Willkommen auf Planet-Liebe

diskutiere über Liebe, Sex und Leidenschaft und werde Teil einer spannenden Community! :)

jetzt registrieren

Erotische Zensur - Oder: Warum man nicht alles sehen darf

Dieses Thema im Forum "Liebe & Sex Umfragen" wurde erstellt von Gremlin, 11 Januar 2009.

?

Ist die Zensur in Erotikfilmen im Fernsehen noch "wichtig"?

  1. Ja

    21 Stimme(n)
    42,9%
  2. Nein

    28 Stimme(n)
    57,1%
  1. Gremlin
    Gremlin (34)
    Verbringt hier viel Zeit
    57
    93
    2
    Single
    Tagchen, ich nochmal.

    Wir leben in einer Zeit, wo Sexualität eigentlich immer freier sein sollte. Sicherlich gab es mal das Zeitalter, wo es schon für Frau obzön war, mehr nackten Hals als nötig zu zeigen. Aber das ist eine andere Zeitgeschichte.

    Es gab ja auch Zeiten, wo das Thema Sex nicht mal im engsten Freundeskreis angesprochen wurde, weil man sonst gegen die Sitten verstößt und gleich als Luder galt. Heutzutage sind ja Wörte wie Analverkehr oder Doppelpenetration nichts mehr, was jedermann aus den Socken reißt, sondern für uns alltägliches ist (wer hier die Forenthemen zu diesen Bereichen kennt, der weiß, wovon ich rede).

    Aber da solche Themen nun wirklich kaum einen abschrecken bleibt ja die Frage von der Zensur im Fernsehen. Sicher, ich hatte schon solche Themen gehabt, warum man Gewalt weniger verurteilt als Sex, aber fixieren wir uns auf den Punkt, warum man z.B. bei den Erotikfilmen keine Geschlechtsteile sieht.

    Sicher, es ist was persönliches, was niemand so gerne öffentlich zeigt, aber würden dann Erotikfilme nicht sinnlos sein? Ich mein, wir sehen anderen bei der persönlichsten Sache der Welt zu (mehr oder weniger).

    Dann gäbe es ja die Sache mit den Kindern, die sowas nicht sehen sollten. Aber mal ehrlich gefragt: Welches Kind ist nach 0 Uhr noch wach und welcher Teenie weiß in seinem Alter nicht, wie die Sachen da unten ansehen? Und wenn das Weltbild und Würde zur Frau sonst verletzt werden würde (Frau ist immer willig, Pornoklichee halt), wäre es dann nicht sinnvoller, Erotikfilme gleich ganz rauszunehmen, da schließlich die Frauen dort die Nehmerrollen spielen, nicht was unten ist.

    Oder hat es vielleicht den Grund, dass man Einbußen in der Pornoindustrie fürchtet? Deutschland ist bekanntermaßen nach den USA der größe Pornohersteller weltweit und wenn was im Fernsehen kommt kaufen die Leute ja seltener DVDs dazu. Aber wenn es so wäre, würde ja Hollywood ja nur von den Einnahmen im Kino und die mehr oder weniger spählichen Lizenzen von Fernsehsendern leben und da stimmt ja wohl auch nicht.

    Selbst Japan ist da ein Schritt weiter als wir. Gut, die Teile sind vielleicht verpixelt, aber zumindest kann man da was ahnen.

    Ich will nicht sagen, dass ich unbedingt richtige Pornos im Fernsehen will, aber die Frage kommt doch auf, warum man es zeigt, wenn es eh zensiert ist, obwohl wohl jeder weiß, was da sich versteckt.

    Also, was glaubt ihr? Erfüllt diese halbherzige Zensur noch einen Zweck oder ist sie nur überaltet?
     
    #1
    Gremlin, 11 Januar 2009
  2. Du machst hier einen grossen Fehler, du nimmst dieses Forum als repräsentative Darstellung unserer Gesellschaft.

    In einem Forum über Sexualität und Liebe ist es doch eher meistens so, dass es meistens Leute hier sind, die das ganze interessiert.
    Der Grossteil würde nie hier schreiben, da sie es ganz einfach nicht gerne tun würden.


