allerdings ist ihr noch nie etwas passiert (anzeigenmäßig). Sie ist immer nur verwarnt worden.
    Ein anderes Mal setzt sie sich mitten an einer Hauptstraße in eine Wasserfütze (mit Klamotten) und planscht da drin. Oder sie klettert in einen öffentlichen Springbrunnen. Oder sie zieht mitten in einer Fußgängerzone die Hose runter und uriniert "mitten auf den Markt". Für solche Aktionen fährt sie manchmal Hunderte von Kilometern mit dem Auto. Wo sie keiner kennt.
    Die Einzelheiten und Hintergründe weiß ich aus Gesprächen mit ihr. Sie hat sich mir einmal (sehr unfreiwillig, weil "ertappt") anvertrauen müssen. Seitdem schneide ich das Thema regelmäßig an und sie redet auch darüber, wenn ich sie frage.
    Ihre letzte "Aktion" war in der letzten Woche. Das habe ich heute erfahren. Sie hat sich mit falschem Namen in ein Krankenhaus aufnehmen lassen in einer anderen Stadt wegen Kreislaufproblemen. Dort hatte sie ein Einzelzimmer. Zur Visite war sie nackt und fand die Blicke spannend. Nach der Visite hat sie sich befriedigt und ist Hals über Kopf verschwunden.
    Noch ein Beispiel: Sie kotet im Nachtdienst auf ein Stück Pappe und legt ihre "Wurst" auf dem Rückweg vom Klo zum Dienstraum in der Station in den Gang. Ohne Pappe natürlich und in einem unbeobachteten Moment (davon gibt es ja nachts viele). Die Reaktionen der Schwestern, Pfleger und Patienten erregen sie.
    Ich sehe es kommen, dass ihr ganzes Studium irgendwann umsonst war, weil man ihr nicht die Erlaubnis gibt für ihren Job. Spätestens nach der ersten fetten Anzeige wird es so sein! Was kann ich bloß tun? Ich mache mir richtige Sorgen.
     
    #1
    Eber, 30 September 2007
  2. Pink Bunny
    Pink Bunny (27)
    Planet-Liebe ist Startseite
    7.483
    598
    5.566
    in einer Beziehung
    WOW :ratlos: hat deine Schwester schonmal an proffesionelle hilfe gedacht ? Therapie oder sowas ? ich mein das jetzt ernst und will mich nicht lustig machen. Ich denke mal sie brauch echt Hilfe
     
    #2
    Pink Bunny, 30 September 2007
  3. Cellsanity
    Gast
    0
    Krass

    Das Krass... wenn dem so ist. Hast du mal mit ihr so drüber geredet richtig offen was du denkst und was für Ängste du als älterer Bruder hast? Aber ich denke... da ist wirklich professionelle Hilfe gefragt. Doch würde ich mit ihr vorher darüber nochmal reden bevor du sowas vorhast.
     
    #3
    Cellsanity, 30 September 2007
  4. Metric
    Metric (26)
    Verbringt hier viel Zeit
    154
    101
    0
    vergeben und glücklich
    Off-Topic:

    Du solltest mal Domian anrufen und davon erzählen, deine Story ist zutiefst interessant.


    Deine Schwester braucht wirklich professionelle Hilfe, das ist mir auch wirklich so noch nicht untergekommen.:eek:
     
    #4
    Metric, 30 September 2007
  5. Sunny2010
    Sunny2010 (31)
    Klein,aber fein!
    2.391
    121
    0
    Single
    Off-Topic:
    damits richtig gut kommt sollte seine Schwester da mal anrufen :-D


    Ich bin ziemlich sprachlos.... :ratlos:

    Hatte deine Schwester schon immer diese Neigungen...?
     
    #5
    Sunny2010, 30 September 2007
  6. Eber
    Eber (37)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    8
    0
    0
    nicht angegeben
    Professionelle Hilfe hört sich gut an. Ich kann sie aber nicht in Ketten hinschleifen. Sie hält sich für neurotisch. Das heißt, sie weiß dass es nicht in Ordnung ist, kann es aber nicht lassen. Sie findet es nicht schlimm, sexuelle Spiele zu spielen und solche Dinge zu tun. Sie sagt, sie verletzt niemanden. Am FKK-Strand laufen auch alle nackt. Vom Planschen in der Pfütze wird höchstens sie selbst krank.
    Ich widerspreche ihr und finde auch genügend Argumente. Ich habe ihr schon oft gesagt, dass ich mir Sorgen mache. Dann umarmt sie mich und sagt: Brauchst du nicht. Und Domian: Ich will sie nicht vorführen oder der Grund sein, warum ihr gekündigt wird. Es ist nicht auszuschließen, dass die Ärztin nebenan Domian schaut und anschließend wieder Kot im Flur findet.
     