    Also ich habe kein Problem, meinen nackten Körper in der Öffentlichkeit zu zeigen *g*.

    Es resultiert aus einer alten Meinung, dass die Kinder bzw mehr Teenager davor geschützt werden müssen.
    Wer sexuell aktiv ist, der sollte soviele Erotikfilme wie er will anschauen.

    Da passiert ja nun nicht wirklich was schlimmes, Hardcore Pornos sind da schon bisschen fragwürdiger.

    Das beste ist eine Liberalisierung in der Hinsicht.
    Soft Erotik ist nun nicht wirklich was, welches unsere Teenager verdirbt.

    Ja.

    Sie ist weit überaltet, schon immer.

    Niemand, der sich sexuell interessiert, sollte daran gehindert werden, sich in der Hinsicht zu befrieigen und weiterzuentwickeln.


    Durch eine korrekte Aufklärung, in einem korrekten Alter, ist auch die Grundlage geschaffen um mit sowas seriös umzugehen.
     
    #2
    Chosylämmchen, 11 Januar 2009
  3. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    :jaa_alt:

    ich schon. und viele andere auch. gibt genügend menschen, die sich noch nen rest intimssphäre bewahren wollen. :zwinker:

    schon, aber sie haben dadurch zu hohe erwartungen und sehen das ganze als realität an. gibt ja genügend threads, die anfangen mit "im porno hab ich gesehen dass... ist das wirklich so? bei mir ist das nicht so." und da gehts um verschiedene dinge, wie zb länge (des penis und des sexes), ejakulationsmenge usw. wenn man aufklären wollte mit sowas, dann sollte man es auch realistisch gestalten, find ich.
     
    #3
    CCFly, 11 Januar 2009
  4. Ja, das ist mir auch klar. :zwinker:

    Moment, ich habe da nicht an Aufklärung durch Pornos gedacht.

    Wenn der Staat erotikfilme für Kinder gestattet, dann soll er gefällist auch richtig aufklären, während einem richtigen Alter.


    Die Schule ist hier das perfekte Medium, ich hatte eine Stunde Aufklärung mit 16. gelernt habe ich da grundsätzlich nichts.


    Heutzutage sollte die ganze Aufklärung mit 12-14 passieren und zwar korrekt und intensiv, so das viele Aspekte gezeigt werden.
    Auch kann man da auch toleranz gegenüber anderen besser vermitteln.
     
    #4
    Chosylämmchen, 11 Januar 2009
  5. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    :eek: Mit 16 erst? Ich hatte meine erste mit 10, die zweite mit 12, die dritte mit 14 und die vierte mit 16. Vllt kam danach noch mal eine, bin ich mir nicht sicher. Aber auf jeden Fall hatten wir genug Aufklärung.
     
    #5
    Guzi, 11 Januar 2009
  6. CCFly
    CCFly (36)
    live und direkt
    12.443
    218
    263
    Verheiratet
    pornos sind ja eigtl auch nicht zur aufklärung gedacht. aber viele schauen sich das zeug an und denken das wäre die realität. im grunde müsste dann sowas wie ne warnung auf der hülle sein wie "bitte nicht zuhause nachmachen". :grin:
     
    #6
    CCFly, 11 Januar 2009
  7. Off-Topic:
    Cool, naja aber es kommt warsch. sehr auf die Lehrer drauf an, hier bin ich der Meinung, dass der Staat schon ein gewisses Mindestmass vorschreiben, was genau unterrichtet wird und so.
     
    #7
    Chosylämmchen, 11 Januar 2009
  8. Guzi
    Verbringt hier viel Zeit
    692
    113
    26
    nicht angegeben
    Off-Topic:
    Off-Topic:


    Also in der 4. Klasse war es auf jeden Fall im Lehrplan vorgesehen (meine Eltern sind Lehrer, daher weiß ich es genau :zwinker:). Ich glaube, in den anderen Klassen auch, weil es jeder Jahrgang so hatte, vor und nach uns, egal welcher Lehrer. Vllt liegt es ja an den unterschiedlichen Lehrplänen, die vom jeweiligen Bundesland vorgegeben wurden oder die Schulen sagen da auch was.
     
    #8
    Guzi, 11 Januar 2009
  9. MrShelby
    Sehr bekannt hier
    1.393
    198
    813
    Single
    Die Schule war bei mir auch nicht gerade vorbildlich. In der 6. (?) Klasse wurde mal ganz kurz das Thema Sexualität angesprochen. Passiert ist es im Bio-Unterricht bei einer Lehrerin, die kurz vor dem Ruhestand war. Ich kann mich noch dran erinnern, dass wir einen Text abschreiben mussten, der von unseren Eltern unterschrieben werden musste, damit wir überhaupt teilnehmen durften. :kopfschue

    Letztlich war es total unspektakulär...also da "lernt" man ja heute mehr über Sex, wenn man nachmittags mal durch die Privatkanäle zappt. Früher lief die Aufklärung dann doch eher über Bravo usw.

    Zu den Sexfilmen im Fernsehen: Beim zappen hab' ich mal eine Szene erwischt, in der ein Pärchen offenbar Sex hatte. Beide trugen untenrum deutlich sichtbar noch unterwäsche...zur Seite geschoben oder ähnliches war nix...und sie taten dann so, als würde es richtig abgehen *lol* Ist das noch Realsatire oder schon Verarsche? *g*

    Und zum offiziellen Verbot von Pornographie im Medienalltag: Das gilt doch nur noch auf dem Papier! Ohne großen Aufwand kann sich jede/r kostenfrei in einschlägigen Videoportalen Pärchen beim Analsex oder sonstwas ansehen...Recht und Realität liegen da schon weit auseinander.
     
    #9
    MrShelby, 11 Januar 2009
  10. Trogdor
    Trogdor (40)
    Verbringt hier viel Zeit
    472
    101
    0
    nicht angegeben
    Es geht ja nicht um Aufklärung, sondern darum dass der Konsum von Pornographie bei Jugendlichen zu falschen Vorstellungen führen kann, und da kann auch Aufkkläung unter Umständen nicht viel helfen. Wieviel Mädchen haben Essstörungen weil ihr Körperbild von Fernsehen und Zeitschriften geprägt ist? Da möchte ich mir nicht vorstellen, welchen Schaden Pornos am Sexualverhalten Jugendlicher anrichten können.
     
    #10
    Trogdor, 11 Januar 2009
  11. Klar kann die Aufklärung da helfen, wer richtig aufgeklärt ist, weis auch wie man es mit Pornographie umgehen kann, natürlich gibt es warscheinlich die es nicht können, aber das wirds immer geben und wird wohl ein kleiner Teil von sein.

    Ist doch bei Filmen auch nicht anderst, ein Kind dass ohne Aufklärung Actionfilme schaut, wird sich auch schlecht entwickeln.

    Richtige Aufklärung schützt vor solchen Wahrheiten, natürlich wird auch Pornografie durchgenommen, was ist es, wofür ist es da, inwiefern entspricht es der Realität.

    Und wie ich sagte, geht es hauptsächlich um Erotikfilme wie sie auf VOX laufen, diese vermitteln seltenst ein allzu dummes Bild der Sexualität, aber weswegen es da schaden soll, einen Schwanz zu zeigen und ähnlich, ist mir einfach Schleierhaft.

    Hardcore Pornografie ist da halt schon eine Stufe härter und da müssen gewisse Leute geschützt vor werden, da es in der Hinsicht durchaus eine gewisse Reifheit braucht um das verarbeiten zu können.

    In der Schweiz sind solche Filme ab 16 und das finde ich gut, die wenigsten jugendlichen trauen sich in ein Sexshop *g*

    Und im Internet interessiert es eh die wenigsten ob man 16 ist oder nicht, die schauen, dass dann einfach an.

    Ich hab als Kind auch mal einen Porno gesehen und ich fand ihn langweilig nd hab drüber gelacht.


    Neigungen die ein Mensch hat, werden höchstens von einem Porno verstärkt, aber ein Porno macht noch lange keine Neigungen.
    Wer sich für sowas interessiert, wird es anschauen und geil finden, ein Kind, dass sowas anschaut und nichts mit anfangen kann wird es eklig finden und vielleicht drüber lachen.