    #6
    Eber, 30 September 2007
  7. glashaus
    Gast
    0
    Sexfantasien ausleben ist das eine, solange keine anderen Menschen ungefragt beteiligt werden. Hat deine Schwester mal überlegt, dass das für andere ganz schön unangenehm sein muss?
    Mal abgesehen von den Konsequenzen die ihr Handeln für ihren Job haben kann.
     
    #7
    glashaus, 30 September 2007
  8. Eber
    Eber (37)
    Benutzer gesperrt Themenstarter
    8
    0
    0
    nicht angegeben
    Sie sagt, die meisten grinsen bloß (wenn sie nackt irgendwo läuft) oder sehen sich an ihr "satt". Das ist es wohl, was sie erregt. Über die Konsequenzen ist sie sich klar, aber Neurotiker können in solchen Phasen ja nicht anders. Sagt sie.
     
    #8
    Eber, 30 September 2007
  9. Sternschnuppe_x
    Benutzer gesperrt
    6.884
    0
    2
    Single
    Das wäre aber nur ein Grund mehr, sich professionelle therapeutische Hilfe zu suchen...

    Denn auch wenn "die meisten" jemanden, der nackt durch die Fußgängerzone läuft, wohl eher amüsant und belustigend finden und vielleicht zwar den Kopf schütteln, aber eben nur grinsen, gibt es wohl bestimmt auch eine ganze Menge Leute, die das sehr anstößig finden und peinlich berührt sind.

    Wobei ich das ja noch eher weniger schlimm finde, aber sowas wie Kot in einem Krankenhausflur ablegen... das ist ja wirklich nicht mehr "harmlos" und das ist wohl auch nichts, was irgendwer noch zum Grinsen findet. Findet sie sowas auch in Ordnung ihrer Umwelt gegenüber?

    Ich meine, es ist ja ein großer Unterschied, ob man eben irgendwelche verrückten Phantasien im Bett ausübt, mit einem Partner, dem das ggf. auch Spaß macht, oder ob man seine Umwelt damit "belästigt", die ja wirklich nicht darum gebeten hat...

    Hat sie eigentlich einen Partner bzw. hatte sie schonmal einen? Wie geht sie dann denn damit um, erzählt sie ihm sowas? Und ist sie wirklich auf diese Art der Erregung fixiert, also macht ihr NUR das Spaß, was Leute irgendwie schockt/erregt, braucht sie diese exhibitionistische Komponente unbedingt, oder gefällt ihr auch ganz "normaler" Sex?

    Ich verstehe übrigens gut, daß du dir Sorgen machst, gerade auch im Hinblick auf ihren (späteren) Job. Eine Ärztin, die Kot im Krankenhausflur verteilt, dürfte wirklich absolut untragbar sein. Und über kurz oder lang ist es nur wahrscheinlich, daß irgendwann mal irgend so eine Aktion auffliegt... sie wird nicht ewig so weitermachen können, ohne daß das jemand mitbekommt...

    Im übrigen kannst du davon ausgehen, daß du hier im Forum ernstgemeinte und (hoffentlich) hilfreiche Antworten bekommen wirst, weder Fake-Verdächtigungen noch Lustigmachen über andere sind hier gern gesehen. Im übrigen klingt das, was du schreibst, für mich auch nicht nach Fake, ganz und gar nicht. Ich finde es gut, daß du deiner Schwester helfen möchtest und hier um Rat fragst!
     
    #9
    Sternschnuppe_x, 30 September 2007
  10. Dunsti
    Dunsti (39)
    Verbringt hier viel Zeit
    590
    103
    2
    vergeben und glücklich
    Das kann sie aber nicht lange oder nicht oft machen, bis der Verdacht auf sie fällt. Die Patienten wechseln ja ständig und jede Nacht wird sie auch keinen Dienst haben.

    Mit einer derart ausgeprägten Neurose wird sie vermutlich keine Approbation bekommen. Früher oder später wird das auffallen. Du kannst, denke ich, nichts anderes für sie tun, als sie von der Notwendigkeit einer Therapie zu überzeugen.
     
    #10
    Dunsti, 2 Oktober 2007
  11. Decadence
    Verbringt hier viel Zeit
    1.891
    121
    0
    nicht angegeben
    ja ohne eine therapie wird sie nicht wirklich viel zukunft haben.wie reagiert sie denn so wenn du ihr eine therapie mal in einem ausführlchen gespräch ans herz legst?
     
    #11
    Decadence, 3 Oktober 2007

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Ernsthafte Sorgen neurotischer
Lunatica
Kummerkasten Forum
21 Februar 2009
8 Antworten
Jennifer.Sander
Kummerkasten Forum
24 März 2008
25 Antworten