    -

    Die Mädels haben Esstörungen weil ihr Selbstbewusstsein zu tief ist, unteranderem darum, weil sie nur die Medien haben, die auf sie einprügelt wie toll es doch ist usw usf, aber wirklich aufgeklärt wird in der Hinsicht überhaupt nicht, dass es schadet usw.

    Die Menschen sind zu verunsichert und die wenigsten kommen aus dem Sumpf heraus, von alleine, manche sind ihr Lebenlang in einem Sumpf, welcher von der Gesellschaft gestaltet wurde.
     
    #11
    Chosylämmchen, 11 Januar 2009
  12. xoxo
    Sophisticated Sexaholic
    20.750
    698
    2.618
    Verheiratet
    Naja, unsere Gesellschaft war schon mal weitaus freizügiger. Seit dem gesamten Perfektionismus-Scheiß traut sich doch kaum einer mehr seinen Körper zu zeigen. Scharmgefühl ist zu groß, da man sich selber körperlich für fehlerhaft hält.

    Davon abgesehen ist es mir um ehrlich zu sein egal, ob ich nun die Geschlechtsteile sehe oder nicht. Hat wie immer alles seine Vor- und Nachteile. Ich gucke nur 1 Stunde TV pro Woche und da es sich dabei um keine Erotikstreifen handelt … betrifft mich nun mal nicht wirklich.
     
    #12
    xoxo, 11 Januar 2009
  13. many--
    many-- (32)
    Beiträge füllen Bücher
    3.052
    248
    1.358
    Verheiratet
    Softpornos im TV sind der Gipfel der Lachhaftigkeit. Sex zeigen ja, aber nur andeuten - bigotter geht`s nicht. Der Akt an sich ist ok, aber der Anblick der Schamteile in sexbereiter Form macht die Kinder schwul, oder was?

    Die Alternative wären nun aber Hardcorepornos für jeden. ... Gut, in Zeiten des Internets ist das ohnehin eigentlich schon Realität. Aber das daraus resultierende Problem kennen wir ja auch schon: Pornoisierung Jugendlicher.
    Heißt was? - Heißt, dass schon sehr junge Menschen an harte Sexfilme kommen. Sie haben sonst natürlich keine Ahnung von Sex, sehen also Pornos und denken sich: "Das ist die Realität!" - entsprechend werden fast alle am Anfang und die Dümmeren die ganze Zeit über versuchen, ihren Sex nach diesen Vorbildern zu gestalten, was ungefähr so klug ist, wie sein Konfliktverhalten am Vorbild des Terminators zu entwickeln.

    Pornos sind keine Realität, Pornos sind Wichsvorlagen. Das ist ein Problem, denn Jugendliche können das nicht unterscheiden und werden dadurch dann in der Tat geschädigt.

    ...
    Aaaaber: können wir dem entgegenwirken, indem wir Pornos im Fernsehen verbieten? Antwort: no, ma`am. Begründung: jeder 13jährige kann sich das Zeug im Internet besorgen, und zwar für lau und zu jeder Tages- und Nachtzeit.
    Was unsere Jugendlichen viel mehr kaputtmacht, ist, dass trotz unserer ach so aufgeklärten Zeiten der tatsächliche Stand der Aufklärung nicht so sonderlich hoch ist. Schulen versagen komplett, Eltern oft genug auch - was im Endeffekt dazu führt, dass eben jene leicht beschaffbaren und "offensichtlich" einschlägigen Pornos genommen werden, um sich aufzuklären - mit oben erwähnten Folgen.

    Es ist also nicht die Liberalisierung der Erotik, die unsere Kinder verdirbt, sondern die immer noch zu starke Tabuisierung und Zensur.

    Was wir brauchen: reale und gute Aufklärung! Das sollen nicht die Bravo und ******* für uns machen, das müssen die Eltern selber machen, diese und die Schulen, und zwar mit realistischem Material! Aufklärungsfilme und -bücher für Eltern und Lehrer, und zwar mit echten Sexszenen, Freunde - es gibt nichts Schlimmeres als gezeichnete Schaubilder über die weibliche Vagina, "denn Fotos dürfen wir leider nicht machen". Hallo, wie sollen junge Menschen denn ihren Körper mit Schaubildern erkunden? Da würde doch jeder lieber den Fickfilm auf dem Handy betrachten, um rauszufinden, wie "das da unten" aussieht...

    Wenn es erst mal Aufklärungs-Produkte und -stategien gibt, die besser funktionieren als Pornos, wenn Pornos enttabuisiert und auf den Status normaler Sexspielzeuge reduziert worden sind, dann wird auch kein Jugendlicher auf der Welt von den Dingern pervertiert werden können (abgesehen von den unvermeidlichen 5-10 % Idioten, die du immer hast).

    Also: weg mit der Sexzensur und her mit verantwortungsvollem Umgang mit der Materie! Sex darf heutzuatge nicht mehr in der Schmuddelecke stehen; die Gesellschaft ist mal wieder weiter als die Gesetzgebung: da muss nachgebessert werden!
     
    #13
    many--, 11 Januar 2009
  14. User 66279
    Sehr bekannt hier
    1.870
    168
    263
    vergeben und glücklich
    Wenns nach mir ginge, liefen normale Pornos nach 12 im Free TV!
    Wer an sowas rankommen will, tut es im WWW eh, also wozu noch die TV-Zensur?! Im TV könnte man den Pornokonsum der Jugend wenigstens noch ein wenig kontrollieren, wodurch vielleicht vermieden wird, dass sie im Internet auf viel krasseres Material stoßen ...
     
    #14
    User 66279, 11 Januar 2009
  15. ProxySurfer
    Sehr bekannt hier
    4.942
    198
    653
    Single
    Sehe ich ganz genau so. Und TV-Softpornos sind absolut lächerlich, selbst für unter 18jährige. Da ist in der Bravo mehr zu sehen, ganz zu schweigen vom Internet.
    Aber eigentlich ist mir das egal, wenn ich Pornos sehen will, hole ich mir welche im Sexshop. Es gibt schon DVDs für 3,99 Euro mit 6 Stunden Inhalt, das kann ich auch bezahlen. Und die gibts dort wirklich nur für Erwachsene und das ist gut so.
     
    #15
    ProxySurfer, 11 Januar 2009
  16. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Na ja zwar ist es ein schon ein wenig Bigott Softpornos zeigen zu dürfen (obwohl dieses "dürfen" schon sehr in Anführungstrichen zu sehen ist. Tatsächlich ist es nämlich so, dass RTLII für ihre doch sehr häufige Darstellung von Softpornos viel ärger bekommen hat und lange zeit gar keine Softpornos zu sehen waren, da offiziel immernoch keine Filme gezeigt werden dürfen, desser einziger Inhalt Geschlechtsverkehr ist) aber Geschlechtsteile nicht, die widerum auf Wikipedia für jeden frei zugänglich sind.

    Sicher ist Zensur der Feind jeder freien Gesellschaft. Aber ich denke, stellenweise hat Zensur schon ihren Nutzen (zwar ist Deutschland das einzige Demokratische Land, in dem es sogar noch ein Werbeverbot für indiziertes Material gibt, aber darum geht es hier nicht).
    An sich ist das auch keine Zensur im herkömmlichen Sinne, sondern eine Beschränkung. Und ganz ehrlich... wie genau soll denn sowas aussehen?

    Auf der einen Seite sagt z.B. many-- dass Pornographie im TV durchaus ok wäre. Wie soll das dann werden? Kika zeigt Gina Wild und RTLII irgendwelche Fetisch Filme von denen noch 80% der über 20 Jährigen schlecht wird?
    Weil wenn man sagt: Es muss alles liberal werden, dann muss es auch richtig liberal werden und man kann nicht sagen: Ficken ok, aber fetische gehören nicht zur normalen Sexualität.

    Ich weiß nicht, ob sich 6 jährige Filme angucken sollte, wo sich Menschen aus Lust auspeitschen, oder Leute bis zur Besinnungslosigkeit gewürgt werden. Oder sich Leute gegenseitig ankacken... oder wo wir schon dabei sind, warum zeigen wir nicht auch Leute die Sex mit Tieren haben? Noch ist das ja gesetzlich in Deutschland verboten, aber eigentlich könnten wir das auch ins Spätabendprogramm aufnehmen.

    Ja natürlich kann sich das jeder aus dem Netz besorgen, der weiß wie man so eben einen PC bedient. Aber das können die Eltern unterbinden. Ganz einfach sogar.
    Sicher können die Eltern es auch unterbinden, dass Kinder nachts fernsehen, oder Zugang zum Video- oder DVD Player haben... aber auf der anderen Seite - wird es dadurch liberaler? An sich nimmt man nur die Eltern mehr in die Pflicht.
    Derzeit ist das schlimmste was du im Fernsehen sehen kannst, ein Mann und eine Frau die sowas ähnliches haben wie Sex.
    Ich denke nicht unbedingt, dass das wirklich das ist, wofür sich die meisten Kinder interessieren. Aber ich denke auch nicht, dass sie alpträume von kriegen.

    Das man sich Pornos im Pornos Laden für 3,99€ kaufen kann, ist auch völlig legitim. Ich bezweifle aber, dass das 6 jährige können... und ich denke einfach, dass ist ganz gut so.


    Off-Topic:
    jaja, früher war das alles liberaler... die alten Griechen haben wenigstens ganz liberal alles gevögelt, was man irgendwie vögeln konnte. Ach und Kinderarbeit war früher auch nicht verboten. Das wurde nur eingeführt, weil man irgendwann festgestellt hat, dass die dadurch verursachten körperlichen Schäden letztendlich die Bereitstellung einer Kampffähigen Armee doch etwas behinderten. Ach war das alles liberal... schade dass man da jetzt "Zensur" hat...
     
    #16
    D-Man, 11 Januar 2009
  17. Joker86
    Gast
    0
    ich meine eine zensur ist ist nicht nötig.

    hate gerad ein gutes gespräch mit meiner freundin drüber.
    also ich ban da voll der meinung das jeder auf der sexuellen ebene seine GANZ eigenen erfahrungen machen muss.
    was nützen einem eltern die versuchen irgendwelche verklemmten wertvorstellungen an ihre kinder weiterzuvermitteln nur weil sie diese in ihren augen für richtig, angebracht, passend zur persönlichkeit ihres kindes finden und alles andere als versaut und unerzogen deklarieren???
    mit sowas haben sie bei meiner freundin nämlich auch geschafft das sie verdammt schüchtern war und sich "spätfolgen" noch bis heute nach 3 jahren beziehung bemerkbar machen.

    ich weis nicht was für kinder schlimm sein soll wenn sie sehen wenn 2 menschen das machen weil sie sich lieben (hardcore und halt unrealistischen kram ausgeschlossen, außerdem kommt sowas ja auch nicht im TV).
    ich hab auch mal ne family kennengelernt wo die eltern mit ihren kindern (11 jahre alt) ganz offen über beziehungen und sex (halt etw. kindgerecht damit sie es verstehen) geredet haben und aus den kindern sind auch ganz normale menschen geworden :zwinker:
     
    #17
    Joker86, 12 Januar 2009
  18. D-Man
    D-Man (30)
    Meistens hier zu finden
    1.236
    133
    84
    in einer Beziehung
    Ich dachte darum geht es :zwinker:
     
    #18
    D-Man, 12 Januar 2009
  19. User 18780
    User 18780 (33)
    Meistens hier zu finden
    2.327
    133
    22
    Verheiratet
    die wikipedia sagt unter anderem zum thema erotik:
    erotik ist also noch lange nicht sinnlos, nur weil man keine geschlechtsteile sieht. im gegenteil, erotik ist - zumindest für mich - gerade dieses knisternde "nicht-allles-zeigen-aber-ahnen". :engel:


    auch wenn ich es persönlich für lächerlich halte, und bessere aufklärung von den eltern für ein probateres mittel halte um kinder zu "bewahren", so kann ich doch viel argumente der befürworter dieser "zensur" verstehen. teilweise stimme ich denen sogar zu.
     
    #19
    User 18780, 12 Januar 2009

jetzt kostenlos registrieren und hier antworten
Die Seite wird geladen...

Ähnliche Fragen - Erotische Zensur man
schuichi
Liebe & Sex Umfragen Forum
23 Oktober 2016
36 Antworten
Lollypoppy
Liebe & Sex Umfragen Forum
22 September 2016
15 Antworten